Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ergebnis Ihrer Suche nach Meldungen mit dem Schlagwort "Jockeys".

Suche zurücksetzen

Alle Meldungen

News
Zuchtnews
Champions League
Internes
 
 
 
  • Nancho-Jockey taucht in der Longines World’s Best Jockey-Liste auf
    15. November 2019
    Ganbat in illustrer Gesellschaft

    In wenigen Wochen findet in Hong Kong wieder die Wahl zum Longines World’s Best Jockey 2019 statt. Aller Voraussicht nach wird sich Lanfranco Dettori erneut diesen Titel holen, denn er hat mit 102 Punkten einen klaren Vorsprung auf Zac Purton (88 Punkte) und Hugh Bowman (86 Punkte), und es stehen lediglich noch die Mile Championship in Japan und der Japan Cup als weitere Rennen an.

  • Murzabayevs Titel rückt immer näher
    Köln 11. November 2019
    Neun Punkte Vorsprung!

    War das die Entscheidung im Championatskampf der Jockeys? Über viele Wochen hinweg lieferten sich Bauyrzhan Murzabayev und Maxim Pecheur einen begeisternden Fight um den Titel, der in beiden Fällen eine Premiere wäre. Doch am vergangenen Wochenende vergrößerte Murzabayev seinen Vorteil erheblich.

  • Bauyrzhan Murzabayev vergrößert seinen Vorsprung im Titel-Kampf
    Magdeburg 09. November 2019
    Otto siegt in der Ottostadt

    Otto gewinnt in der Ottostadt – das war die Losung im Hauptrennen am Samstag auf der Galopprennbahn in Magdeburg. Der von Roland Dzubasz in Hoppegarten trainierte vierjährige Wallach erkämpfte sich nach einem heißen Fight den über 2.050 Meter führenden Ausgleich III mit Top-Jockey Bauyrzhan Murzabayev.

  • Neu-Termin in Magdeburg mit Spitzenjockeys und vollen Feldern
    Magdeburg 06. November 2019
    Voll ins Schwarze getroffen

    Spitzenjockeys, spannende Rennen und Top-Wettmöglichkeiten an einem neuen Termin – das ist die Losung in Magdeburg. Denn man verlegte den Renntag wegen eines parallel stattfindenden Fußballspiels aus dem Oktober auf diesen Samstag.

  • Wer wird Champion der Jockeys: Murzabayev oder Pecheur?
    Köln 05. November 2019
    Dieser Fight begeistert die Turf-Fans

    Jeder von ihnen hat mehr als doppelt so viele Rennen gewonnen wie die dahinter liegenden Verfolger, beide beherrschen die Saison 2019, und jeder möchte erstmals Championjockey werden: Bauyrzhan Murzabayev und Maxim Pecheur sind die dominierenden Sattelkünstler Deutschlands.

  • Jockeys aus Deutschland mit großartiger Ausbeute
    Prag/Tschechien 28. September 2019
    Pure Prag-Power!

    Fünf in Deutschland tätige Jockeys nahmen am Samstag für ihre Heimatländer am European Jockey Cup in Prag teil, und es war ein hocherfolgreicher Tag: Bauyrzhan Murzabayev (Kasachstan), Filip Minarik, Jiri Palik (beide Tschechien), Eduardo Pedroza (Panama) und Adrie de Vries (Niederlande) hatten sich auf den Weg in die tschechische Metropole gemacht. Und es gab stolze vier Treffer für unsere Mannschaft an diesem Renntag! Hinter Star-Jockey Christophe Soumillon (Belgien) wurde Adrie de Vries in der Gesamtwertung ausgezeichneter Zweiter vor Eduardo Pedroza, der als Dritter ebenfalls ein Top-Resultat schaffte.

  • Die neue Situation bei den Galopp-Trainern und Jockeys
    Köln 10. September 2019
    Wachablösung und Generationswechsel

    Es vergeht kaum eine Woche, an dem Henk Grewe nicht mindestens ein großes Rennen gewinnt. Der Senkrechtstarter unter den Trainern ist auch auf dem besten Weg zu seinem ersten Championat. Denn der 36-jährige Kölner Coach führt die derzeitige Trainer-Statistik deutlich an. Auch die 26,67 Prozent Erfolgsschnitt sind eine grandiose Zahl.

  • Premieren-Sieg und mit De Vries Zweiter im „Team Europe“ beim Shergar Cup
    Ascot/England 10. August 2019
    Minarik macht Turf-Deutschland in Ascot stolz

    Turf-Deutschland konnte stolz sein: Beim Shergar Cup, dem großen Jockey-Wettbewerb am Samstag auf der Galopprennbahn in Ascot/England stiegen mit Filip Minarik (Kapitän des „Team Europe“) und Adrie de Vries zwei bei uns tätige Jockeys in den Sattel in derselben Mannschaft in den Sattel. In sechs Wertungsläufen, alle mit je 60.000 Pfund dotiert, wurde der Sieger ermittelt. Minarik avancierte hinter der Amazone Hayley Turner (40 Punkte) und Mark Zahra (35 Punkte) zum dritterfolgreichsten Jockey mit 32 Punkten. Das „Team Europe“ wurde mit 63 Punkten sehr guter Zweiter (punktgleich mit dem „Team Girls“) hinter dem „Rest of The World Team“ mit 86 Punkten.

  • Fragezeichen hinter Winterfuchs, Secret Potion mit Vargiu
    Hamburg 24. Juni 2019
    Noch 29 Pferde im IDEE 150. Deutschen Derby

    In zwei Wochen ist das IDEE 150. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) bereits Geschichte, denn am 7. Juli steht der große Showdown im Rennen des Jahres in Hamburg an. 29 Pferde besitzen mit Stand Montag, 24. Juni noch ein Engagement für das Blaue Band.

  • Spitzenstute bleibt dem Rennen des Jahres fern
    Hamburg 18. Juni 2019
    Donjah nicht im Derby

    Donjah, die von Henk Grewe in Köln trainierte Spitzenstute und Gruppesiegerin, wird nicht im IDEE 150. Deutschen Derby am 7. Juli in Hamburg antreten. Dies teilte Racing Manager Holger Faust am Dienstag in einer Presseinfo mit.

  • Leiter der Jockeyschule in „Kaum zu glauben“ mit Kai Pflaume
    Hamburg 12. Juni 2019
    Kai Schirmann in TV-Quiz-Sendung

    Kai Schirmann, der Leiter der Jockeyschule in Köln, ist im Fernsehen zu sehen: Der Kölner war zu Gast in der Quiz-Sendung „Kaum zu glauben“, die am Sonntag, 16. Juni um 21.45 Uhr im NDR Fernsehen ausgestrahlt wird.

  • Ein Blick auf die Statistiken 2019
    Köln 26. Februar 2019
    Pecheur und Grewe an der Spitze

    Die ersten beiden Monate der Galopp-Saison 2019 sind bereits vorüber, Grund genug einen Blick auf die Statistik der Jockeys und Trainer zu werfen. Maxim Pecheur, der Derbysiegreiter von Windstoß im Jahr 2017, führt mit 8 Erfolgen unverändert die Rangliste an. Er sammelte in schöner Regelmäßigkeit Punkte bei den Winterrennen in Dortmund und Neuss.

  • Vorentscheidung im Championatskampf?
    Köln 05. November 2018
    Klug und Starke klar voraus

    Noch knapp zwei Monate, dann ist die Rennsaison 2018 schon wieder Geschichte. Daher lohnt sich Blick auf die Championate der Trainer und Jockey aktuell ganz besonders. Bei den Trainern ist die Entscheidung noch nicht gefallen, auch wenn Titelverteidiger Markus Klug sich einen Vorsprung verschafft hat.

  • Keine Nachnennung für das Rennen des Jahres - Atzeni auf Jimmu
    Hamburg 02. Juli 2018
    14 Pferde im Derby

    14 Pferde dürften aller Voraussicht nach das IDEE 149. Deutsches Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn Hamburg-Horn ansteuern. Beim letzten Streichungstermin am Montag wurde keine Nachnennung getätigt, es bleibt bei den bisher bekannten 14 Namen für das Blaue Band.

  • Neun Reiter für das Rennen des Jahres stehen fest
    Hamburg 27. Juni 2018
    Wöhlers Derby-Jockeys stehen fest

    Die Jockeys für das IDEE 149. Deutsches Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) am 8. Juli in Hamburg werden immer konkreter. So wurden am Mittwoch weitere Reiterverpflichtungen für das Rennen des Jahres (wichtiger Bestandteil der German Racing Champions League) bekannt, für das weiterhin 17 Pferde startberechtigt sind.

  • So sieht es in den Statistiken im In- und Ausland aus
    Köln 26. Februar 2018
    Der Stand in den Ranglisten

    Die ersten beiden Monate der Galopper-Saison 2018 sind fast vorbei (am Dienstag lockt eine weitere Veranstaltung auf der Sandbahn in Neuss). Da lohnt sich einmal ein Blick auf die aktuelle Inlands-Statistik, auch wenn natürlich teilweise ganz andere Namen an der Spitze stehen als normalerweise. Aber die Winterrennen sind von eminenter Bedeutung, gerade auch für die kleinen Quartiere.

  • Pedroza, Suerland und De Vries mit Top-Ausbeute
    Katar, Dubai 25. Januar 2018
    Deutsche Jockeys in Katar und Dubai erfolgreich

    Jockeys aus Deutschland sind auf der ganzen Welt erfolgreich. Das bewahrheitete sich auch am Mittwoch wieder, als gleich zwei normalerweise hierzulande tätige Reiter in Katar zu Siegen kamen.

  • Minarik und Pietsch in Dortmund nicht am Start
    Dortmund 25. Dezember 2017
    Zwei Jockey-Champions 2017!

    Am Dienstag, 26. Dezember steigt das deutsche Galopp-Saisonfinale 2017 auf der Sandbahn in Dortmund, bei dem die Ehrung der Champions des Rennjahres im Mittelpunkt steht. Als Titelträger bei den Jockeys werden an diesem Tag zwei Top-Reiter ausgezeichnet, denn wie GaloppOnline.de berichtete, werden sowohl Filip Minarik, als auch Alexander Pietsch an diesem Tag nicht mehr in den Sattel steigen.

  • Französische Spitzenjockeys kommen nach Köln
    Köln 17. Mai 2017
    Starker Engländer gegen hochklassige deutsche Dreijährige

    Ein erstklassiges internationales Feld von voraussichtlich neun Pferden steuert am Sonntag den ersten Klassiker der Rennsaison 2017 auf der Galopprennbahn in Köln an - das 32. Mehl-Mülhens-Rennen – German 2.000 Guineas (Gruppe II, 175.000 Euro, 1.600 m).

  • Mehl-Mülhens-Stiftung fördert die jungen Reiter
    Köln 07. Februar 2017
    Sibylle Vogt gewinnt den Nachwuchspreis

    Die Förderung des Reiter-Nachwuchses ist eine der zentralen Zukunftsaufgaben im deutschen Galopprennsport. Die Jockey-Schule in Köln nimmt hierbei eine enorm wichtige Bedeutung ein. Aber auch ein seit 2014 durchgeführter Wettbewerb gibt den jungen Talenten eine Top-Plattform, um ihr Können zu verbessern und dieses auch vor Publikum zu demonstrieren – der Nachwuchspreis der Mehl-Mülhens-Stiftung.

 
 
 

Ihre Suche lieferte keine Ergebnisse.

 
 
 
  • Erneuter Start-Ziel-Triumph im Pastorius – Großer Preis von Bayern

    Guignol ist der German Racing Champions League-Gewinner 2017

    München 01. November 2017
    Guignol ist der German Racing Champions League-Gewinner 2017

    Der von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim für den Stall Ullmann trainierte Guignol ist der Gesamtsieger der German Racing Champions League 2017: In grandioser Manier wiederholte der fünfjährige Cape Cross-Sohn vor toller Kulisse seinen Vorjahressieg im bestbesetzten Rennen des deutschen Rennjahres – im Pastorius – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Allerheiligen-Mittwoch auf der Galopprennbahn in München-Riem.

  • Pastorius – Großer Preis von Bayern wird zum Mega-Finale der German Racing Champions League in München

    Das Gipfeltreffen der Galopp-Stars Dschingis Secret, Guignol, Iquitos und Waldgeist

    München 27. Oktober 2017
    Das Gipfeltreffen der Galopp-Stars Dschingis Secret, Guignol, Iquitos und Waldgeist

    Aus dem genialen Schachzug von Franz Prinz von Auersperg, dem Vize-Präsidenten des Münchener Rennvereins, wurde 2017 das am besten besetzte Top-Event des deutschen Galoppjahres: Der Pastorius – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 15:40 Uhr) am Allerheiligen-Mittwoch auf der Galopprennbahn in München-Riem dürfte beim Saisonfinale in der bayerischen Landeshauptstadt noch einmal die Fans mobilisieren, wenn sich die absoluten Star-Pferde im Finale der elf Rennen umfassenden German Racing Champions League treffen.

  • Kleinkorres-Hengst beeindruckt im 27. pferdewetten.de – Preis der Deutschen Einheit

    DER „MATCHWINNER“ IN DER HAUPTSTADT

    Berlin-Hoppegarten 10. Oktober 2017
    DER „MATCHWINNER“ IN DER HAUPTSTADT

    Der von Axel Kleinkorres in Neuss für Trabertrainer Jens-Holger Schwarma (Moers) trainierte Matchwinner (75:10) war vor 12.890 Zuschauern der gefeierte Held im zehnten Lauf der German Racing Champions League am Dienstag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten. Denn unter Jockey Andreas Helfenbein triumphierte der aus kleinsten Anfängen so grandios gesteigerte Sternkönig-Sohn als 75:10-Chance im pferdewetten.de – 27. Preis der Deutschen Einheit (Gruppe III, 75.000 Euro, 2.000 m).

  • Imponierender Erfolg des Röttgeners im 55. Preis von Europa

    DERBYSIEGER WINDSTOSS STÜRMT IN KÖLN ALLEN DAVON

    Köln 24. September 2017
    DERBYSIEGER WINDSTOSS STÜRMT IN KÖLN ALLEN DAVON

    Zum ersten Mal seit 1999 (Belenus) triumphierte am Sonntag vor 14.000 Zuschauern mit Gestüt Röttgens Windstoß (32:10) unter Jockey Adrie de Vries wieder der amtierende Derbysieger im nun zum 55. Mal ausgetragenen Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), dem bedeutendsten Rennen der Saison auf der Galopprennbahn in Köln, und übernahm mit 28 Punkten die Führung in der German Racing Champions League vor Iquitos (22 Punkte) und Dschingis Secret (21 Punkte).

  • Real Value nachgenannt für den 55. Preis von Europa

    Kölner Jahreshöhepunkt in der Champions League

    Köln 21. September 2017
    Kölner Jahreshöhepunkt in der Champions League

    Die German Racing Champions League geht am Sonntag in eine ganz entscheidende nächste Runde (9. Lauf): Denn mit dem 55. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) steht auf der Galopprennbahn in Köln der Saisonhöhepunkt an, und es handelt sich gleichzeitig um eine der bedeutendsten Prüfungen der Galopp-Stars im ganzen deutschen Rennjahr.

  • Hochspannung um den Gesamtsieg in der German Racing Champions League

    Guignol ist der Baden-Baden-Held 2017

    Baden-Baden 03. September 2017
    Guignol ist der Baden-Baden-Held 2017

    Der Baden-Baden-Held 2017 in der German Racing Champions League heißt Guignol: Nach seinem Erfolg im Frühjahr im Großen Preis der Badischen Wirtschaft triumphierte der von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim für den Stall Ullmann trainierte fünfjährige Hengst auch am Sonntag vor 15.500 Zuschauern im 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m), einem der bedeutendsten Galopprennen Deutschlands auf der Rennbahn in Baden-Baden-Iffezheim.

  • Titelverteidiger Iquitos gegen Derbysieger Windstoß im Longines Großer Preis von Baden

    Das Top-Duell der Galopp-Stars in der Champions League

    Baden-Baden 31. August 2017
    Das Top-Duell der Galopp-Stars in der Champions League

    Es ist der große Höhepunkt beim spektakulären Finale der Großen Woche am Sonntag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim und eines der wichtigsten Pferderennen der gesamten Saison 2017: Der 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 16:20 Uhr), bedeutender Lauf der German Racing Champions League, wird die Turffreunde wieder begeistern.

  • Verteidigt Iquitos auch gegen Windstoß seinen Titel in Baden-Baden?

    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Baden-Baden 30. August 2017
    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Das große Duell zwischen „Galopper des Jahres“ und Titelverteidiger Iquitos (Andrasch Starke) und Derbysieger Windstoß (Adrie de Vries) ist am Sonntag die ultimative Zugnummer im 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m) in der German Racing Champions League zum Abschluss der Großen Woche 2017 in Baden-Baden.

  • Noch acht Asse im 145.Longines Grosser Preis von Baden

    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Baden-Baden 28. August 2017
    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Das mit Spannung erwartete Duell zwischen dem amtierenden Derbysieger Windstoß und dem „Galopper des Jahres“ Iquitos nimmt konkrete Formen an. Nach dem Streichungstermin am Montag sind beide noch im Feld des 145.Longines Grosser Preis von Baden am 3. September (Start 16.20 Uhr) zum Abschluss der Großen Woche auf der Galopprennbahn Baden-Baden - Iffezheim.

  • Toller Erfolg gegen Scheich-Pferd Hawkbill im Longines 127. Großer Preis von Berlin

    Dschingis Secret ist die neue Nummer eins in der German Racing Champions League

    Berlin-Hoppegarten 13. August 2017
    Dschingis Secret ist die neue Nummer eins in der German Racing Champions League

    Berlin sah einen echten deutschen Spitzengalopper, und die German Racing Champions League hat einen neuen Spitzenreiter: Dschingis Secret (38:10), im Besitz von Horst Pudwill (Hong Kong) stehender vierjähriger Klasse-Hengst aus dem Köln-Heumarer Stall von Champion-Trainer Markus Klug, triumphierte vor 10.290 Zuschauern am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten im bedeutendsten Rennen der Hauptstadt-Saison 2017: Im 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) feierte der von Adrie de Vries gerittene Sohn des Super-Deckhengstes Soldier Hollow aus der Zucht des Gestüt Park Wiedingen einen vielumjubelten und mit 110.000 Euro honorierten Erfolg.

  • Baut Markus Klug seine Führung in der Champions League aus ?

    Drei Trümpfe für den Champion im Hauptstadt-Highlight

    Berlin-Hoppegarten 10. August 2017
    Drei Trümpfe für den Champion im Hauptstadt-Highlight

    Hauptstadt-Highlight der ganz besonderen Art: Der 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 17:05 Uhr) ist am Sonntag der Saisonhöhepunkt auf der Galopprennbahn Berlin-Hoppegarten und natürlich ein Lauf der German Racing Champions League, der elf Rennen in sechs deutschen Metropolen umfassenden Rennserie. 2011 gewann hier die spätere Prix de l‘ Arc de Triomphe-Siegerin und Wunderstute Danedream, aber auch Ex-Melbourne Cup-Gewinner Protectionist war hier 2016 ein besonders bedeutender Triumphator.

  • Top-Trio für Klug, Duo für Scheich Mohammed

    Champions League: Sieben Asse nach Berlin

    Berlin-Hoppegarten 09. August 2017
    Champions League: Sieben Asse nach Berlin

    Das Starterfeld im nächsten Top-Wertungslauf der German Racing Champions League nimmt immer mehr Konturen an. Bei der Vorstarterangabe am Mittwoch blieben sieben Klasse-Pferde startberechtigt für den 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m), dem Saison-Höhepunkt am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten.

  • Champions League: Helfenbein auf Colomano, Seidl auf Shanjo

    Klug bucht die Derby-Jockeys

    Berlin-Hoppegarten 08. August 2017
    Klug bucht die Derby-Jockeys

    Der Countdown für den 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag in der German Racing Champions League auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten läuft auf Hochtouren. Am Dienstag wurden bereits weitere Reiter-Verpflichtungen bekannt für das bedeutendste Rennen in der Hauptstadt 2017.

  • Klug gegen Godolphin in der Champions League?

    127. Longines Großer Preis von Berlin der nächste Hochkaräter

    Berlin-Hoppegarten 07. August 2017
    127. Longines Großer Preis von Berlin der nächste Hochkaräter

    Es geht Schlag auf Schlag für die Galopp-Fans in Deutschland: Am Sonntag steht mit dem 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten das nächste Top-Event der German Racing Champions League im Focus.

  • Champions League: Lacazar begeistert im 159. Henkel – Preis der Diana in Düsseldorf

    Imponierender klassischer Triumph für das Dream Team Starke-Schiergen

    Düsseldorf 06. August 2017
    Imponierender klassischer Triumph für das Dream Team Starke-Schiergen

    Vor 20.000 Zuschauern am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf landete ein Dream Team des hiesigen Turfs in der German Racing Champions League einen Top-Triumph: Jockey Andrasch Starke und Trainer Peter Schiergen (Köln), der vier Stuten aufgeboten hatte, bildeten im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) zum wiederholten Male die siegreiche Mannschaft – nun mit der dreijährigen Stute Lacazar.

  • Favoritin Wuheida aus Startbox 2 in die Diana

    Champions League: Losglück für die Scheich-Stute

    Düsseldorf 03. August 2017
    Champions League: Losglück für die Scheich-Stute

    Im Top-Ambiente des Hotels Tulip Inn der Düsseldorf Arena wurden am Donnerstagmittag wichtige Weichen gestellt für den 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m), den nächsten Lauf der German Racing Champions League und absoluten Saisonhöhepunkt auf der Rennbahn in Düsseldorf. Denn hier wurden von der Weißen Dame von Persil von Sponsor Henkel die Startboxen für den Klassiker gezogen.

  • 159. Henkel – Preis der Diana um 500.000 Euro in der German Racing Champions League

    Scheich-Stute Wuheida die Top-Favoritin im Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf 03. August 2017
    Scheich-Stute Wuheida die Top-Favoritin im Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf sucht am Sonntag die Galopp-Königin: Im 159. Henkel - Preis der Diana – German Oaks (Gruppe I, 2.200 m, 5. Rennen um 15:55 Uhr) kämpfen die besten dreijährigen Stuten um Rennpreise in Höhe von 500.000 Euro und jede Menge Renommee. Denn wer in diesem Lauf der German Racing Champions League, der elf Top-Rennen in sechs Metropolen umfassenden Rennserie des deutschen Galopprennsports, vorne ist, der katapultiert sich auf den Thron der Ladies. Es handelt sich bei diesem gesellschaftlichen und sportlichen Event der Extraklasse um das nach dem Derby zweitwertvollste Galopprennen der gesamten deutschen Rennsaison, und um den Top-Termin überhaupt in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt, der dank des Sponsors Henkel mit einem umfangreichen Rahmenprogramm aufwartet.

  • Peter Schiergen als Reiter und Trainer höchst erfolgreich

    Vier Chancen auf den vierten Diana-Sieg

    Düsseldorf 02. August 2017
    Vier Chancen auf den vierten Diana-Sieg

    Tausend Siege – die Zahl ist eine magische Grenze, ob als Reiter oder Trainer. Wer die 1.000er-Marke sowohl im Sattel, als auch in der Verantwortung übertrifft, gehört in den Galopp-Olymp: Wie die inzwischen 96-jährige Turflegende Hein Bollow und natürlich Peter Schiergen.

  • Schiergen mit dem größten Diana-Kontingent

    Riesenfeld im Champions League-Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf 02. August 2017
    Riesenfeld im Champions League-Klassiker in Düsseldorf

    Am Sonntag wird sich ein neues Pferd in die Spitzengruppe der German Racing Champions League schieben, die derzeit Derbysieger Windstoß und der im Großen Dallmayr-Preis erfolgreiche Iquitos (je 16 Punkte) anführen. Denn im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m), dem Klassiker und Saisonhöhepunkt in Düsseldorf, sind erstmals in dieser Saison ausschließlich dreijährige Stuten gefordert. Es wird ein Highlight der Extraklasse.

  • Champions League in Düsseldorf: Starke auf Lacazar

    Fast alle Diana-Jockeys stehen fest

    Düsseldorf 01. August 2017
    Fast alle Diana-Jockeys stehen fest

    Nur noch wenige Tage sind es bis zum nächsten German Racing Champions League-Highlight: Am Sonntag messen sich in Düsseldorf die besten dreijährigen Stuten im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 2.200 m), in dem 500.000 Euro an Rennpreisen ausgeschüttet werden.

 
 
 
 
 

Ihre Suche lieferte keine Ergebnisse.

Nach Ort filtern

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm