Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Monsun-Söhne weiter auf Erfolgskurs

4. Februar 2019

Im französischen Pau standen am Sonntag mehrere Rennen über Hindernisse und Hürden an, darunter zwei auf Listenebene. Im Prix du Haras de Saint-Vincent kam die vierjährige Network-Stute Thrilling leicht zum Zuge. Ihr Vater Network ist ein Monsun-Sohn aus der Zucht des Gestüts Wittekindshof, der in Frankreich zu den führenden Hindernisbeschälern zählt und generell Hindernisfans besonders durch seinen berühmten Sohn Sprinter Sacre ein Begriff ist.

Im irischen Leopardstown belegte der aus Röttgener Zucht stammende Monsun-Sohn Aramon in der Chanelle Pharma Novice Hurdle (Grade I) den zweiten Platz, während der von dem Schlenderhaner Monsun-Hengst Arcadio stammende Hardline in der Flogas Novice Chase (Grade I) den dritten Rang erreichte. Der Vollständigkeit sollte auch der dritte Sieg in Folge über die Hürden des Passing Sale-Sohnes Uroquois in Pau im Prix Gaston de Bataille (L.) nicht unerwähnt bleiben. Seine Mutter Iroquoise ist eine Halbschwester zur Mutter des neuen Hofgut Heymann-Beschälers Jimmy Two Times, die zweite Mutter ist die Deutschland im Hamburger Stutenpreis als Gruppe III-Siegerin profilierte Highest Honor-Stute Saperlipoupette. 

Champions League

Weitere News

  • Wiedereröffnung an neuem Standort

    Jockeyschule jetzt im Direktorium in Köln

    Köln 25.04.2019

    Wiedereröffnung an neuem Standort: Die Jockeyschule in Köln befindet sich seit Ostermontag in der früheren Druckerei im Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V.

  • Dr. Busch-Memorial mit viel Signalwirkung in Krefeld

    Sieht Krefeld den Derbysieger?

    Krefeld 25.04.2019

    Bis zum Deutschen Derby am 7. Juli sind es noch mehr als zwei Monate, aber am Sonntag steht in Krefeld eine Vorprüfung der besonders wichtigen Sorte an: Denn zwölf Monate nach dem Ehrenplatz des späteren Derbysiegers Weltstar darf man sich im Rennen um den Preis der SWK Stadtwerke Krefeld - Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m, 6. Rennen um 16:40 Uhr) erneut auf ein hochkarätiges Aufgebot freuen.

  • Saisonhöhepunkt mit der Badenia in Mannheim

    Der große Tag des Hindernis-Sports

    Mannheim 25.04.2019

    Es ist ein Tag, dem die Hindernisfans besonders entgegenfiebern: Am Sonntag steigt in Mannheim der Saisonhöhepunkt um die Badenia, ein mit 14.000 Euro dotiertes Listenrennen über 4.200 Meter der Jagdbahn (7. Rennen um 16:55 Uhr). Dieses besondere Zuschauer-Spektakel wird die Besucher wieder begeistern. Der gerade hier siegreiche Wutzelmann (L. Sloup) bekommt es wieder mit Tinkers Lane (M. Kubik) zu tun. Beide lieferten sich eine spannende Auseinandersetzung. Dritter wurde damals der Tscheche Saint Joseph (J. Faltejsek), der ebenfalls wieder anreist.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm