Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Deutsche Elemente am ersten Tag der Goffs February Sale

6. Februar 2019

Philipp Graf von Stauffenberg war am ersten Tag der Goffs February Sale verantwortlich für den Tageshöchstpreis. Bei 120.000 Euro fiel der Hammer zu seinen Gunsten für einen sehr athletischen Showcasing-Jährlingshengst als Erstling der in Deutschland im Westminster Flieger-Preis als Listensiegerin profilierten Pivotal-Stute Porthilly aus der Familie des hierzulande als zweifacher Gruppesieger bewährten Meilers Mirror Black.

Der junge Hengst ist eine "pin-hooking"-Investition, wobei nicht unerwähnt bleiben sollte, dass Showcasing seinen besten Nachkommen, den 2018 in den Phoenix Stakes als zweijähriger Gruppe I-Sieger profilierten Advertise aus einer Pivotal-Mutter stellte.
Aus deutscher Sicht interessiert ferner ein kräftiger Hengst aus dem zweiten Jahrgang des Dubawi-Hengstes Night of Thunder aus einer Dansili-Tochter der Monsun-Stute So Squally für den Yeomanstown Stud bei 44.000 Euro das letzte Gebot hatte. Die von Georg Baron von Ullmann gezogene und als Stakes-Mutter bewährte So Squally ist eine rechte Schwester zu vier Stakes-Siegern, allen voran den auf höchstem Level im Deutschen Derby, Coronation Cup und Breeders' Cup Turf nicht zu schlagenden, erfolgreichen Deckhengst Shirocco un des ebenfalls mehrfachen Gruppesiegers Subiaco. Bei 20.000 Euro fiel der Hammer zugunsten von Aiden Murphy für einen Champs Elysses-Hengstjährling aus der Definite Article-Stute Theklana als Enkelin der einflussreichen Waldfrieder Prince Ippi-Stute Thekla, Mutter u.a. der klassischen Sieger und Champions Turfkönig und Tryphosa.

 

Champions League

Weitere News

  • Wiedereröffnung an neuem Standort

    Jockeyschule jetzt im Direktorium in Köln

    Köln 25.04.2019

    Wiedereröffnung an neuem Standort: Die Jockeyschule in Köln befindet sich seit Ostermontag in der früheren Druckerei im Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V.

  • Dr. Busch-Memorial mit viel Signalwirkung in Krefeld

    Sieht Krefeld den Derbysieger?

    Krefeld 25.04.2019

    Bis zum Deutschen Derby am 7. Juli sind es noch mehr als zwei Monate, aber am Sonntag steht in Krefeld eine Vorprüfung der besonders wichtigen Sorte an: Denn zwölf Monate nach dem Ehrenplatz des späteren Derbysiegers Weltstar darf man sich im Rennen um den Preis der SWK Stadtwerke Krefeld - Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m, 6. Rennen um 16:40 Uhr) erneut auf ein hochkarätiges Aufgebot freuen.

  • Saisonhöhepunkt mit der Badenia in Mannheim

    Der große Tag des Hindernis-Sports

    Mannheim 25.04.2019

    Es ist ein Tag, dem die Hindernisfans besonders entgegenfiebern: Am Sonntag steigt in Mannheim der Saisonhöhepunkt um die Badenia, ein mit 14.000 Euro dotiertes Listenrennen über 4.200 Meter der Jagdbahn (7. Rennen um 16:55 Uhr). Dieses besondere Zuschauer-Spektakel wird die Besucher wieder begeistern. Der gerade hier siegreiche Wutzelmann (L. Sloup) bekommt es wieder mit Tinkers Lane (M. Kubik) zu tun. Beide lieferten sich eine spannende Auseinandersetzung. Dritter wurde damals der Tscheche Saint Joseph (J. Faltejsek), der ebenfalls wieder anreist.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm