Login
Trainerservice
Schliessen
Login
  • Rennbahn Dortmund

    Rennbahn Dortmund

    Sand- und Grasbahn-Rennen im gesamten Jahr

    Dortmunder Rennverein e.V.

 
 

Nächster Renntermin

 
 
Galopp in Dortmund
Dortmund
Galopp in Dortmund
08.03.2015
 
 
Galopp in Dortmund
1
 

News aus Dortmund

Erster Renntag in Wambel im neuen Jahr
Dortmund18. Januar 2017
Am kommenden Samstag beginnt auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit einigen Neuerungen die Galoppsaison 2017. Acht Rennen stehen auf dem Programm, erster Start ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Das gastronomische Angebot ist weiter verbessert und der Dortmunder Rennverein bietet auch eine Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 10.000 Euro.
weiter
Atmosphärisches Jahresfinale 2016
Dortmund27. Dezember 2016
Letzter Starter, letzter Sieg: Andreas Löwe hat sich mit einem Erfolg im letzten Rennen des Jahres 2016 auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel standesgemäß in den Ruhestand verabschiedet. Löwe hat in seiner langen Trainerkarriere 1.163 Rennen (sowie 25 Hindernisrennen) gewonnen – das letzte nun heute überlegen mit dem vierjährigen Wallach Evario, der unter Alex Weis als 17:10-Favorit ins „Hals- und Bein 2017“-Rennen gegangen war.
weiter
Tag der Champions in Wambel zum Jahresfinale am Dienstag
Dortmund23. Dezember 2016
Es ist der letzte Renntag auf einer deutschen Galopprennbahn in diesem Jahr: Der Dortmunder Rennverein empfängt am kommenden Dienstag (27.12.) in Wambel ab 16.40 Uhr die Champions von 2016. Denn traditionell werden die besten Aktiven, Besitzer und Züchter zum Jahresfinale geehrt. Der Dortmunder Rennverein macht dies mit seinen Renntiteln deutlich. Sportlicher Höhepunkt des stimmungsvollen Flutlichtabends mit insgesamt acht Rennen ist der Preis der Deutschen Champions, ein Ausgleich II über 1.950m. Der Eintritt ist für alle Besucher frei – das gilt auch für die beheizte Glasdach-Tribüne.
weiter
Der 13. Dezember ist Seewolfs Glückstag
Dortmund13. Dezember 2016
„Vielleicht kann er es ja heute wiederholen“, diesen Satz hatte der Düsseldorfer Trainer Sascha Smrczek am Dienstag auf seiner Facebook-Seite gepostet – mit einem Bild vom überlegenen Sieg des von ihm für Thomas Gehrig vorbereiteten Seewolf am 13.12.2015 in Dortmund. Exakt auf den Tag genau ein Jahr später galt der sechsjährige Wallach am PMU-Renntag auf der Wambeler Allwetterbahn als 25:10-Favorit im Hauptereignis, dem über 1.800 Meter führenden Ausgleich III. Und tatsächlich setzte sich der Tertullian-Sohn, der im GAG 14 Kilo unter seiner Grasbahn-Marke stand, erneut in toller Manier durch. Der 13.Dezember war also wieder sein Glückstag!
weiter
Treffen der Sand-Sieger in Dortmund
Dortmund09. Dezember 2016
So langsam neigt sich das Rennjahr 2016 dem Ende entgegen. Am Dienstag steht in Dortmund bereits der drittletzte Renntag der Saison an. Natürlich werden wieder alle acht Prüfungen ab 17 Uhr über die PMU auch nach Frankreich übertragen.
weiter
Die schnelle Entschädigung für Elias
Dortmund29. November 2016
Das Trainer-Championat 2016 ist Markus Klug nicht mehr zu nehmen. Das stand eigentlich schon vor dem PMU-Dienstagabend-Renntag in Dortmund fest. Doch der designierte Titelträger wollte offenbar noch punkten und eine offene Rechnung begleichen.
weiter
Riesenfelder am Sand-Dienstag in Dortmund
Dortmund25. November 2016
Nach einem rennfreien Wochenende in Deutschland wird die Sandbahn-Saison am Dienstag in Dortmund fortgesetzt. Natürlich werden wieder alle acht Rennen ab 16:10 Uhr über die PMU nach Frankreich übertragen. Wieder einmal sind die Handicaps ausgezeichnet frequentiert und die Felder sehr stark.
weiter
„Pferde-Oscar“ für deutschen Film in New York
New York21. November 2016
Grandioser Triumph für den deutschen Galopprennsport beim Equus Film Festival am vergangenen Wochenende (17.-20. November) in New York: Bei dem großen Event, bei dem internationale Regisseure und Filmemacher für die besten Pferdefilme mit den Equus Awards, den „Pferde-Oscars“, ausgezeichnet werden, erhielt der deutsche Film „Lomitas – His Story“ den Preis für die beste Dokumentation international. Insgesamt waren sogar drei deutsche Filme bei diesem Event nominiert.
weiter
Der Abend der Frontrenner
Dortrmund18. November 2016
Der erste Sieger der Dortmunder Wintersaison 2016/2017 heißt Quietude. Es war schlichtweg sensationell, wie der Sandbahn-Spezialist in einem 1.700 Meter-Handicap am Freitagabend trotz des Höchstgewichts von 66 Kilo schon im Schlussbogen auf Riesen-Vorsprung enteilte. Marian Falk Weißmeier konnte früh den Richterspruch mit dem von seiner Mutter Regine trainierten Wallach bestimmen, der zur Quote von 88:10 den Lokalmatador Bolanos sowie Smart Shuffle mit 22 Längen Vorsprung distanzierte.
weiter
Dortmunder Winter-Premiere
Dortmund16. November 2016
Am PMU-Freitag steigt nach Neuss nun auch Dortmund in den Kreis der Sandbahn-Veranstalter ein, wenn hier die Winter-Saison mit sieben Rennen ab 18 Uhr eröffnet wird.
weiter
Irischer Sieg in der Sprint Trophy
Dortmund13. November 2016
Man muss die Historie der Dortmunder Rennen nicht haarklein und bis ins letzte Detail kennen, um zu der Feststellung zu gelangen, dass es im Vergleich zu all den Veranstaltungen, die in den Vorjahren zu Mitte November terminiert waren, heute einen Renntag gab, der in seiner sportlichen Wertigkeit alle anderen deutlich übertraf. Statt der üblichen Sandbahn-Hausmanns-Kost um diese Zeit stand auf der sieben Prüfungen umfassenden Sonntags-Karte mit der German Owners‘ and Breeders‘ Sprint Trophy diesmal ein veritabler sportlicher Leckerbissen im Mittelpunkt, mit sogar Starterinnen aus Irland und Frankreich. Dass die 1.400 Meter-Listenprüfung und damit der Löwenanteil der Dotierung von insgesamt 25.000 Euro ins Ausland gehen würden, lag also im Bereich des Möglichen. Und spätestens in der Distanz hatte sich auch alles bereits in diese Richtung entwickelt, nachdem die Irin Joailliere in Front gezogen war.
weiter
Dortmunder Zusatzrenntag mit Top-Listenrennen
Dortmund10. November 2016
Was für eine erfreuliche Initiative: Eigentlich sollte bereits am 9. Oktober die Grasbahn-Saison in Dortmund beendet sein, doch der Dortmunder Rennverein, die Besitzervereinigung und das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. organisierten für diesen Sonntag einen Zusatzrenntag (als Ersatz für Frankfurt) auf Gras. Der Volkstrauertag ist also ein Grund der Freude, denn die Aktiven haben so zusätzliche Verdienstmöglichkeiten innerhalb der sieben Rennen ab 13:15 Uhr.
weiter
Zusatzrenntag in Dortmund mit dem Listenrennen aus Frankfurt
Dortmund18. Oktober 2016
Nachdem in dieser Saison nicht, wie Anfang des Jahres noch gehofft, in Frankfurt veranstaltet wird, hat nun der Dortmunder Rennverein seine Bahn als Austragungsort für das vorletzte Blacktype-Rennen des Jahres angeboten.
weiter
Alwina dominiert erneut in Dortmund
Dortmund09. Oktober 2016
Duplizität der Ereignisse vor 4.000 Zuschauern am Sonntag auf der Galopprennbahn Dortmund. Schon vor drei Wochen hatte Gestüt Karlshofs zweijährige Alwina hier ein BBAG Auktionsrennen gewonnen. Und auch diesmal war die von Henk Grewe in Köln für die Zuchtstätte der Familie Faust vorbereitete Areion-Tochter im Großen Preis von Wilo – BBAG Auktionsrennen (52.000 Euro, 1.600 m) auf zweihundert Meter längerer Strecke die dominierende Figur.
weiter
Alwina vor dem nächsten Dortmund-Coup
Dortmund06. Oktober 2016
In wenigen Wochen startet auf der Galopprennbahn in Dortmund die Sandbahn-Saison. In den Wintermonaten ist der Sandkurs ein wichtiger Eckpfeiler des deutschen Rennprogramms. Doch bevor es so weit ist, lockt am Sonntag das Grasbahn-Finale in Wambel. Aufgrund der schwierigen Situation in Frankfurt übernahm man in der Westfalen-Metropole auch ein Highlight vom Main – das BBAG Auktionsrennen, das als Großer Preis von Wilo firmiert.
weiter
Near England gewinnt Klassiker auf „unpassendem“ Boden
Dortmund18. September 2016
Schon vor dem Rennen war es ein besonderes Thema gewesen, dass der Große Preis von DSW21 – 132. Deutsches St. Leger in den letzten drei Jahren stets von Stuten gewonnen worden war. Und dass dieser Trend auch 2016 Bestand haben würde, lag fast auf der Hand, schließlich galten die Stuten Weltmacht und Techno Queen als die klar favorisierten Pferde. Doch hatte keine von diesen beiden mit dem Sieg etwas zu tun. Nichtsdestotrotz feierte das Dortmunder Publikum nach dem letzten Klassiker des Jahres als Gewinnerin erneut eine Vollblutdame, nämlich die dreijährige Near England aus dem Gestüt Wittekindshof von Hans-Hugo Miebach, dem jahrzehntelangen Ex-Präsidenten des Dortmunder Rennvereins.
weiter
Stark besetztes St. Leger und Auktionsrennen am Sonntag
Dortmund15. September 2016
Früh kommen lohnt sich am Sonntag: Die Galopprennbahn in Dortmund-Wambel öffnet schon um 11 Uhr ihre Pforten. Der Rennverein hat ein kleines Oktoberfest geplant mit Livemusik der Mühlbachtaler Musikanten und bayrische Schmankerl in der Wetthalle. Sportlich geht es dann um 13.30 Uhr mit dem ersten von insgesamt acht Rennen los.
weiter
Trauer um Dietrich Hesse und Alfred Zimmermann
Dortmund06. September 2016
Der Dortmunder Rennverein trauert um zwei verdiente Mitglieder, Dietrich Hesse und Alfred Zimmermann. Zu ihren Ehren wird es im Rahmen des nächsten Renntags, am 18. September, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel eine würdige Gedenkfeier geben.
weiter
Neue gemeinsame Plattform „Wettstar by PMU“ : German Tote, Wettstar und Trago werden eins
Neustadt am Rübenberge11. August 2016
Die kontinuierliche Fortentwicklung der German Tote Service- und Beteiligungs GmbH - Tochtergesellschaft der französischen Wettgesellschaft PMU (Mehrheitsgesellschafter) und der Betriebsgesellschaft der Galopp-Rennvereine (BGG), dem Zusammenschluss der wichtigsten deutschen Galopp-Rennvereine, - mündet in einen bedeutenden Schritt für die Zukunft, die der bedeutendste Wettvermittler für Pferdewetten im deutschen Pferderennsport am 11. August 2016 im Rahmen der Pressekonferenz der Rennbahn Berlin-Hoppegarten vor dem großen Grand Prix-Meeting (13./14. August 2016) bekanntgab.
weiter
Top-Treffer für Allofs mit Potemkin!
Dortmund26. Juni 2016
Gut eine Stunde vor dem Achtelfinal-Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen die Slowakei landete einer der prominentesten Manager der Bundesliga am Sonntag einen seiner bedeutendsten Treffer als Mitbesitzer von Galopprennpferden: Klaus Allofs, verantwortlich für die Geschicke des VFL Wolfsburg, triumphierte mit Potemkin im 29. Großen Preis der Wirtschaft (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.750 m) auf der Rennbahn in Dortmund.
weiter
 
 

Informationen zur Rennbahn

Die Rennbahn
Preise
Historie
Sponsoren

Herzlich willkommen!

Galopprennbahn Dortmund
Galopprennbahn Dortmund

Mit seiner großzügigen Linienführung zählt Dortmund zu den größten Galopprennbahnen in Deutschland.

Dortmund-Wambel ist die Rennbahn in Deutschland, die alles kann. Rennen auf der Allwetterbahn unter Flutlicht von November bis März, Rennen auf Gras von April bis Oktober.

Das Wetter kann uns mal:
Zwei beheizte Tribünen mit Restauration direkt an Ihrem Tischplatz.
Dies kann der Treffpunkt sein für einen gemeinsamen Nachmittag mit Freunden und Bekannten, Kunden und Geschäftspartnern.
Einige unserer Sponsor-Partner haben diese Idee schon aufgegriffen.

Eintrittspreise

Winter-Renntage

Freier Eintritt auf alle Plätze - auch auf den beheizten Glastribünen!

 
 

Sommer-Renntage

8 € Eintritt (inkl. Rennprogramm) auf das Rennplatzgelände (ohne Tribünenplatz)
Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre haben freien Eintritt

Historie der Rennbahn

Es begann im Fredenbaum...

Eckdaten der Dortmunder Rennsportgeschichte:

  • 1886 (25.Mai) - Gründung des Dortmunder Rennverein e.V.
  • 1887 (18.Sepember) - Erster Dortmunder Renntag im Fredenbaum an der Hobertsburg
  • 1890 - Verlegung der Rennbahn zur Seilerstraße
  • 1893 (24. Sepember) - Erster Renntag an der Buschmühle in Brünninghausen
  • 1898 - Erstmalig "Dortmunder Steeplechase" 
  • 1913 (8. Juni) - Letzter Renntag auf der Rennbahn an der Buschmühle
  • 1913 (3. Juli) - Erster Renntag auf der neuen Anlage in Wambel - in sechs Rennen liefen 42 Pferde
  • 1931 (5. Juli) - erstes Damenrennen - Siegerin: Frl. Ellen Panse
  • 1977 - Die Haupttribüne wird in Vorbereitung der Allwetterbahn verglast und bietet mehr Komfort bei Wind und Wetter
  • 1981 (17. Juli) - Offizielle Eröffnung der Dortmunder Allwetterbahn
  • 1986 - 100 Jahre Dortmunder Rennverein e.V.
  • 2009 - 125. dt. St. Leger
  • 2013 - 100 Jahre Galopprennbahn Dortmund

Für mehr Informationen zur Geschichte des Dortmunder Rennverein e.V. lesen Sie "100 Jahre Dortmunder Rennverein - Die Chronik eines Rennvereins von Heribert Birkefeld" oder buchen Sie doch einfach eine spannende Rennbahnführung und erfahren Sie mehr über "die erstmalige Inbetriebnahme des Totalisators im Jahr 1888", "Futtermangel im Jahr 1917 - Hindernispferde bekamen keinen Hafer" und "die Inflationszeit in der ein Programmheft 10.000 Mark kostete".

Im Jahr 2011 feierte der Dortmunder Rennverein e.V. sein 125. Jubiläum und im Jahre 2013 die Galopprennbahn selber Ihr 100jähriges Bestehen. Gründe einmal wieder mehr, die Dortmunder Galopprennbahn zu besuchen.

Sponsoring auf der Rennbahn

Ein besonderer Dank gilt unseren Sponsoren, ohne die ein Galopprenntag heutzutage nicht mehr finanzierbar wäre!

WERBEMÖGLICHKEITEN AUF DER RENNBAHN

  1. Stiftung eines Rennens, das den Namen des Sponsors trägt:
  2. Der niedrigste Rennpreis beträt 3.000,00 Euro, der Sponsorbeitrag für ein solches Rennen beträgt 1.500,00 Euro. Für hochdotierte Rennen und ganze Renntage sind Sondervereinbarungen möglich.
  3. Beteiligung beim Großen Preis der Wirtschaft (Sonntag-Renntag im Juni) Anzeigenpreise:
  4. ganze Seite 3.000,00 - 5.000,00 Euro, halbe Seite 1.500,00 - 2.500,00 Euro. Der Sponsor erhält dafür 4 VIP-Karten, die den Eintritt ins bewirtete VIP-Zelt, in die Tribüne und kostenloses Parken beinhalten.
  5. Flächenwerbung auf der Rennbahn - Bandenwerbung, je nach Lage und Länge bei zweijähriger Mietdauer ab 1.000,00 Euro pro Jahr. Werbung außerhalb der Banden nach Vereinbarung.
  6. Meetings auf der Rennbahn. Veranstaltungen über mehrere Tage, wie Hobby und Sportmessen, Handwerker- und Bauernmärkte, Oldtimer-Ausstellungen, Poker-Turniere, Openair-Konzerte, etc. Bereits vorhanden: wöchentliche Antik- und Trödelmärkte und Blumen- und Gartenmarkt.


Für Auskünfte stehen wir Ihnen gerne telefonisch unter 0231/5622660 oder unter unserer e-Mail-Adresse dortmunder-rennverein@t-online.de zur Verfügung.

Impressionen aus Dortmund

Sandbahnrennen in Dortmund
Sandbahnrennen in Dortmund
21.01.2017
© Marc Rühl
Zuschauerbereich
Zuschauerbereich
21.01.2017
© Marc Rühl
Galopprennen im Flutlicht in Dortmund
Galopprennen im Flutlicht in Dortmund
21.01.2017
© Marc Rühl
Sandbahn in Dortmund
Sandbahn in Dortmund
21.01.2017
© Marc Rühl
Sandbahnrennen in Dortmund
Sandbahnrennen in Dortmund
21.01.2017
© Marc Rühl
Start bei Flutlicht in Dortmund
Start bei Flutlicht in Dortmund
21.01.2017
© Marc Rühl
Sandbahnrennen in Dortmund
Sandbahnrennen in Dortmund
21.01.2017
© Marc Rühl
Winterliches Galoppennen in Dortmund
Winterliches Galoppennen in Dortmund
21.01.2017
© Marc Rühl
Galopprennen in Dortmund
Galopprennen in Dortmund
21.01.2017
© Marc Rühl
 
 
 
 

Anfahrt und Kontakt

 
 

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm