Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ergebnis Ihrer Suche nach Meldungen mit dem Schlagwort "Dortmund".

Suche zurücksetzen

Alle Meldungen

News
Zuchtnews
Champions League
Internes
 
 
 
  • Sandbahn-Renntag folgt den „närrischen Tagen“
    Dortmund 27. Februar 2017
    Am Aschermittwoch geht es in Dortmund richtig los

    „Am Aschermittwoch ist alles vorbei“ – das närrische Motto gilt keineswegs für die Galopprennbahn Dortmund-Wambel. Denn dort wird am Aschermittwoch (1. März) nach knapp vierwöchiger Pause die Sandbahn-Wintersaison 2016/2017 fortgesetzt. Acht Rennen stehen auf dem Programm, der erste Start erfolgt um 16.40 Uhr. Der Eintritt ist frei, die Glastribüne ist beheizt.

  • Wieder Heimsieg für Reiner Werning
    Dortmund 04. Februar 2017
    Doppelsiege für Pietsch und von der Recke

    Es läuft bei Christian von der Recke: Wie schon in der Vorwoche sattelte der mehrfache deutsche Championtrainer auch am Samstagabend auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel wieder zwei Sieger. Zuerst punktete er mit der 71:10-Chance Dabadiyan in einem Ausgleich IV über 1.950. Im Sattel saß die Auszubildende Sonia Daroszewski.

  • Aller guten Dinge sind drei in Dortmund
    Dortmund 01. Februar 2017
    Spannende Viererwette am Samstag in Wambel

    Aller guten Dinge sind drei: Am kommenden Samstag (4. Februar) veranstaltet der Dortmunder Rennverein den dritten Samstag in Folge. Und wieder haben es die Verantwortlichen geschafft, ein Rennen mit 10.000 Euro garantierter Gewinnausschüttung in der Viererwette zu organisieren. Der erste Start ist um 17 Uhr. Es werden acht Rennen ausgetragen. Der Eintritt für die Galopprennbahn Dortmund-Wambel ist wieder frei.

  • Dortmund: Heimsieg durch Marientaler
    Dortmund 28. Januar 2017
    Jungleboogie bereit für den Schnee

    Erster Dortmunder Heimsieg in 2017, ein denkwürdiger Abend für die Amateurreiterin und Besitzertrainerin Janine Beckmann sowie ein eindrucksvoller „Schneekönig“, der seiner Favoritenrolle gerecht wurde: Das sind die Schlagzeilen des Flutlichtabends auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel.

  • Dortmunder Rennverein: Acht Rennen am Samstag
    Dortmund 25. Januar 2017
    Testlauf für den Schneekönig Jungleboogie

    Mit acht Rennen wird am kommenden Samstag das Galopprennjahr 2017 in Dortmund fortgesetzt. Der erste Start erfolgt um 18.15 Uhr, der Eintritt ist wie immer bei den Sandbahnrennen frei. Aus sportlicher Sicht steht ein Ausgleich III über 1.950m im Mittelpunkt, für die Wetter von ganz besonderem Interesse ist die Viererwette mit einer garantierten Gewinnausschüttung von 10.000 Euro im zweiten Rennen des Tages.

  • Große Probleme mit den Eventualquoten
    Dortmund 21. Januar 2017
    Dutch Master und ein ewig junger Ferro Sensation triumphieren

    Alter schützt vor Siegen nicht: Ferro Sensation ist bereits elf Jahre alt, doch auf dem Sandboden auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel fühlt sich der Wallach besonders wohl. Wie schon am letzten Renntag des Jahres 2016 war er auch am ersten Renntag des Jahres 2017 auf seiner Spezialdistanz von 1.200m nicht zu schlagen. Sonja Daroszewski wehrte sich auf dem Schützling von Christian von der Recke erfolgreich gegen die Angriffe von Thorpe Bay. Für den Erfolg in dem Ausgleich 3, dem sportlich wertvollsten Rennen des Abends, gab es eine Siegquote von 50:10.

  • Wambel im Zeichen der Champions – letzter Sieger für Andreas Löwe
    Dortmund 27. Dezember 2016
    Atmosphärisches Jahresfinale 2016

    Letzter Starter, letzter Sieg: Andreas Löwe hat sich mit einem Erfolg im letzten Rennen des Jahres 2016 auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel standesgemäß in den Ruhestand verabschiedet. Löwe hat in seiner langen Trainerkarriere 1.163 Rennen (sowie 25 Hindernisrennen) gewonnen – das letzte nun heute überlegen mit dem vierjährigen Wallach Evario, der unter Alex Weis als 17:10-Favorit ins „Hals- und Bein 2017“-Rennen gegangen war.

  • 507:10-Toto-Schocker Koonari in Dortmund
    Dortmund 13. Dezember 2016
    Der 13. Dezember ist Seewolfs Glückstag

    „Vielleicht kann er es ja heute wiederholen“, diesen Satz hatte der Düsseldorfer Trainer Sascha Smrczek am Dienstag auf seiner Facebook-Seite gepostet – mit einem Bild vom überlegenen Sieg des von ihm für Thomas Gehrig vorbereiteten Seewolf am 13.12.2015 in Dortmund. Exakt auf den Tag genau ein Jahr später galt der sechsjährige Wallach am PMU-Renntag auf der Wambeler Allwetterbahn als 25:10-Favorit im Hauptereignis, dem über 1.800 Meter führenden Ausgleich III. Und tatsächlich setzte sich der Tertullian-Sohn, der im GAG 14 Kilo unter seiner Grasbahn-Marke stand, erneut in toller Manier durch. Der 13.Dezember war also wieder sein Glückstag!

  • Wisperwind absolviert einen Spaziergang
    Dortmund 29. November 2016
    Die schnelle Entschädigung für Elias

    Das Trainer-Championat 2016 ist Markus Klug nicht mehr zu nehmen. Das stand eigentlich schon vor dem PMU-Dienstagabend-Renntag in Dortmund fest. Doch der designierte Titelträger wollte offenbar noch punkten und eine offene Rechnung begleichen.

  • Zwei Trümpfe für designierten Champion Markus Klug
    Dortmund 25. November 2016
    Riesenfelder am Sand-Dienstag in Dortmund

    Nach einem rennfreien Wochenende in Deutschland wird die Sandbahn-Saison am Dienstag in Dortmund fortgesetzt. Natürlich werden wieder alle acht Rennen ab 16:10 Uhr über die PMU nach Frankreich übertragen. Wieder einmal sind die Handicaps ausgezeichnet frequentiert und die Felder sehr stark.

  • Meulen mit Vorentscheidung im Championat?
    Dortrmund 18. November 2016
    Der Abend der Frontrenner

    Der erste Sieger der Dortmunder Wintersaison 2016/2017 heißt Quietude. Es war schlichtweg sensationell, wie der Sandbahn-Spezialist in einem 1.700 Meter-Handicap am Freitagabend trotz des Höchstgewichts von 66 Kilo schon im Schlussbogen auf Riesen-Vorsprung enteilte. Marian Falk Weißmeier konnte früh den Richterspruch mit dem von seiner Mutter Regine trainierten Wallach bestimmen, der zur Quote von 88:10 den Lokalmatador Bolanos sowie Smart Shuffle mit 22 Längen Vorsprung distanzierte.

  • Sand-Freitag mit vielen interessanten Details
    Dortmund 16. November 2016
    Dortmunder Winter-Premiere

    Am PMU-Freitag steigt nach Neuss nun auch Dortmund in den Kreis der Sandbahn-Veranstalter ein, wenn hier die Winter-Saison mit sieben Rennen ab 18 Uhr eröffnet wird.

  • Joailliere gewinnt knapp vor der Französin You’Re Back im Listenrennen
    Dortmund 13. November 2016
    Irischer Sieg in der Sprint Trophy

    Man muss die Historie der Dortmunder Rennen nicht haarklein und bis ins letzte Detail kennen, um zu der Feststellung zu gelangen, dass es im Vergleich zu all den Veranstaltungen, die in den Vorjahren zu Mitte November terminiert waren, heute einen Renntag gab, der in seiner sportlichen Wertigkeit alle anderen deutlich übertraf. Statt der üblichen Sandbahn-Hausmanns-Kost um diese Zeit stand auf der sieben Prüfungen umfassenden Sonntags-Karte mit der German Owners‘ and Breeders‘ Sprint Trophy diesmal ein veritabler sportlicher Leckerbissen im Mittelpunkt, mit sogar Starterinnen aus Irland und Frankreich. Dass die 1.400 Meter-Listenprüfung und damit der Löwenanteil der Dotierung von insgesamt 25.000 Euro ins Ausland gehen würden, lag also im Bereich des Möglichen. Und spätestens in der Distanz hatte sich auch alles bereits in diese Richtung entwickelt, nachdem die Irin Joailliere in Front gezogen war.

  • Karlshoferin triumphiert erneut im Auktionsrennen
    Dortmund 09. Oktober 2016
    Alwina dominiert erneut in Dortmund

    Duplizität der Ereignisse vor 4.000 Zuschauern am Sonntag auf der Galopprennbahn Dortmund. Schon vor drei Wochen hatte Gestüt Karlshofs zweijährige Alwina hier ein BBAG Auktionsrennen gewonnen. Und auch diesmal war die von Henk Grewe in Köln für die Zuchtstätte der Familie Faust vorbereitete Areion-Tochter im Großen Preis von Wilo – BBAG Auktionsrennen (52.000 Euro, 1.600 m) auf zweihundert Meter längerer Strecke die dominierende Figur.

  • Star-Galopper des Fußball-Managers triumphiert in Dortmund
    Dortmund 26. Juni 2016
    Top-Treffer für Allofs mit Potemkin!

    Gut eine Stunde vor dem Achtelfinal-Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen die Slowakei landete einer der prominentesten Manager der Bundesliga am Sonntag einen seiner bedeutendsten Treffer als Mitbesitzer von Galopprennpferden: Klaus Allofs, verantwortlich für die Geschicke des VFL Wolfsburg, triumphierte mit Potemkin im 29. Großen Preis der Wirtschaft (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.750 m) auf der Rennbahn in Dortmund.

  • Shining Emerald imponiert in Dortmund
    Dortmund 05. Mai 2016
    Deutschlands bester Sprinter ist einsame Klasse

    Deutschland bester Sprinter war er schon in der Saison 2015, und an seiner Klasse hat er auch in diesem Rennjahr nicht das Geringste eingebüßt: Shining Emerald, im Besitz des in Dubai ansässigen Großeigners Jaber Abdullah und in Training bei Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh, untermauerte am erstklassig besuchten Traditions-Renntag am Himmelfahrts-Donnerstag in Dortmund seinen Status.

  • Schiergen-Azubi Prasser glänzt mit Usbekia
    Dortmund 15. März 2016
    Überraschung in der Wettchance

    Vor wenigen Wochen nahm Jodie-Alia Prasser an einem Casting der TV-Show „Deutschland sucht den Superstar“ teil und durfte sogar einen „Werbe-Break“ moderieren. Am PMU-Dienstag in Dortmund, dem letzten Renntag der Winter-Saison, glänzte die Auszubildende von Trainer Peter Schiergen bei ihrem zweiten Erfolg im Rennsattel, als sie in der Wettchance des Tages (Ausgleich IV, 1.950 m) die von ihrem Chef aufgebotene Usbekia (121:10) zu einem tollen Speed-Treffer über den schon enteilten Mitfavoriten Air Attack führte. Duke of Dunton und Marientaler komplettierten die Viererwette, die 66.669:10 Euro bezahlte – drei Wetter kassierten jeweils rund 3.300 Euro.

  • Zwei unverhoffte Treffer - Moscatello dominiert
    Dortmund 02. März 2016
    „Kisten-König“ Ganbat

    „Kistenritte“ sind oft die schönsten Engagements – das bewahrheitete sich am PMU-Mittwoch auf der Dortmunder Sandbahn einmal mehr. Denn im einleitenden 1.800 Meter-Ausgleich III war Bayarsaikhan (genannt Encki“) Ganbat für seinen grippekranken Kollegen Ian Ferguson auf Polarstern eingesprungen – und das mit vollen Erfolg!

  • Gast aus Belgien bestätigt in Dortmund den vorausgegangenen Sieg
    Dortmund 17. Februar 2016
    Master Dan zum Zweiten

    Die beiden Reisen nach Dortmund im Monat Februar haben sich gelohnt. Das wichtigste Handicap am heutigen PMU-Abend in Wambel wurde nämlich eine sichere Beute des belgischen Gastes Master Dan, der vor genau 11 Tagen bereits in Dortmund erfolgreich gewesen war. Mit Stephen Hellyn im Sattel machte der Schützling von Trainer Toon van den Troost unter den Farben Eugene Vancamelbeke gegen den sich wieder ankündigenden Lokalmatador Elgin und den Favoriten Pleasantpathfinder heute nun ein Dortmunder Doppel komplett.

  • Drei Treffer für Eva-Maria Zwingelstein in Dortmund
    Dortmund 06. Februar 2016
    Long Cross und Paradise empfehlen sich

    Der erste Leckerbissen stand am Samstag in Dortmund gleich im ersten Rennen auf der Karte, denn in der Altersgewichtsprüfung über 1800 Meter traf das reelle Gruppepferd Diplomat auf den im Ausgleich I beheimateten Wöhler-Schützling Long Cross. Beide sollten sich in diesem Rennen Kondition für anstehende Starts in Katar, bzw. St. Moritz holen.

 
 
 

Ihre Suche lieferte keine Ergebnisse.

 
 
 
  • Champions League: Imponierender Sieg im Großen Dallmayr-Preis

    Deutscher Star-Galopper Iquitos ist auch der „Champion“ in München

    München 30. Juli 2017
    Deutscher Star-Galopper Iquitos ist auch der „Champion“ in München

    Iquitos, der „Galopper des Jahres 2016“ und erste Gewinner der German Racing Champions League eroberte vor 16.500 Zuschauern am Sonntag auch München: Im Großen Dallmayr-Preis (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.000 m), einem der beiden absoluten Highlights der Turf-Saison auf der Galopprennbahn der Bayern-Metropole und einem Lauf der elf Rennen umfassenden Top-Rennserie, bewies der von Altmeister Hans-Jürgen Gröschel (74) in Hannover trainierte fünfjährige Adlerflug-Sohn unter dem Italiener Daniele Porcu seine außergewöhnliche Klasse. Nach dem vierten Rang im Vorjahr stürmte Iquitos, der den Golffreunden des Stalles Mulligan gehört, zur Quote von 69:10 nun auch hier der Konkurrenz mit einem gewaltigen Endspurt davon.

  • Godolphin sorgt für internationalen Glanz

    Großer Dallmayr-Preis in München

    München 27. Juli 2017
    Großer Dallmayr-Preis in München

    Vergleiche quer über Sportarten sind immer etwas schwierig, aber es ist nicht von der Hand zu weisen: Godolphin ist in der jüngeren Vergangenheit im Galoppsport das, was Manchester City im Fußball ist – ungeheure Ambitionen, scheinbar unbegrenzte Geldmittel, doch nicht ganz so erfolgreich, wie es der hohe Einsatz vermuten lässt. Das weltweit operierende Vollblut-Imperium von Scheich Mohammed al Maktoum, Herrscher des arabischen Emirats von Dubai, hat jedenfalls oft genug nur zweite Geige zur Coolmore-Operation in Irland spielen müssen. Oder bei den wichtigsten Grand Prix-Rennen gefehlt.

  • Champions League: Großer Dallmayr-Preis mit Pferden der Extraklasse

    Galopp-Stars kommen nach München

    München 27. Juli 2017
    Galopp-Stars kommen nach München

    Bei den Fußball-Stars ist die Champions League ab September wieder in München zu Gast, wenn die Elite-Kicker des Rekordmeisters Bayern München zu ihren Spielen antreten. Im Galopprennsport lockt die Elite-Klasse German Racing Champions League (eine Rennserie mit elf Wertungsläufen in sechs hiesigen Metropolen) bereits am Sonntag in die Bayern-Metropole. An diesem Tag steht bei der „größten Kaffeeparty der Welt“ auf der Galopprennbahn in München-Riem mit dem Großen Dallmayr-Preis – Bayerisches Zuchtrennen (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.000 m, 6. Rennen um 15:40 Uhr) eines der beiden Top-Ereignisse der Münchener Rennsaison auf der Karte.

  • Godolphin sorgt für internationalen Glanz

    Großer Dallmayr-Preis in München

    München 27. Juli 2017
    Großer Dallmayr-Preis in München

    Vergleiche quer über Sportarten sind immer etwas schwierig, aber es ist nicht von der Hand zu weisen: Godolphin ist in der jüngeren Vergangenheit im Galoppsport das, was Manchester City im Fußball ist – ungeheure Ambitionen, scheinbar unbegrenzte Geldmittel, doch nicht ganz so erfolgreich, wie es der hohe Einsatz vermuten lässt.

  • Enjoy Vijay, Iquitos und zwei Scheich-Pferde in München!

    Top-Dreijährige gegen den Galopper des Jahres in der Champions League

    München 26. Juli 2017
    Top-Dreijährige gegen den Galopper des Jahres in der Champions League

    Hochspannung in der German Racing Champions League: Am Sonntag geht es in der elf Rennen umfassenden Serie in München-Riem mit einem Top-Highlight weiter, dem Großen Dallmayr-Preis (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.000 m). Zum ersten Mal treten auch dreijährige Cracks gegen die älteren Stars an.

  • Erster Sieg des Gestüts Röttgen im Blauen Band seit 1959

    Windstoß schreibt Turf-Geschichte im IDEE 148. Deutschen Derby

    Köln 02. Juli 2017
    Windstoß schreibt Turf-Geschichte im IDEE 148. Deutschen Derby

    Vor 12.800 Besuchern wurde am Sonntag im IDEE 148. Deutschen Derby, dem bedeutendsten Galopprennen des Jahres hierzulande, Turf-Geschichte geschrieben: Denn der von Championtrainer Markus Klug (41) in Rath-Heumar vorbereitete dreijährige Hengst Windstoß (75:10) gewann in Hamburg-Horn mit dem erst 26-jährigen Jockey Maxim Pecheur das mit 650.000 Euro dotierte und über 2.400 Meter führende Gruppe I-Highlight in der German Racing Champions League und sorgte damit für den ersten Erfolg des traditionsreichen Gestüts Röttgen seit Uomo im Jahr 1959!

  • Das Galopp-Rennen des Jahres: IDEE 148. Deutsches Derby in Hamburg - 4. Wertungslauf der German Racing Champions League

    Klaus Allofs mit Top-Hoffnung Langtang im 650.000 Euro-Spektakel

    Hamburg 29. Juni 2017
    Klaus Allofs mit Top-Hoffnung Langtang im 650.000 Euro-Spektakel

    In anderen Sportarten sind beispielsweise Weltmeisterschaften die Ereignisse von herausragender Bedeutung, im Galopprennsport ist es jährlich das Derby: Am Sonntag herrscht in Hamburg-Horn und in ganz Deutschland bei allen Fans wieder Hochspannung, denn das IDEE 148. Deutsche Derby (Gruppe I, 2.400 m) um Preisgelder in Höhe von 650.000 Euro hält alle in Atem.

  • Markus Klug stellt die ersten Drei in der wichtigsten Vorprüfung für das Rennen des Jahres

    Colomano: Vom Pechvogel zum Derby-Favoriten

    Köln 11. Juni 2017
    Colomano: Vom Pechvogel zum Derby-Favoriten

    Vom großen Pechvogel zu einem der absoluten Derby-Favoriten, diese Wandlung vollzog am Sonntag vor 8.600 Zuschauern bei hochsommerlicher Witterung der von Champion Markus Klug in Köln-Heumar trainierte dreijährige Hengst Colomano. Der in den Farben des Stalles Reckendorfs angetretene Cacique-Sohn gewann mit dem 182. Oppenheim-Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) auf der Galopprennbahn in Köln nicht nur den dritten Lauf der German Racing Champions League, der elf Top-Rennen umfassenden großen Rennserie, sondern auch die bedeutendste Vorprüfung für das IDEE 148. Deutsche Derby am 2. Juli in Hamburg.

  • Champion Markus Klug mit vier Pferden in Köln

    Derby-Hoffnungen in der Champions League

    Köln 07. Juni 2017
    Derby-Hoffnungen in der Champions League

    Am Sonntag steigen die dreijährigen Top-Galopper und großen Hoffnungsträger für das Deutsche Derby in die German Racing Champions League ein. Im 182. Oppenheim-Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln wird aller Voraussicht nach ein achtköpfiges Elite-Feld antreten.

  • Viele Top-Hoffnungen im wichtigsten Derby-Test in Köln

    Baut Klug die Champions League-Führung aus?

    Köln 06. Juni 2017
    Baut Klug die Champions League-Führung aus?

    Hochspannung herrscht vor dem kommenden Sonntag (11.Juni): An diesem Tag geht auf der Galopprennbahn in Köln die German Racing Champions League 2017 in die dritte Runde, und erstmals sind die dreijährigen Top-Galopper dabei. Das 182. Oppenheim-Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) ist die bedeutendste Vorprüfung für das IDEE 148. Deutsche Derby am 2. Juli in Hamburg.

  • „Galopper des Jahres“ Iquitos im Großen Preis der Badischen Wirtschaft gegen starke Gegner

    Bühne frei für den Titelverteidiger der Champions League!

    Baden-Baden 28. Mai 2017
    Bühne frei für den Titelverteidiger der Champions League!

    Krönender Abschluss des Frühjahrs-Meetings am Sonntag in Baden-Baden mit dem zweiten Lauf der German Racing Champions League: Im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 16:25 Uhr) kommt es zum Gipfeltreffen der deutschen Star-Galopper! Allen voran natürlich Iquitos (erstmals mit dem achtfachen Championjockey Andrasch Starke) aus dem Hannoverschen Stall von Hans-Jürgen Gröschel, dessen Paradepferd 2016 zum ersten Champions League-Helden und „Galopper des Jahres“ avancierte.

  • Daniele Porcu auf Dschingis Secret

    De Vries reitet am Sonntag nicht

    Baden-Baden 28. Mai 2017
    De Vries reitet am Sonntag nicht

    Adrie de Vries, der holländische Top-Jockey in Diensten von Champion Markus Klug, wird am heutigen Abschluss-Sonntag des Frühjahrs-Meetings in Baden-Baden-Iffezheim keine Ritte absolvieren können. Wegen einer erneuten Fußverletzung, die er sich am Samstag auf Forgino zuzog, wird De Vries auch im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro), dem zweiten Lauf der German Racing Champions League nicht in den Sattel von Dschingis Secret steigen. Daniele Porcu übernimmt den Ritt für ihn.

  • Sechs Top-Pferde im Großen Preis der Badischen Wirtschaft?

    Großer Champions League-Countdown

    Baden-Baden 23. Mai 2017
    Großer Champions League-Countdown

    Die German Racing Champions League beim krönenden Abschluss des Frühjahrs-Meetings am Sonntag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim. Das ist das Motto für den Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m). Auch nach der Vorstarterangabe am Dienstag umfasst das vorläufige Aufgebot sechs Top-Pferde.

  • Die Champions League-Sieger sind „vereint“

    Starke reitet Iquitos in Baden-Baden

    Baden-Baden 11. Mai 2017
    Starke reitet Iquitos in Baden-Baden

    Die Titelverteidiger der German Racing Champions League sind „vereint“: Iquitos, der die Wertung der elf Rennen umfassenden Rennserie 2016 gewann, wird bei seinem Saisonauftakt am 28. Mai im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) in Baden-Baden von Andrasch Starke geritten.

  • Sechs Längen-Gala im 82. Gerling-Preis vor 15.000 Zuschauern in Köln

    Dschingis Secret imponiert im ersten Lauf der Champions League

    Köln 07. Mai 2017
    Dschingis Secret imponiert im ersten Lauf der Champions League

    Imponierender Sieg vor 15.000 Zuschauern beim Start der German Racing Champions League der Galopper am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln: Der von Markus Klug in Rath-Heumar für Horst Pudwill (Hong Kong) trainierte letztjährige Derby-Dritte Dschingis Secret gewann als 28:10-Favorit mit dem 82. Gerling-Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m) unter dem Holländer Adrie de Vries in ganz großem Stil den ersten Wertungslauf dieser elf Top-Prüfungen umfassenden Rennserie in sechs verschiedenen deutschen Metropolen.

  • German Racing Champions League 2017

    Köln 03. Mai 2017
    German Racing Champions League 2017

    Der Auftakt zur diesjährigen German Racing Champions League erfolgt am 7. Mai mit dem 82. Gerling-Preis in Köln. Zehn weitere Wertungsläufe folgen bis November, um das beste Pferd, den besten Jockey und den besten Trainer in den Rennen auf Spitzenniveau zu ermitteln. Unterstützt wird die German Racing Champions League auch in 2017 wieder von deinSchrank.de, Europas Nummer Eins für Maßmöbel im Netz.

  • Der 5-Jährige Hengst krönt seine erfolgreiche Saison mit begehrtem Publikumspreis

    Iquitos ist Galopper des Jahres 2016

    Hannover 17. April 2017
    Iquitos ist Galopper des Jahres 2016

    Er ist der Liebling der Zuschauer – genau das bewies Iquitos am heutigen Ostermontag vor heimischem Publikum beim Saisonauftakt auf der Neuen Bult in Hannover eindrucksvoll. Denn nach Bekanntgabe seines Sieges in der traditionsreichen Publikumswahl zum „Galoppers des Jahres 2016“ wurde der von Altmeister Hans-Jürgen Gröschel trainierte Hengst frenetisch gefeiert.

  • Iquitos, Potemkin und Protectionist sind im Rennen um den begehrten Publikumspreis

    Iquitos ist für den Galopper des Jahres nominiert

    Köln 14. Februar 2017
    Iquitos ist für den Galopper des Jahres nominiert

    Eine Reihe renommierter Fachjournalisten und Galoppsportfotografen wählten die drei Finalisten für die Wahl zum Galopper des Jahres 2016: Iquitos, Potemkin und Protectionist kämpfen ab dem 1. März 2017 um die meisten Fanstimmen.

  • Andreas Wöhler und Andrasch Starke die erfolgreichsten Aktiven bei der Premiere

    German Racing Champions League: Iquitos soll 2017 Titel verteidigen

    Köln 02. November 2016
    German Racing Champions League: Iquitos soll 2017 Titel verteidigen

    Das große Finale der German Racing Champions League 2016 ging am Dienstag auf der Galopprennbahn in München mit dem Sieg von Guignol im Pastorius-Großer Preis von Bayern (Gruppe I) über die Bühne und begeisterte die Turf-Fans. Es war ein mehr als gelungenes Highlight zum Abschluss der erstmals ausgetragenen Rennserie auf den verschiedensten deutschen Hippodromen, die komplett auf dem TV-Sender n-tv gezeigt wurden.

 
 
 
 
 

Ihre Suche lieferte keine Ergebnisse.

Nach Ort filtern

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm