Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Tierschutz

Informationen und Aufklärung zum Thema Tierschutz im Rennsport

Galopprennen sind Hochleistungssport – und wie bei jedem Athleten, ist es auch bei den Vollblutpferden wichtig, Körper und Geist bestmöglich fit zu halten. Dabei gehören eine gute Pferdehaltung und die tägliche Pflege der Tiere zu den grundlegenden Maßnahmen, um die Pferdegesundheit zu fördern und zu erhalten.

 
 

Eine saubere Pferdebox und gepflegtes Fell beugen beispielsweise Atemwegserkrankungen und Hautkrankheiten vor. Die tägliche Hufreinigung und frisches Stroh in der Box verringern die Gefahr von Huferkrankungen. In der Pferdehaltung sollte außerdem immer frisches Trinkwasser zur Verfügung stehen. 

Um insbesondere Rennpferde zu schützen gibt es darüber hinaus zahlreiche Bestimmungen in Deutschland. Neben dem Tierschutz und den Transportverordnungen, sorgen Regeln zur Hygiene sowie zur Seuchenbekämpfung für eine optimale Versorgung der Vollblutpferde. 

Auch beim Thema Doping gilt Deutschland mit seiner Null-Toleranz als Vorreiter. So sind hierzulande nicht einmal Spuren von Medikamenten bei den Pferden gestattet. Damit ist klar: Ein krankes Pferd gehört nicht auf die Rennbahn. 

Werden die edlen Vollblüter im Fachjargon zwar als Produkte bezeichnet, sind und bleiben sie doch Lebewesen für die jeder Züchter, Besitzer, Trainer, Jockey und Stallarbeiter Verantwortung trägt.

 
 
 

Artgerechte Haltung

 
 
 
 

Anti-Doping Bestimmungen im Galopprennsport

 
 
 
 

Peitschengebrauch im Rennsport

 
 
 
 

Zulassung zum Rennen

 
 
 
 

Rennpferde in Rente

 
 

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm