Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Drei Stakes-Sieger an einem Nachmittag für die Ravensberger Erfolgslinie der Waldrun

29. April 2019

Es begann mit dem Listensieg des dreijährigen Le Havre-Sohnes Urwald im Prix du Pont Neuf in Longchamp. Er ist ein Sohn der im Diana-Trial (Gr.II) zweitplatzierten Observatory-Stute Waldjagd aus der Zucht des Gestüts Ravensberg.

Diese ist eine Tochter der Klassestute Wurftaube, die vor allem auch als Mutter des Derby-Siegers Waldpark zeichnet sowie der in England Gruppeplatzierten Mark of Esteem-Stute Waldmark als zweite Mutter des Galileo-Hengstes Waldgeist, der kurz nach Urwald mit seinem Erfolg im Prix Ganay (Gr,I) seinen dritten Gruppe I-Sieg unter Dach und Fach brachte. Wurftaubes Lomitas-Halbschwester Wunderblume wiederum ist die Mutter des fast zeitgleich in Krefeld im traditionellen Dr. Busch-Memorial zum Gruppe III-Sieger aufgestiegenen Campanologist-Sohnes Winterfuchs, so dass aus der Ravensberger Erfolgslinie der Alchimist-Stute Waldrun an einem Nachmittag drei Stakes-Sieger hervorgingen.

Ein weitere wichtiger Erfolg für deutsche Blutlinien in Longchamp gelang der fünfjährigen Shamardal-Stute Morgan Le Faye, die nach ihrem Cantersieg im Prix Zarkava (L.) und als Gewinnerin des Prix Allez France einen Gruppe III-Treffer folgen ließ. Gezogen wurde Morgan Le Faye von Dieter Bürkle aus seiner im Prix du Cadran selbst als Gruppe I-Siegerin profilierten Lomitas-Stute Molly Malone. Molly Malone ist eine Enkelin der Königsstuhl-Stute Morning Queen als rechte Schwester des Champions und deutschen Ausnahme-Vererbers Monsun. Die nächste Mutter ist die Surumu-Stute Mosella aus der Zucht des Gestüts Isarland, die auch als zweite Mutter des französischen Derby-Siegers und Nachwuchsbeschälers Brametot zeichnet. 

Champions League

Weitere News

  • Fox Champion siegt, Gäste im Mehl-Mülhens-Rennen auf Platz 1 bis 7

    Totaler ausländischer Triumph im Köln-Klassiker

    Köln 19.05.2019

    Totaler Triumph der Gäste im ersten Klassiker der deutschen Galopp-Saison 2019 auf der Galopprennbahn in Köln: Im sensationell besetzten 34. Mehl-Mülhens-Rennen – German 2.000 Guineas (Gruppe II, 153.000 Euro, 1.600 m) belegten die aus England und Irland angereisten Pferde die Plätze eins bis sieben im elfköpfigen Feld. Der von Star-Trainer Richard Hannon für King Power Racing aus England aufgebotene dreijährige Hengst Fox Champion triumphierte mit Jockey-Shooting Star Oisin Murphy (23) vor 10.000 Zuschauern vor Arctic Sound und Great Scot.

  • Iffezheimer Stute beeindruckt in München

    Joplin kehrt auf die Siegerstraße zurück

    München/Karlsruhe 19.05.2019

    Erfolge sind ihr Markenzeichen – Joplin, von Dieter Fechner für den Stall Captain’s Friends in Iffezheim vorbereitete Stute kehrte am Sonntag auf der Galopprennbahn in München auf die Siegerstraße zurück. Beim zwölften Karrierestart markierte die fünfjährige Soldier Hollow-Tochter im Ausgleich II über 1.600 Meter ihren fünften Treffer, und es sollte nicht der letzte gewesen sein.

  • Weltklasse-Jockeys und Gäste-Rekord: Der Klassiker Mehl-Mülhens-Rennen fasziniert die Galopp-Fans

    Das Rennen der Superlative – internationales Turffest am Sonntag in Köln

    Köln 19.05.2019

    Ein internationales Feld, das seinesgleichen sucht, mit so vielen Gästen wie kaum jemals zuvor, Weltklasse-Jockeys aus den verschiedensten Ländern, ein Rennen der Superlative bei einem Turffest der ganz besonderen Art – der Köln-Klassiker fasziniert die Galopp-Fans: Am Sonntag steht mit dem 34. Mehl-Mülhens-Rennen – German 2.000 Guineas (Gruppe II, 153.000 Euro, 1.600 m, 6. Rennen um 16:40 Uhr) das spektakuläre erste klassische Rennen der Galopp-Saison 2019 in der Domstadt an.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm