Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Dreijähriger Davidhoff-Sohn toppt Tattersalls National Hunt Sale in Irland

Irland 15. August 2019

Der dreijährige Wallach Texxas wurde auf der Tattersalls National Hunt Sale für 80.000 Euro Monbeg Stables zugeschlagen und markierte damit den Höchstpreis des Tages. Sein Vater Davidoff wurde von Dr. Klaus Schulte gezogen und ist ein Montjeu-Sohn der Shareef Dancer-Stute Dapprima, einer Enkelin der Röttgener Diana-Siegerin Diu.

Bei 52.000 Euro hatte Hamish Macauley Bloodstock das letzte Gebot für einen dreijährigen Sohn des kürzlich abgetretenen Monsun-Hengstes Network aus der Lavirco-Stute Verka de Thaix. Die Tochter des Fährhofer Derby-Siegers Lavicro hat auch noch einen Jährlingshengst von Network. Nicht unerwähnt bleiben sollten die 33.000 Euro, die Trainer Denis Murphy für eine Getaway-Tochter anlegte, während ein Fame And Glory-Hengst für 36.000 Euro an Aidan Fitzgeralds Cobjay Stables ging. 

Champions League

Weitere News

  • Besitzertrainer fördern auch 2020 deutschen Galopprennsport

    20.11.2019

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2020 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie im Vorjahr stehen dazu insgesamt 7.600 € nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder. 5.000 € werden direkt als Zuschüsse für Rennen verschiedener Rennvereine gezahlt.

  • Bahrain-Abenteuer für die Wittekindshof-Stute

    Erobert Sword Peinture die Wüste?

    Bahrain 19.11.2019

    Das Wüsten-Abenteuer hat längst begonnen, und am Freitag könnte die große Stunde für die deutsche Hoffnung Sword Peinture in Bahrain schlagen: Die von Andreas Suborics in Köln trainierte Stute, in ihrer bisherigen Karriere bereits Listensiegerin, bestreitet am Freitag die mit 200.000 Dollar dotierte und über 2.000 Meter führende Bahrain International Trophy.

  • Dresdner Herbstpreis das letzte Listenrennen Deutschlands 2019

    Sagt Say Good Buy „auf Wiedersehen“?

    Dresden 18.11.2019

    Der Mittwoch ist nicht nur kalendarisch als Buß- und Bettag ein Feiertag in Dresden, sondern auch in sportlicher Hinsicht: Denn beim großen Saisonfinale steht Deutschlands letztes Listenrennen 2019 an – der Große Herbstpreis der Freiberger Brauerei (25.000 Euro, 2.200 m, 7. Rennen um 14:20 Uhr). Vor einem Jahr setzte sich hier kein Geringerer als Be My Sheriff gegen Itobo und Windstoß durch, was schon einiges über den Stellenwert der Prüfung aussagt.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm