Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Verbände von German Racing

Mitgliedsverbände

Die Interessengruppen in Zucht- und Rennen etwas näher vorgestellt …

Besitzervereinigung

Logo Besitzervereinigung

Die Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen vertritt die Interessen der Besitzer und Züchter auch in der Mitgliederversammlung, im Vorstand und in den Kommissionen des Dachverbandes, dem Direktorium für Vollblutzucht und Rennen. Sie hat ihren Sitz in der Rennbahnstr. 154 in 50737 Köln-Weidenpesch, Tel. 0221/7409759.
Der Mitgliedsbeitrag beträgt 125 € (bei 0-5 Pferden). Rat und Beistand sowie günstige Gruppenversicherungen eingeschlossen. 

Weitere Informationen finden Sie unter www.besitzervereinigung.de

Rennvereine

Pferderennen werden in der Bundesrepublik ausschließlich von Rennvereinen veranstaltet. Warum das so ist, das ist eine der Fragen, die sich wohl jeder Rennsportneuling eines Tages stellt. Die Antwort hängt damit zusammen, daß die wichtigste Finanzierungsquelle für den Pferderennsport der Wettbetrieb ("Totalisator") ist. Ihn darf längst nicht jeder betreiben. Wer, das sagt § 2 Abs. 1 der Ausführungsbestimmungen zum Rennwett- und Lotteriegesetz: "Zum Betrieb eines Totalisators darf nur ein Renn- oder Pferdezuchtverein (Verein) zugelassen werden." In diesem Zusammenhang ist der Gesichtspunkt wichtig, dass die Rennen als Leistungsprüfungen den vom Tierzuchtgesetz geforderten Auslesemechanismus für die Zucht liefern. Während in anderen Bereichen der Tierzucht der Staat die Leistungsprüfungen in seiner Regie (und auf seine Kosten) durchführt, hat sich für die Vollblutzucht eine Lösung ergeben, bei der die Rennvereine die Aufgabe übernommen haben und als Finanzierungsinstrument dafür den Wettbetrieb einsetzen dürfen. Sie dürfen rund 25 Prozent der Umsätze vereinnahmen, wovon sie mindestens 70 Prozent in Gestalt von Rennpreisen auszuschütten haben. Der Rest wird zur Deckung der Betriebskosten verwandt, zusammen mit anderen Einnahmen des Vereins. Der erste Rennverein konstituierte sich schon 1822 in Bad Doberan - zu einer Zeit, als an anderen organisierten Sport in Deutschland noch gar nicht gedacht wurde. Die Aktivitäten der Rennvereine in Deutschland sind ein weiteres Beispiel dafür, wie viel private Vereine für die Gesellschaft leisten. Denn neben den Leistungsprüfungen "produzieren" die Rennvereine gleichzeitig ein Freizeitangebot, das alljährlich von Millionen von Besuchern angenommen und genossen wird. Zudem sind die Rennbahnen "grüne Lungen" der Ballungsgebiete.

Deutscher Trainer- und Jockeyverband

Deutscher Trainer- und Jockeyverband

Trainer oder Reiter von Galoppern sind überwiegend Professionals. Ihr gemeinsamer Berufsverband ist der Deutsche Trainer- und Jockey-Verband, Rennbahnstr. 154, 50737 Köln. Der Verband vertritt die Interessen der Trainer und Berufsrennreiter auch im Direktorium. Berufstrainer kann werden, wer die Pferdewirtschaftsmeisterprüfung im Teilbereich Galopprenntraining abgelegt hat. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit einer "Lizensierung durch den Fachverband".
In letzterem Fall gelten jedoch zusätzliche strenge Zulassungskriterien. 

Eine Berufsrennreiterlizenz kann erhalten, wer nach der Ausbildung zum Pferdewirt -Schwerpunkt Rennreiten die Pferdewirtprüfung absolviert hat.
Die Ausbildung beträgt drei Jahre und kann auf Antrag (bei abgeschlossener Berufsausbildung) auf zwei Jahre verkürzt werden. Wer Pferde liebt und Passion für den Galopprennsport hat, dazu nicht über 50 Kilo wiegt und sportlich veranlagt ist, für den ist es ein reizvoller Beruf. Dies gilt besonders für männliche Ausbildungsplatzbewerber, die sehr gesucht sind.

Verein Deutscher Besitzertrainer

Logo Verband deutscher Besitzertrainer

Besitzer von Rennpferden oder solche, die es werden wollen, haben die Möglichkeit, ihre Pferde selbst zu trainieren und unter eigener Lizenz starten zu lassen. Voraussetzung ist das Ablegen einer entsprechenden Prüfung, die in der Regel einmal im Jahr mit einem Vorbereitungslehrgang vom Direktorium für Vollblutzucht und Rennen angeboten wird. Ein Besitzertrainer darf aber nur solche Pferde trainieren, die ihm selbst, seinem Ehegatten, seinen Eltern, seinen Geschwistern oder seinen Kindern gehören. Zudem darf ein Besitzertrainer fünf gepachtete Pferde im Training haben.

Über weitere Einzelheiten informiert der Verein Deutscher Besitzertrainer:

Untere Hofbreite 19 
38667 Bad Harzburg
Tel.: 05322/83874
kaczmarek.karen@t-online.de 
www.verein-deutscher-besitzertrainer.de.

Verband Deutscher Amateur-Rennreiter

Logo Verband deutscher Amateur- Rennreiter

Nicht nur Profis dürfen Galopper im Rennen reiten, sondern auch Amateure mit Lizenz. 

Voraussetzungen:
2jährige Reitausbildung,
mindestens 1/2 Jahr Trainingsreiten von Rennpferden mit rennmäßigen Galopps,
Bestätigung von einem verbandsgenannten Trainer, daß der Prüfling in der Lage ist, an Rennen teilzunehmen,
eine Prüfung in Theorie und Praxis.

Die Amateure sind im Direktorium durch ihren Verband vertreten, der über alle weiteren Details gerne informiert:
Verband Deutscher Amateur-Rennreiter e. V.
Friesenplatz 16
50672 Köln
Tel.: +49 221 2587-144
Fax: +49 221 2587-195
info@amateurrennsport.de
www.amateurrennsport.de

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm