Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zwei Siegchancen im Preis des Winterfavoriten

Grewes Großangriff in Köln

Köln 1. Oktober 2019

Kein anderer Trainer hat so viele Zweijährigen-Rennen in dieser Saison gewonnen wie der Kölner Coach Henk Grewe. Am Sonntag möchte er auch den Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m), das bedeutendste Event für die jungen Galopper in Köln, für sich entscheiden.

Mit Rubaiyat (C. Lecoeuvre), dem Gewinner des Junioren-Preises in Düsseldorf, und dem in der Domstadt zuletzt sehr überzeugenden Wonderful Moon (B. Murzabayev) hat er gleich zwei Top-Hoffnungen am Start. Beide Pferde gehören zu den acht Kandidaten, die am Dienstag als Vorstarter angegeben wurden. Eine tragende Rolle sollte auch der Schlenderhaner Alson (F. Minarik) spielen, der das Zukunftsrennen in Baden-Baden in großem Stil gewann, allerdings besitzt er auch eine Startmöglichkeit am Sonntag im Prix Lagardere in ParisLongchamp.

Die weiteren möglichen Teilnehmer: Global Blues (A. de Vries), More No Never (M. Cadeddu), Palao (M. Seidl), Palimero (L. Delozier) und Shut Down, der zudem eine Nennung am Samstag in einem Auktionsrennen in ParisLongchamp hat. Unseren großen Vorbericht lesen Sie nach der Starterangabe am Mittwoch.