Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Vier Nachnennungen und Jockey-Stars im Finale der Champions League

Sensationelle Besetzung im Pastorius – Großer Preis von Bayern

München 27. Oktober 2016

Was für ein bärenstarker Pastorius – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Allerheiligen-Dienstag in München: Das letzte Gruppe I-Rennen der deutschen Turf-Saison 2016 und der abschließende Wertungslauf der German Racing Champions League wird eines der bestbesetzten Spitzenrennen der Saison 2016. Das steht bereits nach der Vorstarterangabe am Donnerstag fest.

Denn elf Kandidaten umfasst das äußerst starke und internationale Aufgebot, nachdem gleich vier Pferde für jeweils 15.500 Euro nachgenannt wurden. Es handelt sich um die von Peter Schiergen trainierten Girolamo (Dennis Schiergen) und Royal Solitaire (Filip Minarik), sowie die beiden englischen Gäste Racing History (Ioritz Mendizabal – Sechster und Vierter der Champion Stakes in England der letzten beiden Jahre) und Hawkbill (William Buick – Eclipse Stakes-Sieger), die beide im Besitz von Sheikh Mohammeds Godolphin-Stall stehen. 

Es kommt hier zum großen Gipfeltreffen der Jockey-Stars, neben den bereits erwähnten Top-Jockeys sind auch der noch amtierende französische Champion Christophe Soumillon (auf Savoir Vivre) und der frischgekürte englische Titelträger Jim Crowley (auf dem frischen Gruppe III-Sieger Algometer) mit von der Partie.

Mit Iquitos (Ian Ferguson) trifft die Nummer eins der aktuellen Champions League-Wertung u.a. auf den Ex-Melbourne Cup- und Großen Preis von Berlin-Helden Protectionist (Eduardo Pedroza) und den bereits erwähnten Arc-Achten und Derby-Zweiten Savoir Vivre.

Weitere Kandidaten sind: Guignol (Michael Cadeddu), Red Cardinal (Jozef Bojko) und Sirius (Andreas Suborics). Für Hochspannung ist also gesorgt.

Lesen Sie unsere ausführliche Vorschau am Freitag auf www.german-racing.com

Livestream

Livestream "Großer Dallmayr Preis" bei Facebook
 
 

Champions League News

  • Erster Triumph für Jockey Eduardo Pedroza im bedeutendsten Galopprennen des Jahres

    Der Favorit Laccario ist der 150. Derbysieger in Hamburg

    Hamburg 07.07.2019

    Der 3:1-Favorit Laccario ist der würdige Sieger des wichtigsten Galopprennens 2019 in Deutschland: Der von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh trainierte dreijährige Hengst des Gestüts Ittlingen von Möbel-Unternehmer Manfred Ostermann aus Witten gewann in großer Manier vor 24.000 Zuschauern am Sonntag auf der Rennbahn in Hamburg-Horn das IDEE 150. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m). Ein Stein vom Herzen fiel Jockey Eduardo Pedroza, denn der gebürtige Panamese triumphierte erstmals in diesem Hochkaräter des hiesigen Turfs, der natürlich das herausragende Rennen der German Racing Champions League 2019 war.

  • Von Laccario bis Mooniac – wer gewinnt das Top-Event 2019 in Hamburg?

    16 Pferde im IDEE 150. Deutschen Derby

    Hamburg 03.07.2019

    16 Pferde wurden am Mittwochmorgen als Starter angegeben für das Galopprennen des Jahres: Das endgültige Feld für das IDEE 150. Deutsche Derby am Sonntag, 7. Juli in Hamburg-Horn steht fest. Das Highlight in der German Racing Champions League (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) kann kommen!

  • German Racing Champions League mit dem Hochkaräter in Hamburg

    DAS Galopprennen des Jahres 2019: IDEE 150. Deutsches Derby

    Hamburg 02.07.2019

    Was Olympische Spiele oder Weltmeisterschaften in anderen Sportarten sind, ist das Derby im Galopprennsport: Das herausragende Ereignis der deutschen Rennsaison 2019 fasziniert die Fans – am Sonntag, 7. Juli treffen sich die besten dreijährigen Pferde in Hamburg zum IDEE 150. Deutschen Derby. In diesem Gruppe I-Rennen, das natürlich zur German Racing Champions League gehört, werden auf der 2.400 Meter-Strecke in knapp zweieinhalb Minuten Rennpreise in Höhe von 650.000 Euro ausgeschüttet. Allein 390.000 Euro wandern auf das Konto des siegreichen Besitzers. Aber vor allem das Prestige ist so hoch, wie in keiner anderen Prüfung hierzulande.

  • Nach Klasse-Sieg in der Union der Favorit für das Rennen des Jahres

    Laccario begeistert in der Kölner Derby-Generalprobe

    Köln 10.06.2019

    Begeisternde Vorstellung im bedeutendsten Derby-Test vor 12.500 Zuschauern in der German Racing Champions League: Der von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh für das Gestüt Ittlingen trainierte dreijährige Hengst Laccario (3,4:1) gewann am Pfingstmontag auf der Galopprennbahn in Köln das Sparkasse KölnBonn-Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) mit Jockey Eduardo Pedroza in atemberaubender Manier und dürfte nach diesem Eindruck der Favorit für das IDEE 150. Deutsche Derby am 7. Juli 2019 in Hamburg sein.

  • Wer folgt auf Derbysieger Weltstar im Sparkasse KölnBonn 184. Union-Rennen?

    Die ultimative Derby-Vorprüfung in der Champions League in Köln

    Köln 06.06.2019

    Premiere für dreijährige Galopper-Cracks in der German Racing Champions League 2019: Am Pfingstmontag ist in Köln zum ersten Mal der Derby-Jahrgang in der elf Rennen in sechs deutschen Galopp-Metropolen umfassenden Rennserie gefordert – in der bedeutendsten Vorprüfung für das Rennen des Jahres: Das Sparkasse KölnBonn-Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 16:40 Uhr) ist der Top-Aufgalopp für das IDEE 150. Deutsche Derby am 7. Juli in Hamburg.

 
 

Champions League Stories

Keine Einträge vorhanden

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm