Login
Trainerservice
Schliessen
Login

RaceBets – 135. Deutsches St. Leger in Dortmund verspricht ein Super-Aufgebot

Scheich-Pferde vs. deutsche Landstrecken-Asse?

Dortmund 9. September 2019

Ein großartiges Feld mit internationaler Besetzung bahnt sich an für das Langstrecken-Highlight am Sonntag in Dortmund: Im RaceBets – 135. Deutsches St. Leger (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.800 m) blieben nach dem letzten Streichungstermin am Montag noch 14 Pferde im Aufgebot!

Drei Gäste von besonders hoher Klasse sind noch im Rennen – der im Besitz von Scheich Mohammeds Godolphin-Stall stehende Ispolini aus dem Quartier von Chales Appleby, der von Mark Johnston in England trainierte Ex-Deutsche King’s Advice und Godolphins Magical Touch, die Trainer Henri-Alex Pantall einen Listensieg in Hoppegarten bescherte.

Aber auch die deutsche Mannschaft kann sich mehr als sehen lassen: Power Euro (L. Delozier) setzte seine Siegesserie im Wettstar Steher Cup in Baden-Baden fort. Oriental Eagle (J. Mitchell) gewann das St. Leger vor zwei Jahren. Die weiteren Kandidaten: Ernesto (M. Seidl), Moonshiner, Nikkei (D. Schiergen), Sweet Man (A. de Vries), Abadan (M. Sanna), Nacida, Accon (J. Palik), Djukon (A. Starke) und Secret Potion (C. Lecoeuvre). Unseren großen Vorbericht lesen Sie nach der Starterangabe am Donnerstag, 12. September.