Login
Trainerservice
Schliessen
Login

126. Großer Preis von Berlin mit Millionen-Galopper Protectionist

Das große Hauptstadt-Highlight in der Champions League

Berlin-Hoppegarten 11. August 2016

Es ist das Hauptstadt-Highlight des Jahres im Galopprennsport und ein weiteres Großereignis im Rahmen der German Racing Champions League: Der 126. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 16:40 Uhr) am Sonntag auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten, in dem 2011 der große Siegeszug von Deutschland Superstute Danedream begann, lockt die Elite an.

In einem Feld von sechs Kandidaten ist der von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh vorbereitete und von Dr. Christoph Berglar gezogene Protectionist (Eduardo Pedroza) die große Attraktion. Mit seinem geschichtsträchtigen Erfolg im Melbourne Cup 2014, dem bedeutendsten Rennen Australiens, legte er viel Ehre für die deutsche Zucht ein. Nach einer anschließenden Durststrecke Down Under und der Rückkehr zu seinem früheren Trainer fand der Hengst schnell wieder zur Bestform zurück und imponierte zuletzt als souveräner Sieger im Großen Hansa-Preis in Hamburg. Über 2,6 Millionen Euro Gewinnsumme stehen auf seinem Konto. Mit Protectionist könnte das Team Wöhler/Pedroza seine Führung in der German Racing Champions League ausbauen.

Nightflower (Andrasch Starke) gewann hier 2015 das Diana-Trial und avancierte im selben Jahr zum „Galopper des Jahres“. Gut möglich, dass sie gerade auf dieser Bahn wieder an ihre Bestform anknüpfen kann. Sie scheint die Hauptkonkurrenten des großen Favoriten.

Guignol (Filip Minarik) lief als Dritter zu Protectionist in Hamburg ein gutes Rennen, hatte aber keine Möglichkeit gegen den Superstar. Amona (Alexander Pietsch) und die Lokalmatadorin Shivajia (Michael Cadeddu) sind hochtalentierte Stuten, die hier noch etwas Steigerung bringen müssen. Aber auch ein interessanter Gast reist in die deutsche Hauptstadt: Der polnische Derbysieger Caccini (Tomas Lukasek) bereichert das Aufgebot.

Die German Racing Champions League wird unterstützt von deinSchrank.de, Europas Nr.1 für Maßmöbel im Netz.

Das Top-Event ist eingebettet in das große Grand Prix Festival-Meeting, das am Samstag und Sonntag Klasse-Pferde nach Berlin-Hoppegarten lockt.

Livestream

Livestream "Großer Preis der Badischen Wirtschaft" bei Facebook
 
 

Champions League News

  • Scheich-Crack triumphiert beim Auftakt der German Racing Champions League

    French King ist der „König von Köln“

    Köln 05.05.2019

    Großer Triumph für Katar-Scheich Abdullah bin Khalifah Al Thani im ersten Highlight der German Racing Champions League (elf Top-Rennen in sechs deutschen Galopp-Metropolen) am Sonntag beim Benefiz-Renntag zugunsten des Kinderschutzbundes auf der Galopprennbahn in Köln: Im Carl Jaspers Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m) dominierte vor 8.000 Zuschauern der im Besitz des Ex-Premierministers von Katar und Sohn des Emirs stehende vierjährige Hengst French King mit dem französischen Star-Jockey Olivier Peslier (46) als 3,9:1-Favorit.

  • Star-Galopper im Carl Jaspers Preis, Sky Sport News HD neuer TV-Partner und außergewöhnliche Preise

    Packender Start zur German Racing Champions League 2019

    Köln 02.05.2019

    Packender Start zur German Racing Champions League 2019 am Sonntag, 5. Mai auf der Galopprennbahn in Köln: Die elf Top-Rennen in sechs deutschen Metropolen umfassende Rennserie, die am 3. November in München ihr Finale erlebt und 2018 von dem späteren „Galopper des Jahres“ Iquitos gewonnen wurde, startet in der Domstadt mit einem spektakulären Highlight: Am Benefizrenntag zugunsten des Kinderschutzbundes Köln, der von vielen prominenten Gästen begleitet wird, lockt der Carl Jaspers-Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 16:40 Uhr) die vierbeinigen Grand Prix-Stars an.

  • Olivier Peslier auf French King beim Start der Champions League

    Katar-Galopper mit Weltklasse-Jockey in Köln

    Köln 30.04.2019

    Top-Galopper der deutschen Grand Prix-Szene, ein in Katar-Besitz stehender Gast aus Frankreich mit einem Weltklasse-Jockey im Sattel – der Start zur German Racing Champions League 2019 am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln verspricht Nervenkitzel pur. Im Carl Jaspers-Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m) zeichnet sich nach der Vorstarterangabe am Dienstag ein sehr interessantes Siebener-Feld ab.

  • Carl Jaspers-Preis in Köln mit internationalem Aufgebot?

    Galopp-Elite beim Auftakt der German Racing Champions League

    Köln 29.04.2019

    Start zur German Racing Champions League 2019 am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln: Im Carl Jaspers-Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m) treffen sich etliche Stars der hiesigen Szene, dem ersten von insgesamt elf Wertungsläufen der Elite-Rennserie hierzulande.

  • Auftakt der German Racing Champions League in Köln

    Die Suche nach einem neuen Champion beginnt

    Köln 26.04.2019

    Wer wird Nachfolger des großen Champions Iquitos? Der zweifache Gewinner der German Racing Champions League und zweifache „Galopper des Jahres“ hat seine Rennkarriere beendet und steht nun als Deckhengst im bayrischen Gestüt Ammerland. Am Sonntag, 5. Mai, beginnt in Köln die Suche nach neuen Champions.

 
 

Champions League Stories

Keine Einträge vorhanden

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm