Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Potemkin der prominenteste Kandidat im Großen Preis der Wirtschaft

Internationales Siebenerfeld in Dortmund?

Dortmund 18. Juni 2019

Ein siebenköpfiges internationales Feld bahnt sich für den 32. Großen Preis der Wirtschaft (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.750 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Dortmund an. Das ist das Ergebnis der Vorstarterangabe, die am Dienstag über die Bühne ging.

Prominentester Kandidat ist der 2016 in dieser Prüfung erfolgreiche Potemkin (E. Pedroza), der Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof gehört. Starker Gegner aus Frankreich ist Volfango. Auch Vorjahressieger Degas (A. de Vries) gibt sich die Ehre.

Die weiteren möglichen Pferde sind: Kronprinz (A. Starke), Melodino (M. Casamento), Palace Prince (F. Minarik) und Folie de Louise. Unseren Vorbericht lesen Sie am Mittwoch. 19. Juni nach der Starterangabe.

Jason im Schweizer Derby

Im Ausland gibt es am Sonntag wieder prominente deutsche Starter. So steuert der von Christian von der Recke für den Stall Nizza trainierte Jason in Frauenfeld das Schweizer Derby (50.000 Franken, 2.400 m) an. Clement Lheureux  wird im Sattel sitzen. Für die Oaks d‘ Italia (Gruppe II, 407.000 Euro, 2.200 m) am selben Tag in Mailand waren zahlreiche hiesige Stuten genannt, doch erfolgt die Starterangabe erst am Freitag.