Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Titelverteidiger Iquitos gegen Derbysieger Windstoß im Longines Großer Preis von Baden

Das Top-Duell der Galopp-Stars in der Champions League

Baden-Baden 31. August 2017

Es ist der große Höhepunkt beim spektakulären Finale der Großen Woche am Sonntag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim und eines der wichtigsten Pferderennen der gesamten Saison 2017: Der 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 16:20 Uhr), bedeutender Lauf der German Racing Champions League, wird die Turffreunde wieder begeistern.

Hier kommt es im siebenköpfigen Feld zum Aufeinandertreffen einiger der besten deutschen Galopper, und es könnte gleichzeitig eine Vorentscheidung in der elf Rennen umfassenden Rennserie des hiesigen Turfs fallen. Denn das faszinierende Duell zwischen „Galopper des Jahres“, Vorjahressieger und Champions League-Titelverteidiger Iquitos (mit dem derzeit in der Champions League klar führenden Jockey Andrasch Starke), der gerade im Großen Dallmayr-Preis in München imponierte, und Derbysieger Windstoß (Adrie de Vries), der seinen mit Hochspannung erwarteten ersten Auftritt nach dem Erfolg im wichtigsten Rennen der Saison absolviert, steht bevor. Beide Pferde rangieren mit jeweils 16 Punkten auf Platz zwei der Gesamtwertung hinter Dschingis Secret.

Iquitos ist bei 16 Starts nun schon sechsfacher Sieger und galoppierte 382.250 Euro auf das Konto der Golffreunde des Stalles Mulligan. Trainer –Altmeister Hans-Jürgen Gröschel (74) aus Hannover führte den fünfjährigen Adlerflug-Sohn zu immer neuen Großtaten. Nach Iffezheim soll es für ihn in den Prix de l‘ Arc de Triomphe, das bedeutendste Galopprennen der Welt am 1. Oktober in Chantilly gehen.

Gröschel gegenüber German Racing: „Bei Iquitos ist alles bestens. Ich habe in den letzten Tagen meinen Leuten in Hannover aus Baden-Baden die letzten Instruktionen gegeben. Ich hoffe noch auf etwas Regen, damit er elastischen Boden vorfindet.“

Sein zwei Jahre jüngerer Herausforderer Windstoß aus dem Quartier von Trainer-Champion Markus Klug in Köln-Heumar, der die Wertung der Champions League klar anführt, begeisterte im IDEE 148. Deutschen Derby in Hamburg mit atemberaubenden Speed und ist bei nun acht Starts dreifacher Gewinner mit einem Preisgeld von 423.100 Euro. In erster Linie kämpfen Iquitos und Windstoß nun um 150.000 Euro Siegpreis und natürlich viel Ruhm.

Aber natürlich sind auch weitere Spitzengalopper mit von der Partie. Der Ullmann-Hengst Guignol (Filip Minarik), bereits Gruppe I-Sieger und in dieser Saison im Großen Preis der Badischen Wirtschaft hier sogar gegen Iquitos erfolgreich, hat ausreichend Klasse. Colomano (Eduardo Pedroza), wie Windstoß und der Außenseiter Spend the cash (Martin Seidl) aus dem Klug-Stall, war im Derby sogar Favorit und Vierter im Großen Preis von Berlin.

Der mächtige Godolphin-Stall von Dubai-Herrscher Scheich Mohammed setzt auf zwei interessante Teilnehmer: Best Solution (mit William A. Carson, einem Enkel des legendären Jockeys Willie Carson), der im Großen Dallmayr-Preis Zweiter hinter Iquitos war, und Prize Money (Martin Lane), der im Frühjahr in der Wüsten-Metropole siegte, aber als Sechster in München unter seinen Möglichkeiten blieb.

Alle Termine der German Racing Champions League, den aktuellen Punktestand, News und Stories sowie den Livestream des Rennens finden Sie unter www.german-racing.com/champions-league.

Die German Racing Champions League wird unterstützt von deinSchrank.de, Europas Nummer 1 für Maßmöbel im Netz.

 

Champions League News

  • München: Nancho sorgt für den ersten Gruppe I-Triumph von Bayarsaikhan Ganbat – Packendes Finale der German Racing Champions League

    Ein Ungar erobert Deutschland

    München 03.11.2019

    Ein Ungar erobert den deutschen Galopprennsport: Der von Gabor Maronka trainierte, aber ehemals für nur 9.000 Euro bei der BBAG-Auktion aus der Zucht von Heiko Johanpeter erworbene Nancho (4,8:1) gewann am Sonntag das Finalrennen der German Racing Champions League in München: Im (nach dem deutschen Arc-Sieger benannten) Waldgeist – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), dem letzten Rennen der höchsten Kategorie 2019, triumphierte der zuletzt schon in der Baden-Württemberg-Trophy in Baden-Baden siegreiche Tai Chi-Sohn mit dem aus der Mongolei stammenden Jockey Bayarsaikhan Ganbat vor der englischen Gaststute Manuela De Vega und Ashrun.

  • Klasse-Feld im Waldgeist - Großer Preis von Bayern

    Das große Champions League-Finale der Galopper in München

    München 30.10.2019

    Champions League-Finale der Galopper in München: Am Sonntag steigt der letzte Lauf der elf Rennen in sechs deutschen Metropolen umfassenden German Racing Champions League in der Bayern-Metropole: Der Waldgeist - Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 15:15 Uhr) ist gleichzeitig das ultimative Rennen der höchsten Kategorie 2019 und das Highlight beim Saisonfinale in Riem.

  • Champions League: Noch 10 im Großen Preis von Bayern in München

    Der krönende Abschluss der Elite-Serie

    München 28.10.2019

    Krönender Abschluss der German Racing Champions League am Sonntag beim Saisonfinale in München: Im Großen Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) treffen sich noch einmal die Spitzengalopper im letzten der elf Top-Rennen in der sechs Metropolen umfassenden Rennserie.

  • Itobo im Berlin-Thriller hauchdünn vor Derbysieger Laccario

    Das spannendste Rennen des Jahres 2019

    Berlin-Hoppegarten 03.10.2019

    Es war das spannendes Rennen des Jahres 2019 in Deutschland: Kein Krimi kann so packend sein wie das Finale im pferdewetten.de – 29. Preis der Deutschen Einheit (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m), dem Highlight der German Racing Champions League am Nationalfeiertag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten: Der Super-Veteran Itobo, der Derbysieger Laccario und Be My Sheriff lieferten sich eine Auseinandersetzung, die die 10.157 Zuschauer von den Sitzen riss. Und mit dem Mini-Vorsprung von einer Nase ging der mit 32.000 Euro honorierte Sieg an Stall Tottis Itobo (mit dem Italiener Marco Casamento) aus dem Hannoverschen Stall von Altmeister Hans-Jürgen Gröschel (76) vor Laccario und dem ebenfalls dichtauf folgenden Be My Sheriff.

  • Derbysieger Laccario ist die Attraktion beim Highlight in Berlin-Hoppegarten

    Der Galoppsport feiert die Deutsche Einheit

    Berlin-Hoppegarten 01.10.2019

    Highlight und Endspurt in der Elite-Klasse der Galopper: Mit dem pferdewetten.de – 29. Preis der Deutschen Einheit (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m, 9. Rennen um 16:45 Uhr) am Nationalfeiertag (3.10.) feiert der Rennsport auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten die Deutsche Einheit mit einem sportlichen Highlight: Der vorletzte Lauf der German Racing Champions League 2019, die am 3. November mit dem Großen Preis von Bayern in München ihr Finale erlebt, lockt ein Feld von sechs Pferden an.

 
 

Champions League Stories

Keine Einträge vorhanden

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm