Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ergebnis Ihrer Suche nach Meldungen mit dem Schlagwort "Helfenbein".

Suche zurücksetzen

Alle Meldungen

News
Zuchtnews
Champions League
Internes
 
 
 
  • Top-Comeback beim Brunch-Renntag in Köln
    Köln 11. August 2019
    „Jockey-Oldie“ Andreas Helfenbein „wie ein Junger“

    Auch mit 52 Jahren gehört man als Jockey noch nicht zum alten Eisen: Jockey Andreas Helfenbein gab beim Brunch-Renntag am Sonntagvormittag in Köln sein Comeback nach einer langen Verletzungspause seit Mai. Und er meldete sich gleich mit einem Sieg zurück.

  • Jockey nimmt an internationalem Wettbewerb teil
    Wuhan/China 23. Oktober 2018
    Helfenbein für Deutschland in China

    Andreas Helfenbein geht auf große Reise: Am Samstag nimmt der 51-jährige für Deutschland an einem internationalen Jockey-Wettbewerb in Wuhan/China teil. Vermittelt hat ihm diesen tollen Einsatz Kai Schirmann, der Leiter der Jockeyschule in Köln.

  • Populärer Klassehengst gewinnt den Preis der Annette Hellwig Stiftung – Silberne Peitsche
    Baden-Baden 02. Juni 2018
    Millowitsch-Gala in Baden-Baden

    Gala-Vorstellung des 44:10-Mitfavoriten Millowitsch am Samstag vor 10.500 Zuschauern im Preis der Annette Hellwig Stiftung – Silberne Peitsche (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.200 m) auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim: Der von Champion Markus Klug in Köln-Heumar trainierte fünfjährige Sehrezad-Sohn im Besitz der Kölnerin Dr. Alexandra Margarete Renz spurtete in diesem bedeutenden Kurzstrecken-Event des Frühjahrs-Meetings mit Jockey-Altmeister Andreas Helfenbein (50) der Konkurrenz davon.

  • Pecheur-Dreier beim Auftakt des Magdeburger Meetings
    Magdeburg 27. April 2018
    Dolokhov und Bishapur erfüllen alle Erwartungen

    Premiere auf der Galopprennbahn in Magdeburg: Erstmals gibt es ein zweitägiges Meeting auf dem Kurs am Herrenkrug. Und schon am Freitagabend ging es mit einer PMU-Veranstaltung los. Im Mittelpunkt stand zum einen ein über 1.550 Meter führender Ausgleich III, der an die Besitzergemeinschaft des Stalles KT (steht für „Kampftrinker“) ging, denn ihr Wallach Dolokhov (43:10) wurde nach vielen guten Formen seiner Favoriten bestens gerecht.

  • Imponierender Triumph im großen Stuten-Highlight
    Köln 15. April 2018
    Bützje erobert die Herzen der Kölner Galopp-Fans

    Kölscher Triumph im Karin Baronin von Ullmann – Schwarzgold-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m) am Sonntag vor 11.500 Zuschauern auf der Galopprennbahn in Köln: Die dreijährige Stute Bützje (das Wort für Kuss im Dialekt der Domstadt) aus dem Champion-Stall von Markus Klug in Rath-Heumar gewann unter Jockey Andreas Helfenbein zur Quote von 50:10 diese wichtige Vorprüfung für die klassischen 1.000 Guineas am 27. Mai in Düsseldorf.

  • Kleinkorres-Hengst beeindruckt im 27. pferdewetten.de – Preis der Deutschen Einheit
    Berlin-Hoppegarten 03. Oktober 2017
    Der „Matchwinner“ in der Hauptstadt

    Der von Axel Kleinkorres in Neuss für Trabertrainer Jens-Holger Schwarma (Moers) trainierte Matchwinner (75:10) war vor 12.890 Zuschauern der gefeierte Held im zehnten Lauf der German Racing Champions League am Dienstag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten. Denn unter Jockey Andreas Helfenbein triumphierte der aus kleinsten Anfängen so grandios gesteigerte Sternkönig-Sohn als 75:10-Chance im pferdewetten.de – 27. Preis der Deutschen Einheit (Gruppe III, 75.000 Euro, 2.000 m).

  • Überlegener Sieg des Favoriten im Großen Preis der Landeshauptstadt
    Düsseldorf 01. Oktober 2017
    Kölner Millowitsch erobert Düsseldorf

    Ein Kölner erobert Düsseldorf – das war die Schlagzeile nach dem Triumph des von Champion Markus Klug für Dr. Alexandra Margarete Renz trainierten Millowitsch (Andreas Helfenbein) im 97. Großen Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) am Sonntag beim Saisonfinale 2017 auf der Galopprennbahn in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt.

  • Knapper Erfolg der Stute zum Start des Grand Prix Festival Meetings
    Berlin-Hoppegarten 12. August 2017
    Bebe Cherie ist der Marathon-Star in Berlin

    3.700 Zuschauer erlebten am Samstag, dem ersten Tag des Berlin-Hoppegartener Grand Prix Festival Meetings, einen wahren Galopp-Marathon. Mit der im Besitz der Kölnerin Dr. Alexandra Margarete Renz stehenden fünfjährigen Stute Bebe Cherie (101:10) schaffte eine schon mehrfach in der besten Steher-Klasse platzierte Youmzain-Tochter im Großen Preis des MHWK – Hoppegartener Steherpreis (Listenrennen, 27.000 Euro, 2.800 m) einen etwas überraschenden, aber dennoch verdienten Erfolg.

  • Dritter Gruppe-Sieg in Hamburg mit der Sprint-Entdeckung
    Hamburg 05. Juli 2017
    Millowitsch krönt Klugs Super-Derby-Woche

    Deutschlands neuer Sprint-Star der Galopper heißt Millowitsch: Der nach dem legendären Kölner Volksschauspieler Willy Millowitsch benannte vierjährige Hengst gewann am Mittwochabend vor 5.715 Zuschauern bei strahlendem Sonnenschein auf der Derby-Bahn in Hamburg-Horn mit dem Großen Preis von Lotto Hamburg die Hamburger Flieger-Trophy (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.200 m). Unter seinem ständigen Jockey Andreas Helfenbein, der wenige Wochen vor seinem 50. Geburtstag sein viertes Rennen in der Hansestadt für sich entschied, erfüllte der erst vor wenigen Wochen auf die Kurzstrecke umgestellte Sehrezad-Sohn als 33:10-Favorit alle Erwartungen und triumphierte für die Kölnerin Dr. Alexandra Margarete Renz eindrucksvoll mit zweieinviertel Längen Vorsprung.

  • Daniele Porcu auf Dschingis Secret
    Baden-Baden 28. Mai 2017
    De Vries reitet am Sonntag nicht

    Adrie de Vries, der holländische Top-Jockey in Diensten von Champion Markus Klug, wird am heutigen Abschluss-Sonntag des Frühjahrs-Meetings in Baden-Baden-Iffezheim keine Ritte absolvieren können. Wegen einer erneuten Fußverletzung, die er sich am Samstag auf Forgino zuzog, wird De Vries auch im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro), dem zweiten Lauf der German Racing Champions League nicht in den Sattel von Dschingis Secret steigen. Daniele Porcu übernimmt den Ritt für ihn.

  • Sieg des Favoriten verschafft Larissa Bieß die alleinige Führung
    Neuss 22. Dezember 2016
    Beacon Hill holt den Punkt

    Die meisten Fronten beim diesjährigen Championatskampf haben sich bereits vorzeitig geklärt. Wer als Meister beim letzten diesjährigen Renntag am 27. Dezember in Dortmund geehrt werden wird, ist weitgehend Fakt. Lediglich in einer Sparte war die Luft längst noch nicht heraus und einiges an Spannung verblieben, und zwar bei der Auseinandersetzung um das Championat der Amateurrennreiterinnen. Vor dem heutigen PMU-Abendtermin in Neuss lagen Eva Maria Herresthal und Larissa Bieß mit jeweils neun Zählern gleichauf. Doch Letztere, die zudem noch als Titelverteidigerin agierte, gelang unter dem Neusser Flutlicht mit dem Erfolg auf Beacon Hill zumindest schon einmal eine kleine Vorentscheidung. Vor dem endgültigen Finale in Wambel zog sie erst einmal knapp an ihrer schärfsten Konkurrentin vorbei.

  • Fuhrmanns nachträgliche Geburtstagsgeschenke
    Neuss 22. November 2016
    Rainmaker „macht die Gegner nass“

    Dreijährige haben es in Sprint-Handicaps auf der Sandbahn normalerweise alles andere als einfach. Aber am PMU-Dienstag in Neuss bewies der Myboycharlie-Sohn Rainmaker das genaue Gegenteil. Denn in einem stark bestückten 1.100 Meter-Ausgleich III überspurtete der von Ralf Rohne in Düsseldorf trainierte Hengst als 96:10-Außenseiter mit erstaunlichen Reserven die Gegnerschaft. Andreas Helfenbein machte ihn so flott, dass auch der Favorit Square Lamartine, der auf zweite Plätze abonniert ist, und die gesteigerte Northern Sun passen mussten. Schon deutlich vor dem Ziel stand der erste Erfolg von Rainmaker fest, der hier schon einmal Zweiter gewesen war.

  • Löwe mit Top-Gruppe-Abschied in Toulouse?
    Toulouse 08. November 2016
    Gambissara und Salve Venezia im Gruppe-Highlight

    Der Prix Fille de l‘ Air (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.100 m) ist traditionell ein spätes Top-Event in Toulouse. An diesem Freitag geben sich in dieser Stuten-Prüfung auch zwei deutsche Ladies die Ehre.

  • Domstadt-Trainer mit zwei Treffern beim Saisonfinale
    Köln 29. Oktober 2016
    Löwes Traum-Abschied in Köln

    Perfekter Köln-Abschied von Trainer Andreas Löwe: Nach 33 Jahren verlässt der Sieger von 1.186 Rennen und über 15 Millionen Euro Gewinnsumme zum Jahresende die Bühne und übergibt seinen Stall in der Domstadt an Nachfolger Andreas Suborics, der am Dienstag seine letzten Ritte in München absolviert. Beide wurden am Kölner Zusatzrenntag am Samstag, der auf Initiative der Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen e.V. und des Kölner Renn-Vereins zustande kam und das Saisonfinale 2016 im Weidenpescher Park bildete, gebührend verabschiedet, da sie ihre finalen Starter in Köln hatten.

  • Löwes toller Abschiedssieg mit Palace Prince
    Baden-Baden 23. Oktober 2016
    Well Spoken ist die Königin in Baden-Baden

    Das letzte mehrtägige Galopper-Meeting 2016 in Deutschland stand ganz im Zeichen einer Mannschaft: Das Gestüt Röttgen, Trainer Markus Klug und Jockey Adrie de Vries dominierten das Sales & Racing Festival in Baden-Baden. Zwei Tage nach dem Erfolg mit Dia Del Sol im 200.000 Euro-Ferdinand Leisten-Memorial ging auch am Sonntag der bedeutendste Titel für zweijährige Stuten an die Erfolgsmannschaft aus Köln-Heumar: Im Preis der Winterkönigin (Gruppe III, 105.000 Euro, 1.600 m) avancierte die 47:10-Favoritin Well Spoken zum Star.

  • Großer Preis von DSWS21 – 132. Deutsches St. Leger geht erneut an eine Stute
    Dortmund 18. September 2016
    Near England gewinnt Klassiker auf „unpassendem“ Boden

    Schon vor dem Rennen war es ein besonderes Thema gewesen, dass der Große Preis von DSW21 – 132. Deutsches St. Leger in den letzten drei Jahren stets von Stuten gewonnen worden war. Und dass dieser Trend auch 2016 Bestand haben würde, lag fast auf der Hand, schließlich galten die Stuten Weltmacht und Techno Queen als die klar favorisierten Pferde. Doch hatte keine von diesen beiden mit dem Sieg etwas zu tun. Nichtsdestotrotz feierte das Dortmunder Publikum nach dem letzten Klassiker des Jahres als Gewinnerin erneut eine Vollblutdame, nämlich die dreijährige Near England aus dem Gestüt Wittekindshof von Hans-Hugo Miebach, dem jahrzehntelangen Ex-Präsidenten des Dortmunder Rennvereins.

  • Wittekindshoferin triumphiert vor 7.000 Zuschauern im Nutan-Rennen
    Hamburg 09. Juli 2016
    Near England die Überraschungssiegerin in Hamburg

    Vier Ladies hatte der Köln-Heumarer Erfolgstrainer Markus Klug am Samstag im Nutan-Rennen (Hamburger Stuten-Preis in Anlehnung an den letztjährigen Derby-Sieger, Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m) in Hamburg gesattelt, dem Höhepunkt am Derby-Vortag. Und nach der Top-Prüfung durfte der Champion von 2014 vor 7.000 Zuschauern auch die Siegerin in Empfang nehmen – allerdings galt die von ihm für das Gestüt Wittekindshof von Hans-Hugo Miebach in Rüthen-Kneblinghausen im Sauerland vorbereitete Near England unter Jockey Andreas Helfenbein bei einer Quote von 117:10 als große Außenseiterin. Doch mit einer großen Energieleistung sicherte sich die Lord of England-Tochter ihr erstes Grupperennen.

  • Millowitsch kämpft El Loco im Super-Duell nieder
    Krefeld 24. April 2016
    Klug-Pferde dominieren im Krefelder Highlight

    Noch vor einigen Jahren war der Rastatter Markus Klug ein nur den Insider bekannter Besitzertrainer in Iffezheim. Doch mit dem Wechsel als Cheftrainer ins Gestüt Röttgen bei Köln war krönte er 2014 schon seinen bisherigen Werdegang als Champion der Berufstrainer. Und nach einem ebenfalls sehr erfolgreichen Jahr 2015 dominiert Klug in der aktuellen Saison 2016 die Top-Ereignisse nach Belieben. Am Sonntag erlebten 6.000 Zuschauer auf der Galopprennbahn in Krefeld sogar einen Doppelerfolg für Markus Klug im Rennen um den Preis der SWK Stadtwerke Krefeld – Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m).

  • Knapp 10.000 Zuschauer beim FC-Renntag in Köln
    Köln 28. März 2016
    Helfenbein mit Amazona zurück im Rampenlicht

    Trotz alles andere als idealen Wetters kamen knapp 10.000 Zuschauer am Ostermontag zum Saisonstart 2016 auf die Galopprennbahn nach Köln. Der Renntag des 1.FC Köln war wieder ein Publikumsmagnet in der Domstadt. Zahlreiche Aktionen sorgten für Hochspannung. Die überlegene Galopper des Jahres-Siegerin 2015 Nightflower wurde gebührend gefeiert (siehe Extra-Text).

  • Robin Weber wieder in starker Form
    Neuss 17. November 2015
    Bellcanto und The Paco Kid imponieren

    Das erwartete Zwei-Pferde-Rennen wurde die einleitende 1.500 Meter-Prüfung am PMU-Dienstag in Neuss, allerdings in einer anderen Reihenfolge als von den meisten vorhergesagt. Denn die Favoritin Phoibe fand ihren Meister in dem Start-Ziel auf und davon gehenden Bellcanto (26:10), der eine imponierende Vorstellung gab und unter Andreas Helfenbein am Ende sechs Längen Vorsprung auf die Konkurrentin hatte, während Short Cut als Dritter achtbar lief.

 
 
 

Ihre Suche lieferte keine Ergebnisse.

 
 
 
  • Erneuter Start-Ziel-Triumph im Pastorius – Großer Preis von Bayern

    Guignol ist der German Racing Champions League-Gewinner 2017

    München 01. November 2017
    Guignol ist der German Racing Champions League-Gewinner 2017

    Der von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim für den Stall Ullmann trainierte Guignol ist der Gesamtsieger der German Racing Champions League 2017: In grandioser Manier wiederholte der fünfjährige Cape Cross-Sohn vor toller Kulisse seinen Vorjahressieg im bestbesetzten Rennen des deutschen Rennjahres – im Pastorius – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Allerheiligen-Mittwoch auf der Galopprennbahn in München-Riem.

  • Pastorius – Großer Preis von Bayern wird zum Mega-Finale der German Racing Champions League in München

    Das Gipfeltreffen der Galopp-Stars Dschingis Secret, Guignol, Iquitos und Waldgeist

    München 27. Oktober 2017
    Das Gipfeltreffen der Galopp-Stars Dschingis Secret, Guignol, Iquitos und Waldgeist

    Aus dem genialen Schachzug von Franz Prinz von Auersperg, dem Vize-Präsidenten des Münchener Rennvereins, wurde 2017 das am besten besetzte Top-Event des deutschen Galoppjahres: Der Pastorius – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 15:40 Uhr) am Allerheiligen-Mittwoch auf der Galopprennbahn in München-Riem dürfte beim Saisonfinale in der bayerischen Landeshauptstadt noch einmal die Fans mobilisieren, wenn sich die absoluten Star-Pferde im Finale der elf Rennen umfassenden German Racing Champions League treffen.

  • Kleinkorres-Hengst beeindruckt im 27. pferdewetten.de – Preis der Deutschen Einheit

    DER „MATCHWINNER“ IN DER HAUPTSTADT

    Berlin-Hoppegarten 10. Oktober 2017
    DER „MATCHWINNER“ IN DER HAUPTSTADT

    Der von Axel Kleinkorres in Neuss für Trabertrainer Jens-Holger Schwarma (Moers) trainierte Matchwinner (75:10) war vor 12.890 Zuschauern der gefeierte Held im zehnten Lauf der German Racing Champions League am Dienstag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten. Denn unter Jockey Andreas Helfenbein triumphierte der aus kleinsten Anfängen so grandios gesteigerte Sternkönig-Sohn als 75:10-Chance im pferdewetten.de – 27. Preis der Deutschen Einheit (Gruppe III, 75.000 Euro, 2.000 m).

  • Imponierender Erfolg des Röttgeners im 55. Preis von Europa

    DERBYSIEGER WINDSTOSS STÜRMT IN KÖLN ALLEN DAVON

    Köln 24. September 2017
    DERBYSIEGER WINDSTOSS STÜRMT IN KÖLN ALLEN DAVON

    Zum ersten Mal seit 1999 (Belenus) triumphierte am Sonntag vor 14.000 Zuschauern mit Gestüt Röttgens Windstoß (32:10) unter Jockey Adrie de Vries wieder der amtierende Derbysieger im nun zum 55. Mal ausgetragenen Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), dem bedeutendsten Rennen der Saison auf der Galopprennbahn in Köln, und übernahm mit 28 Punkten die Führung in der German Racing Champions League vor Iquitos (22 Punkte) und Dschingis Secret (21 Punkte).

  • Real Value nachgenannt für den 55. Preis von Europa

    Kölner Jahreshöhepunkt in der Champions League

    Köln 21. September 2017
    Kölner Jahreshöhepunkt in der Champions League

    Die German Racing Champions League geht am Sonntag in eine ganz entscheidende nächste Runde (9. Lauf): Denn mit dem 55. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) steht auf der Galopprennbahn in Köln der Saisonhöhepunkt an, und es handelt sich gleichzeitig um eine der bedeutendsten Prüfungen der Galopp-Stars im ganzen deutschen Rennjahr.

  • Hochspannung um den Gesamtsieg in der German Racing Champions League

    Guignol ist der Baden-Baden-Held 2017

    Baden-Baden 03. September 2017
    Guignol ist der Baden-Baden-Held 2017

    Der Baden-Baden-Held 2017 in der German Racing Champions League heißt Guignol: Nach seinem Erfolg im Frühjahr im Großen Preis der Badischen Wirtschaft triumphierte der von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim für den Stall Ullmann trainierte fünfjährige Hengst auch am Sonntag vor 15.500 Zuschauern im 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m), einem der bedeutendsten Galopprennen Deutschlands auf der Rennbahn in Baden-Baden-Iffezheim.

  • Titelverteidiger Iquitos gegen Derbysieger Windstoß im Longines Großer Preis von Baden

    Das Top-Duell der Galopp-Stars in der Champions League

    Baden-Baden 31. August 2017
    Das Top-Duell der Galopp-Stars in der Champions League

    Es ist der große Höhepunkt beim spektakulären Finale der Großen Woche am Sonntag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim und eines der wichtigsten Pferderennen der gesamten Saison 2017: Der 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 16:20 Uhr), bedeutender Lauf der German Racing Champions League, wird die Turffreunde wieder begeistern.

  • Verteidigt Iquitos auch gegen Windstoß seinen Titel in Baden-Baden?

    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Baden-Baden 30. August 2017
    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Das große Duell zwischen „Galopper des Jahres“ und Titelverteidiger Iquitos (Andrasch Starke) und Derbysieger Windstoß (Adrie de Vries) ist am Sonntag die ultimative Zugnummer im 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m) in der German Racing Champions League zum Abschluss der Großen Woche 2017 in Baden-Baden.

  • Noch acht Asse im 145.Longines Grosser Preis von Baden

    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Baden-Baden 28. August 2017
    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Das mit Spannung erwartete Duell zwischen dem amtierenden Derbysieger Windstoß und dem „Galopper des Jahres“ Iquitos nimmt konkrete Formen an. Nach dem Streichungstermin am Montag sind beide noch im Feld des 145.Longines Grosser Preis von Baden am 3. September (Start 16.20 Uhr) zum Abschluss der Großen Woche auf der Galopprennbahn Baden-Baden - Iffezheim.

  • Toller Erfolg gegen Scheich-Pferd Hawkbill im Longines 127. Großer Preis von Berlin

    Dschingis Secret ist die neue Nummer eins in der German Racing Champions League

    Berlin-Hoppegarten 13. August 2017
    Dschingis Secret ist die neue Nummer eins in der German Racing Champions League

    Berlin sah einen echten deutschen Spitzengalopper, und die German Racing Champions League hat einen neuen Spitzenreiter: Dschingis Secret (38:10), im Besitz von Horst Pudwill (Hong Kong) stehender vierjähriger Klasse-Hengst aus dem Köln-Heumarer Stall von Champion-Trainer Markus Klug, triumphierte vor 10.290 Zuschauern am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten im bedeutendsten Rennen der Hauptstadt-Saison 2017: Im 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) feierte der von Adrie de Vries gerittene Sohn des Super-Deckhengstes Soldier Hollow aus der Zucht des Gestüt Park Wiedingen einen vielumjubelten und mit 110.000 Euro honorierten Erfolg.

  • Baut Markus Klug seine Führung in der Champions League aus ?

    Drei Trümpfe für den Champion im Hauptstadt-Highlight

    Berlin-Hoppegarten 10. August 2017
    Drei Trümpfe für den Champion im Hauptstadt-Highlight

    Hauptstadt-Highlight der ganz besonderen Art: Der 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 17:05 Uhr) ist am Sonntag der Saisonhöhepunkt auf der Galopprennbahn Berlin-Hoppegarten und natürlich ein Lauf der German Racing Champions League, der elf Rennen in sechs deutschen Metropolen umfassenden Rennserie. 2011 gewann hier die spätere Prix de l‘ Arc de Triomphe-Siegerin und Wunderstute Danedream, aber auch Ex-Melbourne Cup-Gewinner Protectionist war hier 2016 ein besonders bedeutender Triumphator.

  • Top-Trio für Klug, Duo für Scheich Mohammed

    Champions League: Sieben Asse nach Berlin

    Berlin-Hoppegarten 09. August 2017
    Champions League: Sieben Asse nach Berlin

    Das Starterfeld im nächsten Top-Wertungslauf der German Racing Champions League nimmt immer mehr Konturen an. Bei der Vorstarterangabe am Mittwoch blieben sieben Klasse-Pferde startberechtigt für den 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m), dem Saison-Höhepunkt am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten.

  • Champions League: Helfenbein auf Colomano, Seidl auf Shanjo

    Klug bucht die Derby-Jockeys

    Berlin-Hoppegarten 08. August 2017
    Klug bucht die Derby-Jockeys

    Der Countdown für den 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag in der German Racing Champions League auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten läuft auf Hochtouren. Am Dienstag wurden bereits weitere Reiter-Verpflichtungen bekannt für das bedeutendste Rennen in der Hauptstadt 2017.

  • Klug gegen Godolphin in der Champions League?

    127. Longines Großer Preis von Berlin der nächste Hochkaräter

    Berlin-Hoppegarten 07. August 2017
    127. Longines Großer Preis von Berlin der nächste Hochkaräter

    Es geht Schlag auf Schlag für die Galopp-Fans in Deutschland: Am Sonntag steht mit dem 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten das nächste Top-Event der German Racing Champions League im Focus.

  • Champions League: Lacazar begeistert im 159. Henkel – Preis der Diana in Düsseldorf

    Imponierender klassischer Triumph für das Dream Team Starke-Schiergen

    Düsseldorf 06. August 2017
    Imponierender klassischer Triumph für das Dream Team Starke-Schiergen

    Vor 20.000 Zuschauern am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf landete ein Dream Team des hiesigen Turfs in der German Racing Champions League einen Top-Triumph: Jockey Andrasch Starke und Trainer Peter Schiergen (Köln), der vier Stuten aufgeboten hatte, bildeten im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) zum wiederholten Male die siegreiche Mannschaft – nun mit der dreijährigen Stute Lacazar.

  • Favoritin Wuheida aus Startbox 2 in die Diana

    Champions League: Losglück für die Scheich-Stute

    Düsseldorf 03. August 2017
    Champions League: Losglück für die Scheich-Stute

    Im Top-Ambiente des Hotels Tulip Inn der Düsseldorf Arena wurden am Donnerstagmittag wichtige Weichen gestellt für den 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m), den nächsten Lauf der German Racing Champions League und absoluten Saisonhöhepunkt auf der Rennbahn in Düsseldorf. Denn hier wurden von der Weißen Dame von Persil von Sponsor Henkel die Startboxen für den Klassiker gezogen.

  • 159. Henkel – Preis der Diana um 500.000 Euro in der German Racing Champions League

    Scheich-Stute Wuheida die Top-Favoritin im Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf 03. August 2017
    Scheich-Stute Wuheida die Top-Favoritin im Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf sucht am Sonntag die Galopp-Königin: Im 159. Henkel - Preis der Diana – German Oaks (Gruppe I, 2.200 m, 5. Rennen um 15:55 Uhr) kämpfen die besten dreijährigen Stuten um Rennpreise in Höhe von 500.000 Euro und jede Menge Renommee. Denn wer in diesem Lauf der German Racing Champions League, der elf Top-Rennen in sechs Metropolen umfassenden Rennserie des deutschen Galopprennsports, vorne ist, der katapultiert sich auf den Thron der Ladies. Es handelt sich bei diesem gesellschaftlichen und sportlichen Event der Extraklasse um das nach dem Derby zweitwertvollste Galopprennen der gesamten deutschen Rennsaison, und um den Top-Termin überhaupt in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt, der dank des Sponsors Henkel mit einem umfangreichen Rahmenprogramm aufwartet.

  • Peter Schiergen als Reiter und Trainer höchst erfolgreich

    Vier Chancen auf den vierten Diana-Sieg

    Düsseldorf 02. August 2017
    Vier Chancen auf den vierten Diana-Sieg

    Tausend Siege – die Zahl ist eine magische Grenze, ob als Reiter oder Trainer. Wer die 1.000er-Marke sowohl im Sattel, als auch in der Verantwortung übertrifft, gehört in den Galopp-Olymp: Wie die inzwischen 96-jährige Turflegende Hein Bollow und natürlich Peter Schiergen.

  • Schiergen mit dem größten Diana-Kontingent

    Riesenfeld im Champions League-Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf 02. August 2017
    Riesenfeld im Champions League-Klassiker in Düsseldorf

    Am Sonntag wird sich ein neues Pferd in die Spitzengruppe der German Racing Champions League schieben, die derzeit Derbysieger Windstoß und der im Großen Dallmayr-Preis erfolgreiche Iquitos (je 16 Punkte) anführen. Denn im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m), dem Klassiker und Saisonhöhepunkt in Düsseldorf, sind erstmals in dieser Saison ausschließlich dreijährige Stuten gefordert. Es wird ein Highlight der Extraklasse.

  • Champions League in Düsseldorf: Starke auf Lacazar

    Fast alle Diana-Jockeys stehen fest

    Düsseldorf 01. August 2017
    Fast alle Diana-Jockeys stehen fest

    Nur noch wenige Tage sind es bis zum nächsten German Racing Champions League-Highlight: Am Sonntag messen sich in Düsseldorf die besten dreijährigen Stuten im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 2.200 m), in dem 500.000 Euro an Rennpreisen ausgeschüttet werden.

 
 
 
 
 

Ihre Suche lieferte keine Ergebnisse.

Nach Ort filtern

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm