Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Deutsche Zucht setzt starke Akzente bei Tattersalls

Newmarket 30. November 2018

Die deutsche Zucht vermochte am dritten Tag der December Foal Sale in Newmarket starke Akzente zu setzen. Hugo Lascelles bezahlte 700.000 Guineas für eine Frankel-Absetzerstute aus der zweijährigen Gruppesiegerin Middle Club, einer Fantastic Light-Tochter der Old Vic-Stute Anna Oleanda, die ihrerseits noch vom Gestüt Röttgen aus der so überaus einflussreichen Mutterstute Anna Paola vor deren Export gezogen wurde. Anna Oleanda brachte bereits drei Gruppesieger, darunter auch die diesjährige Gruppe III-Gewinnerin Anna Nerium. Ihre Manduro-Tochter Coplow ist die Mutter der 2018 in den English 1000 Guineas als klassische Gruppe I-Siegerin profilierten Champs Elysees-Stute Billesdon Brook.

Bei 400.000 Guineas fiel der Hammer zugunsten von Dromoland Farm für einen Sea The Stars-Absetzer als Erstling der Ittlinger Monsun-Stute Lopera, so dass der junge Hengst den gleichen Cross repräsentiert wie der überlegene Derby-Sieger und führende Nachwuchsbeschäler Sea The Moon. Die Listensiegerin Lopera stammt aus der direkten Linie der beiden Ittlinger Derby-Sieger Lando und Laroche, wobei es sich hierbei via der doppelten klassischen Siegerin Lis um die Linie der Top-Stute Liebeslied handelt. Aus deutscher Sicht interessieren ferner die 450.000 Guineas, die Blandford Bloodstock eine Frankel-Tochter aus der Diana-Siegerin Penelopa wert waren.


Abbeylands Farm hatte bei 170.000 Guineas das letzte Gebot für einen Awtaad-Halbbruder des Goldene Peitsche-Siegers Donnerschlag, während Howson & Houldsworth Bloodstock bei 50.000 Guineas den Zuschlag für eine New Bay-Stute aus der Lawman-Tochter Oh Sedulous erhielten, die aus der unmittelbaren Verwandtschaft des Deutschen Derby-Siegers und international vor allem im Breeders' Cup Turf und Coronation Cup nicht zu schlagenden Monsun-Sohnes Shirocco stammt. Eine weitere Sea The Stars-Tochter als Erstling der High Chaparral-Stute Donau ging für
75.000 Guineas an London Thoroughbred Services. Donau ist eine Tochter der klassisch platzierten Listensiegerin und erstklassigen Mutterstute Dapprima als Enkelin der Röttgener Diana-Siegerin Diu. Ein weiterer Absetzer-Hengst aus dem ersten Jahrgang des Cape Cross-Sohnes Awtaad und aus der Gruppe II-Siegerin Scatina wurde für 48.000 Guineas Oak Farm Stables zugeschlagen. Die Samum-Stute Scatina ist als Enkelin der doppelten klassischen Siegerin Slenderella aus der Zucht des Gestüts Schlenderhan als eine der bestens Stuten aus der Linie der legendären Schwarzgold empfohlen. Emerald Bloodstock sicherte sich für 45.000 Guineas einen Iffraaj-Halbbruder der diesjährigen Diana-Zweiten Night of England und damit einen Enkel der Wittekindshofer Diana-Siegerin Next Gina als Halbschwester des überlegenen Derby-Siegers Next Desert.
 

Champions League

Weitere News

  • Diesmal kein britischer Erfolg auf dem Grafenberg

    Durance erkämpft sich den 30. BMW Preis

    Düsseldorf 15.06.2019

    Dass der Galopprennsport mittlerweile ein höchst internationales Geschäft geworden ist, weiß man hierzulande allerorten. Nicht zuletzt in Düsseldorf, wo bereits im vergangenen Jahr wie auch in der laufenden Saison die German 1.000 Guineas nach England entführt wurden. Maßgeblichen Anteil daran hatte ein Trainer namens Mark Johnston, der 2018 mit Nyaleti gewonnen hatte und vor kurzem beim klassischen Erfolg von Main Edition erneut zur Siegerehrung gebeten wurde. Vorsicht war also geboten, wenn aus seinem Quartier in Middleham nun die dreijährige Stute Vivid Diamond den Kurs auf den 30. BMW Preis Düsseldorf nahm. Dank Gestüt Ebbeslohs Durance gab es diesmal jedoch keinen britischen, sondern bei sonnigem Wetter und einer ansehnlichen Zuschauerkulisse einen deutschen Sieg.

  • Großer Preis der Landeshauptstadt das erste Grupperennen in der Geschichte der Zwingerstadt

    Premiere in Dresden mit Scheich-Stute

    Dresden 13.06.2019

    Premiere am Sonntag auf der Galopprennbahn in Dresden: Mit dem Großen Preis der Landeshauptstadt Dresden (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.400 m, 5. Rennen um 13:25 Uhr) wird zum ersten Mal in der Geschichte des Galopps in der Zwingerstadt ein Gruppe-Rennen hier ausgetragen. Die ehemalige Europa-Meile hat gleich eine Top-Besetzung gefunden und dürfte die Fans in Atem halten.

  • Spannende Rennen und kulinarische Spezialitäten in Köln

    Erster After Work-Renntag mit „Cologne Genuss Derby“

    Köln 13.06.2019

    Erster After Work-Renntag der Saison 2019 auf der Galopprennbahn in Köln: Am Montag locken ab 17:00 Uhr acht spannende Prüfungen, aber auch das „Cologne Genuss Derby”. Die Besucher erwartet ein buntes vielfältiges Gastronomieangebot mit allerlei kulinarischen Genüssen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm