Login
Trainerservice
Schliessen
Login
  • Rennbahn Berlin-Hoppegarten

    Rennbahn Berlin-Hoppegarten

    Die Galopprennbahn vor den Toren der Hauptstadt Deutschlands

    Rennbahn Hoppegarten GmbH & Co. KG

Nächster Renntermin

 
 
Die Hauptstadt-Rennbahn
Die Hauptstadt-Rennbahn
08.03.2015
 
 
Die Hauptstadt-Rennbahn
1
 

News aus Berlin-Hoppegarten

Auenwolf kämpft wie ein Löwe
Berlin-Hoppegarten14. September 2019
Sein Name ist Auenwolf, doch er kämpfte wie ein Löwe: Mit einer unbändigen Willenskraft gewann der von Dr. Andreas Bolte in Lengerich für Walter Kohler trainierte fünfjährige Wallach das Hauptrennen beim bestens besuchten Brandenburg-Renntag am Samstag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten.
weiter
Der Siegeshunger von Mockingjay ist noch nicht gestillt
Berlin-Hoppegarten11. September 2019
So ein Pferd möchte jeder gerne besitzen: Mockingjay, von Marco Angermann in Leipzig für Steffi Schröder trainierter fünfjähriger Wallach, benannt nach dem Film „Mockingjay - Die Tribute von Panem (Hunger Games)“, schaffte 2019 ein ganz besonderes Kunststück: Bei fünf Starts gewann er fünf Rennen, allesamt Handicaps. Am Samstag ist er nun in der höchsten Ausgleichs- Kategorie angekommen und der Favorit im Top-Rennen beim Brandenburg-Renntag, dem großen Familienfest, auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten.
weiter
Ein Franzose ist der „König von Berlin und von Deutschland“
Berlin-Hoppegarten11. August 2019
Ein französischer Galopper ist der König von Berlin und von Deutschland: Der von Henri-Alex Pantall in Beaupreau im Nachbarland für Katar-Scheich Abdullah bin Khalifa Al Thani trainierte und von Weltklasse-Jockey Olivier Peslier gerittene French King (2,9:1) gewann am Sonntag den 129. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) vor 8.486 Zuschauern auf der Rennbahn Berlin-Hoppegarten in grandioser Manier in der German Racing Champions League.
weiter
Das Gipfeltreffen der Scheich-Pferde im großen Hauptstadt-Highlight
Berlin-Hoppegarten11. August 2019
Es ist das Hauptstadt-Highlight der Rennsaison 2019 am Sonntag auf der Galopprennbahn Berlin-Hoppegarten: Der 129. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 16:50 Uhr) wird DER ganz große Fixpunkt des Galopp-Jahres auf der Parkbahn und eines der Top-Events der German Racing Champions League, die elf Rennen in sechs deutschen Metropolen umfasst.
weiter
„Magische“ Vorstellung in Berlin-Hoppegarten
Berlin-Hoppegarten10. August 2019
Erster Scheich-Sieg beim Grand Prix Festival Meeting, das am Samstag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten vor 6.624 Zuschauern startete, bevor am Sonntag der Longines Großer Preis von Berlin in der German Racing Champions League das große Highlight bilden wird: Die von dem Frankreich-Trainer Henri-Alex Pantall für den Stall Godolphin von Dubai-Herrscher Scheich Mohammed trainierte vierjährige Stute Magical Touch zauberte im Großen Preis des MHWK – Hoppegartener Steherpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.800 m) eine „magische“ Leistung auf den Hauptstadt-Rasen.
weiter
Der Hauptstadt-Kracher: 129. Longines Großer Preis von Berlin
Berlin-Hoppegarten07. August 2019
Hauptstadt-Kracher am Sonntag in der German Racing Champions League: Der 129. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) auf der Galopprennbahn Berlin-Hoppegarten, der Top-Höhepunkt beim zweitägigen Grand Prix Festival Meeting (10.-11.8.) verspricht ein internationales Klasse-Rennen zu werden.
weiter
Hochspannender Auftakt zum Grand Prix Festival Meeting
Berlin-Hoppegarten07. August 2019
Hochspannung in der Hauptstadt - die Rennbahn Hoppegarten ist bereit zum zweitägigen Grand Prix Festival Meeting (10. /11.8.) rund um den Longines – Großer Preis von Berlin. Schon der erste Renntag am Samstag hat es in sich, der unter dem Motto Tag der Gesundheit steht. Mit dem Großen Preis des MHWK - Hoppegartener Steherpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 6. Rennen um 16:45 Uhr) stehen hier die Langstreckler über weite 2.800 Meter im Blickpunkt.
weiter
Starke Gäste in der Überzahl?
Berlin-Hoppegarten05. August 2019
Die German Racing Champions League kommt in die Hauptstadt: Am Sonntag, 11. August steht mit dem 129. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) in Berlin-Hoppegarten bereits das nächste Top-Highlight bevor, der absolute Saison-Höhepunkt auf der Parkbahn. Nach dem letzten Streichungstermin am Montag sind noch acht Pferde für das Klasse-Rennen beim zweitägigen Grand Prix Festival Meeting (10./11.8.) mit etlichen weiteren Attraktionen startberechtigt.
weiter
Be my Best und Global Cloud überzeugen vollends
Berlin-Hoppegarten26. Juli 2019
Es scheint fast so, als bräuchte die Stute Be my Best nur den Sommer in Berlin, um sich zu Höchstleistungen aufschwingen zu können. Schon im August letzten Jahres hatte sie in Hoppegarten schließlich einen noch nachhaltig in Erinnerung gebliebenen Sieg in einem Ausgleich III zustande gebracht. Heute nun, beim hochsommerlichen Abendrenntag - aufgrund der hohen Temperaturen erfolgte der erste Start eine halbe Stunde später als ursprünglich geplant –, präsentierte sich die Areion-Tochter vor den Toren der Hauptstadt einmal mehr prächtig aufgelegt. Im smart-turf-Rennen, der ersten von acht auf der Karte stehenden Prüfungen, galoppierte sie abermals auf der sprichwörtlichen Siegerstraße und dem weiteren Feld auf und davon.
weiter
Top-Sport und beste Musik
Berlin-Hoppegarten23. Juli 2019
Der Harz und Berlin liegt nicht weit auseinander – und die Rennbahn Berlin-Hoppegarten nutzt den rennfreien Tag beim Meeting in Bad Harzburg zu einer Abendveranstaltung an diesem Freitag. Es handelt sich um den Renntag der Berliner Clubszene mit den DJs der angesagtesten Clubs der Hauptstadt.
weiter
Das großartige Geburtstagsgeschenk für Markus Klug im Diana-Trial
Berlin-Hoppegarten09. Juni 2019
Seinen 43. Geburtstag am Sonntag wird Championtrainer Markus Klug in besonderer Erinnerung behalten: Mit Akribie und Satomi stellte der Top-Coach, der in Köln geblieben war, die beiden Erstplatzierten vor 10.931 Zuschauern im Diana-Trial (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.000 m) auf der Galopprennbahn Berlin-Hoppegarten, dem bedeutendsten Vorbereitungsrennen für den klassischen Henkel-Preis der Diana.
weiter
Donjah Nichtstarter in Berlin
Berlin-Hoppegarten08. Juni 2019
Donjah, noch ungeschlagene Klassestute aus dem Stall von Henk Grewe und Vorausfavoritin für das Diana-Trial (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.000 m) am Sonntag in Berlin-Hoppegarten, wird ihr Engagement in der Hauptstadt nicht wahrnehmen können.
weiter
Das entscheidende Stuten-Sprungbrett für den Klassiker
Berlin-Hoppegarten06. Juni 2019
Den 4. August haben sich Besitzer von hochkarätigen dreijährigen Stuten dick in ihrem Kalender angekreuzt, dann findet in Düsseldorf der Klassiker um den Henkel – Preis der Diana statt. Und am Pfingstsonntag steht mit dem Diana-Trial (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.000 m, 7. Rennen um 17:40 Uhr) das bedeutendste Vorbereitungsrennen am Pfingstsonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten an – am großen Fashion Race Day.
weiter
Zwei große Comebacks im Diana-Trial
Berlin-Hoppegarten05. Juni 2019
Klasse-Feld im wichtigsten Test für das Stutenderby am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten: Zehn Stuten werden voraussichtlich das Diana-Trial (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.000 m) in der Hauptstadt bestreiten, das ist das Ergebnis der Vorstarterangabe am Mittwoch.
weiter
Pfingst-Wochenende der Extraklasse
Köln/Berlin-Hoppegarten03. Juni 2019
Auch nach dem Frühjahrs-Meeting in Baden-Baden steht in dieser Woche ganz großer Galoppsport in Deutschland bevor – am langen Pfingstwochenende. Am Montag, 10. Juni geht die German Racing Champions League bereits in die dritte Runde 2019 – das Sparkasse KölnBonn 184. Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) in Köln ist die bedeutendste Vorprüfung für das Deutsche Derby. Zum ersten Mal innerhalb der elf Rennen in sechs deutschen Metropolen umfassenden Rennserie geben sich dreijährige Spitzengalopper die Ehre.
weiter
Irische Zweierwette im „Berlin-Marathon“ der Galopper
Berlin-Hoppegarten12. Mai 2019
Gewaltige Überraschung im „Berlin-Marathon“ der Galopper am Sonntag auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten: Für Sponsor Luke Comer (Trainer und Besitzer in Irland) gewann der vierjährige Hengst Raa Atoll unter dem in Deutschland tätigen Jockey Jozef Bojko das Comer Group International 48. Oleander-Rennen (Gruppe III, 100.000 Euro, 3.200 m). Im bedeutendsten Langstrecken-Rennen hierzulande wehrte der 33,2:1-Außenseiter in leichter Manier die Angriffe des heißen 1,5:1-Favoriten Thomas Hobson ab.
weiter
Der „Berlin-Marathon der Galopper“
Berlin-Hoppegarten11. Mai 2019
Hochspannung vor dem ersten Grupperennen 2019 auf der Rennbahn Berlin-Hoppegarten, dem „Berlin-Marathon“ der Galopper: Mit dem Comer Group International 48. Oleander-Rennen (Gruppe II, 100.000 Euro, 3.200 m, 6. Rennen um 16:45 Uhr) steht auch gleichzeitig die längste Prüfung dieser Art hierzulande bevor.
weiter
Sprint-Sensation durch Mc Queen
Berlin-Hoppegarten11. Mai 2019
Gewaltige Sensation beim Start ins große Wochenend-Meeting am Samstag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten: Der von Yasmin Almenräder in Mülheim an der Ruhr für den Stall Mandarin trainierte siebenjährige Wallach Mc Queen gewann als 21,5:1-Außenseiter den Hoppegartener Spring-Cup (Listenrennen, 25.000 Euro) über 1.200 Meter der Geraden Bahn.
weiter
Drei Iren gegen die deutsche Langstrecken-Elite?
Berlin-Hoppegarten08. Mai 2019
Drei Iren gegen die heimische Langstrecken-Elite? Das 48. Comer Group International Oleander-Rennen (Gruppe II, 100.000 Euro, 3.200 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten, Höhepunkt des am Samstag beginnenden zweitägigen Meetings, verspricht eine mehr als hochkarätige Besetzung.
weiter
„Steigt“ auch Julio weiter auf?
Berlin-Hoppegarten08. Mai 2019
Mit dem 1. FC Köln hat Torhüter Timo Horn gerade den Aufstieg in die 1. Bundesliga perfekt gemacht, nun hofft er auf den nächsten Treffer mit seinem Galopp-Ass Julio, der ihm gemeinsam mit dem Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren gehört. Beim Start zum ersten Hauptstadt-Meeting der Saison 2019 am Samstag in Berlin-Hoppegarten ist der neuerdings von Jean-Pierre Carvalho trainierte Spitzen-Kurzstreckler mit dem derzeit führenden Jockey Maxim Pecheur einer der Favoriten im Hoppegartener Sprint-Cup (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.200 m, 6. Rennen um 16:40 Uhr).
weiter
 
 

Informationen zur Rennbahn

Die Rennbahn
Preise
Gastronomie
Kinder
Historie
Sponsoren

Herzlich willkommen!

Der offizielle Imagefilm von GERMAN RACING wurde auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten gedreht. Er gibt einen schönen Einblick, was Besucher dort erwarten wird.

Eintrittspreise

Tickets können Sie bequem im offiziellen Ticket-Shop von Hoppegarten kaufen.

Gastronomie

Auf der Rennbahn Berlin Hoppegarten bietet sich den Gästen ein abwechslungsreiches und reichliches Angebot an Speisen und Getränken.


WESTERNGRILL

  • Eberswalder Bratwürste, Nackensteak, Bouletten

CURRY 195

  • Currywurst, Pommes Frites


DEFTIGES AUS ÖSTERREICH

  • Germknödel, Weißbier, Leberkäse, uvm.


HERZHAFTES

  • Brezeln, Knoblauchbrot, Pizza, Fisch- und Pfannengerichte


SÜSSES

  • Eis, Donuts, Waffeln, Zuckerwatte


GETRÄNKE

  • Warsteiner Pilsner, Softgetränke von Coca Cola, Lichtenauer Mineralwasser
    und Fruchtsäfte werden in verschiedenen Getränkeständen und
    Bierwagen ausgeschenkt.


WIENER CAFÉ UND SPORTS BAR

  • herzhafte und süße Snacks
  • Kaffeespezialitäten
  • Getränke: Coca Cola, Warsteiner Pilsner, Lichtenauer Mineralwasser,
    Fruchtsäfte, Sekt und Wein von Schloss Wackerbarth


VEUVE CLICQUOT CHAMPAGNER-BAR

COCKTAIL FLAIR BAR

VIB-BEREICH CATERING

Grillangebot auf der Rennbahn
Grillangebot auf der Rennbahn
Deftiges aus Österreich auf der Rennbahn
Deftiges aus Österreich auf der Rennbahn
Speisevielfalt in Berlin Hoppegarten
Speisevielfalt in Berlin Hoppegarten
Drinks und Cocktails auf der Rennbahn
Drinks und Cocktails auf der Rennbahn
 

Großer Spaß für die Kleinen

Neben tollen Pferden und spannenden Wetten bietet die Rennbahn Hoppegarten an jedem Renntag auch ein tolles kostenloses Programm für Familien und Kinder. 

Sie können sich auf der Hüpfburg austoben, bei einer Kinderspaßwette ganz groß kleine Preise abräumen oder ihr Jockey-Talent beim Ponyreiten (2 €) testen.
Auf der Bastelstraße wird thematisch passend zum Renntag gewerkelt und beim Kinderschminken zaubert die Schminkkünstlerin jeden Malwunsch auf die Kindergesichter. Auch einen großzügigen Spielplatz und kostenfreie Betreuung im Kindergarten stellt die Rennbahn bereit.

An vielen Renntagen gibt es über das Standartprogramm hinaus noch weitere Aktionen, Spiel und Spaß. Die Jüngsten kommen bei diesem vielfältigen Angebot also immer voll auf ihre Kosten!

 

Historie der Rennbahn

1968-1944

Eröffnung

Im Beisein des Königs Wilhelm I. und des späteren Reichskanzlers Otto von Bismarck läutet am 17. Mai 1868 zum ersten Mal offiziell die Startglocke für die Pferderennen auf der Rennbahn Hoppegarten.

Hoppegarten wird schnell zu einer der bedeutendsten Galopprennbahnen in Europa mit Rennen wie dem Henckel-Rennen, Schwarzgold-Rennen, Preis der Diana, der Goldenen Peitsche und dem Großen Preis von Berlin. Mit über 40 Rennställen und mehr als 800 Pferden im Training ist Hoppegarten der Mittelpunkt des Pferdesports und gleichzeitig gesellschaftlicher Treffpunkt für alle Schichten.

1925 - Eröffnungsrennen (Foto Menzendorf) Archiv Deutsches Pferdemuseum, Verden
1925 - Eröffnungsrennen (Foto Menzendorf)
Archiv Deutsches Pferdemuseum, Verden
 

ab 1944

Nachkriegszeit

In der Nachkriegszeit und der ehemaligen DDR werden die ostdeutschen Rennbahnen bis 1974 als VE Rennbetriebe geführt und später vom VEB Vollblutrennbahnen verwaltet.
Die großen Gestüte und auch die großen Rennen wandern nach Westdeutschland ab, was zu einer Stagnation der ostdeutschen Zucht und der internationalen Vernachlässigung des Standortes Hoppegarten führt. Es werden jedoch jährlich etwa 22 Renntage durchgeführt, acht Mal wird in Hoppegarten das "Internationale Meeting der sozialistischen Länder" durchgeführt.

Publikumsandrang in der Nachkriegszeit
Publikumsandrang in der Nachkriegszeit
 
1979 - Triple-Crown-Gewinner Gidron unter M. Rölke
1979 - Triple-Crown-Gewinner Gidron unter M. Rölke
1979 - Fierant unter Jochen Potempa
1979 - Fierant unter Jochen Potempa
 

1990-2001

Erster  „deutsch-deutsche“ Renntag

Am 31. März 1990 wird der erste „deutsch-deutsche“ Renntag in Hoppegarten mit 45.000 Zuschauern durchgeführt. Trotz einer anfangs großen Euphorie folgten Rückschläge und eine lange Zeit der Stagnation, insbesondere bei Investitionen auf Grund der ungeklärten Eigentumsverhältnisse.

 

2002

Hausherr Union-Klub

Der der Union-Klub von 1867 wird aufgrund eines zwischen ihm und der Rennbahn Hoppegarten GmbH, einer 100%-igen Tochter der BVVG (Treuhand), abgeschlossenen Erbbaurechtsvertrages, nach 57 Jahren wieder Hausherr in Hoppegarten. Der Weg für Investitionen wird somit wieder frei.

 

2005

Insolvenz

Der Union Klub von 1867 kann den Betrieb der Rennbahn nicht stemmen. Es folgt die Insolvenz. Dies hat zur Folge, dass der am 2.10.2001 abgeschlossene Erbbaurechtsvertrag auf Grund eines vereinbarten Heimfallrechtes am 1. April 2006 wieder an die Rennbahn Hoppegarten GmbH zurückfällt. Somit wird die Treuhand wieder Eigentümerin der Rennbahn Hoppegarten und schreibt diese zum Verkauf aus. Es meldeten sich sechs Bewerber. Trotz vieler Gespräche wird kein passender Bewerber ermittelt. Im September 2006 erfolgte eine Neuausschreibung der Rennbahn Hoppegarten.

 

2006

Rennverein Hoppegarten e.V.

Am 16.3.2006 wird der neu gegründete Rennverein Hoppegarten e.V. im Vereinsregister des Amtsgerichtes Strausberg eingetragen.
Er ist im Besitz einer Totalisatorgenehmigung.

 

2008

Neuer Eigentümer

Am 25.3.2008 wird der Kaufvertrag für die Rennbahn Hoppegarten mit dem dazugehörigen Trainingsgelände, zwischen der Treuhand-Nachfolgegesellschaft und dem in London lebenden, ehemaligen Fondsmanager Gerhard Schöningh unterzeichnet. Hoppegarten ist somit die erste deutsche Rennbahn mit einem Privatinvestor. Investitionen sind nun möglich. Es wird mit der Sanierung der Tribünen begonnen. Hoppegarten soll wieder an sportliche Höhepunkte anknüpfen und zahlreiche Zuschauer anziehen.

2008 - Gerhard Schöningh ist neuer Eigentümer der Galopprennbahn
2008 - Gerhard Schöningh ist neuer Eigentümer der Galopprennbahn
 

1868 - 1944
Im Beisein des Königs Wilhelm I. und des späteren Reichskanzlers Otto von Bismarck läutet am 17. Mai 1868 zum ersten Mal offiziell die Startglocke für die Pferderennen auf der Rennbahn Hoppegarten.

Hoppegarten wird schnell zu einer der bedeutendsten Galopprennbahnen in Europa mit Rennen wie dem Henckel-Rennen, Schwarzgold-Rennen, Preis der Diana, der Goldenen Peitsche und dem Großen Preis von Berlin. Mit über 40 Rennställen und mehr als 800 Pferden im Training ist Hoppegarten der Mittelpunkt des Pferdesports und gleichzeitig gesellschaftlicher Treffpunkt für alle Schichten.

In der Nachkriegszeit und der ehemaligen DDR werden die ostdeutschen Rennbahnen bis 1974 als VE Rennbetriebe geführt und später vom VEB Vollblutrennbahnen verwaltet.
Die großen Gestüte und auch die großen Rennen wandern nach Westdeutschland ab, was zu einer Stagnation der ostdeutschen Zucht und der internationalen Vernachlässigung des Standortes Hoppegarten führt. Es werden jedoch jährlich etwa 22 Renntage durchgeführt, acht Mal wird in Hoppegarten das "Internationale Meeting der sozialistischen Länder" durchgeführt.

1990 - 2001
Am 31. März 1990 wird der erste „deutsch-deutsche“ Renntag in Hoppegarten mit 45.000 Zuschauern durchgeführt. Trotz einer anfangs großen Euphorie folgten Rückschläge und eine lange Zeit der Stagnation, insbesondere bei Investitionen auf Grund der ungeklärten Eigentumsverhältnisse.

2002
Der der Union-Klub von 1867 wird aufgrund eines zwischen ihm und der Rennbahn Hoppegarten GmbH, einer 100%-igen Tochter der BVVG (Treuhand), abgeschlossenen Erbbaurechtsvertrages, nach 57 Jahren wieder Hausherr in Hoppegarten. Der Weg für Investitionen wird somit wieder frei.

2005
Der Union Klub von 1867 kann den Betrieb der Rennbahn nicht stemmen. Es folgt die Insolvenz. Dies hat zur Folge, dass der am 2.10.2001 abgeschlossene Erbbaurechtsvertrag auf Grund eines vereinbarten Heimfallrechtes am 1. April 2006 wieder an die Rennbahn Hoppegarten GmbH zurückfällt. Somit wird die Treuhand wieder Eigentümerin der Rennbahn Hoppegarten und schreibt diese zum Verkauf aus. Es meldeten sich sechs Bewerber. Trotz vieler Gespräche wird kein passender Bewerber ermittelt. Im September 2006 erfolgte eine Neuausschreibung der Rennbahn Hoppegarten.

2006
Am 16.3.2006 wird der neu gegründete Rennverein Hoppegarten e.V. im Vereinsregister des Amtsgerichtes Strausberg eingetragen.
Er ist im Besitz einer Totalisatorgenehmigung.
Am 25.3.2008 wird der Kaufvertrag für die Rennbahn Hoppegarten mit dem dazugehörigen Trainingsgelände, zwischen der Treuhand-Nachfolgegesellschaft und dem in London lebenden, ehemaligen Fondsmanager Gerhard Schöningh unterzeichnet. Hoppegarten ist somit die erste deutsche Rennbahn mit einem Privatinvestor. Investitionen sind nun möglich. Es wird mit der Sanierung der Tribünen begonnen. Hoppegarten soll wieder an sportliche Höhepunkte anknüpfen und zahlreiche Zuschauer anziehen.

Sponsoring auf der Rennbahn

Inhaltlich klar strukturierte Werbepakete

  • Übernahme der Rennpreise durch den Sponsor
  • Werbliche Leistungen
  • Hospitality-Pakete zum Selbstkostenpreis
  • Partnerschaftliche Etablierung von Spitzenrenntagen mit nationaler/internationaler Ausstrahlung

Derby

  • Namensrecht an einem Rennen des Rahmenprogramms
  • Anzeige & TV-Spot

Großer Preis

  • Namensrecht am Hauptrennen
  • Namensrecht an 2 weiteren Rennen
  • Anzeige & TV-Spot
  • Starke werbliche Präsenz am Renntag (Promotion, Werbebanden, Fahnen)

Partner des Renntags

  • Exklusives Namensrecht am Renntag
  • Namensrecht an allen Rennen
  • Anzeige & TV-Spot
  • Werbliche Hoheit am Renntag (Promotion, Werbebanden, Fahnen)

Weitere Werbemöglichkeiten

Megabanden

  • 90 qm Werbefläche
  • TV-relevant
  • Sehr aufmerksamkeitsstark
  • Saisonale Nutzung


Werbebanden auf der Zielgeraden

  • 10 qm Werbefläche
  • TV-relevant
  • Sehr aufmerksamkeitsstark, da direkt vor der Haupttribüne
  • Einmalige oder saisonale Nutzung


Direkte Kundenansprache

  • Anzeigen im Rennprogramm
  • Spots im Rennbahn-TV
  • Promotion und Produktpräsentation

Impressionen aus Berlin-Hoppegarten

Ehrenpreis in Berlin Hoppegarten
Ehrenpreis in Berlin Hoppegarten
18.09.2019
© Marc Rühl
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
18.09.2019
© Marc Rühl
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
18.09.2019
© Marc Rühl
Zuschauerbereich in Berlin Hoppegarten
Zuschauerbereich in Berlin Hoppegarten
18.09.2019
© Marc Rühl
Zuschauerbereich in Berlin Hoppegarten
Zuschauerbereich in Berlin Hoppegarten
18.09.2019
© Marc Rühl
Oldtimer in Berlin Hoppegarten
Oldtimer in Berlin Hoppegarten
18.09.2019
© Marc Rühl
Galopp auf der Rennbahn Berlin-Hoppegarten
Galopp auf der Rennbahn Berlin-Hoppegarten
18.09.2019
© Marc Rühl
Galopprennbahn in Berlin Hoppegarten
Galopprennbahn in Berlin Hoppegarten
18.09.2019
© Marc Rühl
Kinderbetreuung in Berlin Hoppegarten
Kinderbetreuung in Berlin Hoppegarten
18.09.2019
© Marc Rühl
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
18.09.2019
© Marc Rühl
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
18.09.2019
© Marc Rühl
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
18.09.2019
© Marc Rühl
Galopprenbahn in Berlin Hoppegarten
Galopprenbahn in Berlin Hoppegarten
18.09.2019
© Marc Rühl
Zuschauer in Berlin Hoppegarten
Zuschauer in Berlin Hoppegarten
18.09.2019
© Marc Rühl
Start in Berlin Hoppegarten
Start in Berlin Hoppegarten
18.09.2019
© Marc Rühl
Finish in Berlin Hoppegarten
Finish in Berlin Hoppegarten
18.09.2019
© Marc Rühl
Heißes Finish in Berlin Hoppegarten
Heißes Finish in Berlin Hoppegarten
18.09.2019
© Marc Rühl
Biergarten in Berlin Hoppegarten
Biergarten in Berlin Hoppegarten
18.09.2019
© Marc Rühl
 
 
 
 

Anfahrt und Kontakt

 

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm