Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ergebnis Ihrer Suche nach Meldungen mit dem Schlagwort "I".

Suche zurücksetzen

Alle Meldungen

News
Zuchtnews
Champions League
Internes
 
 
 
  • Populäres Allofs-Ass wieder im Top-Rennen des Meetings
    Vichy/Frankreich 15. Juli 2019
    Potemkin erneut im Grand Prix de Vichy

    Großer Höhepunkt des Sommer-Meetings in Vichy ist am Mittwochabend der Grand Prix de Vichy (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m, 4. Rennen um 21:45 Uhr). Hier darf man sehr gespannt sein auf dem im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehenden Potemkin (E. Pedroza/A. Wöhler).

  • Internationales Aufgebot in der Meilen Trophy in Düsseldorf
    Düsseldorf 15. Juli 2019
    Drei Gäste gegen drei Deutsche?

    Ein internationales Aufgebot zeichnet sich für das bedeutendste Rennen in dieser Woche ab: Sechs Pferde, darunter drei Gäste aus dem Ausland, könnten am Sonntag die Meilen Trophy (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m) in Düsseldorf bestreiten. Das ist das Ergebnis der Vorstarterangabe am Montag.

  • Schlenderhanerin gewinnt das BBAG Diana Trial in Mülheim
    Mülheim 14. Juli 2019
    Ismene stürmt zum ersten Listensieg

    Letzter großer Test für das Stuten-Derby am 4. August in Düsseldorf: Im BBAG Diana Trial (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.000 m) am Sonntag vor 7.800 Zuschauern auf der Galopprennbahn in Mülheim an der Ruhr schaffte die von Jean-Pierre Carvalho für das Gestüt Schlenderhan trainierte dreijährige Stute Ismene (5,6:1) bei tollem Zuschauerzuspruch am Renntag des Mülheimer Sports den verdienten ersten Top-Treffer ihrer Laufbahn.

  • Sun at work einer von sechs Treffern des Jockeys
    Dresden 13. Juli 2019
    Pecheur-Power pur!

    Nach einer ganzen Serie von zweiten Plätzen meldete sich Jockey Maxim Pecheur beim Renntag in Leipzig mit zwei Siegen zurück, nun setzte er am Samstag die Serie in Dresden mit sage und schreibe sechs Erfolgen fort und galt somit als Mann des Tages. Mit Sun at work ritt er natürlich auch den Sieger im Hauptereignis, dem Großen bwin Sommerpreis, einem mit 25.000 Euro dotierten Listenrennen über 1.900 Meter.

  • Packendes Hauptrennen beim Leipziger Abendrenntag
    Leipzig 11. Juli 2019
    Antares auf den Punkt genau getimed

    Nur vier Tage nach der Derby-Woche in Hamburg gab es einen „Sommernachtstraum“-Renntag am Donnerstagabend in Leipzig. Und vor allem im Hauptereignis, einem über Ausgleich III über 1.600 Meter, riss es die vielen Besucher von den Sitzen, denn der Endkampf konnte kaum spannender sein. Erst auf den allerletzten Metern schob sich Bauyrzhan Murzabayev mit Antares (5,9:1) noch knapp nach vorne.

  • BBAG Diana Trial in Mülheim mit toller Besetzung
    Mülheim 11. Juli 2019
    Elf Spitzenstuten in Mülheim

    Bis zum 4. August ist es nicht mehr weit, an diesem Tag wird in Düsseldorf der Klassiker um den Henkel – Preis der Diana ausgetragen, das bedeutendste Rennen für die Stuten in 2019. Am Sonntag steht der letzte Test in Mülheim bevor, das BBAG Diana Trial (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.000 m, 7. Rennen um 17:15 Uhr). Man darf gespannt sein, wer sich hier für den Hochkaräter empfiehlt.

  • Fünf Renntage mit vielen Highlights ab dem 20. Juli
    Bad Harzburg 11. Juli 2019
    Gutes Nennungsergebnis für Bad Harzburg

    Ein zufriedenstellendes Nennungsergebnis gab es für die ersten beiden Tage der Harzburger Galopprennwoche, die am Samstag, 20. Juli um 11 Uhr startet. Fünf Renntage sind bis zum Sonntag, 28. Juli vorgesehen, vier Veranstaltungen an den Wochenenden, zudem wird am Donnerstag, 25. Juli, ab 15 Uhr am „Weißen Stein“ galoppiert. Für die Eröffnungsrenntage wurden rund 200 Pferde aus sechs Nationen genannt, die endgültigen Starterangaben erfolgen Mitte kommender Woche.

  • Andrasch Starke in Dresden mit einer Top-Chance
    Dresden 10. Juli 2019
    Krönung für Kronprinz?

    Top-Samstag auf der Galopprennbahn in Dresden: Mit dem Großen bwin Sommerpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.900 m, 5. Rennen um 16 Uhr) steht ein bestens besetztes Highlight in der Zwingerstadt bevor.

  • Dreaming Eyes lebt nicht mehr
    Köln 10. Juli 2019
    Trauer um Danedream-Tochter

    Dreaming Eyes, die zweijährige Tochter der beiden Ausnahmegalopper Frankel und Danedream, lebt nicht mehr. Der erste in Deutschland trainierte Nachkomme der deutschen Wunderstute und Arc-Siegerin 2011 musste bei einem Trainingsunfall am Dienstag am Stall von Peter Schiergen in Köln aufgegeben werden. German Racing hatte erst vor wenigen Wochen noch über die Entwicklung der Stute berichtet.

  • Ene Bilanz des Derby-Meetings in Hamburg
    Hamburg 09. Juli 2019
    Sieben Renntage - Jubiläum - Optimismus beim HRC

    Das IDEE Derby-Meeting 2019 ist Geschichte, der Blick zurück stimmt vorsichtig optimistisch. Einerseits sind es die Zahlen, andererseits die Stimmen und Eindrücke von der Bahn in Hamburg-Horn, die Eugen-Andreas Wahler - den Vorsitzendes des Hamburger Renn-Clubs - bewegen. “Ich bin mit einem sehr guten Eindruck hinsichtlich der Stimmung nach Hause gefahren”, fasst der HRC-Vorsitzende zusammen, “das entspricht auch den Beobachtungen, die mein Umfeld gemacht hat. Die Besucher waren mit Interesse und Freude an den Pferden dabei.”

  • After Work-Renntag in Leipzig mit Rennen, Cocktails und Musik
    Leipzig 09. Juli 2019
    Ein Sommernachtstraum im Scheibenholz

    Kaum ist die Derby-Woche in Hamburg vorbei, da lockt am Donnerstag in Leipzig ein spannender After Work-Renntag. Sieben Prüfungen werden hier zwischen 17:45 Uhr und 20:55 Uhr ausgetragen. Die Veranstaltung steht erstmals unter dem Motto „Ein Sommernachtstraum im Scheibenholz.“

  • Das sagt der Handicapper über die Marke des Hamburg-Helden
    Hamburg 08. Juli 2019
    97,5 Kilo – das neue Rating von Laccario

    Eine Marke von 97,5 Kilo bekam der aktuelle Derby-Sieger Laccario zugeteilt. Handicapper Harald Siemen vergab dieses Rating nach dem Erfolg des Ittligers im IDEE 150. Deutschen Derby am Sonntag in Hamburg. Hier die offizielle Erläuterung im Wortlaut:

  • Eduardo Pedroza bleibt beim ersten Derby-Sieg ganz cool
    Hamburg 08. Juli 2019
    Beim 17. Versuch der große Triumph

    Das IDEE 150. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) war auch das Rennen des Eduardo Pedroza. Der 44-jährige Top-Jockey schaffte im 17. Anlauf nun mit Gestüt Ittlingens Laccario seinen ersten Triumph im bedeutendsten Galopprennen hierzulande, dem großen Höhepunkt der German Racing Champions League am Sonntag in Hamburg.

  • Erster Triumph für Jockey Eduardo Pedroza im bedeutendsten Galopprennen des Jahres
    Hamburg 07. Juli 2019
    Der Favorit Laccario ist der 150. Derbysieger in Hamburg

    Der 3:1-Favorit Laccario ist der würdige Sieger des wichtigsten Galopprennens 2019 in Deutschland: Der von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh trainierte dreijährige Hengst des Gestüts Ittlingen von Möbel-Unternehmer Manfred Ostermann aus Witten gewann in großer Manier vor 24.000 Zuschauern am Sonntag auf der Rennbahn in Hamburg-Horn das IDEE 150. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m). Ein Stein vom Herzen fiel Jockey Eduardo Pedroza, denn der gebürtige Panamese triumphierte erstmals in diesem Hochkaräter des hiesigen Turfs, der natürlich das herausragende Rennen der German Racing Champions League 2019 war.

  • Sword Peinture mit dem ersten Listensieg am großen Derby-Tag
    Hamburg 07. Juli 2019
    King in Hamburg wie ein König

    Natürlich war auch das Rahmenprogramm am Derby-Tag in Hamburg erstklassig, mit insgesamt zwölf Prüfungen und vielen Highlights. Nach Klasse hatte der holländische Gast King (2,3:1) im Rudolf-August Oetker-Gedächtnisrennen (BBAG Meiler-Auktionsrennen, 52.000 Euro, 1.600 m) keinen Gegner zu fürchten. Und der von Christian Wolters trainierte gruppeplatzierte Hengst dominierte von der Spitze aus früh die Szenerie. Jockey Adrie de Vries hatte mit dem Favoriten zeitig die Vorentscheidung geschafft.

  • German Racing Champions League mit dem Hochkaräter in Hamburg
    Hamburg 07. Juli 2019
    DAS Galopprennen des Jahres 2019: IDEE 150. Deutsches Derby

    Was Olympische Spiele oder Weltmeisterschaften in anderen Sportarten sind, ist das Derby im Galopprennsport: Das herausragende Ereignis der deutschen Rennsaison 2019 fasziniert die Fans – am Sonntag, 7. Juli treffen sich die besten dreijährigen Pferde in Hamburg zum IDEE 150. Deutschen Derby. In diesem Gruppe I-Rennen, das natürlich zur German Racing Champions League gehört, werden auf der 2.400 Meter-Strecke in knapp zweieinhalb Minuten Rennpreise in Höhe von 650.000 Euro ausgeschüttet. Allein 390.000 Euro wandern auf das Konto des siegreichen Besitzers. Aber vor allem das Prestige ist so hoch, wie in keiner anderen Prüfung hierzulande.

  • Klasse-Jockey führt Durance zum Sieg in der Mehl-Mülhens-Trophy
    Hamburg 06. Juli 2019
    Starke schon am Derby-Vortag mit Top-Treffer in Hamburg

    Deutschlands erfolgreichster noch aktiver Derby-Jockey meldete sich am Vortag zum Rennen des Jahres in Hamburg vor 5.000 Zuschauern wieder mit einem Top-Treffer zurück: Andrasch Starke, am Sonntag im IDEE 150. Deutschen Derby der Partner des Mitfavoriten Quest the Moon, triumphierte mit der von Peter Schiergen in Köln für das Gestüt Ebbesloh trainierten dreijährigen Stute Durance in der Mehl-Mülhens-Trophy (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m).

  • King David lässt den Deutschen im Großen Preis von LOTTO Hamburg keine Chance
    Hamburg 05. Juli 2019
    Dänischer Überraschungserfolg

    Dänischer Überraschungserfolg im Großen Preis von LOTTO Hamburg (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m) am Freitagabend vor 4.300 Zuschauern auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn. Zwei Tage vor dem IDEE Deutschen Derby düpierte der von Marc Stott aufgebotene vierjährige Hengst King David mit Jockey Oliver Wilson seine fünf deutschen Gegner und gewann mit erstaunlicher Leichtigkeit dieses Highlight des vierten Meetingstages. Es war sein neunter Sieg beim 13. Start, die Prämie betrug 32.000 Euro.

  • Das wichtigste Galopprennen feiert 2019 in Hamburg sein großes Jubiläum
    Hamburg 04. Juli 2019
    150 Jahre Deutsches Derby

    Hamburg und der deutsche Galopprennsport feiern am Sonntag, 7. Juli ein ganz großes Jubiläum: Das IDEE Deutsche Derby wird zum 150. Mal ausgetragen. Es ist DAS Top-Ereignis im hiesigen Rennkalender und besitzt eine Bedeutung wie kein anderes Rennen. Denn nur einmal im Leben eines Vollblüters, im Alter von drei Jahren, darf ein Rennpferd im Deutschen Derby antreten. Daran hat sich in der langen Historie nichts geändert, auch nicht an der immensen Faszination, die vom sogenannten Blauen Band ausgeht.

  • Nachgenannter Brümmerhofer ist der Top-Sprinter von Hamburg
    Hamburg 03. Juli 2019
    Jetzt Gruppesieger: Waldpfad auf der Siegerstraße

    Für 5.500 Euro nachgenannt, jetzt der Gewinner von 32.000 Euro bei seinem ersten Gruppesieg - der von Dominik Moser in Hannover für das Gestüt Brümmerhof trainierte Waldpfad gewann am Mittwochabend bei perfektem Rennwetter vor 5.900 Zuschauern den Top-Sprint des Derby-Meetings in Hannover, den Sparkasse Holstein-Cup (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.200 m).

 
 
 
  • 13. April 2019
    Anodin-Tochter aus der Linie der Love In toppt Osarus Breeze Up

    Die zweijährige Anodin-Tochter Night Of Love erzielte bei der Osarus Breeze Up Sale mit 90.000 Euro den Top-Preis der Auktion. Christophe Ferland sicherte sich die junge Stute aus der von dem Dashing Blade-Hengst Touch Down stammenden Ciao My Love, die mit dem Gruppeplatzierten Hello My Love bereits ein Stakes-Pferd stellte.

  • Aintree/England 04. April 2019

    Der vierjährige Motivator-Sohn Pentland Hills zeichnete sich auch in Aintree als Gewinner der Doom Bar Anniversary 4-Y-O Hurdle als Grade I-Sieger aus. Beim letzten Start konnte er während des Cheltenham Festival die Triumph Hurdle (Grade I) für sich entscheiden.

  • Top-Erfolg beim Hindernis-Festival in Cheltenham
    Cheltenham/England 16. März 2019
    Motivator-Sohn der Elle Galante gewinnt Triumph Hurdle

    Der vierjährige Motivator-Sohn Pentland Hills kam in der Triumph Hurdle (Grade I) als dem einleitenden Rennen auf der Karte des Abschlusstages des Cheltenham Festivals nach einer großartigen Kampfpartie zum Sieg. Pentland Hills ist ein Nachkomme der aus der Zucht des Gestüts Wittekindshof stammenden Galileo-Stute Elle Galante, die auch für den Gruppe II-Sieger und polnischen Nachwuchsbeschäler Balios (v. Shamardal) verantwortlich zeichnet.

  • Starkes Interesse für deutsche Stuten
    Deauville/Frankreich 09. Dezember 2018
    Top-Preise bei Arqana für Peace In Motion, Night Music und Diana Storm

    Die in diesem Jahr bei drei Stakes-Erfolgen vor allem im Grossen Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf (Gr.III) nicht zu schlagende Hat Trick-Stute Peace In Motion erzielte in der ersten Session der Arqana Vente d'Elevage in Deauville mit 860.000 Euro den vierthöchsten Preis des Tages. Die aus der Zucht von Dr. Christoph Berglar stammende Peace In Motion ist eine Tochter der mehrfachen Gruppesiegerin Peace Royale aus der Zucht des Gestüts Etzean und und wurde Betrand Le Metayer Bloodstock zugeschlagen. Peace In Motions dreijährige Pioneerof The Nile-Halbschwester Lady Baker ging für 70.000 Euro an Gordon Troeller Bloodstock.

 
 
 
  • Erneuter Start-Ziel-Triumph im Pastorius – Großer Preis von Bayern

    Guignol ist der German Racing Champions League-Gewinner 2017

    München 01. November 2017
    Guignol ist der German Racing Champions League-Gewinner 2017

    Der von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim für den Stall Ullmann trainierte Guignol ist der Gesamtsieger der German Racing Champions League 2017: In grandioser Manier wiederholte der fünfjährige Cape Cross-Sohn vor toller Kulisse seinen Vorjahressieg im bestbesetzten Rennen des deutschen Rennjahres – im Pastorius – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Allerheiligen-Mittwoch auf der Galopprennbahn in München-Riem.

  • Pastorius – Großer Preis von Bayern wird zum Mega-Finale der German Racing Champions League in München

    Das Gipfeltreffen der Galopp-Stars Dschingis Secret, Guignol, Iquitos und Waldgeist

    München 27. Oktober 2017
    Das Gipfeltreffen der Galopp-Stars Dschingis Secret, Guignol, Iquitos und Waldgeist

    Aus dem genialen Schachzug von Franz Prinz von Auersperg, dem Vize-Präsidenten des Münchener Rennvereins, wurde 2017 das am besten besetzte Top-Event des deutschen Galoppjahres: Der Pastorius – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 15:40 Uhr) am Allerheiligen-Mittwoch auf der Galopprennbahn in München-Riem dürfte beim Saisonfinale in der bayerischen Landeshauptstadt noch einmal die Fans mobilisieren, wenn sich die absoluten Star-Pferde im Finale der elf Rennen umfassenden German Racing Champions League treffen.

  • Kleinkorres-Hengst beeindruckt im 27. pferdewetten.de – Preis der Deutschen Einheit

    DER „MATCHWINNER“ IN DER HAUPTSTADT

    Berlin-Hoppegarten 10. Oktober 2017
    DER „MATCHWINNER“ IN DER HAUPTSTADT

    Der von Axel Kleinkorres in Neuss für Trabertrainer Jens-Holger Schwarma (Moers) trainierte Matchwinner (75:10) war vor 12.890 Zuschauern der gefeierte Held im zehnten Lauf der German Racing Champions League am Dienstag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten. Denn unter Jockey Andreas Helfenbein triumphierte der aus kleinsten Anfängen so grandios gesteigerte Sternkönig-Sohn als 75:10-Chance im pferdewetten.de – 27. Preis der Deutschen Einheit (Gruppe III, 75.000 Euro, 2.000 m).

  • Imponierender Erfolg des Röttgeners im 55. Preis von Europa

    DERBYSIEGER WINDSTOSS STÜRMT IN KÖLN ALLEN DAVON

    Köln 24. September 2017
    DERBYSIEGER WINDSTOSS STÜRMT IN KÖLN ALLEN DAVON

    Zum ersten Mal seit 1999 (Belenus) triumphierte am Sonntag vor 14.000 Zuschauern mit Gestüt Röttgens Windstoß (32:10) unter Jockey Adrie de Vries wieder der amtierende Derbysieger im nun zum 55. Mal ausgetragenen Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), dem bedeutendsten Rennen der Saison auf der Galopprennbahn in Köln, und übernahm mit 28 Punkten die Führung in der German Racing Champions League vor Iquitos (22 Punkte) und Dschingis Secret (21 Punkte).

  • Real Value nachgenannt für den 55. Preis von Europa

    Kölner Jahreshöhepunkt in der Champions League

    Köln 21. September 2017
    Kölner Jahreshöhepunkt in der Champions League

    Die German Racing Champions League geht am Sonntag in eine ganz entscheidende nächste Runde (9. Lauf): Denn mit dem 55. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) steht auf der Galopprennbahn in Köln der Saisonhöhepunkt an, und es handelt sich gleichzeitig um eine der bedeutendsten Prüfungen der Galopp-Stars im ganzen deutschen Rennjahr.

  • Hochspannung um den Gesamtsieg in der German Racing Champions League

    Guignol ist der Baden-Baden-Held 2017

    Baden-Baden 03. September 2017
    Guignol ist der Baden-Baden-Held 2017

    Der Baden-Baden-Held 2017 in der German Racing Champions League heißt Guignol: Nach seinem Erfolg im Frühjahr im Großen Preis der Badischen Wirtschaft triumphierte der von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim für den Stall Ullmann trainierte fünfjährige Hengst auch am Sonntag vor 15.500 Zuschauern im 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m), einem der bedeutendsten Galopprennen Deutschlands auf der Rennbahn in Baden-Baden-Iffezheim.

  • Titelverteidiger Iquitos gegen Derbysieger Windstoß im Longines Großer Preis von Baden

    Das Top-Duell der Galopp-Stars in der Champions League

    Baden-Baden 31. August 2017
    Das Top-Duell der Galopp-Stars in der Champions League

    Es ist der große Höhepunkt beim spektakulären Finale der Großen Woche am Sonntag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim und eines der wichtigsten Pferderennen der gesamten Saison 2017: Der 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 16:20 Uhr), bedeutender Lauf der German Racing Champions League, wird die Turffreunde wieder begeistern.

  • Verteidigt Iquitos auch gegen Windstoß seinen Titel in Baden-Baden?

    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Baden-Baden 30. August 2017
    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Das große Duell zwischen „Galopper des Jahres“ und Titelverteidiger Iquitos (Andrasch Starke) und Derbysieger Windstoß (Adrie de Vries) ist am Sonntag die ultimative Zugnummer im 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m) in der German Racing Champions League zum Abschluss der Großen Woche 2017 in Baden-Baden.

  • Noch acht Asse im 145.Longines Grosser Preis von Baden

    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Baden-Baden 28. August 2017
    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Das mit Spannung erwartete Duell zwischen dem amtierenden Derbysieger Windstoß und dem „Galopper des Jahres“ Iquitos nimmt konkrete Formen an. Nach dem Streichungstermin am Montag sind beide noch im Feld des 145.Longines Grosser Preis von Baden am 3. September (Start 16.20 Uhr) zum Abschluss der Großen Woche auf der Galopprennbahn Baden-Baden - Iffezheim.

  • Toller Erfolg gegen Scheich-Pferd Hawkbill im Longines 127. Großer Preis von Berlin

    Dschingis Secret ist die neue Nummer eins in der German Racing Champions League

    Berlin-Hoppegarten 13. August 2017
    Dschingis Secret ist die neue Nummer eins in der German Racing Champions League

    Berlin sah einen echten deutschen Spitzengalopper, und die German Racing Champions League hat einen neuen Spitzenreiter: Dschingis Secret (38:10), im Besitz von Horst Pudwill (Hong Kong) stehender vierjähriger Klasse-Hengst aus dem Köln-Heumarer Stall von Champion-Trainer Markus Klug, triumphierte vor 10.290 Zuschauern am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten im bedeutendsten Rennen der Hauptstadt-Saison 2017: Im 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) feierte der von Adrie de Vries gerittene Sohn des Super-Deckhengstes Soldier Hollow aus der Zucht des Gestüt Park Wiedingen einen vielumjubelten und mit 110.000 Euro honorierten Erfolg.

  • Baut Markus Klug seine Führung in der Champions League aus ?

    Drei Trümpfe für den Champion im Hauptstadt-Highlight

    Berlin-Hoppegarten 10. August 2017
    Drei Trümpfe für den Champion im Hauptstadt-Highlight

    Hauptstadt-Highlight der ganz besonderen Art: Der 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 17:05 Uhr) ist am Sonntag der Saisonhöhepunkt auf der Galopprennbahn Berlin-Hoppegarten und natürlich ein Lauf der German Racing Champions League, der elf Rennen in sechs deutschen Metropolen umfassenden Rennserie. 2011 gewann hier die spätere Prix de l‘ Arc de Triomphe-Siegerin und Wunderstute Danedream, aber auch Ex-Melbourne Cup-Gewinner Protectionist war hier 2016 ein besonders bedeutender Triumphator.

  • Top-Trio für Klug, Duo für Scheich Mohammed

    Champions League: Sieben Asse nach Berlin

    Berlin-Hoppegarten 09. August 2017
    Champions League: Sieben Asse nach Berlin

    Das Starterfeld im nächsten Top-Wertungslauf der German Racing Champions League nimmt immer mehr Konturen an. Bei der Vorstarterangabe am Mittwoch blieben sieben Klasse-Pferde startberechtigt für den 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m), dem Saison-Höhepunkt am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten.

  • Champions League: Helfenbein auf Colomano, Seidl auf Shanjo

    Klug bucht die Derby-Jockeys

    Berlin-Hoppegarten 08. August 2017
    Klug bucht die Derby-Jockeys

    Der Countdown für den 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag in der German Racing Champions League auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten läuft auf Hochtouren. Am Dienstag wurden bereits weitere Reiter-Verpflichtungen bekannt für das bedeutendste Rennen in der Hauptstadt 2017.

  • Klug gegen Godolphin in der Champions League?

    127. Longines Großer Preis von Berlin der nächste Hochkaräter

    Berlin-Hoppegarten 07. August 2017
    127. Longines Großer Preis von Berlin der nächste Hochkaräter

    Es geht Schlag auf Schlag für die Galopp-Fans in Deutschland: Am Sonntag steht mit dem 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten das nächste Top-Event der German Racing Champions League im Focus.

  • Champions League: Lacazar begeistert im 159. Henkel – Preis der Diana in Düsseldorf

    Imponierender klassischer Triumph für das Dream Team Starke-Schiergen

    Düsseldorf 06. August 2017
    Imponierender klassischer Triumph für das Dream Team Starke-Schiergen

    Vor 20.000 Zuschauern am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf landete ein Dream Team des hiesigen Turfs in der German Racing Champions League einen Top-Triumph: Jockey Andrasch Starke und Trainer Peter Schiergen (Köln), der vier Stuten aufgeboten hatte, bildeten im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) zum wiederholten Male die siegreiche Mannschaft – nun mit der dreijährigen Stute Lacazar.

  • Favoritin Wuheida aus Startbox 2 in die Diana

    Champions League: Losglück für die Scheich-Stute

    Düsseldorf 03. August 2017
    Champions League: Losglück für die Scheich-Stute

    Im Top-Ambiente des Hotels Tulip Inn der Düsseldorf Arena wurden am Donnerstagmittag wichtige Weichen gestellt für den 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m), den nächsten Lauf der German Racing Champions League und absoluten Saisonhöhepunkt auf der Rennbahn in Düsseldorf. Denn hier wurden von der Weißen Dame von Persil von Sponsor Henkel die Startboxen für den Klassiker gezogen.

  • 159. Henkel – Preis der Diana um 500.000 Euro in der German Racing Champions League

    Scheich-Stute Wuheida die Top-Favoritin im Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf 03. August 2017
    Scheich-Stute Wuheida die Top-Favoritin im Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf sucht am Sonntag die Galopp-Königin: Im 159. Henkel - Preis der Diana – German Oaks (Gruppe I, 2.200 m, 5. Rennen um 15:55 Uhr) kämpfen die besten dreijährigen Stuten um Rennpreise in Höhe von 500.000 Euro und jede Menge Renommee. Denn wer in diesem Lauf der German Racing Champions League, der elf Top-Rennen in sechs Metropolen umfassenden Rennserie des deutschen Galopprennsports, vorne ist, der katapultiert sich auf den Thron der Ladies. Es handelt sich bei diesem gesellschaftlichen und sportlichen Event der Extraklasse um das nach dem Derby zweitwertvollste Galopprennen der gesamten deutschen Rennsaison, und um den Top-Termin überhaupt in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt, der dank des Sponsors Henkel mit einem umfangreichen Rahmenprogramm aufwartet.

  • Peter Schiergen als Reiter und Trainer höchst erfolgreich

    Vier Chancen auf den vierten Diana-Sieg

    Düsseldorf 02. August 2017
    Vier Chancen auf den vierten Diana-Sieg

    Tausend Siege – die Zahl ist eine magische Grenze, ob als Reiter oder Trainer. Wer die 1.000er-Marke sowohl im Sattel, als auch in der Verantwortung übertrifft, gehört in den Galopp-Olymp: Wie die inzwischen 96-jährige Turflegende Hein Bollow und natürlich Peter Schiergen.

  • Schiergen mit dem größten Diana-Kontingent

    Riesenfeld im Champions League-Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf 02. August 2017
    Riesenfeld im Champions League-Klassiker in Düsseldorf

    Am Sonntag wird sich ein neues Pferd in die Spitzengruppe der German Racing Champions League schieben, die derzeit Derbysieger Windstoß und der im Großen Dallmayr-Preis erfolgreiche Iquitos (je 16 Punkte) anführen. Denn im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m), dem Klassiker und Saisonhöhepunkt in Düsseldorf, sind erstmals in dieser Saison ausschließlich dreijährige Stuten gefordert. Es wird ein Highlight der Extraklasse.

  • Champions League in Düsseldorf: Starke auf Lacazar

    Fast alle Diana-Jockeys stehen fest

    Düsseldorf 01. August 2017
    Fast alle Diana-Jockeys stehen fest

    Nur noch wenige Tage sind es bis zum nächsten German Racing Champions League-Highlight: Am Sonntag messen sich in Düsseldorf die besten dreijährigen Stuten im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 2.200 m), in dem 500.000 Euro an Rennpreisen ausgeschüttet werden.

 
 
 
 
 

Ihre Suche lieferte keine Ergebnisse.

Nach Ort filtern

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm