Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ergebnis Ihrer Suche nach Meldungen mit dem Schlagwort "Pedroza".

Suche zurücksetzen

Alle Meldungen

News
Champions League
Internes
 
 
 
  • Klasse-Leistungen auch von Savoir Vivre und Son Macia
    Mailand/Saint-Cloud 22. Oktober 2017
    Royal Youmzain holt das Gran Criterium nach Deutschland

    Deutsche Pferde waren am Sonntag in einigen tragenden Rennen Europas im Einsatz und sie gaben teilweise sehr gute Vorstellungen. Allen voran der von Andreas Wöhler für Jaber Abdullah trainierte Zweijährige Royal Youmzain (31:10). Der Youmzain-Sohn gewann unter Eduardo Pedroza mit mächtigem Speedwirbel das Gran Criterium (Gruppe II, 286.000 Euro, 1.500 m) in Mailand. Eine Klasse-Leistung des deutschen Youngsters!

  • Achtungserfolg für Noor Al Hawa im Prix Daniel Wildenstein
    Chantilly/Frankreich 30. September 2017
    Vazirabad ist der Marathon-Held von Chantilly

    24 Stunden vor dem bedeutendsten Rennen der Welt, dem Prix de l‘ Arc de Triomphe, gaben sich bereits am Samstag einige deutsche Pferde die Ehre beim Start des großen Meetings in Chantilly. Und am besten schlug sich mit einem tollen Achtungserfolg als Dritter im Prix Daniel Wildenstein (Gruppe II, 200.000 Euro, 1.600 m) der von Andreas Wöhler für Katar-Interessen aufgebotene Noor Al Hawa.

  • Nachgenannte Klassestute Delecation gewinnt die Große Europa Meile
    Düsseldorf 10. September 2017
    Top-Treffer nach genialem Schachzug in Düsseldorf

    Genialer Schachzug von Top-Trainer Andreas Wöhler: Der Erfolgscoach aus Spexard bei Gütersloh hatte zur Wochenmitte die Spitzenstute Delectation für Besitzer Australian Bloodstock für die Große Europa Meile des Porsche Zentrums Düsseldorf (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf nachgenannt. Und mit einer exzellenten Speedleistung gewann die 26:10-Mitfavoritin unter Eduardo Pedroza hier vor 9.000 Zuschauern nach dem Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen im April in Köln ihr zweites Gruppe-Rennen. Zwischendurch war sie in Düsseldorf Vierte nach einem unglücklichen Rennverlauf in den 1.000 Guineas gewesen.

  • Lord Leoso hat im Zweijährigen-Rennen die Nase vorne
    Köln 08. September 2017
    Packender Fight bei den Nachwuchsgaloppern in Köln

    Spannender Start ins Wochenende am Freitag mit einer PMU-Veranstaltung in Köln. Gleich zu Beginn gab es in der über 1.300 Meter führenden Zweijährigen-Konkurrenz ein packendes Finale, aus dem der von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh für den Stall Malekaso trainierte Lord Leoso (79:10) mit Eduardo Pedroza als knapper Sieger gegen den lange führenden Favoriten Ancient Spirit hervorging.

  • Delectation Fünfte in Newmarket, Artistica Sechste in York
    Newmarket, York/England 14. Juli 2017
    Deutsche Stuten ohne Chance in England

    Eine große Herausforderung hatte die von Andreas Wöhler für Australian Bloodstock vorbereitete Delectation am Freitag in Newmarket vor sich: Unter Eduardo Pedroza wurde die Siegerin des Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennens und Vierte der German 1.000 Guineas Fünfte in den Falmouth Stakes (Gruppe I, 200.000 Pfund, 1.606 m).

  • Delectation in den Falmouth Stakes in Newmarket
    Newmarket 11. Juli 2017
    Top-Herausforderung für deutsche Klassestute

    Eine ganz besondere Herausforderung hat am Freitag die von Andreas Wöhler für Australian Bloodstock trainierte Delectation vor sich: Die Top-Stute, Siegerin im Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen in Köln und Vierte der German 1.000 Guineas, bestreitet unter Eduardo Pedroza in Newmarket die Falmouth Stakes (Gruppe I, 200.000 Pfund, 1.609 m).

  • Gröschel-Stute ist auf schwerem Boden in ihrem Element
    Hamburg 03. Juli 2017
    Titelverteidigerin Shy Witch zaubert wieder in Hamburg

    „Vergiss nie die beste Form eines Pferdes“, so lautet ein Grundsatz im Galopprennsport. Die im Besitz von Karin Schwertfeger (85) aus Bayern stehende und von Hans-Jürgen Gröschel in Hannover vorbereitete vierjährige Stute Shy Witch erinnerte sich vor 3.500 Zuschauern am Montagabend bei der Hamburger Derby-Woche an ihre Bestleistung und wiederholte den Vorjahressieg im Franz-Günther von Gaertner-Gedächtnisrennen – Hamburger Stutenmeile (Gruppe III, 85.000 Euro, 1.600 m).

  • Wöhler-Ass Red Cardinal gewinnt den Belmont Gold Cup um 400.000 Dollar!
    Belmont Park/New York 10. Juni 2017
    Großartiger deutscher Triumph im „New York-Marathon“ der Galopper

    Grandioser deutscher Triumph am Samstag in den USA: Der von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh für Australian Bloodstock vorbereitete Red Cardinal eroberte mit dem vierfachen Champion Eduardo Pedroza New York! Auf der Rennbahn Belmont Park gewann der fünfjährige Montjeu-Sohn den mit 400.000 Dollar dotierten Belmont Gold Cup (Grade III, 3.200 m).

  • Wöhler-Hengst im Mehl-Mülhens-Rennen hauchdünn voraus
    Köln 21. Mai 2017
    Atemberaubender Speed von Poetic Dream im Köln-Klassiker

    Der erste Klassiker der deutschen Galopper-Saison 2017 am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln wurde zu einem atemberaubenden Thriller: Poetic Dream, im Besitz des in Dubai ansässigen Großeigners Jaber Abdullah, gewann nach einem grandiosen Endkampf von Jockey Eduardo Pedroza mit gewaltigem Speed das 32. Mehl-Mülhens-Rennen (Gruppe II, 153.000 Euro, 1.600 m) für den von einem Triumph zum anderen eilenden Top-Trainer Andreas Wöhler (Spexard bei Gütersloh).

  • Wöhler-Stute empfiehlt sich für den Henkel – Preis der Diana
    Düsseldorf 20. Mai 2017
    Megera zündet im BMW Preis den Turbo

    Noch zweieinhalb Monate sind es bis zum Henkel –Preis der Diana, dem Stuten-Derby auf der Galopprennbahn in Düsseldorf, einem der bedeutendsten Galopprennen des Jahres 2017 am 6. August. Am Samstag stand nun vor Ort in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt mit dem BMW Preis Düsseldorf (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.100 m) eines der wichtigen Qualifikationsrennen vor großem Zuschauerzuspruch an. Und einmal mehr ging der Sieg in solch einem Top-Rennen an den Stall von Trainer Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh – mit der dreijährigen Stute Megera (43:10-Mitfavoritin).

  • Wöhler-Crack nach Sieg im Oleander-Rennen mit Kurs auf New York
    Berlin-Hoppegarten 14. Mai 2017
    Red Cardinal ist der „Marathon-Star“ in Berlin

    Red Cardinal ist das beste „Marathon-Pferd“ im deutschen Galopprennsport: Im längsten hiesigen Grupperennen, dem 46. Comer Group International Oleander-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro), über 3.200 Meter vor 5.230 Zuschauern am Sonntag in Berlin-Hoppegarten feierte Trainer Andreas Wöhler (Spexard bei Gütersloh) seinen siebten Sieg in der Geschichte dieser Top-Prüfung. Mit Jockey Eduardo Pedroza im Sattel verabschiedete sich der 42:10-Mitfavorit Red Cardinal in sehr leichter Manier von dem englischen Gast Nearly Caught.

  • Brümmerhoferin Artistica mit Sensations-Sieg in Nottingham
    Deauville/Frankreich 13. Mai 2017
    Keine Chance für Delectation im Frankreich-Klassiker

    Gegen die besten europäischen Stuten war die von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh für Australian Bloodstock vorbereitete Dreijährige Delectation (Eduardo Pedroza) im Frankreich-Klassiker Poule d‘ Essai des Pouliches (Gruppe I, 500.000 Euro, 1.600 m) am Samstag in Deauville ohne Möglichkeit.

  • Wöhler-Stute im Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen ganz stark
    Köln 17. April 2017
    Delectation begeistert im Kölner Aufgalopp für die Klassiker

    Internationaler kann ein Triumph im Galopprennsport kaum sein als im Karin Baronin von Ullmann- Schwarzgold-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m), einem der bedeutendsten Vorbereitungsrennen für die Stuten-Klassiker bei der Saisonpremiere am Ostermontag in Köln: Die Siegerin Delectation stammt aus England, wechselte von dort aus dem Stall von Brian Smart in das Top-Quartier von Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh und gewann unter dem gebürtigen Panamesen Eduardo Pedroza in ganz großer Manier für ihre australischen Besitzer (Australian Bloodstock) nun vor 12.000 Zuschauern die 32.000 Euro Siegprämie!

  • Mario-Hofer-Schützling überrascht beim Saisonfinale in Deauville
    Deauville/Katar 28. Dezember 2016
    Treffer durch Kick and Rush

    Es war noch einmal ein kräftiger Schluck aus der Pulle, sowohl für seinen Besitzer Eckhard Sauren als auch seinen Trainer Mario Hofer. Kurz vor Toresschluss der Saison 2016 gelang ihrem Hengst Kick and Rush noch ein Überraschungscoup beim Saisonfinale in Deauville im Prix du Home, einer mit insgesamt 44.000 Euro dotierten 1.900-Meter-Prüfung für Zweijährige der „Classe 1“. Als 120:10-Außenseiter setzte sich der vom Gestüt Schlenderhan gezogene Tertullian-Sohn unter Jockey Antoine Hamelin mit einer und anderthalb Längen gegen Music Lover und Fuenteesteis durch.

  • Potemkin triumphiert im Premio Roma
    Rom 06. November 2016
    Das nächste „Tor“ für Allofs

    Tor für VFL Wolfsburg-Manager Klaus Allofs: Eine großartige Saison krönte der in seinem und im Besitz der Stiftung Gestüt Fährhof stehende New Approach-Sohn Potemkin aus dem Stall von Andreas Wöhler am Sonntag in Rom.Unter Stalljockey Eduardo Pedroza gewann der fünfjährige Hengst, der zuvor am Arc-Wochenende in Chantilly den Prix Dollar für sich entschieden hatte, den Premio Roma (Gruppe I, 275.000 Euro, 2.000 m).

  • Wieder großer Erfolg für Wöhler/Pedroza
    Mailand 09. Oktober 2016
    Rainbow Royal siegt im Premio Dormello

    Kein Wochenende ohne einen Top-Treffer für Trainer Andreas Wöhler und Jockey Eduardo Pedroza: Am Sonntag war Mailand die Erfolgsstation für dieses Team. Im Premio Dormello (Gruppe III, 121.000 Euro, 1.600 m) gewann Jaber Abdullahs zweijährige Stute Rainbow Royal als 23:10-Co-Favoritin mit gewaltigem Endspurt gegen Mi Raccomando (F.Branca) nach Zielfoto-Vergrößerung.

  • Potemkin der Sieger im 200.000 Euro-Prix Dollar
    Chantilly 01. Oktober 2016
    Großartiger Treffer für Klaus Allofs in Chantilly!

    Klaus Allofs, der Manager des Fußball-Bundesligisten VFL Wolfsburg, feierte am Samstag beim Start des großen Arc-Meetings auf der Galopprennbahn in Chantilly/Frankreich einen seiner größten Erfolge als Besitzer von Rennpferden: Mit dem fünfjährigen Wallach Potemkin, der Allofs gemeinsam mit der Stiftung Gestüt Fährhof gehört, triumphierte der große Galopp-Enthusiast im Qatar Prix Dollar (Gruppe II, 200.000 Euro, 2.000 m).

  • Signora ist die Queen von Baden-Baden
    Baden-Baden 31. August 2016
    Der nächste Coup des Erfolgsteams Wöhler/Pedroza

    Die großen Rennen im deutschen Galopprennsport gehen in diesen Wochen an den Stall von Andreas Wöhler. Der Coach aus Spexard bei Gütersloh und sein Stalljockey Eduardo Pedroza drückten auch dem Highlight am Mittwoch, dem dritten Meetingstag, ihren Stempel auf. Denn im Coolmore Stud Baden-Baden Cup (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.400 m) feierte für dieses Team die im Besitz des in Dubai ansässigen Großbesitzers Jaber Abdullah stehende Signora Queen (52:10) vor 7.200 Zuschauern ihren ersten Erfolg auf diesem Level. Beim fünften Start markierte die Exceed and Excel-Tochter ihren vierten Treffer und verdiente nun 12.500 Euro für ihren Besitzer.

  • Protectionist mit überragender Vorstellung in der Champions League
    Berlin-Hoppegarten 14. August 2016
    Ein Weltstar erobert die Hauptstadt

    Ein Galopper-Weltstar eroberte am Sonntag vor 10.100 Zuschauern die deutsche Hauptstadt: Protectionist, der Melbourne Cup-Sieger 2014 und das aktuell beste Rennpferd hierzulande, feierte auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten einen allseits erwarteten und dennoch sehr beeindruckenden Erfolg im 126. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) . Das bedeutendste Rennen der Saison auf dem Hauptstadt-Hippodrom war gleichzeitig Bestandteil der German Racing Champions League.

  • Wöhler-Dreijähriger wieder mit Top-Leistung
    Deauville 02. August 2016
    Noor Al Hawa Listensieger in Deauville

    Top-Erfolg für Besitzer Jaber Abdullah, Trainer Andreas Wöhler und Jockey Eduardo Pedroza am Dienstag in Deauville: Der Dreijährige Noor Al Hawa gewann zur Quote von 55:10 den Prix Chez Herve (Listenrennen, 55.000 Euro, 1.600 m) leicht mit einer Länge Vorsprung vor dem Favoriten Ghaaly und dem Riesenaußenseiter London Protocol.

 
 
 
  • Erneuter Start-Ziel-Triumph im Pastorius – Großer Preis von Bayern

    Guignol ist der German Racing Champions League-Gewinner 2017

    München 01. November 2017
    Guignol ist der German Racing Champions League-Gewinner 2017

    Der von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim für den Stall Ullmann trainierte Guignol ist der Gesamtsieger der German Racing Champions League 2017: In grandioser Manier wiederholte der fünfjährige Cape Cross-Sohn vor toller Kulisse seinen Vorjahressieg im bestbesetzten Rennen des deutschen Rennjahres – im Pastorius – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Allerheiligen-Mittwoch auf der Galopprennbahn in München-Riem.

  • Pastorius – Großer Preis von Bayern wird zum Mega-Finale der German Racing Champions League in München

    Das Gipfeltreffen der Galopp-Stars Dschingis Secret, Guignol, Iquitos und Waldgeist

    München 27. Oktober 2017
    Das Gipfeltreffen der Galopp-Stars Dschingis Secret, Guignol, Iquitos und Waldgeist

    Aus dem genialen Schachzug von Franz Prinz von Auersperg, dem Vize-Präsidenten des Münchener Rennvereins, wurde 2017 das am besten besetzte Top-Event des deutschen Galoppjahres: Der Pastorius – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 15:40 Uhr) am Allerheiligen-Mittwoch auf der Galopprennbahn in München-Riem dürfte beim Saisonfinale in der bayerischen Landeshauptstadt noch einmal die Fans mobilisieren, wenn sich die absoluten Star-Pferde im Finale der elf Rennen umfassenden German Racing Champions League treffen.

  • Kleinkorres-Hengst beeindruckt im 27. pferdewetten.de – Preis der Deutschen Einheit

    DER „MATCHWINNER“ IN DER HAUPTSTADT

    Berlin-Hoppegarten 10. Oktober 2017
    DER „MATCHWINNER“ IN DER HAUPTSTADT

    Der von Axel Kleinkorres in Neuss für Trabertrainer Jens-Holger Schwarma (Moers) trainierte Matchwinner (75:10) war vor 12.890 Zuschauern der gefeierte Held im zehnten Lauf der German Racing Champions League am Dienstag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten. Denn unter Jockey Andreas Helfenbein triumphierte der aus kleinsten Anfängen so grandios gesteigerte Sternkönig-Sohn als 75:10-Chance im pferdewetten.de – 27. Preis der Deutschen Einheit (Gruppe III, 75.000 Euro, 2.000 m).

  • Imponierender Erfolg des Röttgeners im 55. Preis von Europa

    DERBYSIEGER WINDSTOSS STÜRMT IN KÖLN ALLEN DAVON

    Köln 24. September 2017
    DERBYSIEGER WINDSTOSS STÜRMT IN KÖLN ALLEN DAVON

    Zum ersten Mal seit 1999 (Belenus) triumphierte am Sonntag vor 14.000 Zuschauern mit Gestüt Röttgens Windstoß (32:10) unter Jockey Adrie de Vries wieder der amtierende Derbysieger im nun zum 55. Mal ausgetragenen Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), dem bedeutendsten Rennen der Saison auf der Galopprennbahn in Köln, und übernahm mit 28 Punkten die Führung in der German Racing Champions League vor Iquitos (22 Punkte) und Dschingis Secret (21 Punkte).

  • Real Value nachgenannt für den 55. Preis von Europa

    Kölner Jahreshöhepunkt in der Champions League

    Köln 21. September 2017
    Kölner Jahreshöhepunkt in der Champions League

    Die German Racing Champions League geht am Sonntag in eine ganz entscheidende nächste Runde (9. Lauf): Denn mit dem 55. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) steht auf der Galopprennbahn in Köln der Saisonhöhepunkt an, und es handelt sich gleichzeitig um eine der bedeutendsten Prüfungen der Galopp-Stars im ganzen deutschen Rennjahr.

  • Hochspannung um den Gesamtsieg in der German Racing Champions League

    Guignol ist der Baden-Baden-Held 2017

    Baden-Baden 03. September 2017
    Guignol ist der Baden-Baden-Held 2017

    Der Baden-Baden-Held 2017 in der German Racing Champions League heißt Guignol: Nach seinem Erfolg im Frühjahr im Großen Preis der Badischen Wirtschaft triumphierte der von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim für den Stall Ullmann trainierte fünfjährige Hengst auch am Sonntag vor 15.500 Zuschauern im 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m), einem der bedeutendsten Galopprennen Deutschlands auf der Rennbahn in Baden-Baden-Iffezheim.

  • Titelverteidiger Iquitos gegen Derbysieger Windstoß im Longines Großer Preis von Baden

    Das Top-Duell der Galopp-Stars in der Champions League

    Baden-Baden 31. August 2017
    Das Top-Duell der Galopp-Stars in der Champions League

    Es ist der große Höhepunkt beim spektakulären Finale der Großen Woche am Sonntag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim und eines der wichtigsten Pferderennen der gesamten Saison 2017: Der 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 16:20 Uhr), bedeutender Lauf der German Racing Champions League, wird die Turffreunde wieder begeistern.

  • Verteidigt Iquitos auch gegen Windstoß seinen Titel in Baden-Baden?

    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Baden-Baden 30. August 2017
    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Das große Duell zwischen „Galopper des Jahres“ und Titelverteidiger Iquitos (Andrasch Starke) und Derbysieger Windstoß (Adrie de Vries) ist am Sonntag die ultimative Zugnummer im 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m) in der German Racing Champions League zum Abschluss der Großen Woche 2017 in Baden-Baden.

  • Noch acht Asse im 145.Longines Grosser Preis von Baden

    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Baden-Baden 28. August 2017
    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Das mit Spannung erwartete Duell zwischen dem amtierenden Derbysieger Windstoß und dem „Galopper des Jahres“ Iquitos nimmt konkrete Formen an. Nach dem Streichungstermin am Montag sind beide noch im Feld des 145.Longines Grosser Preis von Baden am 3. September (Start 16.20 Uhr) zum Abschluss der Großen Woche auf der Galopprennbahn Baden-Baden - Iffezheim.

  • Toller Erfolg gegen Scheich-Pferd Hawkbill im Longines 127. Großer Preis von Berlin

    Dschingis Secret ist die neue Nummer eins in der German Racing Champions League

    Berlin-Hoppegarten 13. August 2017
    Dschingis Secret ist die neue Nummer eins in der German Racing Champions League

    Berlin sah einen echten deutschen Spitzengalopper, und die German Racing Champions League hat einen neuen Spitzenreiter: Dschingis Secret (38:10), im Besitz von Horst Pudwill (Hong Kong) stehender vierjähriger Klasse-Hengst aus dem Köln-Heumarer Stall von Champion-Trainer Markus Klug, triumphierte vor 10.290 Zuschauern am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten im bedeutendsten Rennen der Hauptstadt-Saison 2017: Im 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) feierte der von Adrie de Vries gerittene Sohn des Super-Deckhengstes Soldier Hollow aus der Zucht des Gestüt Park Wiedingen einen vielumjubelten und mit 110.000 Euro honorierten Erfolg.

  • Baut Markus Klug seine Führung in der Champions League aus ?

    Drei Trümpfe für den Champion im Hauptstadt-Highlight

    Berlin-Hoppegarten 10. August 2017
    Drei Trümpfe für den Champion im Hauptstadt-Highlight

    Hauptstadt-Highlight der ganz besonderen Art: Der 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 17:05 Uhr) ist am Sonntag der Saisonhöhepunkt auf der Galopprennbahn Berlin-Hoppegarten und natürlich ein Lauf der German Racing Champions League, der elf Rennen in sechs deutschen Metropolen umfassenden Rennserie. 2011 gewann hier die spätere Prix de l‘ Arc de Triomphe-Siegerin und Wunderstute Danedream, aber auch Ex-Melbourne Cup-Gewinner Protectionist war hier 2016 ein besonders bedeutender Triumphator.

  • Top-Trio für Klug, Duo für Scheich Mohammed

    Champions League: Sieben Asse nach Berlin

    Berlin-Hoppegarten 09. August 2017
    Champions League: Sieben Asse nach Berlin

    Das Starterfeld im nächsten Top-Wertungslauf der German Racing Champions League nimmt immer mehr Konturen an. Bei der Vorstarterangabe am Mittwoch blieben sieben Klasse-Pferde startberechtigt für den 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m), dem Saison-Höhepunkt am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten.

  • Champions League: Helfenbein auf Colomano, Seidl auf Shanjo

    Klug bucht die Derby-Jockeys

    Berlin-Hoppegarten 08. August 2017
    Klug bucht die Derby-Jockeys

    Der Countdown für den 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag in der German Racing Champions League auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten läuft auf Hochtouren. Am Dienstag wurden bereits weitere Reiter-Verpflichtungen bekannt für das bedeutendste Rennen in der Hauptstadt 2017.

  • Klug gegen Godolphin in der Champions League?

    127. Longines Großer Preis von Berlin der nächste Hochkaräter

    Berlin-Hoppegarten 07. August 2017
    127. Longines Großer Preis von Berlin der nächste Hochkaräter

    Es geht Schlag auf Schlag für die Galopp-Fans in Deutschland: Am Sonntag steht mit dem 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten das nächste Top-Event der German Racing Champions League im Focus.

  • Champions League: Lacazar begeistert im 159. Henkel – Preis der Diana in Düsseldorf

    Imponierender klassischer Triumph für das Dream Team Starke-Schiergen

    Düsseldorf 06. August 2017
    Imponierender klassischer Triumph für das Dream Team Starke-Schiergen

    Vor 20.000 Zuschauern am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf landete ein Dream Team des hiesigen Turfs in der German Racing Champions League einen Top-Triumph: Jockey Andrasch Starke und Trainer Peter Schiergen (Köln), der vier Stuten aufgeboten hatte, bildeten im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) zum wiederholten Male die siegreiche Mannschaft – nun mit der dreijährigen Stute Lacazar.

  • Favoritin Wuheida aus Startbox 2 in die Diana

    Champions League: Losglück für die Scheich-Stute

    Düsseldorf 03. August 2017
    Champions League: Losglück für die Scheich-Stute

    Im Top-Ambiente des Hotels Tulip Inn der Düsseldorf Arena wurden am Donnerstagmittag wichtige Weichen gestellt für den 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m), den nächsten Lauf der German Racing Champions League und absoluten Saisonhöhepunkt auf der Rennbahn in Düsseldorf. Denn hier wurden von der Weißen Dame von Persil von Sponsor Henkel die Startboxen für den Klassiker gezogen.

  • 159. Henkel – Preis der Diana um 500.000 Euro in der German Racing Champions League

    Scheich-Stute Wuheida die Top-Favoritin im Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf 03. August 2017
    Scheich-Stute Wuheida die Top-Favoritin im Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf sucht am Sonntag die Galopp-Königin: Im 159. Henkel - Preis der Diana – German Oaks (Gruppe I, 2.200 m, 5. Rennen um 15:55 Uhr) kämpfen die besten dreijährigen Stuten um Rennpreise in Höhe von 500.000 Euro und jede Menge Renommee. Denn wer in diesem Lauf der German Racing Champions League, der elf Top-Rennen in sechs Metropolen umfassenden Rennserie des deutschen Galopprennsports, vorne ist, der katapultiert sich auf den Thron der Ladies. Es handelt sich bei diesem gesellschaftlichen und sportlichen Event der Extraklasse um das nach dem Derby zweitwertvollste Galopprennen der gesamten deutschen Rennsaison, und um den Top-Termin überhaupt in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt, der dank des Sponsors Henkel mit einem umfangreichen Rahmenprogramm aufwartet.

  • Peter Schiergen als Reiter und Trainer höchst erfolgreich

    Vier Chancen auf den vierten Diana-Sieg

    Düsseldorf 02. August 2017
    Vier Chancen auf den vierten Diana-Sieg

    Tausend Siege – die Zahl ist eine magische Grenze, ob als Reiter oder Trainer. Wer die 1.000er-Marke sowohl im Sattel, als auch in der Verantwortung übertrifft, gehört in den Galopp-Olymp: Wie die inzwischen 96-jährige Turflegende Hein Bollow und natürlich Peter Schiergen.

  • Schiergen mit dem größten Diana-Kontingent

    Riesenfeld im Champions League-Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf 02. August 2017
    Riesenfeld im Champions League-Klassiker in Düsseldorf

    Am Sonntag wird sich ein neues Pferd in die Spitzengruppe der German Racing Champions League schieben, die derzeit Derbysieger Windstoß und der im Großen Dallmayr-Preis erfolgreiche Iquitos (je 16 Punkte) anführen. Denn im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m), dem Klassiker und Saisonhöhepunkt in Düsseldorf, sind erstmals in dieser Saison ausschließlich dreijährige Stuten gefordert. Es wird ein Highlight der Extraklasse.

  • Champions League in Düsseldorf: Starke auf Lacazar

    Fast alle Diana-Jockeys stehen fest

    Düsseldorf 01. August 2017
    Fast alle Diana-Jockeys stehen fest

    Nur noch wenige Tage sind es bis zum nächsten German Racing Champions League-Highlight: Am Sonntag messen sich in Düsseldorf die besten dreijährigen Stuten im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 2.200 m), in dem 500.000 Euro an Rennpreisen ausgeschüttet werden.

 
 
 
 
 

Ihre Suche lieferte keine Ergebnisse.

Nach Ort filtern

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm