Login
Trainerservice
Schliessen
Login
  • Rennbahn Berlin-Hoppegarten

    Rennbahn Berlin-Hoppegarten

    Die Galopprennbahn vor den Toren der Hauptstadt Deutschlands

    Rennbahn Hoppegarten GmbH & Co. KG

Nächster Renntermin

 
 
Die Hauptstadt-Rennbahn
Die Hauptstadt-Rennbahn
08.03.2015
 
 
Die Hauptstadt-Rennbahn
1
 

News aus Berlin-Hoppegarten

Scapina ist die bestimmende Figur
Berlin-Hoppegarten14. Oktober 2017
20.000 Euro hatte der Rennstall Gestüt Hachtsee seinerzeit bei der BBAG-Auktion für Scapina bezahlt. Und jeder Euro scheint bei der von Henk Grewe in Köln trainierten Tochter des einstigen Spitzenzweijährigen Tai Chi aus der Zucht des Gestüts Römerhof bestens angelegt. Denn nach einem Erfolg im Juni in einem BBAG Auktionsrennen in Dresden und einer mehr als ansprechenden Platzierung in einem Listenrennen zuletzt in Hannover gab es am Samstag in einer ähnlichen Prüfung beim Saisonfinale in Berlin-Hoppegarten erneut kein Verlieren.
weiter
Starkes Saisonfinale in der Hauptstadt
Berlin-Hoppegarten11. Oktober 2017
Auch 2017 war eine große Saison auf der Parkbahn in Berlin-Hoppegarten, und am Samstag steht das Finale für dieses Jahr an. Natürlich handelt es sich um keinen gewöhnlichen Samstagstermin, denn unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke steht der Renntag unter dem Motto „Brandenburg“. Man präsentiert mit dem BBAG Auktionsrennen Berlin-Hoppegarten (52.000 Euro, 1.400 m, 7. Rennen um 14:45 Uhr) noch ein echtes Highlight.
weiter
Keiner der „üblichen Verdächtigen“
Berlin-Hoppegarten04. Oktober 2017
Weder Markus Klug, Peter Schiergen noch Andreas Wöhler, aber Axel Kleinkorres: Keiner der „üblichen Verdächtigen“ hat den zehnten und damit vorletzten Lauf der German Racing Champions League, den Preis der Deutschen Einheit, gewonnen.
weiter
Der „Matchwinner“ in der Hauptstadt
Berlin-Hoppegarten03. Oktober 2017
Der von Axel Kleinkorres in Neuss für Trabertrainer Jens-Holger Schwarma (Moers) trainierte Matchwinner (75:10) war vor 12.890 Zuschauern der gefeierte Held im zehnten Lauf der German Racing Champions League am Dienstag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten. Denn unter Jockey Andreas Helfenbein triumphierte der aus kleinsten Anfängen so grandios gesteigerte Sternkönig-Sohn als 75:10-Chance im pferdewetten.de – 27. Preis der Deutschen Einheit (Gruppe III, 75.000 Euro, 2.000 m).
weiter
Berlin feiert die deutsche Einheit mit Top-Event in Hoppegarten
Berlin-Hoppegarten29. September 2017
Wo könnte man den Tag der Deutschen Einheit (Dienstag, 3. Oktober) besser feiern als auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten? Auch 2017 ist der Rennkurs vor den Toren der Hauptstadt Schauplatz für den pferdewetten.de - 27. Preis der Deutschen Einheit (Gruppe III, 75.000 Euro, 2.000 m, 6. Rennen um 16:55 Uhr), der natürlich Bestandteil der German Racing Champions League ist.
weiter
Champions League in Berlin, Grand Prix in Düsseldorf
25. September 2017
In Deutschland steht ein ganz großes, verlängertes Highlight-Wochenende der Galopper bevor. Absoluter Fixpunkt ist natürlich am Dienstag, 3. Oktober der pferdewetten.de – 27. Preis der Deutschen Einheit (Gruppe III, 75.000 Euro, 2.000 m) in Berlin-Hoppegarten, der nächste und gleichzeitig vorletzte Lauf der German Racing Champions League 2017.
weiter
Tolles Hauptstadt-Doppel für Marco Casamento
Berlin-Hoppegarten22. August 2017
Die Rennbahn Berlin-Hoppegarten ist derzeit in aller Munde. Denn nur gut eine Woche nach dem Grand Prix Festival-Meeting gab es am Dienstag gleich die nächste Rennveranstaltung, bevor für die Turffreunde dann am Samstag die Große Woche in Baden-Baden startet.
weiter
Hauptstadt-Turf bis in den Abend hinein
Berlin-Hoppegarten18. August 2017
Kurz vor Ende des Sommers präsentiert die Rennbahn Hoppegarten am Dienstag noch ihren letzten After Work-Renntag dieser Saison. Acht Rennen werden hier ab 16:30 Uhr (in Zusammenarbeit mit dem französischen Wettmulti PMU) angeboten.
weiter
Dschingis Secret ist die neue Nummer eins in der German Racing Champions League
Berlin-Hoppegarten13. August 2017
Berlin sah einen echten deutschen Spitzengalopper, und die German Racing Champions League hat einen neuen Spitzenreiter: Dschingis Secret (38:10), im Besitz von Horst Pudwill (Hong Kong) stehender vierjähriger Klasse-Hengst aus dem Köln-Heumarer Stall von Champion-Trainer Markus Klug, triumphierte vor 10.290 Zuschauern am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten im bedeutendsten Rennen der Hauptstadt-Saison 2017: Im 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) feierte der von Adrie de Vries gerittene Sohn des Super-Deckhengstes Soldier Hollow aus der Zucht des Gestüt Park Wiedingen einen vielumjubelten und mit 110.000 Euro honorierten Erfolg.
weiter
Drei Trümpfe für den Champion im Hauptstadt-Highlight
Berlin-Hoppegarten13. August 2017
Hauptstadt-Highlight der ganz besonderen Art: Der 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 17:05 Uhr) ist am Sonntag der Saisonhöhepunkt auf der Galopprennbahn Berlin-Hoppegarten und natürlich ein Lauf der German Racing Champions League, der elf Rennen in sechs deutschen Metropolen umfassenden Rennserie. 2011 gewann hier die spätere Prix de l‘ Arc de Triomphe-Siegerin und Wunderstute Danedream, aber auch Ex-Melbourne Cup-Gewinner Protectionist war hier 2016 ein besonders bedeutender Triumphator.
weiter
Bebe Cherie ist der Marathon-Star in Berlin
Berlin-Hoppegarten12. August 2017
3.700 Zuschauer erlebten am Samstag, dem ersten Tag des Berlin-Hoppegartener Grand Prix Festival Meetings, einen wahren Galopp-Marathon. Mit der im Besitz der Kölnerin Dr. Alexandra Margarete Renz stehenden fünfjährigen Stute Bebe Cherie (101:10) schaffte eine schon mehrfach in der besten Steher-Klasse platzierte Youmzain-Tochter im Großen Preis des MHWK – Hoppegartener Steherpreis (Listenrennen, 27.000 Euro, 2.800 m) einen etwas überraschenden, aber dennoch verdienten Erfolg.
weiter
Champions League: Sieben Asse nach Berlin
Berlin-Hoppegarten09. August 2017
Das Starterfeld im nächsten Top-Wertungslauf der German Racing Champions League nimmt immer mehr Konturen an. Bei der Vorstarterangabe am Mittwoch blieben sieben Klasse-Pferde startberechtigt für den 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m), dem Saison-Höhepunkt am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten.
weiter
Top-Auftakt zum Grand Prix Festival Meeting
Berlin-Hoppegarten09. August 2017
Das größte Wochenende im Hauptstadt-Turf steht bevor: Beim Grand Prix Festival Meeting am Samstag und Sonntag in Berlin-Hoppegarten erwartet Sie Rennsport der besonderen Güteklasse. Bereits am Samstag lockt der Große Preis des MHWk - Hoppegartener Steherpreis (Listenrennen, 27.000 Euro, 2.800 m, 7. Rennen um 17:10 Uhr) mit einem starken internationalen Teilnehmer-Feld und 13 Kandidaten.
weiter
Viele Jockeys für Berlin stehen fest
Berlin-Hoppegarten08. August 2017
Der Countdown für den 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag in der German Racing Champions League auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten läuft auf Hochtouren. Am Dienstag wurden bereits weitere Reiter-Verpflichtungen bekannt für das bedeutendste Rennen in der Hauptstadt 2017.
weiter
Lomitas: Eine Geschichte für die großen Leinwände
Sottrum07. August 2017
Im November letzten Jahres erhielt die Dokumentation über das Leben von Lomitas “Lomitas - His Story” den Pferde Oskar bei dem Equus Filmfestival in New York. Dr. Andreas Jacobs beauftragte die Produktion der Dokumentation ursprünglich für den 80. Geburtstag von Monty Roberts. Doch dabei soll es nicht bleiben.
weiter
127. Longines Großer Preis von Berlin der nächste Hochkaräter
Berlin-Hoppegarten07. August 2017
Es geht Schlag auf Schlag für die Galopp-Fans in Deutschland: Am Sonntag steht mit dem 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten das nächste Top-Event der German Racing Champions League im Focus.
weiter
Daring Match: Titelverteidigung in starker Manier
Berlin-Hoppegarten26. Juli 2017
Pferde haben einen Biorhythmus, und Klasse setzt sich durch – damit könnte man den Ausgang des Hoppegartener Sprint-Cups (Listenrennen, 27.000 Euro, 1.000 m der Geraden Bahn) am leider ziemlich verregneten PMU-Mittwochsrenntag auf der Rennbahn vor den Toren Berlins umschreiben. Denn wie schon 2016 gab es gegen den von Jens Hirschberger für das Gestüt Auenquelle aufgebotenen 23:10-Favoriten kein Ankommen.
weiter
After-Work-Renntag mit Sprint-Cup und Match Race Cup-Halbfinals
Hoppegarten24. Juli 2017
Vom Büro direkt auf die Rennbahn – so lautet an diesem Mittwoch das Motto in Berlin-Hoppegarten. Denn hier steht ab 16:40 Uhr ein After Work-Renntag in Zusammenarbeit mit dem französischen Wettanbieter PMU auf dem Programm. Man wartet sogar mit einer echten Zugnummer innerhalb der zehn Rennen auf, dem Hoppegartener Sprint-Cup (Listenrennen, 27.000 Euro, 7. Rennen um 19:40 Uhr) über 1.000 Meter der Geraden Bahn.
weiter
Ex-Derby-Favorit-Boscaccio zurück im Rampenlicht
Berlin-Hoppegarten09. Juni 2017
Angenehmer Start ins Wochenende am Freitag beim After Work-Renntag auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten, bei dem auch alle acht Rennen über PMU nach Frankreich übertragen wurden. Das beste Pferd war einwandfrei der im Besitz von Rainer Hupe und seinen Freunden stehende Boscaccio. Der von Christian Sprengel in Hannover trainierte Hengst, 2016 Favorit im Deutschen Derby, hatte seit seinem Erfolg im Oppenheim-Union-Rennen (das am Sonntag erneut die wichtigste Derby-Vorprüfung in Köln sein wird, als dritter Lauf der German Racing Champions League 2017) vor genau einem Jahr nicht mehr gewonnen. Doch in einem gut ausgesuchten 1.800 Meter-Rennen stand der 13:10-Favorit nach Klasse natürlich weit über der Konkurrenz.
weiter
Der perfekte Start ins Wochenende
Hoppegarten07. Juni 2017
Nur wenige Tage nach dem Großrenntag um das Soldier Hollow – Diana-Trial steht am Freitag erneut ein Renntag auf der Parkbahn in Berlin-Hoppegarten an als idealer Start in das Wochenende: Denn es handelt sich um einen After Work-Termin mit acht Rennen ab 15:50 Uhr, die allesamt via PMU auch nach Frankreich übertragen werden.
weiter
 
 

Informationen zur Rennbahn

Die Rennbahn
Preise
Gastronomie
Kinder
Historie
Sponsoren

Herzlich willkommen!

Der offizielle Imagefilm von GERMAN RACING wurde auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten gedreht. Er gibt einen schönen Einblick, was Besucher dort erwarten wird.

Eintrittspreise

Tickets können Sie bequem im offiziellen Ticket-Shop von Hoppegarten kaufen.

Gastronomie

Auf der Rennbahn Berlin Hoppegarten bietet sich den Gästen ein abwechslungsreiches und reichliches Angebot an Speisen und Getränken.


WESTERNGRILL

  • Eberswalder Bratwürste, Nackensteak, Bouletten

CURRY 195

  • Currywurst, Pommes Frites


DEFTIGES AUS ÖSTERREICH

  • Germknödel, Weißbier, Leberkäse, uvm.


HERZHAFTES

  • Brezeln, Knoblauchbrot, Pizza, Fisch- und Pfannengerichte


SÜSSES

  • Eis, Donuts, Waffeln, Zuckerwatte


GETRÄNKE

  • Warsteiner Pilsner, Softgetränke von Coca Cola, Lichtenauer Mineralwasser
    und Fruchtsäfte werden in verschiedenen Getränkeständen und
    Bierwagen ausgeschenkt.


WIENER CAFÉ UND SPORTS BAR

  • herzhafte und süße Snacks
  • Kaffeespezialitäten
  • Getränke: Coca Cola, Warsteiner Pilsner, Lichtenauer Mineralwasser,
    Fruchtsäfte, Sekt und Wein von Schloss Wackerbarth


VEUVE CLICQUOT CHAMPAGNER-BAR

COCKTAIL FLAIR BAR

VIB-BEREICH CATERING

Grillangebot auf der Rennbahn
Grillangebot auf der Rennbahn
Deftiges aus Österreich auf der Rennbahn
Deftiges aus Österreich auf der Rennbahn
Speisevielfalt in Berlin Hoppegarten
Speisevielfalt in Berlin Hoppegarten
Drinks und Cocktails auf der Rennbahn
Drinks und Cocktails auf der Rennbahn
 

Großer Spaß für die Kleinen

Neben tollen Pferden und spannenden Wetten bietet die Rennbahn Hoppegarten an jedem Renntag auch ein tolles kostenloses Programm für Familien und Kinder. 

Sie können sich auf der Hüpfburg austoben, bei einer Kinderspaßwette ganz groß kleine Preise abräumen oder ihr Jockey-Talent beim Ponyreiten (2 €) testen.
Auf der Bastelstraße wird thematisch passend zum Renntag gewerkelt und beim Kinderschminken zaubert die Schminkkünstlerin jeden Malwunsch auf die Kindergesichter. Auch einen großzügigen Spielplatz und kostenfreie Betreuung im Kindergarten stellt die Rennbahn bereit.

An vielen Renntagen gibt es über das Standartprogramm hinaus noch weitere Aktionen, Spiel und Spaß. Die Jüngsten kommen bei diesem vielfältigen Angebot also immer voll auf ihre Kosten!

 

Historie der Rennbahn

1968-1944

Eröffnung

Im Beisein des Königs Wilhelm I. und des späteren Reichskanzlers Otto von Bismarck läutet am 17. Mai 1868 zum ersten Mal offiziell die Startglocke für die Pferderennen auf der Rennbahn Hoppegarten.

Hoppegarten wird schnell zu einer der bedeutendsten Galopprennbahnen in Europa mit Rennen wie dem Henckel-Rennen, Schwarzgold-Rennen, Preis der Diana, der Goldenen Peitsche und dem Großen Preis von Berlin. Mit über 40 Rennställen und mehr als 800 Pferden im Training ist Hoppegarten der Mittelpunkt des Pferdesports und gleichzeitig gesellschaftlicher Treffpunkt für alle Schichten.

1925 - Eröffnungsrennen (Foto Menzendorf) Archiv Deutsches Pferdemuseum, Verden
1925 - Eröffnungsrennen (Foto Menzendorf)
Archiv Deutsches Pferdemuseum, Verden
 

ab 1944

Nachkriegszeit

In der Nachkriegszeit und der ehemaligen DDR werden die ostdeutschen Rennbahnen bis 1974 als VE Rennbetriebe geführt und später vom VEB Vollblutrennbahnen verwaltet.
Die großen Gestüte und auch die großen Rennen wandern nach Westdeutschland ab, was zu einer Stagnation der ostdeutschen Zucht und der internationalen Vernachlässigung des Standortes Hoppegarten führt. Es werden jedoch jährlich etwa 22 Renntage durchgeführt, acht Mal wird in Hoppegarten das "Internationale Meeting der sozialistischen Länder" durchgeführt.

Publikumsandrang in der Nachkriegszeit
Publikumsandrang in der Nachkriegszeit
 
1979 - Triple-Crown-Gewinner Gidron unter M. Rölke
1979 - Triple-Crown-Gewinner Gidron unter M. Rölke
1979 - Fierant unter Jochen Potempa
1979 - Fierant unter Jochen Potempa
 

1990-2001

Erster  „deutsch-deutsche“ Renntag

Am 31. März 1990 wird der erste „deutsch-deutsche“ Renntag in Hoppegarten mit 45.000 Zuschauern durchgeführt. Trotz einer anfangs großen Euphorie folgten Rückschläge und eine lange Zeit der Stagnation, insbesondere bei Investitionen auf Grund der ungeklärten Eigentumsverhältnisse.

 

2002

Hausherr Union-Klub

Der der Union-Klub von 1867 wird aufgrund eines zwischen ihm und der Rennbahn Hoppegarten GmbH, einer 100%-igen Tochter der BVVG (Treuhand), abgeschlossenen Erbbaurechtsvertrages, nach 57 Jahren wieder Hausherr in Hoppegarten. Der Weg für Investitionen wird somit wieder frei.

 

2005

Insolvenz

Der Union Klub von 1867 kann den Betrieb der Rennbahn nicht stemmen. Es folgt die Insolvenz. Dies hat zur Folge, dass der am 2.10.2001 abgeschlossene Erbbaurechtsvertrag auf Grund eines vereinbarten Heimfallrechtes am 1. April 2006 wieder an die Rennbahn Hoppegarten GmbH zurückfällt. Somit wird die Treuhand wieder Eigentümerin der Rennbahn Hoppegarten und schreibt diese zum Verkauf aus. Es meldeten sich sechs Bewerber. Trotz vieler Gespräche wird kein passender Bewerber ermittelt. Im September 2006 erfolgte eine Neuausschreibung der Rennbahn Hoppegarten.

 

2006

Rennverein Hoppegarten e.V.

Am 16.3.2006 wird der neu gegründete Rennverein Hoppegarten e.V. im Vereinsregister des Amtsgerichtes Strausberg eingetragen.
Er ist im Besitz einer Totalisatorgenehmigung.

 

2008

Neuer Eigentümer

Am 25.3.2008 wird der Kaufvertrag für die Rennbahn Hoppegarten mit dem dazugehörigen Trainingsgelände, zwischen der Treuhand-Nachfolgegesellschaft und dem in London lebenden, ehemaligen Fondsmanager Gerhard Schöningh unterzeichnet. Hoppegarten ist somit die erste deutsche Rennbahn mit einem Privatinvestor. Investitionen sind nun möglich. Es wird mit der Sanierung der Tribünen begonnen. Hoppegarten soll wieder an sportliche Höhepunkte anknüpfen und zahlreiche Zuschauer anziehen.

2008 - Gerhard Schöningh ist neuer Eigentümer der Galopprennbahn
2008 - Gerhard Schöningh ist neuer Eigentümer der Galopprennbahn
 

1868 - 1944
Im Beisein des Königs Wilhelm I. und des späteren Reichskanzlers Otto von Bismarck läutet am 17. Mai 1868 zum ersten Mal offiziell die Startglocke für die Pferderennen auf der Rennbahn Hoppegarten.

Hoppegarten wird schnell zu einer der bedeutendsten Galopprennbahnen in Europa mit Rennen wie dem Henckel-Rennen, Schwarzgold-Rennen, Preis der Diana, der Goldenen Peitsche und dem Großen Preis von Berlin. Mit über 40 Rennställen und mehr als 800 Pferden im Training ist Hoppegarten der Mittelpunkt des Pferdesports und gleichzeitig gesellschaftlicher Treffpunkt für alle Schichten.

In der Nachkriegszeit und der ehemaligen DDR werden die ostdeutschen Rennbahnen bis 1974 als VE Rennbetriebe geführt und später vom VEB Vollblutrennbahnen verwaltet.
Die großen Gestüte und auch die großen Rennen wandern nach Westdeutschland ab, was zu einer Stagnation der ostdeutschen Zucht und der internationalen Vernachlässigung des Standortes Hoppegarten führt. Es werden jedoch jährlich etwa 22 Renntage durchgeführt, acht Mal wird in Hoppegarten das "Internationale Meeting der sozialistischen Länder" durchgeführt.

1990 - 2001
Am 31. März 1990 wird der erste „deutsch-deutsche“ Renntag in Hoppegarten mit 45.000 Zuschauern durchgeführt. Trotz einer anfangs großen Euphorie folgten Rückschläge und eine lange Zeit der Stagnation, insbesondere bei Investitionen auf Grund der ungeklärten Eigentumsverhältnisse.

2002
Der der Union-Klub von 1867 wird aufgrund eines zwischen ihm und der Rennbahn Hoppegarten GmbH, einer 100%-igen Tochter der BVVG (Treuhand), abgeschlossenen Erbbaurechtsvertrages, nach 57 Jahren wieder Hausherr in Hoppegarten. Der Weg für Investitionen wird somit wieder frei.

2005
Der Union Klub von 1867 kann den Betrieb der Rennbahn nicht stemmen. Es folgt die Insolvenz. Dies hat zur Folge, dass der am 2.10.2001 abgeschlossene Erbbaurechtsvertrag auf Grund eines vereinbarten Heimfallrechtes am 1. April 2006 wieder an die Rennbahn Hoppegarten GmbH zurückfällt. Somit wird die Treuhand wieder Eigentümerin der Rennbahn Hoppegarten und schreibt diese zum Verkauf aus. Es meldeten sich sechs Bewerber. Trotz vieler Gespräche wird kein passender Bewerber ermittelt. Im September 2006 erfolgte eine Neuausschreibung der Rennbahn Hoppegarten.

2006
Am 16.3.2006 wird der neu gegründete Rennverein Hoppegarten e.V. im Vereinsregister des Amtsgerichtes Strausberg eingetragen.
Er ist im Besitz einer Totalisatorgenehmigung.
Am 25.3.2008 wird der Kaufvertrag für die Rennbahn Hoppegarten mit dem dazugehörigen Trainingsgelände, zwischen der Treuhand-Nachfolgegesellschaft und dem in London lebenden, ehemaligen Fondsmanager Gerhard Schöningh unterzeichnet. Hoppegarten ist somit die erste deutsche Rennbahn mit einem Privatinvestor. Investitionen sind nun möglich. Es wird mit der Sanierung der Tribünen begonnen. Hoppegarten soll wieder an sportliche Höhepunkte anknüpfen und zahlreiche Zuschauer anziehen.

Sponsoring auf der Rennbahn

Inhaltlich klar strukturierte Werbepakete

  • Übernahme der Rennpreise durch den Sponsor
  • Werbliche Leistungen
  • Hospitality-Pakete zum Selbstkostenpreis
  • Partnerschaftliche Etablierung von Spitzenrenntagen mit nationaler/internationaler Ausstrahlung

Derby

  • Namensrecht an einem Rennen des Rahmenprogramms
  • Anzeige & TV-Spot

Großer Preis

  • Namensrecht am Hauptrennen
  • Namensrecht an 2 weiteren Rennen
  • Anzeige & TV-Spot
  • Starke werbliche Präsenz am Renntag (Promotion, Werbebanden, Fahnen)

Partner des Renntags

  • Exklusives Namensrecht am Renntag
  • Namensrecht an allen Rennen
  • Anzeige & TV-Spot
  • Werbliche Hoheit am Renntag (Promotion, Werbebanden, Fahnen)

Weitere Werbemöglichkeiten

Megabanden

  • 90 qm Werbefläche
  • TV-relevant
  • Sehr aufmerksamkeitsstark
  • Saisonale Nutzung


Werbebanden auf der Zielgeraden

  • 10 qm Werbefläche
  • TV-relevant
  • Sehr aufmerksamkeitsstark, da direkt vor der Haupttribüne
  • Einmalige oder saisonale Nutzung


Direkte Kundenansprache

  • Anzeigen im Rennprogramm
  • Spots im Rennbahn-TV
  • Promotion und Produktpräsentation

Impressionen aus Berlin-Hoppegarten

Galopprennbahn in Berlin Hoppegarten
Galopprennbahn in Berlin Hoppegarten
18.12.2017
© Marc Rühl
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
18.12.2017
© Marc Rühl
Biergarten in Berlin Hoppegarten
Biergarten in Berlin Hoppegarten
18.12.2017
© Marc Rühl
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
18.12.2017
© Marc Rühl
Heißes Finish in Berlin Hoppegarten
Heißes Finish in Berlin Hoppegarten
18.12.2017
© Marc Rühl
Zuschauerbereich in Berlin Hoppegarten
Zuschauerbereich in Berlin Hoppegarten
18.12.2017
© Marc Rühl
Finish in Berlin Hoppegarten
Finish in Berlin Hoppegarten
18.12.2017
© Marc Rühl
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
18.12.2017
© Marc Rühl
Zuschauerbereich in Berlin Hoppegarten
Zuschauerbereich in Berlin Hoppegarten
18.12.2017
© Marc Rühl
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
18.12.2017
© Marc Rühl
Oldtimer in Berlin Hoppegarten
Oldtimer in Berlin Hoppegarten
18.12.2017
© Marc Rühl
Kinderbetreuung in Berlin Hoppegarten
Kinderbetreuung in Berlin Hoppegarten
18.12.2017
© Marc Rühl
Ehrenpreis in Berlin Hoppegarten
Ehrenpreis in Berlin Hoppegarten
18.12.2017
© Marc Rühl
Zuschauer in Berlin Hoppegarten
Zuschauer in Berlin Hoppegarten
18.12.2017
© Marc Rühl
Galopprenbahn in Berlin Hoppegarten
Galopprenbahn in Berlin Hoppegarten
18.12.2017
© Marc Rühl
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
18.12.2017
© Marc Rühl
Galopp auf der Rennbahn Berlin-Hoppegarten
Galopp auf der Rennbahn Berlin-Hoppegarten
18.12.2017
© Marc Rühl
Start in Berlin Hoppegarten
Start in Berlin Hoppegarten
18.12.2017
© Marc Rühl
 
 
 
 

Anfahrt und Kontakt

 
 

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm