Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Red Cardinal rückt ins Feld für das Champions League-Event

Nachnennung im Preis von Europa

Köln 21. September 2016

Der 54. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), der Saison-Höhepunkt am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln, ist um eine Attraktion reicher. Denn zur Vorstarterangabe am Mittwoch für den 9. Wertungslauf der German Racing Champions League kam der von Andreas Wöhler für Australian Blooodstock trainierte Red Cardinal über eine 15.500 Euro teure Nachnennung ins Feld.

Der Dritte der Geoffrey Freer Stakes (Gruppe III) in Newbury gibt sein Debüt für Wöhler und wurde noch ohne Reiter angegeben. Sicherlich bekommt er einen Aufgalopp für dem Melbourne Cup.

Nach der Abmeldung des Iren Success Days und von Palang dürften damit aller Voraussicht nach acht Pferde in diesem Top-Event an den Start kommen. Für den im Besitz von Sheikh Mohammeds Godolphin-Stall stehenden Elite Army wurde Filip Minarik als Jockey engagiert.

Die Favoritenrolle sollte an Iquitos (Ian Ferguson), den Sieger des Longines – Großer Preis von Baden, gehen – er könnte mit einem Erfolg seine Führungsposition in der Champions League-Gesamtwertung ausbauen. Er trifft wieder auf die Spitzenstute und „Galopperin des Jahres“ Nightflower (Andrasch Starke).

Die weiteren Kandidaten sind Sirius (Andreas Helfenbein), Kasalla (Adrie de Vries), Parvaneh (Antoine Hamelin) und Serienholde (Eduardo Pedroza).

Einen ausführlichen Vorbericht lesen Sie nach der endgültigen Starterangabe am Donnerstag, 22. September auf www.german-racing.com.  

Livestream

Livestream "Großer Dallmayr Preis" bei Facebook
 
 

Champions League News

  • Noch 9 Hoffnungen im Dallmayr-Preis

    Münchener Champions League-Highlight

    München 22.07.2019

    Gruppe I-Spannung am Sonntag in München: Mit dem Großen Dallmayr-Preis (155.000 Euro, 2.400 m) erwartet Sie eines der Top-Event der Saison 2019 in der bayerischen Metropole innerhalb der German Racing Champions League.

  • Erster Triumph für Jockey Eduardo Pedroza im bedeutendsten Galopprennen des Jahres

    Der Favorit Laccario ist der 150. Derbysieger in Hamburg

    Hamburg 07.07.2019

    Der 3:1-Favorit Laccario ist der würdige Sieger des wichtigsten Galopprennens 2019 in Deutschland: Der von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh trainierte dreijährige Hengst des Gestüts Ittlingen von Möbel-Unternehmer Manfred Ostermann aus Witten gewann in großer Manier vor 24.000 Zuschauern am Sonntag auf der Rennbahn in Hamburg-Horn das IDEE 150. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m). Ein Stein vom Herzen fiel Jockey Eduardo Pedroza, denn der gebürtige Panamese triumphierte erstmals in diesem Hochkaräter des hiesigen Turfs, der natürlich das herausragende Rennen der German Racing Champions League 2019 war.

  • Von Laccario bis Mooniac – wer gewinnt das Top-Event 2019 in Hamburg?

    16 Pferde im IDEE 150. Deutschen Derby

    Hamburg 03.07.2019

    16 Pferde wurden am Mittwochmorgen als Starter angegeben für das Galopprennen des Jahres: Das endgültige Feld für das IDEE 150. Deutsche Derby am Sonntag, 7. Juli in Hamburg-Horn steht fest. Das Highlight in der German Racing Champions League (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) kann kommen!

  • German Racing Champions League mit dem Hochkaräter in Hamburg

    DAS Galopprennen des Jahres 2019: IDEE 150. Deutsches Derby

    Hamburg 02.07.2019

    Was Olympische Spiele oder Weltmeisterschaften in anderen Sportarten sind, ist das Derby im Galopprennsport: Das herausragende Ereignis der deutschen Rennsaison 2019 fasziniert die Fans – am Sonntag, 7. Juli treffen sich die besten dreijährigen Pferde in Hamburg zum IDEE 150. Deutschen Derby. In diesem Gruppe I-Rennen, das natürlich zur German Racing Champions League gehört, werden auf der 2.400 Meter-Strecke in knapp zweieinhalb Minuten Rennpreise in Höhe von 650.000 Euro ausgeschüttet. Allein 390.000 Euro wandern auf das Konto des siegreichen Besitzers. Aber vor allem das Prestige ist so hoch, wie in keiner anderen Prüfung hierzulande.

  • Nach Klasse-Sieg in der Union der Favorit für das Rennen des Jahres

    Laccario begeistert in der Kölner Derby-Generalprobe

    Köln 10.06.2019

    Begeisternde Vorstellung im bedeutendsten Derby-Test vor 12.500 Zuschauern in der German Racing Champions League: Der von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh für das Gestüt Ittlingen trainierte dreijährige Hengst Laccario (3,4:1) gewann am Pfingstmontag auf der Galopprennbahn in Köln das Sparkasse KölnBonn-Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) mit Jockey Eduardo Pedroza in atemberaubender Manier und dürfte nach diesem Eindruck der Favorit für das IDEE 150. Deutsche Derby am 7. Juli 2019 in Hamburg sein.

 
 

Champions League Stories

Keine Einträge vorhanden

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm