Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ergebnis Ihrer Suche nach Meldungen mit dem Schlagwort "Doppelsiege".

Suche zurücksetzen

Alle Meldungen

News
Zuchtnews
Champions League
Internes
 
 
 
  • Punktedoppel für Dzubasz, Pecheur und Murzabayev
    Berlin-Hoppegarten 26. Juli 2019
    Be my Best und Global Cloud überzeugen vollends

    Es scheint fast so, als bräuchte die Stute Be my Best nur den Sommer in Berlin, um sich zu Höchstleistungen aufschwingen zu können. Schon im August letzten Jahres hatte sie in Hoppegarten schließlich einen noch nachhaltig in Erinnerung gebliebenen Sieg in einem Ausgleich III zustande gebracht. Heute nun, beim hochsommerlichen Abendrenntag - aufgrund der hohen Temperaturen erfolgte der erste Start eine halbe Stunde später als ursprünglich geplant –, präsentierte sich die Areion-Tochter vor den Toren der Hauptstadt einmal mehr prächtig aufgelegt. Im smart-turf-Rennen, der ersten von acht auf der Karte stehenden Prüfungen, galoppierte sie abermals auf der sprichwörtlichen Siegerstraße und dem weiteren Feld auf und davon.

  • „Film ab“ für Film im Preis der Fortuna
    Düsseldorf 24. März 2019
    Jubiläumsjahr beginnt mit Nayalas Sieg

    Die dreijährige Nayala setzte heute auf dem Grafenberg die ersten sportliche Akzente der Düsserdorfer Turf-Saison 2019. Im 175 Jahre Düsseldorfer Reiter- und Rennverein-Rennen geschah das mit einem leichten Start-Ziel-Erfolg über über Ismene und Nijinska. Schon der Prüfungstitel sagt, dass man bereits den heutigen Renntag, der im Übrigen ganz im Zeichen des Bundesligisten Fortuna Düsseldorf stand, wie auch alle folgenden neun weiteren Termine durchaus im Kontext eines großen Jubiläums ansiedeln darf. Die erste Gewinnerin des 10 Prüfungen umfassenden Saisonaufgalopps gehört Dr. Christoph Berglar, der auch der Züchter der Maxios-Tochter ist. Die Dreijährige zählt zum großen westfälischen Lot von Trainer Andreas Wöhler, und sie besitzt nebenbei auch eine Nennung für 161. Henkel-Preis der Diana im Sommer.

  • Vorletzter Meetings-Tag mit Auktionsrennen und Hürden-Elite ein voller Erfolg
    Bad Harzburg 29. Juli 2017
    It’s my Time und Interior Minister top

    Glauben soll, wie es immer so schön heißt, Berge versetzen können. Ungebrochener Zweckoptimismus scheint allerdings ebenso eine gewisse magische Kraft zu besitzen. Denn aller Unkenrufe zum Trotz gab es heute Rennen in Bad Harzburg, wo die Wetterkapriolen der vorausgegangenen Tage mit ihrem regelrechten Endlosregen bekanntermaßen ja schon einen Veranstaltungstag beim diesjährigen Meeting förmlich versenkt hatten. Doch dass der heutige, vorletzte Tag würde stattfinden können, das hatten die Rennvereins-Offiziellen immer wieder und immer wieder beschworen, vorneweg vor allem Präsident Stephan Ahrens. Sie lagen damit auf der ganzen Linie richtig. Und folglich konnte sich auf einer Karte mit neun Rennen und zahlreichen sportlichen Superlativen somit auch die Lord-of-England-Tochter It’s my Time als Gewinnerin des BBAG Auktionsrennens, welches als Preis der Braunschweigischen Landesbank firmierte, zur vierbeinigen Heldin des Tages aufschwingen. Gleichzeitig kassierte sie 19.000 Euro Dotierung für die Besitzergemeinschaft rund um Peter Wiedenhöft. Doch Eugen Andreas Wahlers Wallach Interior Minister drückte rund 24 Stunden vor dem Meetings-Finale mit seinem Sieg in der Großen Bad Harzburger Hürden-Trophy – Preis des Ehrenmitglieds Günter Schulze in ähnlicher Form dem Geschehen auf dem Geläuf nachdrücklich seinen Stempel auf.

  • Beim Saisonaufgalopp 2017 empfiehlt sich der Leger-Zweite für St. Moritz
    Neuss 07. Januar 2017
    Bei Tellina alles im Plan

    Man war gespannt, wie sich der Wallach Tellina aus der Affäre ziehen würde, auf dieser für ihn so ungewöhnlich kurzen Distanz im Preis der Neusser Trainingszentrale, als der vorjährige Leger-Zweite nur 1.500 Meter zu bewältigen hatte. Er machte es tatsächlich tadellos; am Ende beherrschte der Silvano-Sohn unter Jozef Bojko die Konkurrenz, wie er wollte Alles blieb damit genau in dem Plan, den sich Trainer Andreas Wöhler für den Achtjährigen der Stiftung Gestüt Fährhof mit Blick auf einen beabsichtigten Start von Tellina im Großen Preis von St. Moritz ausgedacht hatte.

  • Zweijähriger Wöhler-Schützling Rolando gefällt mit richtungweisendem Debüt
    Dresden 22. Oktober 2016
    Auftakt-Doppel für Michael Cadeddu

    Der „Mann, der fast immer lacht“, lautete die Kurzbeschreibung von Rennbahnsprecher Hartmut Faust, zum Jockey Michael Cadeddu, als er ihn dem Publikum heute in Dresden etwas näher vorstellen wollte und damit den Nagel genau auf den Kopf traf. Dies geschah unmittelbar nach der Auftaktprüfung, dem Rennen der Wettannahme ALBERS auf der Galopprennbahn Dresden. Und gleich anschließend, nach dem Preis der Hauptagentur D.Seiffert Signal Iduna, konnte der “Gute-Laune-Italiener“ des deutschen Turfs noch ein weiteres Mal fröhlich lachen. Denn hier saß er nämlich ebenfalls auf dem Sieger. Kaum dass der Renntag in Seidnitz begonnen hatte, war die personifizierte Freundlichkeit innerhalb der hiesigen Jockey-Zunft also schon zum Doppelsieger avanciert.

  • German -1.000-Guineas-Dritte überzeugt im Großen Sparkassen-Preis
    Düsseldorf 21. August 2016
    Dynamic Lips in Top-Form

    Es hat fast den Anschein, als brauche die dreijährige Dynamic Lips die Umgebung des Düsseldorfer Grafenbergs. Hier hatte die Stute des Stalles Lintec bekanntermaßen ja schon eine tolle Vorstellung als Dritte in den German 1.000 Guineas gegeben. Und das immerhin hinter Klassestuten wie Hawksmoor und Shy Witch. Auch heute demonstrierte die von Andreas Löwe trainierte Excellent-Art-Tochter wieder überzeugend in Können. Diesmal im 30. Großen Sparkassenpreis – Preis der Stadtsparkasse Düsseldorf, den sie unter Andreas Helfenbein gegen die Engländerin Subtle Knife und ihre Stall- und Trainingsgefährtin Lips Planet gewann.

  • Dreijährige Serienholde verliert am Ende ihre Gegner
    Dortmund 04. Juni 2016
    Vielversprechendes Saisondebüt

    Man hätte sich gewiss nicht gewundert, wenn die dreijährige Serienholde morgen in Düsseldorf zu den Starterinnen der Wempe 96. German 1000 Guineas gehört hätte. Immerhin ist die Wittekindshoferin ja die Zweite aus dem letztjährigen Preis der Winterkönigin, der von Dhaba gewonnen wurde, die am Sonntag auf dem Grafenberg zu den Mitfavoritinnen für den ersten Stutenklassiker zählt. Andreas Wöhler, der Trainer der Soldier-Hollow-Tochter, hat es aber vorgezogen, Serienholde heute in Dortmund erstmals in dieser Saison an den Start zu bringen, wo die Dreijährige alle in sie gesetzten Erwartungen spielend leicht erfüllte.

  • Klarer Gewinner im Auktionsrennen und ansonsten jede Menge Doppelsieger
    Berlin-Hoppegarten 20. September 2015
    Drummer macht Hattrick perfekt

    Dass die Konkurrenz im Preis der Sika Deutschland, wie das heutige BBAG Auktionsrennen in Hoppegarten firmierte, einen schweren Stand haben würde, war abzusehen gewesen. Denn mit dem dreijährigen Drummer des Stalles Nizza kam ein Dreijähriger nach Berlin, für den so gut wie alle Fakten sprachen und ebenso gut wie nichts gegen ihn. Die mit insgesamt 52.000 Euro dotierte und über 1.400 Meter führende Prüfung auf der Hoppegartener Geraden gewann der Hengst unter Rafael Schistl letztlich gleichermaßen standesgemäß wie überlegen. Die große Sensation blieb also aus, zugleich konnte der Schiergen-Schützling den allgemein erwarteten Hattrick endgültig perfekt machen.

  • Gröschel-Schützling Redesert gewinnt den Ausgleich II
    Hannover 19. August 2015
    Formstarke Langenhagener Ställe

    Man könnte sagen, die hannoverschen Trainer hätten heute beim After-Work-Renntag ihren Heimvorteil zu nutzen verstanden. Jedenfalls gaben in Langenhagen trainierte Pferde gleich mehrfach nachhaltig den Ton an. Darunter auch im Hauptereignis, dem Preis der Premio Reifen + Autoservice Jörg Leskien GmbH, einem mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Ausgleich II. Der Erfolg des Höchstgewichts Redesert war dabei früh abzusehen. Als die Ausreißtaktik von Leonard endgültig gescheitert war, übernahm Stall Widukinds Wallach im Handumdrehen das Kommando und gab es bis zum Ziel nicht mehr ab. Auf den nächsten Plätzen landeten Toward Glory und Chantilly.

  • Zweijähriger überzeugt beim Debüt in Köln
    Köln 17. Juli 2015
     Großes Millowitsch Theater

    Schon seines Namens wegen gehörte er heute in Köln zu den am meisten beachteten Kandidaten in Führring während des gesamten neuerlichen PMU-Renntages. Denn in der Domstadt lässt der Name Millowitsch keinen wirklich kalt. Egal, ob man den nach wie vor unvergessenen Schauspieler mochte oder nicht. Dass der zweijährige Hengst Millowitsch aber auch ein sehr talentierter Vollblüter ist, wusste das trotz Tropenhitze schon zur Mittagsstunde heraus in den Weidenpescher Park gekommene Publikum spätestens nach der Entscheidung der Litex Commerce Zweijährigen Trophy. Millowitsch spielte unter Andreas Helfenbein – um im Bild zu bleiben – das restliche Ensemble auf der grünen Weidenpescher Bühne regelrecht an die Wand.

  • Über Mülheim-Ruhr nun nach Riem?
    Mülheim-Ruhr 11. Juli 2015
     Klare Sache für Lucky Lion

    Es war nichts anderes zu erwarten gewesen als ein überlegen ausfallender Erfolg des vierjährigen Lucky Lion. Bei der Vorstarterangabe zum letzten diesjährigen Renntag in Mülheim-Ruhr war der vorjährige Derby-Zweite und Gewinner des Münchener Großen Dallmayr-Preises noch für den Preis der Roten Bank nachgenannt worden. Angesichts der Klasse des Hengstes des Gestüts Winterhauchs konnte es also nicht verwundern, dass er es heute nur mit drei Gegnern zu tun hatte. Die dann erwartungsgemäß auch nur Sparringspartner waren. Mit Andrasch Starke im Sattel löste Lucky Lion die 2.000-Meter-Pflichtaufgabe in der untersten Klasse letztendlich standesgemäß.

  • Montags-PMU-Soiree in Hoppegarten
    Berlin-Hoppegarten 01. Juni 2015
    Wirbelwind fegt die Gegner fort

    Es war der erste von zwei Abendterminen in diesem Monat in Hoppegarten. Der nächste folgt bereits am 15. Juni 2015, dies ebenfalls an einem Montag. Die Gemeinsamkeiten dieser beiden Renntage begrenzen sich aber keineswegs auf die etwas ungewöhnliche Terminierung in punkto Tag und Uhrzeit. So wie der erste, leider etwas regnerische bereits im Zeichen der PMU stand, wird auch der kommende wieder eine französische Nuance haben und das Hoppegartener Programm dabei abermals via Equidia TV nach Frankreich übertragen werden.

 
 
 

Ihre Suche lieferte keine Ergebnisse.

 
 
 
  • Erneuter Start-Ziel-Triumph im Pastorius – Großer Preis von Bayern

    Guignol ist der German Racing Champions League-Gewinner 2017

    München 01. November 2017
    Guignol ist der German Racing Champions League-Gewinner 2017

    Der von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim für den Stall Ullmann trainierte Guignol ist der Gesamtsieger der German Racing Champions League 2017: In grandioser Manier wiederholte der fünfjährige Cape Cross-Sohn vor toller Kulisse seinen Vorjahressieg im bestbesetzten Rennen des deutschen Rennjahres – im Pastorius – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Allerheiligen-Mittwoch auf der Galopprennbahn in München-Riem.

  • Pastorius – Großer Preis von Bayern wird zum Mega-Finale der German Racing Champions League in München

    Das Gipfeltreffen der Galopp-Stars Dschingis Secret, Guignol, Iquitos und Waldgeist

    München 27. Oktober 2017
    Das Gipfeltreffen der Galopp-Stars Dschingis Secret, Guignol, Iquitos und Waldgeist

    Aus dem genialen Schachzug von Franz Prinz von Auersperg, dem Vize-Präsidenten des Münchener Rennvereins, wurde 2017 das am besten besetzte Top-Event des deutschen Galoppjahres: Der Pastorius – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 15:40 Uhr) am Allerheiligen-Mittwoch auf der Galopprennbahn in München-Riem dürfte beim Saisonfinale in der bayerischen Landeshauptstadt noch einmal die Fans mobilisieren, wenn sich die absoluten Star-Pferde im Finale der elf Rennen umfassenden German Racing Champions League treffen.

  • Kleinkorres-Hengst beeindruckt im 27. pferdewetten.de – Preis der Deutschen Einheit

    DER „MATCHWINNER“ IN DER HAUPTSTADT

    Berlin-Hoppegarten 10. Oktober 2017
    DER „MATCHWINNER“ IN DER HAUPTSTADT

    Der von Axel Kleinkorres in Neuss für Trabertrainer Jens-Holger Schwarma (Moers) trainierte Matchwinner (75:10) war vor 12.890 Zuschauern der gefeierte Held im zehnten Lauf der German Racing Champions League am Dienstag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten. Denn unter Jockey Andreas Helfenbein triumphierte der aus kleinsten Anfängen so grandios gesteigerte Sternkönig-Sohn als 75:10-Chance im pferdewetten.de – 27. Preis der Deutschen Einheit (Gruppe III, 75.000 Euro, 2.000 m).

  • Imponierender Erfolg des Röttgeners im 55. Preis von Europa

    DERBYSIEGER WINDSTOSS STÜRMT IN KÖLN ALLEN DAVON

    Köln 24. September 2017
    DERBYSIEGER WINDSTOSS STÜRMT IN KÖLN ALLEN DAVON

    Zum ersten Mal seit 1999 (Belenus) triumphierte am Sonntag vor 14.000 Zuschauern mit Gestüt Röttgens Windstoß (32:10) unter Jockey Adrie de Vries wieder der amtierende Derbysieger im nun zum 55. Mal ausgetragenen Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), dem bedeutendsten Rennen der Saison auf der Galopprennbahn in Köln, und übernahm mit 28 Punkten die Führung in der German Racing Champions League vor Iquitos (22 Punkte) und Dschingis Secret (21 Punkte).

  • Real Value nachgenannt für den 55. Preis von Europa

    Kölner Jahreshöhepunkt in der Champions League

    Köln 21. September 2017
    Kölner Jahreshöhepunkt in der Champions League

    Die German Racing Champions League geht am Sonntag in eine ganz entscheidende nächste Runde (9. Lauf): Denn mit dem 55. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) steht auf der Galopprennbahn in Köln der Saisonhöhepunkt an, und es handelt sich gleichzeitig um eine der bedeutendsten Prüfungen der Galopp-Stars im ganzen deutschen Rennjahr.

  • Hochspannung um den Gesamtsieg in der German Racing Champions League

    Guignol ist der Baden-Baden-Held 2017

    Baden-Baden 03. September 2017
    Guignol ist der Baden-Baden-Held 2017

    Der Baden-Baden-Held 2017 in der German Racing Champions League heißt Guignol: Nach seinem Erfolg im Frühjahr im Großen Preis der Badischen Wirtschaft triumphierte der von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim für den Stall Ullmann trainierte fünfjährige Hengst auch am Sonntag vor 15.500 Zuschauern im 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m), einem der bedeutendsten Galopprennen Deutschlands auf der Rennbahn in Baden-Baden-Iffezheim.

  • Titelverteidiger Iquitos gegen Derbysieger Windstoß im Longines Großer Preis von Baden

    Das Top-Duell der Galopp-Stars in der Champions League

    Baden-Baden 31. August 2017
    Das Top-Duell der Galopp-Stars in der Champions League

    Es ist der große Höhepunkt beim spektakulären Finale der Großen Woche am Sonntag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim und eines der wichtigsten Pferderennen der gesamten Saison 2017: Der 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 16:20 Uhr), bedeutender Lauf der German Racing Champions League, wird die Turffreunde wieder begeistern.

  • Verteidigt Iquitos auch gegen Windstoß seinen Titel in Baden-Baden?

    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Baden-Baden 30. August 2017
    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Das große Duell zwischen „Galopper des Jahres“ und Titelverteidiger Iquitos (Andrasch Starke) und Derbysieger Windstoß (Adrie de Vries) ist am Sonntag die ultimative Zugnummer im 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m) in der German Racing Champions League zum Abschluss der Großen Woche 2017 in Baden-Baden.

  • Noch acht Asse im 145.Longines Grosser Preis von Baden

    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Baden-Baden 28. August 2017
    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Das mit Spannung erwartete Duell zwischen dem amtierenden Derbysieger Windstoß und dem „Galopper des Jahres“ Iquitos nimmt konkrete Formen an. Nach dem Streichungstermin am Montag sind beide noch im Feld des 145.Longines Grosser Preis von Baden am 3. September (Start 16.20 Uhr) zum Abschluss der Großen Woche auf der Galopprennbahn Baden-Baden - Iffezheim.

  • Toller Erfolg gegen Scheich-Pferd Hawkbill im Longines 127. Großer Preis von Berlin

    Dschingis Secret ist die neue Nummer eins in der German Racing Champions League

    Berlin-Hoppegarten 13. August 2017
    Dschingis Secret ist die neue Nummer eins in der German Racing Champions League

    Berlin sah einen echten deutschen Spitzengalopper, und die German Racing Champions League hat einen neuen Spitzenreiter: Dschingis Secret (38:10), im Besitz von Horst Pudwill (Hong Kong) stehender vierjähriger Klasse-Hengst aus dem Köln-Heumarer Stall von Champion-Trainer Markus Klug, triumphierte vor 10.290 Zuschauern am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten im bedeutendsten Rennen der Hauptstadt-Saison 2017: Im 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) feierte der von Adrie de Vries gerittene Sohn des Super-Deckhengstes Soldier Hollow aus der Zucht des Gestüt Park Wiedingen einen vielumjubelten und mit 110.000 Euro honorierten Erfolg.

  • Baut Markus Klug seine Führung in der Champions League aus ?

    Drei Trümpfe für den Champion im Hauptstadt-Highlight

    Berlin-Hoppegarten 10. August 2017
    Drei Trümpfe für den Champion im Hauptstadt-Highlight

    Hauptstadt-Highlight der ganz besonderen Art: Der 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 17:05 Uhr) ist am Sonntag der Saisonhöhepunkt auf der Galopprennbahn Berlin-Hoppegarten und natürlich ein Lauf der German Racing Champions League, der elf Rennen in sechs deutschen Metropolen umfassenden Rennserie. 2011 gewann hier die spätere Prix de l‘ Arc de Triomphe-Siegerin und Wunderstute Danedream, aber auch Ex-Melbourne Cup-Gewinner Protectionist war hier 2016 ein besonders bedeutender Triumphator.

  • Top-Trio für Klug, Duo für Scheich Mohammed

    Champions League: Sieben Asse nach Berlin

    Berlin-Hoppegarten 09. August 2017
    Champions League: Sieben Asse nach Berlin

    Das Starterfeld im nächsten Top-Wertungslauf der German Racing Champions League nimmt immer mehr Konturen an. Bei der Vorstarterangabe am Mittwoch blieben sieben Klasse-Pferde startberechtigt für den 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m), dem Saison-Höhepunkt am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten.

  • Champions League: Helfenbein auf Colomano, Seidl auf Shanjo

    Klug bucht die Derby-Jockeys

    Berlin-Hoppegarten 08. August 2017
    Klug bucht die Derby-Jockeys

    Der Countdown für den 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag in der German Racing Champions League auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten läuft auf Hochtouren. Am Dienstag wurden bereits weitere Reiter-Verpflichtungen bekannt für das bedeutendste Rennen in der Hauptstadt 2017.

  • Klug gegen Godolphin in der Champions League?

    127. Longines Großer Preis von Berlin der nächste Hochkaräter

    Berlin-Hoppegarten 07. August 2017
    127. Longines Großer Preis von Berlin der nächste Hochkaräter

    Es geht Schlag auf Schlag für die Galopp-Fans in Deutschland: Am Sonntag steht mit dem 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten das nächste Top-Event der German Racing Champions League im Focus.

  • Champions League: Lacazar begeistert im 159. Henkel – Preis der Diana in Düsseldorf

    Imponierender klassischer Triumph für das Dream Team Starke-Schiergen

    Düsseldorf 06. August 2017
    Imponierender klassischer Triumph für das Dream Team Starke-Schiergen

    Vor 20.000 Zuschauern am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf landete ein Dream Team des hiesigen Turfs in der German Racing Champions League einen Top-Triumph: Jockey Andrasch Starke und Trainer Peter Schiergen (Köln), der vier Stuten aufgeboten hatte, bildeten im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) zum wiederholten Male die siegreiche Mannschaft – nun mit der dreijährigen Stute Lacazar.

  • Favoritin Wuheida aus Startbox 2 in die Diana

    Champions League: Losglück für die Scheich-Stute

    Düsseldorf 03. August 2017
    Champions League: Losglück für die Scheich-Stute

    Im Top-Ambiente des Hotels Tulip Inn der Düsseldorf Arena wurden am Donnerstagmittag wichtige Weichen gestellt für den 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m), den nächsten Lauf der German Racing Champions League und absoluten Saisonhöhepunkt auf der Rennbahn in Düsseldorf. Denn hier wurden von der Weißen Dame von Persil von Sponsor Henkel die Startboxen für den Klassiker gezogen.

  • 159. Henkel – Preis der Diana um 500.000 Euro in der German Racing Champions League

    Scheich-Stute Wuheida die Top-Favoritin im Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf 03. August 2017
    Scheich-Stute Wuheida die Top-Favoritin im Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf sucht am Sonntag die Galopp-Königin: Im 159. Henkel - Preis der Diana – German Oaks (Gruppe I, 2.200 m, 5. Rennen um 15:55 Uhr) kämpfen die besten dreijährigen Stuten um Rennpreise in Höhe von 500.000 Euro und jede Menge Renommee. Denn wer in diesem Lauf der German Racing Champions League, der elf Top-Rennen in sechs Metropolen umfassenden Rennserie des deutschen Galopprennsports, vorne ist, der katapultiert sich auf den Thron der Ladies. Es handelt sich bei diesem gesellschaftlichen und sportlichen Event der Extraklasse um das nach dem Derby zweitwertvollste Galopprennen der gesamten deutschen Rennsaison, und um den Top-Termin überhaupt in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt, der dank des Sponsors Henkel mit einem umfangreichen Rahmenprogramm aufwartet.

  • Peter Schiergen als Reiter und Trainer höchst erfolgreich

    Vier Chancen auf den vierten Diana-Sieg

    Düsseldorf 02. August 2017
    Vier Chancen auf den vierten Diana-Sieg

    Tausend Siege – die Zahl ist eine magische Grenze, ob als Reiter oder Trainer. Wer die 1.000er-Marke sowohl im Sattel, als auch in der Verantwortung übertrifft, gehört in den Galopp-Olymp: Wie die inzwischen 96-jährige Turflegende Hein Bollow und natürlich Peter Schiergen.

  • Schiergen mit dem größten Diana-Kontingent

    Riesenfeld im Champions League-Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf 02. August 2017
    Riesenfeld im Champions League-Klassiker in Düsseldorf

    Am Sonntag wird sich ein neues Pferd in die Spitzengruppe der German Racing Champions League schieben, die derzeit Derbysieger Windstoß und der im Großen Dallmayr-Preis erfolgreiche Iquitos (je 16 Punkte) anführen. Denn im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m), dem Klassiker und Saisonhöhepunkt in Düsseldorf, sind erstmals in dieser Saison ausschließlich dreijährige Stuten gefordert. Es wird ein Highlight der Extraklasse.

  • Champions League in Düsseldorf: Starke auf Lacazar

    Fast alle Diana-Jockeys stehen fest

    Düsseldorf 01. August 2017
    Fast alle Diana-Jockeys stehen fest

    Nur noch wenige Tage sind es bis zum nächsten German Racing Champions League-Highlight: Am Sonntag messen sich in Düsseldorf die besten dreijährigen Stuten im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 2.200 m), in dem 500.000 Euro an Rennpreisen ausgeschüttet werden.

 
 
 
 
 

Ihre Suche lieferte keine Ergebnisse.

Nach Ort filtern

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm