Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Cheltenham Hurdle-Hoffnung Laurina aus deutscher Traditionsfamilie

Irland 21. Februar 2019

Die Spanisch Moon-Tochter Laurina kam in der Quevega Mares Hurdle in Punchestown in überaus leichter Manier zu ihrem sechsten Sieg in Folge. Die im Besitz von Sullivan Bloodstock stehende und von Willie Mullins trainierte, jetzt sechsjährige braune Stute ist einer der Hoffnungsträger für die Champion Hurdle als einem der Highlights beim großen Cheltenham Festival im März.

Laurina stammt aus der Zucht von Alain Clavier et alia in Frankreich. Ihre Mutter ist die von Stefan Seiter gezogene Alkalde-Stute Lamboghina, die sich als Ausgleich III-Siegerin profilierte und in Iffezheim Dritte im Gontard-Rennen war. Sie stellte mit dem American Post-Sohn Larrigo bereits einen zweimaligen Listensieger über Hürden. Die nächste Mutter ist die von dem Top-Sprinter Pentathlon gezogene Landina als Halbschwester vor allem des Listen- und Ausgleich I-Siegers Landsuitor, der auch über Hürden erfolgreich war, sowie des im Westdeutschen Haupthürdenrennen nicht zu schlagenden Navarino-Sohnes Landrino und zur Windwurf-Stute Landwiese als Mutter des norwegischen Derby-Siegers Lorofino.
Die zuletzt Genannten sind sämtlich Nachkommen der Frontal-Stute Landfrau aus der Zucht des Gestüts Hohe Weide. Die nächste und damit vierte Mutter von Laurina ist die von Irmgard von Opel gezogene Lagalb, eine Tochter des Derby-Siegers Alarich und der Birkhahn-Stute Libertas. Deren Mutter Liebesmahl interessiert als rechte Schwester der Klassestute Liebeslied, die über ihre in beiden deutschen Stutenklassikern erfolgreiche Masetto-Tochter Lis als zweite Mutter von Surumus Erzeuger Literat zeichnet, der wie Libertas als Birkhahn-Nachkomme ausgewiesen ist. Aus dieser Linie gingen mit den Halbbrüdern Lando und Laroche, dem Westerberger Lebos und Lauscher allein vier Gewinner im Deutschen Derby hervor. Laurina ist ein weiteres Beispiel für die Qualität und Vererbungskraft alter deutscher Traditionslinien.
 

Champions League

Weitere News

  • Sword Peinture in Bahrain ohne Chance

    Kein Wüsten-Glück für deutsche Stute

    Bahrain 22.11.2019

    Premiere im Wüsten-Staat Bahrain: Zum ersten Mal wurde am Freitag mit der Bahrain International Trophy (200.000 Dollar, lokale Gr. II, 2.000 m) ein internationales Rennen hier ausgetragen. Die deutsche Hoffnung Sword Peinture spielte allerdings keine Rolle.

  • Eckhard Sauren neuer Mitbesitzer von Wonderful Moon

    „Kölsch-Trinker“ jetzt ein „Wasserfreund“

    Köln 21.11.2019

    Eines der hoffnungsvollsten jungen Pferde bleibt in Deutschland: Der im Herzog von Ratibor-Rennen in Krefeld so imponierende Zweijährige Wonderful Moon hat mit dem Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren einen neuen Mitbesitzer.

  • Drei hiesige Pferde für die Wüsten-Highlights genannt

    Kommt der Katar-Derbysieger aus Deutschland?

    Doha/Katar 21.11.2019

    Es ist nicht größer als das Bundesland Hessen, aber unermesslich reich: Katar, der Wüstenstaat am Persischen Golf, gilt aber auch als Pferde-Eldorado. Und bei internationalen Großereignissen im Dezember könnten wieder Pferde aus Deutschland mit von der Partie sein.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm