Login
Trainerservice
Schliessen
Login
  • Rennbahn Mannheim

    Rennbahn Mannheim

    Die Galopprennbahn der Quadrate- und Universitätsstadt Mannheim

    Badischer Rennverein Mannheim-Seckenheim e.V.

Nächster Renntermin

 
 
Galopp in Mannheim
Mannheim
Galopp in Mannheim
08.03.2015
 
 
Galopp in Mannheim
1
 

News aus Mannheim

Horst Rudolph führt im Besitzertrainer-Cup 2017
Mannheim14. Juni 2017
Halbzeit im Besitzertrainer-Cup 2017: In Mannheim fand am Sonntag der dritte von insgesamt sechs Wertungsrenntagen zu diesem Wettbewerb statt. Allein an die Spitze hat sich Horst Rudolph gesetzt, der stolze 22 Zähler sammelte und nun 33 Punkte auf dem Konto hat. Mit jeweils 22 Zählern folgen Fabienne Gerstner und Sarah Jane Hellier, die in Mannheim wie Rudolph siegreich waren. Rang vier belegt Matthias Schwinn (17) vor Andrea Friebel und Nina Schneider (je 14).
weiter
Ganz schön schnell: Belle Et Riche
Mannheim11. Juni 2017
Mannheim hat ein Herz für den Hindernissport. Das bewies sich am Sonntag einmal mehr. Denn mit einem 3.600 Meter-Jagdrennen bot man erneut ein interessantes Rennen über Sprünge an. Und nach ihrem doch etwas ernüchternden fünften Rang in der Badenia am 30. April auf dieser Bahn rehabilitierte sich die in dieser Saison schon im Hindernis-Mekka Auteuil platzierte Stute Belle Et Riche (52:10), deren Name „schön und reich“ bedeutet.
weiter
Wieder ein Hindernis-Highlight in Mannheim
Mannheim08. Juni 2017
Nach der jüngsten Veranstaltung mit dem Top-Höhepunkt Badenia, einem traditionsreichen Hindernisrennen, hat Mannheim auch am Sonntag ein Herz für den Hindernissport. Am B.A.U-Renntag mit acht Rennen ab 14 Uhr wird ein über 3.600 Meter führendes Jagdrennen (7. Rennen um 17:15 Uhr) ausgetragen.
weiter
Noch viele Chancen im Besitzertrainer-Cup 2017
Magdeburg02. Mai 2017
Die Spitze im Besitzertrainer-Cup 2017 ist nach dem 2. Wertungsrenntag am 29. April in Magdeburg noch dichter geworden. Durch ihre Siege im Herrenkrug haben Andrea Friebel und Vera Henkenjohann sich mit jeweils zehn Punkten auf Rang drei platziert.
weiter
Tschechischer Triumph in der Badenia
Mannheim30. April 2017
Die tschechische Nationalhymne wurde nach dem höchstdotierten Hindernisrennen Deutschlands am Sonntag in Mannheim vor 9.000 Zuschauern gespielt: Denn etwas unerwartet hatte der von Greg Wroblewski trainierte Green Rocks, der bislang bei sechs Hindernis-Versuchen einmal erfolgreich gewesen war, das 114. Großes Heinrich Vetter-Badenia-Jagdrennen (15.000 Euro, 4.200 m) gewonnen.
weiter
Badenia das Ereignis für Hindernisfans
Mannheim27. April 2017
Es ist einer der wichtigsten Renntage der Saison für die Freunde des Hindernissports, der zweite Termin in 2017 an diesem Sonntag auf der Galopprennbahn in Mannheim und der Highlight-Tag in der nordbadischen Großstadt. Mit dem 114. Großen Heinrich Vetter-Badenia-Jagdrennen, kurz „Badenia“ genannt (Listenrennen, 15.000 Euro, 4.200 m, 7. Rennen um 17:15 Uhr) steht ein traditionsreiches Top-Event auf der Jagdbahn an.
weiter
Besitzertrainer-Cup 2017: Führung für Peterschmitt und Rudolph
Mannheim30. März 2017
Der Start der Grasbahnsaison am Sonntag, 26. März, war auch der Auftakt zum Besitzertrainer-Cup 2017. Nach dem ersten Wertungsrenntag in Mannheim haben sich Christian Peterschmitt und Horst Rudolph an die Spitze gesetzt.
weiter
Erfolgsgaranten Klein und Scardino
Mannheim26. März 2017
Ob es eine sportliche Sensation war, sei dahingestellt. Eindeutig Fakt ist allerdings, dass das neue Mannheimer Turf-Jahr gleich mit einer faustdicken Überraschung begann, und zwar mit einem Sieg der Außenseiterin Sensational Secret im Preis der Teambank AG-e@syCredit. Als 134:0-Chance verwies die Vierjährige des Stalles Johanna aus dem Quartier von Marco Klein unter Tommaso Scardino die im Vorfeld ungleich höher eingeschätzten Future Reference sowie Beacon Hill auf die Plätze. Sie wurde dazu vor allem jedoch auch noch zum Ausgangspunkt einer dann folgenden enormen Erfolgswelle. Denn sowohl ihr Trainer als ihr auch Reiter blieben anschließend weiter unaufhaltsam auf Siegkurs.
weiter
Saisonauftakt in Mannheim mit starker Besetzung
Mannheim23. März 2017
Am Sonntag ist es endlich soweit: Im Südwesten finden die ersten Pferderennen 2017 statt. Austragungsort beim VR Bank Rhein-Neckar-Renntag ist die Waldrennbahn in Mannheim- Seckenheim. Der Badische Rennverein stellte ein Programm zusammen, das besser kaum sein kann, und vor allem das Jagdrennen findet eine sensationell starke Besetzung. Der Andrang der Ställe ist riesengroß, kommen doch insgesamt 73 Pferde an den Ablauf. Es werden sieben Rennen ausgetragen. Ab 13 Uhr geht es los. Der erste Start erfolgt um 14.15 Uhr.
weiter
Besitzertrainer-Cup 2017 startet am Sonntag in Mannheim
Mannheim22. März 2017
Der Start der Grasbahnsaison am kommenden Sonntag, 26. März, ist auch der Auftakt zum Besitzertrainer-Cup 2017. In Mannheim kommt der erste von drei Wertungsrenntagen auf dieser Rennbahn zur Austragung. Drei weitere Renntage für den Besitzertrainer-Cup 2017 finden in Magdeburg statt.
weiter
Besitzertrainer-Cup 2017 in Mannheim und Magdeburg
Mannheim, Magdeburg10. Februar 2017
Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr bei der Galopprennwoche in Bad Harzburg schreibt der Verein Deutscher Besitzertrainer auch 2017 wieder den „Besitzertrainer-Cup“ aus. Gesucht wird die Nachfolgerin oder der Nachfolger von Monika Lindemann. Erneut werden sechs Renntage in die Wertung kommen. Allerdings verteilen sich diese Renntage diesmal auf die beiden Veranstaltungsorte Mannheim und Magdeburg.
weiter
„Pferde-Oscar“ für deutschen Film in New York
New York21. November 2016
Grandioser Triumph für den deutschen Galopprennsport beim Equus Film Festival am vergangenen Wochenende (17.-20. November) in New York: Bei dem großen Event, bei dem internationale Regisseure und Filmemacher für die besten Pferdefilme mit den Equus Awards, den „Pferde-Oscars“, ausgezeichnet werden, erhielt der deutsche Film „Lomitas – His Story“ den Preis für die beste Dokumentation international. Insgesamt waren sogar drei deutsche Filme bei diesem Event nominiert.
weiter
Barsig-Einlauf im Top-Handicap in Dresden
Dresden/Mannheim25. September 2016
Wenn das kein Handicap war, das die Zuschauer von den Sitzen riss: Im Preis der Landeshauptstadt Dresden (Ausgleich II, 10.000 Euro, 1.500 m) gab es am Sonntag ein packendes Finale, aus dem am Ende die von Claudia Barsig in Dresden vorbereitete Tilara (57:10, M. Cadeddu) als hauchdünne Siegerin hervorging. Gerade noch bekam die Pomellato-Tochter die Trainingsgefährtin Connected und Franamanagh in den Griff. Der Jubel beim Barsig-Team war völlig berechtigt.
weiter
Weltmeisterschafts-Läufe in Mannheim
Mannheim22. September 2016
Alles Schöne geht einmal zu Ende, und so klingt am Sonntag bereits die Rennsaison 2016 in Mannheim aus. Der fünfte und letzte Renntag steht unter dem Patronat von BMW, acht Prüfungen umfasst die Karte.
weiter
Neue gemeinsame Plattform „Wettstar by PMU“ : German Tote, Wettstar und Trago werden eins
Neustadt am Rübenberge11. August 2016
Die kontinuierliche Fortentwicklung der German Tote Service- und Beteiligungs GmbH - Tochtergesellschaft der französischen Wettgesellschaft PMU (Mehrheitsgesellschafter) und der Betriebsgesellschaft der Galopp-Rennvereine (BGG), dem Zusammenschluss der wichtigsten deutschen Galopp-Rennvereine, - mündet in einen bedeutenden Schritt für die Zukunft, die der bedeutendste Wettvermittler für Pferdewetten im deutschen Pferderennsport am 11. August 2016 im Rahmen der Pressekonferenz der Rennbahn Berlin-Hoppegarten vor dem großen Grand Prix-Meeting (13./14. August 2016) bekanntgab.
weiter
Nicht alle Siege für Süd-West
Mannheim17. Juli 2016
Es hat schon Mannheimer Renntag gegeben, da gestaltete sich die Dominanz der Süd-West-Ställe ungleich größer als heute. Diesmal gingen die Erfolge teils auch in andere Regionen, sie wanderten etwa nach Iffezheim und nach München-Riem. In die bayerische Metropole ging beispielsweise auch das beste Handicap des Tages, der Preis der Stadt Mannheim. Unter denselben Farben, unter denen vor Wochenfrist erst Isfahan das Idee Deutsche Derby gewonnen hatte, siegte jn Seckenheim nun die Stute Claudia Octavia aus dem Quartier von Trainer Werner Glanz.
weiter
Pony-Derby in Mannheim
Mannheim14. Juli 2016
Vor einem Jahr musste der Mannheim²-Renntag wegen großer Hitze ausfallen, und zuletzt am B.A.U.-Renntag auf der Rennbahn in Mannheim-Seckenheim gab es heftigen Regen. Doch an diesem Sonntag hofft man auf mehr Fortune bei Petrus, wenn der vorletzte Termin dieser Saison auf dem so beliebten Kurs stattfindet.
weiter
Immer wieder Zwingelstein
Mannheim05. Juni 2016
Sie gewinnt immer weiter – die Iffezheimer Rennreiterin Eva-Maria Zwingelstein stockte am Sonntag in Mannheim ihr Punktekonto weiter auf. Im Hauptrennen, einem Ausgleich III über 1.900 Meter, war ihr Pferd Pissarro (33:10) aus dem Quartier von Lokalmatador Horst Rudolph schon früh überlegen voraus und ließ gegen Claudia Octavia und die Favoritin Sumara nie etwas anbrennen.
weiter
Ein Herz für den Hindernissport
Mannheim02. Juni 2016
Die Rennbahn Mannheim ist längst zu einer Hochburg des Hindernissports geworden. Am Sonntag, wenn man am dritten Termin der Saison eine Karte von neun Prüfungen präsentiert, dem B.A.U.-Renntag – dieser steht im Zeichen von Ex-Präsident Peter Gaul, der in guter Tradition seine Partnerfirmen eingeladen hat, die sich mit ihren Gästen auf der Rennbahn einfinden - gehört selbstverständlich wieder ein Jagdrennen mit dazu.
weiter
Die Erfolgsserien gehen weiter
Mannheim08. Mai 2016
Volle Ränge bei strahlendem Sonnenschein – der zweite Saisonrenntag am Sonntag in Mannheim stieß auf ein glänzendes Echo bei den Besuchern. Im 113. Großen Heinrich Vetter-Badenia-Jagdrennen (Listenrennen, 14.000 Euro, 4.200 m), Deutschland bedeutendstem Hindernisrennen setzte die von Marion Rotering in Iffezheim vorbereitete Samum-Tochter Audientia (28:10, M. Quinlan) ihre tolle Form fort.
weiter
 
 

Informationen zur Rennbahn

Die Rennbahn
Preise
Gastronomie
Historie
Sponsoren

Herzlich willkommen…

… beim Badischen Rennverein Mannheim-Seckenheim e.V

Eintrittspreise

  • 8 Euro Erwachsene*
  • 4 Euro Ermäßigte* (Schüler, Studenten, Renter, Schwerbehinderte)
  • Kinder bis 12 Jahre frei

EC-Cash
Überdachte Haupttribüne 1000 Sitzplätze
Neue überdachte Stehtribüne 2800 Plätze

* Inhaber einer Morgencard erhalten 1 Euro / 0,50 Euro Nachlass

Gastronomie

Unser neuer Caterer Gourmet Partyserice Morr www.morr-gourmet.de serviert auf der Rennbahn ein breites Angebot von Bratwurst bis exklusivem Turfteller.

Geschichte der Rennbahn

Der Badische Rennverein Mannheim gehört zu den ältesten Rennvereinen im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts – 1822 in Doberan – wurden zum ersten Male Pferderennen in englischem Sinne in Deutschland ausgetragen, Pferderennen, die nicht nur zur Belustigung des Publikums dienten, sondern vielmehr den Zweck züchterischer Auslese hatten.

Der Galopprennsport hat in Mannheim eine große Tradition

1867 wurde der Badische Rennverein Mannheim gegründet.

Seine erste Veranstaltung fand 1869 statt. Ältere Vereine in der Bundesrepublik sind: Düsseldorf (1844), Hamburg (1852), Bremen (1857) und München (1865).
Fast alle bedeutenden Rennvereine der Bundesrepublik sind somit jünger.

Die erste Veranstaltung 1869 fand bei der Mannheimer Bevölkerung bereits eine außergewöhnliche Resonanz. Es waren 10.000 Besucher erschienen, eine auf heutige Verhältnisse umgesetzt imponierende Zahl. In den folgenden Jahren gewannen die Pferderennen in Mannheim an weiterer Popularität, insbesondere die anlässlich des Maimarktes veranstalteten "Mai-Rennen" waren wahre Volksfeste.

Die Rennbahn, die ausgehend vom Areal der ehemaligen Rennwiese nach Osten über die Riedbahn und nach Westen in den Unteren Luisenpark bis fast an die Werderstrasse reichte, gehörte zu den imposantesten des gesamten damaligen Deutschen Reiches. 

In den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg lag der Schwerpunkt der Rennen auf dem Gebiet des Amateursports. Offiziers- und Herrenreiter-Rennen waren die Zugnummern dieser Zeit. Das herausragende Ereignis war die international ausgeschriebene "Badenia", ein Hindernisrennen über lange Distanz, eines der bedeutendsten Hindernisrennen Deutschlands in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg. Die Rennpreise der Badenia standen in Konkurrenz mit denen des "Großen Berliner Jagdrennen" in Karlshorst, der weitaus bedeutendsten Hindernisbahn in Deutschland, und des "Kronprinzenpreis" in Magdeburg. Die Aufgeschlossenheit und das Interesse der Mannheimer Bevölkerung zu "ihren" Rennen brachte es mit sich, daß die Popularität der Rennen nicht nur in den Besucherzahlen, sondern auch im Totoumsatz ihren Niederschlag fand. Der Totalisator, der es seit 1905 jedem Rennbahnbesucher ermöglichte, die Pferde, denen er Chancen einräumte, mit einem bestimmten Geldbetrag zu wetten, brachte eine ungeheuere Animation des Interesses mit sich. In Mannheim wurde z.B. im Jahre 1911 allein für die Badenia der Betrag von 100.000 Goldmark am Totalisator umgesetzt. Besucherzahl und Totoumsatz in Mannheim waren erheblich größer als die vergleichbarer Städte. Die Ausstrahlungen der Mannheimer Pferderennen erstreckten sich auf den ganzen südwestdeutschen Raum. Frankfurt am Main, heute der bedeutendste Rennplatz in diesem Gebiet, Hassloch und eine ganze Reihe anderer Plätze wären nicht entstanden, wenn nicht der Einfluss von Mannheim ausgegangen wäre.

Die Zeitumstände brachten einen erheblichen Rückschlag

Der Pferdezucht- und Rennverein Mannheim-Seckenheim kann auf eine über 80jährige Tradition zurückblicken. Ursprünglich rein auf die Pferdezucht ausgerichtet, veranstaltete er auch Pferderennen seit dem Jahre 1909. Nach einer Unterbrechung durch den Ersten Weltkrieg wurde der Rennbetrieb 1920 wieder aufgenommen. Im Jahre 1926 wurde die erste Seckenheimer Waldrennbahn als Sandbahn ausgebaut. Sie fiel 1934 dem Autobahnbau zum Opfer. Die damaligen Zeitumstände brachten einen erheblichen Rückschlag in der Arbeit des Vereins, der erst 1949 mit der Neubelebung des Vereins aufgeholt werden konnte. Der Bau einer neuen Rennbahn fand unter größten persönlichen Opfern statt. Die Erfolge des Vereins in den Jahren nach 1951 gaben der Initiative der Verantwortlichen recht. Besucherzahlen von 10.000 bis 15.000 waren in den fünfziger Jahren keine Seltenheit. Allerdings war die Anlage den steigenden Erfordernissen eines aufstrebenden Vollblutsports in der Bundesrepublik nicht gewachsen. Die Zurückhaltung bedeutender Rennställe, gute Pferde nach Seckenheim zu entsenden, hatte einen Rückgang des Publikumsinteresses zur Folge. Man war sich darüber klar, dass die Weiterführung der Veranstaltungen in dem bisherigen Rahmen keinen der Stadt Mannheim adäquaten Beitrag zum Vollblutsport darstellen konnte.

Die Fusion schuf eine neue Grundlage

Die Konsequenz war der Zusammenschluss beider Vereine, desjenigen, der die große alte Tradition der Mannheimer Pferderennen geschaffen hatte, und desjenigen, der aus kleinen Anfängen heraus das Rennsporterleben des Mannheimer Publikums in der Nachkriegszeit zu bewahren versuchte. Das Feld ist ein anderes geworden. Die Atmosphäre, die den Pferdesport in Mannheim groß gemacht hat, die Atmosphäre der Offiziere, der Herrenreiter gehörte einer vergangenen Epoche an. Die Kavallerieregimenter sind verschwunden. Der Rennsport, die Vollblutzucht hat sich auf eine andere Grundlage verlagert, keine schlechtere, eine ebenso auf Begeisterung für das edle Pferd, für den grünen Rasen, für die prickelnde Atmosphäre des Rennsports basierende Grundlage.

Sponsoring auf der Rennbahn

Das Interesse der Medien an unseren Pferderennen wird immer größer.
Fernsehen, Rundfunk, Fachpresse und Tagespresse berichten regelmäßig von unseren Veranstaltungen.
Diese bieten damit eine ideale Möglichkeit Ihre Firma und/oder Ihre Produkte zu präsentieren.

Die Idee: Sponsern Sie ein ganzes Rennen!

Unser Angebot umfasst folgende Leistungen:

  • Eine ganzseitige Anzeige im Programmheft
  • Lautsprecher-Durchsagen vor und nach dem Rennen
  • Pokale für den Besitzer und für den Reiter des siegenden Pferdes
  • Foto von der Siegerehrung
  • Ehrenkarten
  • Sonderparkplatzkarten
  • Eventuell Anbringen von Fahnen oder Spannbändern
  • Eventuell Info-Stand

Gönnen Sie sich, Ihrer Familie, Ihren bewährten Mitarbeitern oder Ihren Kunden einmal einen unvergesslichen Nachmittag und lassen Sie sich von der Atmosphäre unserer Waldrennbahn einfangen. Für Ihre Firma ist dies eine gute Gelegenheit, Geschäftsfreunde und Kunden einzuladen.

Nutzen Sie die Möglichkeit, sich im Kurpfälzer Raum einem breiten Publikum zu präsentieren.
Informationen unter Tel. 06 21-41 60 60


Impressionen aus Mannheim

Eindrücke von der Galopprennbahn in Mannheim
Eindrücke von der Galopprennbahn in Mannheim
25.06.2017
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Mannheim
Eindrücke von der Galopprennbahn in Mannheim
25.06.2017
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Mannheim
Eindrücke von der Galopprennbahn in Mannheim
25.06.2017
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Mannheim
Eindrücke von der Galopprennbahn in Mannheim
25.06.2017
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Mannheim
Eindrücke von der Galopprennbahn in Mannheim
25.06.2017
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Mannheim
Eindrücke von der Galopprennbahn in Mannheim
25.06.2017
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Mannheim
Eindrücke von der Galopprennbahn in Mannheim
25.06.2017
© Marc Rühl
Hindernisrennen auf der Galopprennbahn in Mannheim
Hindernisrennen auf der Galopprennbahn in Mannheim
25.06.2017
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Mannheim
Eindrücke von der Galopprennbahn in Mannheim
25.06.2017
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Mannheim
Eindrücke von der Galopprennbahn in Mannheim
25.06.2017
Eindrücke von der Galopprennbahn in Mannheim
Eindrücke von der Galopprennbahn in Mannheim
25.06.2017
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Mannheim
Eindrücke von der Galopprennbahn in Mannheim
25.06.2017
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Mannheim
Eindrücke von der Galopprennbahn in Mannheim
25.06.2017
© Marc Rühl
 
 
 
 

Anfahrt und Kontakt

 
 

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm