Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Andreas Wöhler und Andrasch Starke die erfolgreichsten Aktiven bei der Premiere

German Racing Champions League: Iquitos soll 2017 Titel verteidigen

Köln 2. November 2016

Das große Finale der German Racing Champions League 2016 ging am Dienstag auf der Galopprennbahn in München mit dem Sieg von Guignol im Pastorius-Großer Preis von Bayern (Gruppe I) über die Bühne und begeisterte die Turf-Fans. Es war ein mehr als gelungenes Highlight zum Abschluss der erstmals ausgetragenen Rennserie auf den verschiedensten deutschen Hippodromen, die komplett auf dem TV-Sender n-tv gezeigt wurden.

Elf Rennhighlights in sechs deutschen Galoppmetropolen waren hier miteinander verbunden. Die German Racing Champions League präsentierte die Saisonhöhepunkte des Veranstaltungskalenders wie das IDEE 147. Deutsches Derby in Hamburg, den 158. Henkel-Preis der Diana in Düsseldorf, den 126. Großen Preis von Berlin in Hoppegarten, den 144. Longines Großer Preis von Baden in Iffezheim oder den 54. Preis von Europa in Köln. Dabei gingen alle elf Läufe in eine Gesamtwertung ein. Wie in der Formel 1 gab es für die Bestplatzierten Punkte (10 - 6 - 4 - 2 - 1), damit am Ende der Serie das beste Pferd, der beste Jockey und der beste Trainer gekürt werden konnten. Beim Finale, dem Pastorius-Großer Preis von Bayern am 1. November in München, gab es die 1,5-fache Punktzahl.

Zum großen Sieger der Premiere avancierte der von Hans-Jürgen Gröschel in Hannover trainierte Iquitos, der mit 26 Punkten die Klassestute Nightflower (22 Punkte) und den Münchener Sensations-Gewinner Guignol (19 Punkte) auf die Plätze verwies.

Und schon jetzt kündigte Trainer Hans-Jürgen Gröschel gegenüber German Racing an, dass Iquitos 2017 die Titelverteidigung anstrebe – der Sieger im Großen Preis der Badischen Wirtschaft und im Longines – Großer Preis von Baden soll im kommenden Jahr erneut in der Champions League mit von der Partie sein!

Neben Iquitos, der den Golffreunden des Stalles Mulligan gehört, zeichnete Direktoriums-Präsident Albrecht Woeste bei der großen Siegerehrung in München auch die erfolgreichsten Aktiven der German Racing Champions League aus:

Andreas Wöhler war mit 48 Punkten der Top-Trainer vor Jean-Pierre Carvalho (41,5 Punkte) und Peter Schiergen (35 Punkte). Andrasch Starke (weilt derzeit bereits zu einem Gastspiel in Japan) sicherte sich den Titel bei den Jockeys mit 34 Punkten vor Eduardo Pedroza (32 Punkte) sowie Filip Minarik und Ian Ferguson, die mit jeweils 19 Punkten beide auf Platz drei einkamen. 

Livestream

Livestream "Großer Preis der Badischen Wirtschaft" bei Facebook
 
 

Champions League News

  • Scheich-Crack triumphiert beim Auftakt der German Racing Champions League

    French King ist der „König von Köln“

    Köln 05.05.2019

    Großer Triumph für Katar-Scheich Abdullah bin Khalifah Al Thani im ersten Highlight der German Racing Champions League (elf Top-Rennen in sechs deutschen Galopp-Metropolen) am Sonntag beim Benefiz-Renntag zugunsten des Kinderschutzbundes auf der Galopprennbahn in Köln: Im Carl Jaspers Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m) dominierte vor 8.000 Zuschauern der im Besitz des Ex-Premierministers von Katar und Sohn des Emirs stehende vierjährige Hengst French King mit dem französischen Star-Jockey Olivier Peslier (46) als 3,9:1-Favorit.

  • Star-Galopper im Carl Jaspers Preis, Sky Sport News HD neuer TV-Partner und außergewöhnliche Preise

    Packender Start zur German Racing Champions League 2019

    Köln 02.05.2019

    Packender Start zur German Racing Champions League 2019 am Sonntag, 5. Mai auf der Galopprennbahn in Köln: Die elf Top-Rennen in sechs deutschen Metropolen umfassende Rennserie, die am 3. November in München ihr Finale erlebt und 2018 von dem späteren „Galopper des Jahres“ Iquitos gewonnen wurde, startet in der Domstadt mit einem spektakulären Highlight: Am Benefizrenntag zugunsten des Kinderschutzbundes Köln, der von vielen prominenten Gästen begleitet wird, lockt der Carl Jaspers-Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 16:40 Uhr) die vierbeinigen Grand Prix-Stars an.

  • Olivier Peslier auf French King beim Start der Champions League

    Katar-Galopper mit Weltklasse-Jockey in Köln

    Köln 30.04.2019

    Top-Galopper der deutschen Grand Prix-Szene, ein in Katar-Besitz stehender Gast aus Frankreich mit einem Weltklasse-Jockey im Sattel – der Start zur German Racing Champions League 2019 am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln verspricht Nervenkitzel pur. Im Carl Jaspers-Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m) zeichnet sich nach der Vorstarterangabe am Dienstag ein sehr interessantes Siebener-Feld ab.

  • Carl Jaspers-Preis in Köln mit internationalem Aufgebot?

    Galopp-Elite beim Auftakt der German Racing Champions League

    Köln 29.04.2019

    Start zur German Racing Champions League 2019 am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln: Im Carl Jaspers-Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m) treffen sich etliche Stars der hiesigen Szene, dem ersten von insgesamt elf Wertungsläufen der Elite-Rennserie hierzulande.

  • Auftakt der German Racing Champions League in Köln

    Die Suche nach einem neuen Champion beginnt

    Köln 26.04.2019

    Wer wird Nachfolger des großen Champions Iquitos? Der zweifache Gewinner der German Racing Champions League und zweifache „Galopper des Jahres“ hat seine Rennkarriere beendet und steht nun als Deckhengst im bayrischen Gestüt Ammerland. Am Sonntag, 5. Mai, beginnt in Köln die Suche nach neuen Champions.

 
 

Champions League Stories

Keine Einträge vorhanden

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm