Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Monsun-Tochter stellte Gruppe I-Sieger in Australien

Australien 15. April 2019

Die von Monsun stammende Jumooh aus der direkten Linie der klassischen Siegerin Highclere und damit der Verwandtschaft des Epsom Derby-Siegers Nashwan, des weiteren Gruppe I-Siegers Nayef und des Top-Stehers Unfuwain lieferte mit dem Sea The Stars-Sohn Shraaoh den Sieger des im zur Gruppe I zählenden Sydney Cup auf Sydneys Paradebahn Randwick.

Er markiert damit den zehnten Gruppe I-Sieger für seinen Vater. Für Monsun bedeutet Shraaoh den insgesamt 38. sowie 14. individuellen Gruppe I-Sieger als Mutterstuten-Vererber, darunter die Derby-Sieger Sea The Moon, Pastorius und Lucky Speed. Ferner kam der von Sixties Icon aus der Monsun-Stute Never Enough stammende Nagano Gold im Prix Lord Seymour (L.) in Longchamp zu einem weiteren Stakes-Treffer. Seine zweite Mutter ist die High Line-Stute Never Mind als Dreiviertelschwester der Derby-Zweiten Night Line aus der Zucht von Peter Hess. Monsun selbst ist zudem auch der Vater des im Sydney Cup zweitplatzierten Vengeur Masque, während sein Sohn Getaway in England mit Verdana Blue die
Gewinnerin der Scottish Champion Hurdle (Grade II) stellte. Nicht unerwähnt bleiben sollte ferner der zweite Platz des aus der Monsun-Stute Selkis gezogenen Deep Impact-Hengstes Velox im Satsuki Sho (Gr.I), den japanischen 2000 Guineas.


 

Champions League

Weitere News

  • Say Good Buy und Sound Machine reisen nach Doha

    Ein STARKEs Katar-Duo

    Doha/Katar 11.12.2019

    Noch gut eine Woche bis zu den nächsten Wüsten-Highlights mit deutscher Beteiligung: Am 21. Dezember steuert Eckhard Saurens Say Good Buy das Qatar Derby an. Der von Henk Grewe trainierte Listensieger greift mit Andrasch Starke in diesem mit 500.000 Dollar dotierten Highlight in Doha an.

  • Laccario mit Kurs auf das Dubai Sheema Classic

    Erobert der deutsche Derbysieger die Wüste?

    Spexard 11.12.2019

    Derbysieger Laccario nimmt voraussichtlich Kurs auf Dubai. Nach Angaben des Newsletters Turf Times steuert der Gewinner des bedeutendsten deutschen Galopprennens den Dubai World Cup-Tag an, wenn alles nach Plan verläuft.

  • Noch 88 Pferde im Rennen des Jahres 2020

    Der Derby-Countdown läuft auf Hochtouren

    Hamburg 10.12.2019

    Am 5. Juli 2020 steigt in Hamburg das bedeutendste Galopprennen des kommenden Jahres – das IDEE 151. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m). Bereits sieben Monate vor dem Blauen Band in der Hansestadt läuft der Countdown auf Hochtouren.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm