Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ergebnis Ihrer Suche nach Meldungen mit dem Schlagwort "Trainer".

Suche zurücksetzen

Alle Meldungen

News
Champions League
Internes
 
 
 
  • So sieht es in den Statistiken im In- und Ausland aus
    Köln 26. Februar 2018
    Der Stand in den Ranglisten

    Die ersten beiden Monate der Galopper-Saison 2018 sind fast vorbei (am Dienstag lockt eine weitere Veranstaltung auf der Sandbahn in Neuss). Da lohnt sich einmal ein Blick auf die aktuelle Inlands-Statistik, auch wenn natürlich teilweise ganz andere Namen an der Spitze stehen als normalerweise. Aber die Winterrennen sind von eminenter Bedeutung, gerade auch für die kleinen Quartiere.

  • Altmeister ist der alleinige Spitzenreiter im Wettbewerb
    Mannheim 14. Juni 2017
    Horst Rudolph führt im Besitzertrainer-Cup 2017

    Halbzeit im Besitzertrainer-Cup 2017: In Mannheim fand am Sonntag der dritte von insgesamt sechs Wertungsrenntagen zu diesem Wettbewerb statt. Allein an die Spitze hat sich Horst Rudolph gesetzt, der stolze 22 Zähler sammelte und nun 33 Punkte auf dem Konto hat. Mit jeweils 22 Zählern folgen Fabienne Gerstner und Sarah Jane Hellier, die in Mannheim wie Rudolph siegreich waren. Rang vier belegt Matthias Schwinn (17) vor Andrea Friebel und Nina Schneider (je 14).

  • Trauer um eine große Trainer-Persönlichkeit
    05. April 2017
    Hubertus Fanelsa lebt nicht mehr

    Bei der Rennwoche 2016 in Bad Harzburg übernahm er noch die sachkundige Betreuung der Sponsoren und Gäste im VIP-Zelt und führte die Besucher auch über die Anlage am Weißen Stein. Er war eine der außergewöhnliche, schillernde und allseits hochgeschätzte Persönlichkeit des deutschen Galopprennsports. Nun kommt die traurige Nachricht, dass Hubertus Fanelsa, in 645 Flach- und 62 Hindernisrennen erfolgreicher früherer Trainer in Bremen, bereits am 20. März im Alter von nur 72 Jahren verstorben ist. Er wurde im engsten Familienkreis beigesetzt.

  • Spende der Besitzervereinigung und des Trainer- und Jockey-Verbandes
    Köln 15. November 2016
    10.000 Euro für Frederik Tylicki

    Das Schicksal des in Köln geborenen Jockeys Frederik Tylicki bewegt die Turf-Szene auch in Deutschland. Der 30-jährige, vor wenigen Monaten Zweiter im IDEE Deutschen Derby mit Savoir Vivre, erlitt bei einem Sturz in Kempton eine Lähmung der unteren Körperhälfte.

  • Am 1. November beginnt der Coach seine neue Aufgabe
    Chantilly 29. Oktober 2016
    Andreas Schütz trainiert in Chantilly

    Es war eine der spannendsten Fragen der vergangenen Wochen: Wo wird Andreas Schütz, früher einer der erfolgreichsten Trainer in Deutschland und anschließend in Hong Kong tätig, nach dem Auslaufen seiner Lizenz in der Ex-Kronkolonie einen Neuanfang starten?

  • Über Mülheim-Ruhr nun nach Riem?
    Mülheim-Ruhr 11. Juli 2015
     Klare Sache für Lucky Lion

    Es war nichts anderes zu erwarten gewesen als ein überlegen ausfallender Erfolg des vierjährigen Lucky Lion. Bei der Vorstarterangabe zum letzten diesjährigen Renntag in Mülheim-Ruhr war der vorjährige Derby-Zweite und Gewinner des Münchener Großen Dallmayr-Preises noch für den Preis der Roten Bank nachgenannt worden. Angesichts der Klasse des Hengstes des Gestüts Winterhauchs konnte es also nicht verwundern, dass er es heute nur mit drei Gegnern zu tun hatte. Die dann erwartungsgemäß auch nur Sparringspartner waren. Mit Andrasch Starke im Sattel löste Lucky Lion die 2.000-Meter-Pflichtaufgabe in der untersten Klasse letztendlich standesgemäß.

  • Hannover 07. Juli 2015
    Paul Harley beendet seine Trainerkarriere zum Saisonende

    Der seit Anfang 2014 auf der Rennbahn des HRV tätige Trainer Paul Harley beendet seine Trainertätigkeit zum Ende der laufenden Saison.

  • In memoriam Werner Hefter
    Iffezheim 06. Juli 2015
    Große Trauer in Iffezheim

    Es war längst kein Geheimnis mehr, dass der Iffezheimer Trainer Werner Hefter seit einiger Zeit schwer erkrankt war. Sein Zustand hatte sich gerade in den letzten Wochen zunehmend verschlechtert. Obgleich Familie, Freunde, Mitarbeiter und die Vielzahl seiner Besitzer darauf vorbereitet schienen, dass seine Zeit auf dieser Erde sich ihrem Ende zuneigte, so ist die traurige Nachricht vom heutigen Tode Werner Hefters deshalb nicht weniger schmerzvoll.

  • Sechs Erfolge für Dresdener Pferde
    Dresden 30. Mai 2015
    Lokalmatadore groß in Form

    Frühstart hieß es heute nun auch in Dresden. Am letzten Samstag in Mai zählten nämlich die ersten vier Seidnitzer Prüfungen zum PMU-Wettangebot und gingen ab 12 Uhr via Equidia TV nach Frankreich. Für die Dresdener offenbar genau richtig, denn gleich sechs der insgesamt sieben Rennen blieben am Platz.

  • Trauer um eine markante Turf-Persönlichkeit
    Dortmund 05. März 2015
    Trainer Norbert Sauer tödlich verunglückt

    Glauben wollte man es anfangs nicht; das konnte doch gar nicht sein. Nein, einfach undenkbar, einfach unvorstellbar. Aber leider wahr: Norbert Sauer, der bekannte Dortmunder Trainer, verunglückte am 5. März tödlich im Alter von 75 Jahren und unmittelbar vor der Vollendung seines 76. Lebensjahres.

  • Mit dem Trainerdebüt von Lennart Hammer-Hansen
    Dortmund 01. Februar 2015
    Am Dienstag wieder Dortmunder PMU-Rennen

    Die Städte Dortmund und Neuss sind im Winter stets so etwas wie die kleinen Galopp-Metropolen des Landes. Die Rennbahnen in Wambel und auf den alten Neusser Rheinwiesen sind derzeit die Plätze, auf denen was passiert und auf die man schaut. Auf Dortmund blickt man am 3. Februar jetzt schon zum dritten Mal in der noch jungen Saison 2015 - und zum zweiten Mal an einem Dienstag und auf einen PMU-Abendtermin. Der diesmal einige besonders interessante sportliche Eckdaten und Fakten aufweist. So wohnt das Publikum unter anderem dem ersten Auftritt eines Starters aus dem Stall von Neutrainer Lennart Hammer-Hansen bei. Dazu sind in diesem Jahr erstmals die Dreijährigen in Aktion, und nicht zuletzt wirft das bald anstehende Meeting von St. Moritz wieder seine Schatten bis in die Westfalenmetropole, wo der erste Start um 16.55 Uhr erfolgt und der Dortmunder Rennverein für die beheizte Glastribüne freien Eintritt gewährt.

  • Trauer um Friedel Willenbrock
    Bremen 06. Januar 2015
    Ein Leben im Galopprennsport

    Ein Leben im Galopprennsport ist zu Ende – Friedel Willenbrock ist tot. In der Nacht zum Montag starb der ehemalige Bremer Trainer im Alter von 80 Jahren. Vorausgegangen war ein Aufenthalt in der Klinik.

  • Trauer um den großen Hoppegartener Jockey und Trainer
    Berlin-Hoppegarten 28. Oktober 2014
    Martin Rölke lebt nicht mehr

    Der Galopprennsport war sein Leben, über 50 Jahre lang. Doch am vergangenen Sonntag ging dieses Leben auf seinen eigenen Wunsch zu Ende – der frühere Hoppegartener Erfolgstrainer Martin Rölke (68) ist tot. Der deutsche Turf trauert um eine seiner absoluten Persönlichkeiten, um den prominentesten Berliner Trainer der jüngeren Vergangenheit.

  • Trainer Jean-Pierre Carvalho über seine Arc-Ambitionen
    Köln 02. Oktober 2014
    „Ivanhowe ist ein ernsthafter Kandidat“

    Jean-Pierre Carvalho ist Trainer des deutschen Arc-Starters Ivanhowe. Im Gespräch mit German Racing beleuchtet er die Chancen seines Cracks.

 
 
 
  • Erneuter Start-Ziel-Triumph im Pastorius – Großer Preis von Bayern

    Guignol ist der German Racing Champions League-Gewinner 2017

    München 01. November 2017
    Guignol ist der German Racing Champions League-Gewinner 2017

    Der von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim für den Stall Ullmann trainierte Guignol ist der Gesamtsieger der German Racing Champions League 2017: In grandioser Manier wiederholte der fünfjährige Cape Cross-Sohn vor toller Kulisse seinen Vorjahressieg im bestbesetzten Rennen des deutschen Rennjahres – im Pastorius – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Allerheiligen-Mittwoch auf der Galopprennbahn in München-Riem.

  • Pastorius – Großer Preis von Bayern wird zum Mega-Finale der German Racing Champions League in München

    Das Gipfeltreffen der Galopp-Stars Dschingis Secret, Guignol, Iquitos und Waldgeist

    München 27. Oktober 2017
    Das Gipfeltreffen der Galopp-Stars Dschingis Secret, Guignol, Iquitos und Waldgeist

    Aus dem genialen Schachzug von Franz Prinz von Auersperg, dem Vize-Präsidenten des Münchener Rennvereins, wurde 2017 das am besten besetzte Top-Event des deutschen Galoppjahres: Der Pastorius – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 15:40 Uhr) am Allerheiligen-Mittwoch auf der Galopprennbahn in München-Riem dürfte beim Saisonfinale in der bayerischen Landeshauptstadt noch einmal die Fans mobilisieren, wenn sich die absoluten Star-Pferde im Finale der elf Rennen umfassenden German Racing Champions League treffen.

  • Kleinkorres-Hengst beeindruckt im 27. pferdewetten.de – Preis der Deutschen Einheit

    DER „MATCHWINNER“ IN DER HAUPTSTADT

    Berlin-Hoppegarten 10. Oktober 2017
    DER „MATCHWINNER“ IN DER HAUPTSTADT

    Der von Axel Kleinkorres in Neuss für Trabertrainer Jens-Holger Schwarma (Moers) trainierte Matchwinner (75:10) war vor 12.890 Zuschauern der gefeierte Held im zehnten Lauf der German Racing Champions League am Dienstag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten. Denn unter Jockey Andreas Helfenbein triumphierte der aus kleinsten Anfängen so grandios gesteigerte Sternkönig-Sohn als 75:10-Chance im pferdewetten.de – 27. Preis der Deutschen Einheit (Gruppe III, 75.000 Euro, 2.000 m).

  • Imponierender Erfolg des Röttgeners im 55. Preis von Europa

    DERBYSIEGER WINDSTOSS STÜRMT IN KÖLN ALLEN DAVON

    Köln 24. September 2017
    DERBYSIEGER WINDSTOSS STÜRMT IN KÖLN ALLEN DAVON

    Zum ersten Mal seit 1999 (Belenus) triumphierte am Sonntag vor 14.000 Zuschauern mit Gestüt Röttgens Windstoß (32:10) unter Jockey Adrie de Vries wieder der amtierende Derbysieger im nun zum 55. Mal ausgetragenen Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), dem bedeutendsten Rennen der Saison auf der Galopprennbahn in Köln, und übernahm mit 28 Punkten die Führung in der German Racing Champions League vor Iquitos (22 Punkte) und Dschingis Secret (21 Punkte).

  • Real Value nachgenannt für den 55. Preis von Europa

    Kölner Jahreshöhepunkt in der Champions League

    Köln 21. September 2017
    Kölner Jahreshöhepunkt in der Champions League

    Die German Racing Champions League geht am Sonntag in eine ganz entscheidende nächste Runde (9. Lauf): Denn mit dem 55. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) steht auf der Galopprennbahn in Köln der Saisonhöhepunkt an, und es handelt sich gleichzeitig um eine der bedeutendsten Prüfungen der Galopp-Stars im ganzen deutschen Rennjahr.

  • Hochspannung um den Gesamtsieg in der German Racing Champions League

    Guignol ist der Baden-Baden-Held 2017

    Baden-Baden 03. September 2017
    Guignol ist der Baden-Baden-Held 2017

    Der Baden-Baden-Held 2017 in der German Racing Champions League heißt Guignol: Nach seinem Erfolg im Frühjahr im Großen Preis der Badischen Wirtschaft triumphierte der von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim für den Stall Ullmann trainierte fünfjährige Hengst auch am Sonntag vor 15.500 Zuschauern im 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m), einem der bedeutendsten Galopprennen Deutschlands auf der Rennbahn in Baden-Baden-Iffezheim.

  • Titelverteidiger Iquitos gegen Derbysieger Windstoß im Longines Großer Preis von Baden

    Das Top-Duell der Galopp-Stars in der Champions League

    Baden-Baden 31. August 2017
    Das Top-Duell der Galopp-Stars in der Champions League

    Es ist der große Höhepunkt beim spektakulären Finale der Großen Woche am Sonntag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim und eines der wichtigsten Pferderennen der gesamten Saison 2017: Der 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 16:20 Uhr), bedeutender Lauf der German Racing Champions League, wird die Turffreunde wieder begeistern.

  • Verteidigt Iquitos auch gegen Windstoß seinen Titel in Baden-Baden?

    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Baden-Baden 30. August 2017
    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Das große Duell zwischen „Galopper des Jahres“ und Titelverteidiger Iquitos (Andrasch Starke) und Derbysieger Windstoß (Adrie de Vries) ist am Sonntag die ultimative Zugnummer im 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m) in der German Racing Champions League zum Abschluss der Großen Woche 2017 in Baden-Baden.

  • Noch acht Asse im 145.Longines Grosser Preis von Baden

    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Baden-Baden 28. August 2017
    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Das mit Spannung erwartete Duell zwischen dem amtierenden Derbysieger Windstoß und dem „Galopper des Jahres“ Iquitos nimmt konkrete Formen an. Nach dem Streichungstermin am Montag sind beide noch im Feld des 145.Longines Grosser Preis von Baden am 3. September (Start 16.20 Uhr) zum Abschluss der Großen Woche auf der Galopprennbahn Baden-Baden - Iffezheim.

  • Toller Erfolg gegen Scheich-Pferd Hawkbill im Longines 127. Großer Preis von Berlin

    Dschingis Secret ist die neue Nummer eins in der German Racing Champions League

    Berlin-Hoppegarten 13. August 2017
    Dschingis Secret ist die neue Nummer eins in der German Racing Champions League

    Berlin sah einen echten deutschen Spitzengalopper, und die German Racing Champions League hat einen neuen Spitzenreiter: Dschingis Secret (38:10), im Besitz von Horst Pudwill (Hong Kong) stehender vierjähriger Klasse-Hengst aus dem Köln-Heumarer Stall von Champion-Trainer Markus Klug, triumphierte vor 10.290 Zuschauern am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten im bedeutendsten Rennen der Hauptstadt-Saison 2017: Im 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) feierte der von Adrie de Vries gerittene Sohn des Super-Deckhengstes Soldier Hollow aus der Zucht des Gestüt Park Wiedingen einen vielumjubelten und mit 110.000 Euro honorierten Erfolg.

  • Baut Markus Klug seine Führung in der Champions League aus ?

    Drei Trümpfe für den Champion im Hauptstadt-Highlight

    Berlin-Hoppegarten 10. August 2017
    Drei Trümpfe für den Champion im Hauptstadt-Highlight

    Hauptstadt-Highlight der ganz besonderen Art: Der 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 17:05 Uhr) ist am Sonntag der Saisonhöhepunkt auf der Galopprennbahn Berlin-Hoppegarten und natürlich ein Lauf der German Racing Champions League, der elf Rennen in sechs deutschen Metropolen umfassenden Rennserie. 2011 gewann hier die spätere Prix de l‘ Arc de Triomphe-Siegerin und Wunderstute Danedream, aber auch Ex-Melbourne Cup-Gewinner Protectionist war hier 2016 ein besonders bedeutender Triumphator.

  • Top-Trio für Klug, Duo für Scheich Mohammed

    Champions League: Sieben Asse nach Berlin

    Berlin-Hoppegarten 09. August 2017
    Champions League: Sieben Asse nach Berlin

    Das Starterfeld im nächsten Top-Wertungslauf der German Racing Champions League nimmt immer mehr Konturen an. Bei der Vorstarterangabe am Mittwoch blieben sieben Klasse-Pferde startberechtigt für den 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m), dem Saison-Höhepunkt am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten.

  • Champions League: Helfenbein auf Colomano, Seidl auf Shanjo

    Klug bucht die Derby-Jockeys

    Berlin-Hoppegarten 08. August 2017
    Klug bucht die Derby-Jockeys

    Der Countdown für den 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag in der German Racing Champions League auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten läuft auf Hochtouren. Am Dienstag wurden bereits weitere Reiter-Verpflichtungen bekannt für das bedeutendste Rennen in der Hauptstadt 2017.

  • Klug gegen Godolphin in der Champions League?

    127. Longines Großer Preis von Berlin der nächste Hochkaräter

    Berlin-Hoppegarten 07. August 2017
    127. Longines Großer Preis von Berlin der nächste Hochkaräter

    Es geht Schlag auf Schlag für die Galopp-Fans in Deutschland: Am Sonntag steht mit dem 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten das nächste Top-Event der German Racing Champions League im Focus.

  • Champions League: Lacazar begeistert im 159. Henkel – Preis der Diana in Düsseldorf

    Imponierender klassischer Triumph für das Dream Team Starke-Schiergen

    Düsseldorf 06. August 2017
    Imponierender klassischer Triumph für das Dream Team Starke-Schiergen

    Vor 20.000 Zuschauern am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf landete ein Dream Team des hiesigen Turfs in der German Racing Champions League einen Top-Triumph: Jockey Andrasch Starke und Trainer Peter Schiergen (Köln), der vier Stuten aufgeboten hatte, bildeten im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) zum wiederholten Male die siegreiche Mannschaft – nun mit der dreijährigen Stute Lacazar.

  • Favoritin Wuheida aus Startbox 2 in die Diana

    Champions League: Losglück für die Scheich-Stute

    Düsseldorf 03. August 2017
    Champions League: Losglück für die Scheich-Stute

    Im Top-Ambiente des Hotels Tulip Inn der Düsseldorf Arena wurden am Donnerstagmittag wichtige Weichen gestellt für den 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m), den nächsten Lauf der German Racing Champions League und absoluten Saisonhöhepunkt auf der Rennbahn in Düsseldorf. Denn hier wurden von der Weißen Dame von Persil von Sponsor Henkel die Startboxen für den Klassiker gezogen.

  • 159. Henkel – Preis der Diana um 500.000 Euro in der German Racing Champions League

    Scheich-Stute Wuheida die Top-Favoritin im Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf 03. August 2017
    Scheich-Stute Wuheida die Top-Favoritin im Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf sucht am Sonntag die Galopp-Königin: Im 159. Henkel - Preis der Diana – German Oaks (Gruppe I, 2.200 m, 5. Rennen um 15:55 Uhr) kämpfen die besten dreijährigen Stuten um Rennpreise in Höhe von 500.000 Euro und jede Menge Renommee. Denn wer in diesem Lauf der German Racing Champions League, der elf Top-Rennen in sechs Metropolen umfassenden Rennserie des deutschen Galopprennsports, vorne ist, der katapultiert sich auf den Thron der Ladies. Es handelt sich bei diesem gesellschaftlichen und sportlichen Event der Extraklasse um das nach dem Derby zweitwertvollste Galopprennen der gesamten deutschen Rennsaison, und um den Top-Termin überhaupt in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt, der dank des Sponsors Henkel mit einem umfangreichen Rahmenprogramm aufwartet.

  • Peter Schiergen als Reiter und Trainer höchst erfolgreich

    Vier Chancen auf den vierten Diana-Sieg

    Düsseldorf 02. August 2017
    Vier Chancen auf den vierten Diana-Sieg

    Tausend Siege – die Zahl ist eine magische Grenze, ob als Reiter oder Trainer. Wer die 1.000er-Marke sowohl im Sattel, als auch in der Verantwortung übertrifft, gehört in den Galopp-Olymp: Wie die inzwischen 96-jährige Turflegende Hein Bollow und natürlich Peter Schiergen.

  • Schiergen mit dem größten Diana-Kontingent

    Riesenfeld im Champions League-Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf 02. August 2017
    Riesenfeld im Champions League-Klassiker in Düsseldorf

    Am Sonntag wird sich ein neues Pferd in die Spitzengruppe der German Racing Champions League schieben, die derzeit Derbysieger Windstoß und der im Großen Dallmayr-Preis erfolgreiche Iquitos (je 16 Punkte) anführen. Denn im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m), dem Klassiker und Saisonhöhepunkt in Düsseldorf, sind erstmals in dieser Saison ausschließlich dreijährige Stuten gefordert. Es wird ein Highlight der Extraklasse.

  • Champions League in Düsseldorf: Starke auf Lacazar

    Fast alle Diana-Jockeys stehen fest

    Düsseldorf 01. August 2017
    Fast alle Diana-Jockeys stehen fest

    Nur noch wenige Tage sind es bis zum nächsten German Racing Champions League-Highlight: Am Sonntag messen sich in Düsseldorf die besten dreijährigen Stuten im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 2.200 m), in dem 500.000 Euro an Rennpreisen ausgeschüttet werden.

 
 
 
 
 

Ihre Suche lieferte keine Ergebnisse.

Nach Ort filtern

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm