Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Enjoy Vijay, Iquitos und zwei Scheich-Pferde in München!

Top-Dreijährige gegen den Galopper des Jahres in der Champions League

München 26. Juli 2017

Hochspannung in der German Racing Champions League: Am Sonntag geht es in der elf Rennen umfassenden Serie in München-Riem mit einem Top-Highlight weiter, dem Großen Dallmayr-Preis (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.000 m). Zum ersten Mal treten auch dreijährige Cracks gegen die älteren Stars an.

Darunter ist mit Enjoy Vijay (Andrasch Starke) auch der aktuelle Derby-Zweite. Aber auch der letztjährige Champions League-Sieger und „Galopper des Jahres“ 2016 Iquitos (Daniele Porcu) und der im Mitbesitz von Klaus Allofs stehende Potemkin (Eduardo Pedroza) sind Stars im nach der Vorstarterangabe vom Mittwoch elf Pferde umfassenden Klasse-Aufgebot in München. Sicher können sich alle Hoffnungen auf den Gesamtsieg der Champions League-Wertung machen.

Auch die Internationalität könnte kaum besser sein: Der Stall Godolphin von Dubai-Herrscher Scheich Mohammed hat mit Best Solution (mit dem französischen Spitzenjockey Gerald Mosse) einen dreijährigen Hoffnungsträger am Start, der im Vorjahr Zweiter in einer Gruppe I-Prüfung war. Aber damit nicht genug, denn mit dem Vierjährigen Prize Money (mit dem englischen Senkrechtstarter Oisin Murphy), der im Winter in Dubai ein Gruppe II-Rennen gewann, gibt sich noch ein weiterer Scheich-Galopper die Ehre.

Ein weiterer Top-Gast ist der mehrfache Gruppesieger Air Pilot (mit Top-Jockey Harry Bentley) aus England. Aber auch der letztjährige Champions League-Sieger Iquitos (Daniele Porcu) und der im Mitbesitz von Klaus Allofs stehende Potemkin (Eduardo Pedroza) sind Stars im nach der Vorstarterangabe vom Mittwoch elf Pferde umfassenden Klasse-Aufgebot in München.

Die weiteren Kandidaten: Boscaccio (Dennis Schiergen), Noor Al Hawa (Jozef Bojko), Palace Prince (Filip Minarik), Wild Chief (Alexander Pietsch) und Parviz (Marc Lerner). Unseren ausführlichen Vorbericht lesen Sie am Donnerstag nach der Starterangabe auf German Racing.
 

Champions League News

  • München: Nancho sorgt für den ersten Gruppe I-Triumph von Bayarsaikhan Ganbat – Packendes Finale der German Racing Champions League

    Ein Ungar erobert Deutschland

    München 03.11.2019

    Ein Ungar erobert den deutschen Galopprennsport: Der von Gabor Maronka trainierte, aber ehemals für nur 9.000 Euro bei der BBAG-Auktion aus der Zucht von Heiko Johanpeter erworbene Nancho (4,8:1) gewann am Sonntag das Finalrennen der German Racing Champions League in München: Im (nach dem deutschen Arc-Sieger benannten) Waldgeist – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), dem letzten Rennen der höchsten Kategorie 2019, triumphierte der zuletzt schon in der Baden-Württemberg-Trophy in Baden-Baden siegreiche Tai Chi-Sohn mit dem aus der Mongolei stammenden Jockey Bayarsaikhan Ganbat vor der englischen Gaststute Manuela De Vega und Ashrun.

  • Klasse-Feld im Waldgeist - Großer Preis von Bayern

    Das große Champions League-Finale der Galopper in München

    München 30.10.2019

    Champions League-Finale der Galopper in München: Am Sonntag steigt der letzte Lauf der elf Rennen in sechs deutschen Metropolen umfassenden German Racing Champions League in der Bayern-Metropole: Der Waldgeist - Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 15:15 Uhr) ist gleichzeitig das ultimative Rennen der höchsten Kategorie 2019 und das Highlight beim Saisonfinale in Riem.

  • Champions League: Noch 10 im Großen Preis von Bayern in München

    Der krönende Abschluss der Elite-Serie

    München 28.10.2019

    Krönender Abschluss der German Racing Champions League am Sonntag beim Saisonfinale in München: Im Großen Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) treffen sich noch einmal die Spitzengalopper im letzten der elf Top-Rennen in der sechs Metropolen umfassenden Rennserie.

  • Derbysieger Laccario ist die Attraktion beim Highlight in Berlin-Hoppegarten

    Der Galoppsport feiert die Deutsche Einheit

    Berlin-Hoppegarten 01.10.2019

    Highlight und Endspurt in der Elite-Klasse der Galopper: Mit dem pferdewetten.de – 29. Preis der Deutschen Einheit (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m, 9. Rennen um 16:45 Uhr) am Nationalfeiertag (3.10.) feiert der Rennsport auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten die Deutsche Einheit mit einem sportlichen Highlight: Der vorletzte Lauf der German Racing Champions League 2019, die am 3. November mit dem Großen Preis von Bayern in München ihr Finale erlebt, lockt ein Feld von sechs Pferden an.

  • Champions League: Auch Itobo kommt zur „Einheitsfeier“ nach Berlin

    „Volltreffer“ für Be My Sheriff?

    Berlin-Hoppegarten 24.09.2019

    Hochspannung pur: Noch zwei Top-Rennen gibt es 2019 in der German Racing Champions League. Für den vorletzten Hochkaräter, den pferdewetten.de – 29. Preis der Deutschen Einheit (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000m) am 3. Oktober in Berlin-Hoppegarten erfolgte am Montag bereits der letzte Streichungstermin

 
 

Champions League Stories

Keine Einträge vorhanden

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm