Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Talentierter zweijähriger World Premiere aus der Familie von Manduro

Kyoto 19. Februar 2019

Der zweijährige Deep Impact-Sohn World Premiere meldete sich nach einer dreimonatigen Pause in Kyoto in eindrucksvoller Manier zurück. Kampfstark entschied er eine Prüfung über 1800 Meter souverän für sich und empfahl sich klar für bessere Aufgaben.

Dies war sein dritter Start nachdem er beim Debüt leicht gewinnen konnte und dann auf Gruppe-Level Dritter in den Kyoto Nisai Stakes gewesen war. World Premiere ist ein rechter Bruder des Gruppe II-Siegers World Ace, der vor allem auch Zweiter im klassischen Satshuki Sho-Japanese 2000 Guineas (Gr.I) war. World Ace, der als Deckhengst in diesem Jahr durch seine ersten Zweijährigen repräsentiert ist, und World Premiere sind Söhne der dreijährig im Las Vegas-Slenderella-Rennen als Listensiegerin profilierten Acatenango-Stute Mandelaaus der Zucht von Rolf Brunner, die zudem in Frankreich und den USA Gruppeplatziert gelaufen ist bevor sie als Zuchtstute in den Besitz von Northern Racing gelangte. Mandela ist eine Halbschwester des Champions Manduro, dem weltbesten Rennpferd des Jahres 2007 und einer der allerbesten Söhne des deutschen Ausnahme-Vererbers Monsun

Champions League

Weitere News

  • Pferderennen auf dem zugefrorenen See von St. Moritz

    Das Schnee-Spektakel startet

    St. Moritz/Schweiz 29.01.2020

    Es ist ein einzigartiges Spektakel in einer besonderen Umgebung: Am Sonntag startet wieder White Turf, die Rennen auf dem zugefrorenen See in St. Moritz/Schweiz. An drei Sonntagen hintereinander treffen sich vierbeinige Hoffnungen vor den Augen vieler Touristen und der High Society in dem Nobelskiort.

  • Der Abend der Nachwuchshoffnungen

    Talentschmiede Dortmund

    Dortmund 28.01.2020

    Der Montagabend in Dortmund war der Tag der Nachwuchshoffnungen im deutschen Galopprennsport. Denn gleich zwei noch sehr junge Reiter konnten sich auf der Sandbahn für die Zukunft empfehlen.

  • Gamgoom und Degas mit Katar-Option

    Geldregen in der Wüste für deutsche Pferde?

    Doha/Katar 28.01.2020

    Das HH The Emir’s Sword Festival, das größte Rennereignis des Jahres im Februar in Doha/Katar, könnte zwei Pferde anlocken, die einen deutschen Hintergrund haben. Der Krefelder Trainer Mario Hofer nannte den im Besitz von Guido Schmitt stehenden Gamgoom für den Dukhan Sprint (lokale Gr. III, 250.000 Dollar, 1.200 m, Gras), der am 22. Februar stattfindet.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm