Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ergebnis Ihrer Suche nach Meldungen mit dem Schlagwort "Dortmund".

Suche zurücksetzen

Alle Meldungen

News
Zuchtnews
Champions League
Internes
 
 
 
  • Schafft Potemkin oder Wild Chief das Doppel?
    Dortmund 20. Juni 2018
    Klasse-Besetzung im Dortmunder Grand Prix

    Klasse-Besetzung im Dortmunder Sommer-Grand Prix am Sonntag: Im Großen Preis der Wirtschaft (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.750 m,) bahnt sich ein Top-Aufgebot von zehn Pferden an, so jedenfalls das Ergebnis der Vorstarterangabe am Mittwoch.

  • Auch Vorjahressieger Wild Chief im Großer Preis der Wirtschaft
    Dortmund 18. Juni 2018
    Allofs-Hoffnung Potemkin mit dem nächsten Dortmund-Coup?

    Eines der bedeutendsten Rennen der Dortmunder Rennsaison steht am Sonntag mit dem 31. Großen Preis der Wirtschaft (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.750 m) bevor. Denn in diesem Sommer-Grand Prix treffen sich etliche hochdekorierte Galopper. Mit dem im Mitbesitz von Klaus Allofs stehenden Potemkin (E. Pedroza) und Wild Chief sind auch die Sieger der vergangenen beiden Jahre voraussichtlich wieder mit von der Partie.

  • Champion-Titel im Visier
    Dortmund 26. Mai 2018
    Starke punktet weiter in Dortmund

    Der mehrfache Championjockey Andrasch Starke hat auch beim frühen Renntag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel einen weiteren Schritt getan, sich den Titel als Bester seiner Zunft zu sichern. Mit dem vierjährigen Wallach Anno Mio gewann Starke den Wambeler Ausgleich über 1.400m. Das Handicap der Klasse III war der sportliche Höhepunkt der kurzweiligen, sechs Rennen umfassenden Veranstaltung, die der Dortmunder Rennverein mit dem Asia Food Festival auf der Rennbahn verband.

  • Früher Beginn am Samstag in Dortmund
    Dortmund 23. Mai 2018
    Galopp und Gourmet - Asia Food Festival garniert mit sechs Rennen

    Umrahmt vom Asia Food Festival wird am Samstag (26. Mai) auf der Galopprennbahn Wambel die Dortmunder Grasbahnsaison fortgesetzt. Es geht früh los: Der erste Start erfolgt bereits um 11 Uhr, sechs Rennen mit immerhin 64 Startern sind geplant. Mit dabei: Die mit 10.000 Euro Gewinnausschüttung garantierte Viererwette. Die Tageskarte inklusive Rennprogramm kostet acht Euro. Wer für 50 Euro Wettjetons kauft, hat freien Eintritt.

  • Grewe-Stute beeindruckt im Sprint-Highlight
    Dortmund 10. Mai 2018
    Scapina überrascht im Großen Preis der Sparkasse Dortmund

    Die vierjährige Stute Scapina hat am Donnerstag überraschend den Großen Preis der Sparkasse Dortmund auf der Galopprennbahn Wambel gewonnen. Sie setzte sich in dem mit 25.000 Euro dotierten Listenrennen über 1.200m gegen elf zum Teil höher eingeschätzte Konkurrenten durch. „Scapina ist sehr eigen, aber auch sehr gut“, freute sich Trainer Henk Grewe über den unerwarteten Erfolg. „Ich habe schon gedacht, dass sie gut läuft, aber mit einem Sieg habe ich nicht gerechnet.“

  • Großer Sparkassen-Renntag mit zehn Rennen
    Dortmund 08. Mai 2018
    Auftakt der Grassaison in Dortmund

    An Christi Himmelfahrt ist der Traditionsrenntag auf der Galopprennbahn Dortmund – Wambel. „Dank der Unterstützung durch die Sparkasse Dortmund rechnen wir auch an diesem Donnerstag wieder mit einem vollen Haus“, sagt Rennvereins-Präsident Andreas Tiedtke. Mit zehn Rennen – erster Start ist um 13:20 Uhr – ist am Donnerstag, 10. Mai, ein umfangreiches sportliches Programm geplant, in dessen Mittelpunkt der Große Preis der Sparkasse Dortmund steht.

  • Khalet setzt den Schlusspunkt der Wintersaison
    Dortmund 23. März 2018
    Kabir macht Eindruck in Dortmund

    Pferderennen sind kein Wunschkonzert, aber manchmal geht es doch nach Plan: So zum Beispiel in der Prüfung für Dreijährige über 1.800m am Freitag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel. Der Hengst Kabir in den Farben von Darius Racing siegte hoch überlegen gegen sechs Rivalen. Jockey Jozef Bojko ließ sich auf kein Risiko ein und gewann mit dem 10:10-Favoriten Start-Ziel.

  • Letzter Renntag der Sandbahn-Saison in Dortmund
    Dortmund 21. März 2018
    Winter-Kehraus in Wambel mit acht Rennen

    Am kommenden Freitag ist Schluss mit Winter – zumindest auf den deutschen Galopprennbahnen. In Dortmund-Wambel findet der letzte Renntag der Wintersaison 2017/2018 auf der Sandbahn statt, danach wird auf Gras galoppiert: auch in Dortmund fünf Mal in diesem Jahr, beginnend mit dem traditionsreichen Sparkassen-Renntag am 10. Mai. Doch zurück zu den letzten Sandbahn-Rennen: Acht Prüfungen stehen auf der Karte, die letzten sieben Rennen sind in das Programm der französischen Wettgesellschaft PMU integriert. Erster Start ist um 17:15 Uhr, der Eintritt ist wie immer bei den Sandbahn-Rennen frei, die beheizte Glastribüne ebenfalls.

  • Weltmeister in Dortmund souverän
    Dortmund 17. März 2018
    Alexander Weis mit Doppelsieg und Treffer 200

    Kalendarisch steht der Frühling kurz bevor, doch der heutige „Frühschoppen“- Renntag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel fand unter sehr winterlichen Bedingungen statt. Bei Minustemperaturen begleiteten leichte Schneeflocken die Reiter und Pferde in den sechs Rennen, die bereits um 11:30 Uhr begannen. „Es war eigentlich der erste echte Winterrenntag in dieser Saison“, sagte der Präsident des Dortmunder Rennvereins.

  • Dortmunder Samstagsrenntag mit einem "Weltmeister"
    Dortmund 14. März 2018
    Frühschoppen auf der Rennbahn mit spannenden Rennen

    Ungewöhnlich früh geht es am kommenden Samstag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel los: Bereits um 11.35 Uhr ist der erste Start von insgesamt sechs Rennen auf der Sandbahn. „Bei uns zum Frühschoppen und ein wenig Geld für das Shoppen am Nachmittag gewinnen“, lautet die Devise von Rennvereins-Präsident Andreas Tiedtke. Der Eintritt ist wie an allen Tagen der Wintersaison frei, das kompakte Programm weist einige Höhepunkte aus: Ein Verkaufsrennen, eine Viererwette mit garantierter Gewinnausschüttung, der Preis der Dortmunder Boxfreunde 20/50 und ein „Weltmeister“.

  • Vorstarterangabe bis Mittwochmorgen verlängert
    Dortmund 13. März 2018
    Noch Starter für Dortmund gesucht

    Für den vorletzten Renntag der Wintersaison 2017/2018 am Samstag, 17. März in Dortmund werden noch Starter gesucht. Daher verlängerte das Direktorium die Vorstarterangabe bis zum Mittwochmorgen (14. März).

  • Knapper Erfolg im Dortmunder Sprint
    Dortmund 09. März 2018
    Amateur-Championesse punktet mit Magic Quercus

    Deutschlands erfolgreichste Amateurreiterin des vergangenen Jahres, Lilli-Marie Engels, hatte am Freitagabend auf der gut besuchten Galopprennbahn Dortmund-Wambel allen Grund zum Feiern. Mit dem sechsjährigen Wallach Magic Quercus gewann sie ein sportliches Highlight des Tages, einen Ausgleich III über 1.200m. Acht Rennen standen in Wambel auf dem Programm.

  • Acht Rennen am Freitagabend in Dortmund
    Dortmund 07. März 2018
    Schiergen in Wambel am Freitag mehrfach am Start

    Der fünffache Trainer-Champion Peter Schiergen ist am kommenden Freitag (9. März) auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel gleich mit drei Startern vertreten. Das ist während der Sandbahnsaison eher ungewöhnlich, liegt doch der Schwerpunkt seines hoch erfolgreichen Stalles Asterblüte in Köln eindeutig auf der Grasbahn. Acht Rennen stehen am Freitag auf der Karte, der erste Start erfolgt um 17:25 Uhr. Es gibt wie immer eine Viererwette mit 10.000 Euro garantierter Gewinnausschüttung, und der Eintritt ist für alle Besucher frei.

  • Piechulek Doppelsieger in Dortmund
    Dortmund 14. Februar 2018
    Ohne Tadel punktet am Aschermittwoch

    Der schon elfjährige Wallach Ohne Tadel hat am Aschermittwoch auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel eine Leistung abgeliefert, die ganz seinem Namen entspricht: Er gewann den Preis von Newmarket - ein Rennen, in dem die Viererwette mit einer garantierten Gewinnausschüttung von 10.000 Euro ausgespielt wurde. Die Aussicht auf das große Geld lockte doch einige Zuschauer nach Wambel. „Die Glastribüne war gut besetzt und die Stimmung dort ausgezeichnet“, freute sich der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke.

  • Comeback am Mittwoch in Dortmund
    Dortmund 13. Februar 2018
    Nachwuchsreiter Tommaso Scardino wieder fit

    Einer der besten hierzulande tätigen Nachwuchsreiter ist wieder fit: Bei der Rennveranstaltung in Dortmund am Mittwoch meldet sich der gebürtige Italiener Tommaso Scardino (22) wieder zurück. Seit dem 21. November hatte man ihn nicht mehr im Einsatz gesehen.

  • Ausgleich III und Viererwette im Mittelpunkt
    Dortmund 12. Februar 2018
    Am Aschermittwoch geht es weiter

    Am Aschermittwoch (14. Februar) ist längst nicht alles vorbei, sondern auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel geht es munter weiter: Sieben Rennen umfasst das Programm, der erste Start erfolgt um 17:55 Uhr. Es wird wieder eine Viererwette mit 10.000 Euro garantierter Gewinnausschüttung angeboten, als sportliche Attraktion warten ein spannender Ausgleich III und ein Sieglosen-Rennen für dreijährige Pferde. Der Eintritt für alle Besucher ist frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • 17 Längen Vorsprung für den Fährhofer in Dortmund
    Dortmund 02. Februar 2018
    Lagoas hochüberlegen am Tag der Favoriten

    Schwarz-Gelb sind in Dortmund normalerweise Farben, die mit Fußball in Verbindung gebracht werden. Doch auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel sorgte am Freitagabend der international bekannte gelb-schwarze Renndress der Stiftung Gestüt Fährhof für Aufsehen: Der fünfjährige Hengst Lagoas gewann hochüberlegen mit 17 Längen Vorsprung ein Altersgewichts-Rennen über 1.950m.

  • Dortmund mit spannendem Start in den Februar
    Dortmund 31. Januar 2018
    Verkaufsrennen als Attraktion des Freitag-Renntags

    Am kommenden Freitag (2. Februar) steht bereits der nächste Renntag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel an. Sieben Rennen umfasst das Programm, der erste Start erfolgt um 17:25 Uhr. Es wird wieder eine Viererwette mit 10.000 Euro garantierter Gewinnausschüttung angeboten, die besondere Attraktion ist ein Verkaufsrennen. Der Eintritt ist für alle Besucher frei, das gilt auch für die beheizte Glastribüne.

  • Dortmund: Red Pepper mit richtig viel "Pfeffer"
    Dortmund 23. Januar 2018
    Gelungener Renntag mit einigen Überraschungen

    Zufriedene Gesichter beim Dortmunder Rennverein und Präsident Andreas Tiedtke: Der wegen des Sturmtiefs „Friederike“ kurzfristig von Freitag auf Dienstag verlegte Renntag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel ist gut verlaufen und bot den Besuchern spannende und sportlich sehenswerte Flutlicht-Rennen.

  • Friederike-Schäden werden beseitigt
    Dortmund 19. Januar 2018
    Dortmunder Rennverein: Am Dienstag wird gelaufen

    Nach dem Sturmtief Friederike hat sich die Lage auch in Dortmund wieder beruhigt. Der Durchführung des ursprünglich für Freitag geplanten Renntags am kommenden Dienstag (23. Januar) steht damit nichts im Weg. Geplant sind acht Rennen, der erste Start ist um 16:55 Uhr. Im dritten Rennen des Abends wird die Viererwette mit einer garantierten Gewinnausschüttung von 10.000 Euro ausgespielt. Der Eintritt, auch für die beheizte Glastribüne, ist frei.

 
 
 

Ihre Suche lieferte keine Ergebnisse.

 
 
 
  • Champions League: Imponierender Sieg im Großen Dallmayr-Preis

    Deutscher Star-Galopper Iquitos ist auch der „Champion“ in München

    München 30. Juli 2017
    Deutscher Star-Galopper Iquitos ist auch der „Champion“ in München

    Iquitos, der „Galopper des Jahres 2016“ und erste Gewinner der German Racing Champions League eroberte vor 16.500 Zuschauern am Sonntag auch München: Im Großen Dallmayr-Preis (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.000 m), einem der beiden absoluten Highlights der Turf-Saison auf der Galopprennbahn der Bayern-Metropole und einem Lauf der elf Rennen umfassenden Top-Rennserie, bewies der von Altmeister Hans-Jürgen Gröschel (74) in Hannover trainierte fünfjährige Adlerflug-Sohn unter dem Italiener Daniele Porcu seine außergewöhnliche Klasse. Nach dem vierten Rang im Vorjahr stürmte Iquitos, der den Golffreunden des Stalles Mulligan gehört, zur Quote von 69:10 nun auch hier der Konkurrenz mit einem gewaltigen Endspurt davon.

  • Godolphin sorgt für internationalen Glanz

    Großer Dallmayr-Preis in München

    München 27. Juli 2017
    Großer Dallmayr-Preis in München

    Vergleiche quer über Sportarten sind immer etwas schwierig, aber es ist nicht von der Hand zu weisen: Godolphin ist in der jüngeren Vergangenheit im Galoppsport das, was Manchester City im Fußball ist – ungeheure Ambitionen, scheinbar unbegrenzte Geldmittel, doch nicht ganz so erfolgreich, wie es der hohe Einsatz vermuten lässt. Das weltweit operierende Vollblut-Imperium von Scheich Mohammed al Maktoum, Herrscher des arabischen Emirats von Dubai, hat jedenfalls oft genug nur zweite Geige zur Coolmore-Operation in Irland spielen müssen. Oder bei den wichtigsten Grand Prix-Rennen gefehlt.

  • Champions League: Großer Dallmayr-Preis mit Pferden der Extraklasse

    Galopp-Stars kommen nach München

    München 27. Juli 2017
    Galopp-Stars kommen nach München

    Bei den Fußball-Stars ist die Champions League ab September wieder in München zu Gast, wenn die Elite-Kicker des Rekordmeisters Bayern München zu ihren Spielen antreten. Im Galopprennsport lockt die Elite-Klasse German Racing Champions League (eine Rennserie mit elf Wertungsläufen in sechs hiesigen Metropolen) bereits am Sonntag in die Bayern-Metropole. An diesem Tag steht bei der „größten Kaffeeparty der Welt“ auf der Galopprennbahn in München-Riem mit dem Großen Dallmayr-Preis – Bayerisches Zuchtrennen (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.000 m, 6. Rennen um 15:40 Uhr) eines der beiden Top-Ereignisse der Münchener Rennsaison auf der Karte.

  • Godolphin sorgt für internationalen Glanz

    Großer Dallmayr-Preis in München

    München 27. Juli 2017
    Großer Dallmayr-Preis in München

    Vergleiche quer über Sportarten sind immer etwas schwierig, aber es ist nicht von der Hand zu weisen: Godolphin ist in der jüngeren Vergangenheit im Galoppsport das, was Manchester City im Fußball ist – ungeheure Ambitionen, scheinbar unbegrenzte Geldmittel, doch nicht ganz so erfolgreich, wie es der hohe Einsatz vermuten lässt.

  • Enjoy Vijay, Iquitos und zwei Scheich-Pferde in München!

    Top-Dreijährige gegen den Galopper des Jahres in der Champions League

    München 26. Juli 2017
    Top-Dreijährige gegen den Galopper des Jahres in der Champions League

    Hochspannung in der German Racing Champions League: Am Sonntag geht es in der elf Rennen umfassenden Serie in München-Riem mit einem Top-Highlight weiter, dem Großen Dallmayr-Preis (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.000 m). Zum ersten Mal treten auch dreijährige Cracks gegen die älteren Stars an.

  • Erster Sieg des Gestüts Röttgen im Blauen Band seit 1959

    Windstoß schreibt Turf-Geschichte im IDEE 148. Deutschen Derby

    Köln 02. Juli 2017
    Windstoß schreibt Turf-Geschichte im IDEE 148. Deutschen Derby

    Vor 12.800 Besuchern wurde am Sonntag im IDEE 148. Deutschen Derby, dem bedeutendsten Galopprennen des Jahres hierzulande, Turf-Geschichte geschrieben: Denn der von Championtrainer Markus Klug (41) in Rath-Heumar vorbereitete dreijährige Hengst Windstoß (75:10) gewann in Hamburg-Horn mit dem erst 26-jährigen Jockey Maxim Pecheur das mit 650.000 Euro dotierte und über 2.400 Meter führende Gruppe I-Highlight in der German Racing Champions League und sorgte damit für den ersten Erfolg des traditionsreichen Gestüts Röttgen seit Uomo im Jahr 1959!

  • Das Galopp-Rennen des Jahres: IDEE 148. Deutsches Derby in Hamburg - 4. Wertungslauf der German Racing Champions League

    Klaus Allofs mit Top-Hoffnung Langtang im 650.000 Euro-Spektakel

    Hamburg 29. Juni 2017
    Klaus Allofs mit Top-Hoffnung Langtang im 650.000 Euro-Spektakel

    In anderen Sportarten sind beispielsweise Weltmeisterschaften die Ereignisse von herausragender Bedeutung, im Galopprennsport ist es jährlich das Derby: Am Sonntag herrscht in Hamburg-Horn und in ganz Deutschland bei allen Fans wieder Hochspannung, denn das IDEE 148. Deutsche Derby (Gruppe I, 2.400 m) um Preisgelder in Höhe von 650.000 Euro hält alle in Atem.

  • Markus Klug stellt die ersten Drei in der wichtigsten Vorprüfung für das Rennen des Jahres

    Colomano: Vom Pechvogel zum Derby-Favoriten

    Köln 11. Juni 2017
    Colomano: Vom Pechvogel zum Derby-Favoriten

    Vom großen Pechvogel zu einem der absoluten Derby-Favoriten, diese Wandlung vollzog am Sonntag vor 8.600 Zuschauern bei hochsommerlicher Witterung der von Champion Markus Klug in Köln-Heumar trainierte dreijährige Hengst Colomano. Der in den Farben des Stalles Reckendorfs angetretene Cacique-Sohn gewann mit dem 182. Oppenheim-Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) auf der Galopprennbahn in Köln nicht nur den dritten Lauf der German Racing Champions League, der elf Top-Rennen umfassenden großen Rennserie, sondern auch die bedeutendste Vorprüfung für das IDEE 148. Deutsche Derby am 2. Juli in Hamburg.

  • Champion Markus Klug mit vier Pferden in Köln

    Derby-Hoffnungen in der Champions League

    Köln 07. Juni 2017
    Derby-Hoffnungen in der Champions League

    Am Sonntag steigen die dreijährigen Top-Galopper und großen Hoffnungsträger für das Deutsche Derby in die German Racing Champions League ein. Im 182. Oppenheim-Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln wird aller Voraussicht nach ein achtköpfiges Elite-Feld antreten.

  • Viele Top-Hoffnungen im wichtigsten Derby-Test in Köln

    Baut Klug die Champions League-Führung aus?

    Köln 06. Juni 2017
    Baut Klug die Champions League-Führung aus?

    Hochspannung herrscht vor dem kommenden Sonntag (11.Juni): An diesem Tag geht auf der Galopprennbahn in Köln die German Racing Champions League 2017 in die dritte Runde, und erstmals sind die dreijährigen Top-Galopper dabei. Das 182. Oppenheim-Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) ist die bedeutendste Vorprüfung für das IDEE 148. Deutsche Derby am 2. Juli in Hamburg.

  • „Galopper des Jahres“ Iquitos im Großen Preis der Badischen Wirtschaft gegen starke Gegner

    Bühne frei für den Titelverteidiger der Champions League!

    Baden-Baden 28. Mai 2017
    Bühne frei für den Titelverteidiger der Champions League!

    Krönender Abschluss des Frühjahrs-Meetings am Sonntag in Baden-Baden mit dem zweiten Lauf der German Racing Champions League: Im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 16:25 Uhr) kommt es zum Gipfeltreffen der deutschen Star-Galopper! Allen voran natürlich Iquitos (erstmals mit dem achtfachen Championjockey Andrasch Starke) aus dem Hannoverschen Stall von Hans-Jürgen Gröschel, dessen Paradepferd 2016 zum ersten Champions League-Helden und „Galopper des Jahres“ avancierte.

  • Daniele Porcu auf Dschingis Secret

    De Vries reitet am Sonntag nicht

    Baden-Baden 28. Mai 2017
    De Vries reitet am Sonntag nicht

    Adrie de Vries, der holländische Top-Jockey in Diensten von Champion Markus Klug, wird am heutigen Abschluss-Sonntag des Frühjahrs-Meetings in Baden-Baden-Iffezheim keine Ritte absolvieren können. Wegen einer erneuten Fußverletzung, die er sich am Samstag auf Forgino zuzog, wird De Vries auch im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro), dem zweiten Lauf der German Racing Champions League nicht in den Sattel von Dschingis Secret steigen. Daniele Porcu übernimmt den Ritt für ihn.

  • Sechs Top-Pferde im Großen Preis der Badischen Wirtschaft?

    Großer Champions League-Countdown

    Baden-Baden 23. Mai 2017
    Großer Champions League-Countdown

    Die German Racing Champions League beim krönenden Abschluss des Frühjahrs-Meetings am Sonntag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim. Das ist das Motto für den Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m). Auch nach der Vorstarterangabe am Dienstag umfasst das vorläufige Aufgebot sechs Top-Pferde.

  • Die Champions League-Sieger sind „vereint“

    Starke reitet Iquitos in Baden-Baden

    Baden-Baden 11. Mai 2017
    Starke reitet Iquitos in Baden-Baden

    Die Titelverteidiger der German Racing Champions League sind „vereint“: Iquitos, der die Wertung der elf Rennen umfassenden Rennserie 2016 gewann, wird bei seinem Saisonauftakt am 28. Mai im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) in Baden-Baden von Andrasch Starke geritten.

  • Sechs Längen-Gala im 82. Gerling-Preis vor 15.000 Zuschauern in Köln

    Dschingis Secret imponiert im ersten Lauf der Champions League

    Köln 07. Mai 2017
    Dschingis Secret imponiert im ersten Lauf der Champions League

    Imponierender Sieg vor 15.000 Zuschauern beim Start der German Racing Champions League der Galopper am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln: Der von Markus Klug in Rath-Heumar für Horst Pudwill (Hong Kong) trainierte letztjährige Derby-Dritte Dschingis Secret gewann als 28:10-Favorit mit dem 82. Gerling-Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m) unter dem Holländer Adrie de Vries in ganz großem Stil den ersten Wertungslauf dieser elf Top-Prüfungen umfassenden Rennserie in sechs verschiedenen deutschen Metropolen.

  • German Racing Champions League 2017

    Köln 03. Mai 2017
    German Racing Champions League 2017

    Der Auftakt zur diesjährigen German Racing Champions League erfolgt am 7. Mai mit dem 82. Gerling-Preis in Köln. Zehn weitere Wertungsläufe folgen bis November, um das beste Pferd, den besten Jockey und den besten Trainer in den Rennen auf Spitzenniveau zu ermitteln. Unterstützt wird die German Racing Champions League auch in 2017 wieder von deinSchrank.de, Europas Nummer Eins für Maßmöbel im Netz.

  • Der 5-Jährige Hengst krönt seine erfolgreiche Saison mit begehrtem Publikumspreis

    Iquitos ist Galopper des Jahres 2016

    Hannover 17. April 2017
    Iquitos ist Galopper des Jahres 2016

    Er ist der Liebling der Zuschauer – genau das bewies Iquitos am heutigen Ostermontag vor heimischem Publikum beim Saisonauftakt auf der Neuen Bult in Hannover eindrucksvoll. Denn nach Bekanntgabe seines Sieges in der traditionsreichen Publikumswahl zum „Galoppers des Jahres 2016“ wurde der von Altmeister Hans-Jürgen Gröschel trainierte Hengst frenetisch gefeiert.

  • Iquitos, Potemkin und Protectionist sind im Rennen um den begehrten Publikumspreis

    Iquitos ist für den Galopper des Jahres nominiert

    Köln 14. Februar 2017
    Iquitos ist für den Galopper des Jahres nominiert

    Eine Reihe renommierter Fachjournalisten und Galoppsportfotografen wählten die drei Finalisten für die Wahl zum Galopper des Jahres 2016: Iquitos, Potemkin und Protectionist kämpfen ab dem 1. März 2017 um die meisten Fanstimmen.

  • Andreas Wöhler und Andrasch Starke die erfolgreichsten Aktiven bei der Premiere

    German Racing Champions League: Iquitos soll 2017 Titel verteidigen

    Köln 02. November 2016
    German Racing Champions League: Iquitos soll 2017 Titel verteidigen

    Das große Finale der German Racing Champions League 2016 ging am Dienstag auf der Galopprennbahn in München mit dem Sieg von Guignol im Pastorius-Großer Preis von Bayern (Gruppe I) über die Bühne und begeisterte die Turf-Fans. Es war ein mehr als gelungenes Highlight zum Abschluss der erstmals ausgetragenen Rennserie auf den verschiedensten deutschen Hippodromen, die komplett auf dem TV-Sender n-tv gezeigt wurden.

 
 
 
 
 

Ihre Suche lieferte keine Ergebnisse.

Nach Ort filtern

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm