Login
Trainerservice
Schliessen
Login

2,3 Millionen Guineas für Kingman-Hengst aus der Linie der Grimpola

10. Oktober 2019

Am zweiten Tag von Book 1 der Tattersalls October Yearling Sales erzietle ein Jährlingshengst aus der Linie der Auenqueller German 1000 Guineas-Siegerin Grimpola mit 2.300.000 Guineas den zweithöchsten Preis des Tages.

Godolphin erhielt den Zuschlag für das zweite Produkt der Montjeu-Stute Grace And Favour als rechte Schwester des bei fünf Gruppe I-Siegen vor allem im Irish Derby, Coronation Cup und Ascot Gold Cup nicht zu schlagenden Champions Fame And Glory sowie zu Yummy Mummy als Mutter der dreifachen Gruppe I- und English 1000 Guineas-Siegerin Legatissimo. Grace And Favour ist eine Enkelin der aus Auenqueller Zucht stammenden Windwurf-Stute Grimpola, die seinerzeit von Leslie Harrison für Lord Howard de Waldens Plantation Stud in Newarket erworben wurde.

Philipp von Stauffenberg verkaufte einen Siyouni-Hengst aus der direkten Familie des französischen Derby-Siegers und jungen Top-Vererbers Lope de Vega für 450.000 Guineas an Richard Browns Blandford Bloodstock, der auch bei 260.000 Guineas das letzte Gebot für eine Jährlingsstute von dem Invincible Spirit-Sohn Shalaa aus einer Dai Jin-Halbschwester des klassischen Siegers Irian sowie des Gruppe III-Siegers und Preis von Europa-Zweiten Ibicenco aus der Linie der Schlenderhaner Diana-Siegerin Idrissa hatte. Nicht unerwähnt bleiben sollten noch die 100.000 Guineas, die Suzanne Roberts für eine von Stauffenberg Bloodstock offerierte Fastnet Rock-Tochter der mehrfachen Listensiegerin Daytona (v. Lando) anlegte. Die von gestüt Hof Ittlingen gezogene Daytona, eine rechte Schwester des Gruppe I-Siegers Donaldson, ist bereits Mutter der Gruppesieger Dallas Affair und Daytona Bay.

 

Champions League

Weitere News

  • Winterkönigin und Baden-Württemberg-Trophy sind die Top-Ereignisse

    Das letzte Highlight-Wochenende in Baden-Baden 2019

    Baden-Baden 14.10.2019

    Spektakuläres Finale der Rennsaison 2019 auf Deutschlands Premium-Bahn Baden-Baden: Mit dem Sales & Racing Festival klingt am Samstag und Sonntag das Jahr in Iffezheim aus. Vor allem der Schluss-Sonntag (20.10.) hat es in sich, denn hier werden gleich zwei Gruppe-Rennen ausgetragen.

  • Ladykiller zermürbt die Konkurrenz im Silbernen Pferd in Berlin-Hoppegarten

    Deutschland hat einen neuen Langstrecken-Star

    Berlin-Hoppegarten 13.10.2019

    Deutschland hat einen neuen Langstrecken-Star: Der von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh für den Rennstall Gestüt Hachtsee trainierte Dreijährige Ladykiller (3,7:1-Mitfavorit) imponierte beim großen Saisonfinale am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten mit einer großen kämpferischen Leistung. Im Traditionsrennen um das Silberne Pferd (Gruppe III, 55.000 m), dem letzten „Berlin-Marathon“ 2019 über weite 3.000 Meter, gab der aus der Zucht des Gestüts Karlshof stammende und vor zwei Jahren bei der BBAG-Auktion für 33.000 Euro verkaufte Kamsin-Sohn mit dem aktuell führenden Jockey Bauyrzhan Murzabayev vom Start bis ins Ziel die Spitze nie ab.

  • Salzburg-Wallach überrascht in München

    Angry Bird fliegt allen davon

    München 13.10.2019

    „Verärgerter Vogel“, so lautet sein Name, aber am Sonntag machte er nur Freude: Der von Sarah Steinberg trainierte Schimmel Angry Bird flog im Lotto Bayern-Preis (Ausgleich II, 1.600 m) mit Rene Piechulek seinen sechs Konkurrenten davon und sorgte zur Quote von 8,7:1 für eine Überraschung.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm