Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Georg von Opel kauft Goffs Sales-Topper

County Kildare 2. Oktober 2019

Der in der Schweiz lebende Milliardär Georg von Opel sicherte sich über Jamie McCalmont bei 2,2 Millionen Euro den Zuschlag für den Salestopper am Eröffnungstag der Goffs Orby Yearling Sale. Die von Glenvale Stud angebotete Galileo-Tochter kostete damit 200.000 Euro mehr als ihre rechte Schwester Luck On Sunday im Vorjahr. Die junge Stute als eine von sieben Zuschlägen im siebenstelligen Bereich an diesem Tag ist eine Vollschwester der dreifachen Gruppe I-Siegerin Alice Springs aus der Familie der Spitzenstuten Golden Opinion und Samitar sowie der Ittlinger Gruppesiegerin Daksha.

Georg von Opel ist ein Sohn des gleichnamigen Vaters und somit ein Enkel des Automobilherstellers Adam Opel. Georg von Opel ist auch der Besitzer der zweijährigen Sea The Stars-Stute Miss Yoda aus der Zucht des Gestüts Etzean, Sales-Topperin auf der BBAG-Jährlingsauktion 2018 und inzwischen bei John Gosden im Training und als zwieifache Siegerin profiliert. Georg von Opel konstatierte nach dem Kauf der Galileo-Tochter in Kildare, dass er bei seinen Käufen langfristig für die Zucht plane. Die Familie von Opel hat eine lange Tradition im Pferdesport und in der Vollblutzucht. Die legendäre Springreiterin Irmgard von Opel bewirtschaftete und züchtete erfolgreich Vollblüter auf dem familieneigenen Gestüt Westerberg bei Ingelheim am Rhein, welches heute von ihrer Enkelin Aline Rodde und deren Ehemann Peter Rodde geführt wird. 

Champions League

Weitere News

  • Nancho-Jockey taucht in der Longines World’s Best Jockey-Liste auf

    Ganbat in illustrer Gesellschaft

    15.11.2019

    In wenigen Wochen findet in Hong Kong wieder die Wahl zum Longines World’s Best Jockey 2019 statt. Aller Voraussicht nach wird sich Lanfranco Dettori erneut diesen Titel holen, denn er hat mit 102 Punkten einen klaren Vorsprung auf Zac Purton (88 Punkte) und Hugh Bowman (86 Punkte), und es stehen lediglich noch die Mile Championship in Japan und der Japan Cup als weitere Rennen an.

  • Die Übersicht über die Top-Prämien jenseits der Grenzen in 2019

    Über 5,2 Millionen Euro: Das haben deutsche Pferde im Ausland verdient

    Köln 14.11.2019

    5.274.580 € - so viel gewannen deutsche Pferde im Jahr 2019 bis einschließlich 3. November im Ausland. Das ist abermals eine mehr als beachtliche Summe, auch wenn sie ein gutes Stück unter den 6.780.324 € aus 2018 liegt und der niedrigste Wert seit 2006 ist. Wir haben im Folgenden die Siege und Platzierungen von in Deutschland trainierten Pferden in Gruppe- Listen- und in bedeutenden Rennen im Ausland 2019 für Sie zusammengetragen.

  • Trainer-Größe Jean-Pierre Carvalho wechselt an die Ruhr

    Von Bergheim nach Mülheim

    Mülheim 13.11.2019

    Gesucht, gefunden und für gut befunden – das ist das Motto für einen Top-Galopp-Trainer Deutschlands: Jean-Pierre Carvalho (48) wird seine Karriere in Mülheim an der Ruhr fortsetzen, wie er gegenüber dem französischen Newsletter Jour de Galop mitteilte.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm