Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Siyouni-Tochter aus der Schlenderhaner I-Linie für 70.000 Guineas an Brian Grassick

England 1. Dezember 2018

Brian Grassick Bloodstock erhielt am vierten und letzten Tag der Tattersalls December Foal Sale bei 70.000 Guineas den Zuschlag für eine von dem erstklassigen jungen Deckhengst Siyouni stammende Absetzerstute als Erstling der Tertullian-Tochter Stacey Sutton. Diese ist eine Halbschwester der ebenfalls von Siyouni stammenden Gruppe III-Siegerin und zweimal Gruppe I-platzierten Spectre.

Die dritte Mutter Iberi hatte aus einer Verbindung mit Tertullian den klassischen Sieger Irian und interessiert als nahe Verwandte der Diana-Siegerin Iota als Mutter des Gruppe I-Siegers Ito sowie zu dem weiteren Gruppesieger Illo, der ebenfalls als Nachkomme von Tertullian ausgewiesen ist.



Boyce Bloodstock sicherte sich für 57.000 Guineas eine Twilight Son-Stute aus der King's Best-Tochter Best Side, deren im Besitz von Gerhard Schöningh stehende Tochter Baisse am Vortag mit ihrer Dubawi-Tochter einen der Top-Preise des Tages stellte. Bei 42.000 Guineas fiel der Hammer zugunsten von Redwell Bloodstock für einen Pivotal-Hengstabsetzer aus der Dubawi-Stute Gosbeck, deren Mutter Goslar als In The Wings-Halbschwester der profilierten Zuchtstute Salzgitter empfohlen ist, Mutter vor allem des Top-Sprinter Smooth Operator, wobei es sich hier einmal mehr um die Erfolgslinie der Röttgener Klassestute Anna Paola handelt.



40.000 Guineas kostete Catridge Farm Stud eine Stute von dem Shamardal-Hengst Mukhadram aus einer Tochter der Montjeu-Stute Burning Heights, die aus einer Verbindung mit dem weiteren Shamardal-Hengst Lope de Vega den klassisch platzierten Gruppe III-Sieger Blue de Vega hatte.
Die nächste Mutter ist die Acatenango-Stute Bougainvillea als rechte Schwester der Derby- und Grosser Preis von Baden-Gewinnerin Borgia sowie als Halbschwester des weiteren Derby-Siegers und Coronation Cup-Gewinners Boreal aus der Zucht des Gestüts Ammerland.

Champions League

Weitere News

  • Attraktive Jackpots in der Dreier- und Viererwette

    Flutlichtrenntag am Montag in Dortmund

    Dortmund 23.01.2020

    Der amtierende Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev meldet sich am Montag, 27. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel zurück. Es ist der erste Renntag unter Flutlicht seit rund 18 Monaten in Dortmund, denn der erste Start der sechs Rennen in besonderer Atmosphäre erfolgt um 17:30 Uhr. Für Wett-Interessierte gibt es zwei echte Anreize: Jackpots in einer Dreierwette und in der Viererwette. Der Eintritt ist wie immer in der Wintersaison frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Heinrich Nienstädt mit 87 Jahren verstorben

    Deutschlands ältester Galopp-Trainer lebt nicht mehr

    Emtinhgausen 23.01.2020

    Deutschlands ältester aktiver Galopp-Trainer lebt nicht mehr: Heinrich Nienstädt aus Emtinghausen in Niedersachen verstarb am Montag im Alter von 87 Jahren.

  • Top-Auszeichnung für Waldgeist in London

    Große Ehre für deutsches Ausnahmepferd

    London/England 22.01.2020

    Große Ehre für den deutschen Galopprennsport: Waldgeist, für die Gestüte Ammerland und Newsells Park imponierender Sieger im Qatar Prix de l‘ Arc de Triomphe 2019 in ParisLongchamp, wurde am Mittwochnachmittag im Landmark Hotel in London als eines der drei besten Rennpferde der Welt des vergangenen Jahres (Longines‘ Best Racehorse 2019) ausgezeichnet.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm