Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ergebnis Ihrer Suche nach Meldungen mit dem Schlagwort "USA".

Suche zurücksetzen

Alle Meldungen

News
Zuchtnews
Champions League
Internes
 
 
 
  • Auch Jozef Boko in New York im Einsatz
    Belmont Park/New York 05. Juni 2019
    Binti Al Nar mit nächster USA-Chance

    Zweiter USA-Start der deutschen Stute Binti Al Nar: Die von Peter Schiergen trainierte Lady bestreitet in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (0:46 Uhr deutscher Zeit) die Intercontinental Stakes in Belmont Park/New York. 200.000 Dollar sind in dieser Grade III-Prüfung zu verdienen.

  • Schiergen-Stute hat in Belmont Park keine Möglichkeiten
    Belmont Park/USA 11. Mai 2019
    Binti Al Nar ohne Chance in New York

    Ohne Akzente blieb die deutsche Starterin Binti Al Nar bei ihrem Auftritt am Samstag in Belmont Park/New York/USA. In den Beaugay Stakes (Grade II, 200.000 Dollar, 1.700 m) kam die von Peter Schiergen für das Rapido Racing Stable vorbereitete vierjährige Areion-Tochter über den sechsten und letzten Platz nicht hinaus.

  • Vorentscheidung im Titel-Kampf und Jubiläum für Klug
    München 11. November 2018
    Lucky Friend macht den Champion glücklich

    Strahlender Sonnenschein, bestes Rennwetter und starke Felder – der Zusatz-Renntag am Sonntag auf der Galopprennbahn in München-Riem war ein voller Erfolg. Das Saisonfinale 2018 bot noch einmal ansprechenden Sport. Im Championatskampf der Trainer könnte eine weitere Vorentscheidung gefallen sein, denn Titelverteidiger Markus Klug gelang gleich in der Auftakt-Prüfung für Zweijährige ein weiterer Treffer.

  • Zweijährige und spannende Handicaps in Riem
    München 08. November 2018
    Endspurt mit dem Zusatz-Renntag in München

    Die Galopp-Fans in München dürfen sich freuen: Am Sonntag gibt es dank der Bayerischen Besitzervereinigung noch einen Zusatz-Termin. Und die Resonanz auf das Saisonfinale 2018 kann sich sehen lassen. Acht Prüfungen stehen ab 12:30 Uhr auf dem Programm.

  • Wunderstute gewinnt den Breeders‘ Cup Turf, Waldgeist Fünfter
    Churchill Downs/USA 03. November 2018
    Enable schreibt auch in den USA Turf-Geschichte

    Die englische Superstute Enable schrieb am Samstag auf der Rennbahn Churchill Downs/Louisville in Kentucky USA Turf-Geschichte. Die von John Gosden trainierte Wunderstute gewann als heiße 18:10-Favoritin als erstes Pferd überhaupt im selben Jahr den Prix de l‘ Arc de Triomphe und nun den Breeders‘ Cup Turf (Gr. I, 4 Mio. Dollar, 2.400 m). Unter Star-Jockey Lanfranco Dettori kämpfte die schon 2017 im Arc siegreiche Nathaniel-Tochter in einem atemberaubenden Finish die Irin Magical nieder. Dritter wurde der vom letzten Platz kommende Sadler’s Joy, während der vom Gestüt Ammerland gezogene und im Besitz dieser Zuchtstätte und des Newsells Park Stud stehende Waldgeist Fünfter wurde.

  • Deutscher Hengst im Breeders‘ Cup Turf um 4 Mio. Dollar!
    Churchill Downs/USA 30. Oktober 2018
    Waldgeist will Amerika erobern

    Der Kampf Amerika gegen Europa wird die Galopp-Fans am kommenden Freitag und Samstag wieder begeistern, wenn der Breeders‘ Cup auf der Rennbahn Churchill Downs in 14 Rennen die Elite versammelt. Der Höhepunkt aus deutscher Sicht ist am Samstag der Breeders‘ Cup Turf (Grade I, 4 Mio. Dollar, 2.000 m).

  • Guineas-Zweite setzt ihre Karriere in den USA fort
    Köln 18. September 2018
    Malakeh nach Amerika verkauft

    Wieder wechselt ein deutscher Top-Galopper ins Ausland: Die bisher im Besitz von Darius Racing stehende dreijährige Harbour Watch-Tochter Malakeh, Zweite in den 1.000 Guineas und Dritte in der Meilen Trophy, setzt ihre Karriere in Amerika fort, wie Manager Holger Faust mitteilte.

  • Quidura gewinnt 400.000 Dollar-Rennen in Saratoga
    Saratoga/USA 26. August 2018
    Top-Triumph für Fährhofer Stute in den USA

    Die deutsche Zucht landete am Samstag einen Top-Triumph in den USA: Quidura aus der Zucht der Stiftung Gestüt Fährhof gewann die Woodford Reserve Stakes (Grade II, 400.000 Dollar, 1.770 m) auf der Rennbahn Saratoga. Mit Jockey Jose Ortiz setzte sich die 47:10-Mitfavoritin, die Chad Brown trainiert, Start-Ziel durch.

  • A Raving Beauty triumphiert in den Just A Game Stakes in New York!
    New York/USA 10. Juni 2018
    Großer Zuchterfolg für das Gestüt Karlshof in den USA

    Die deutsche Zucht landete am Samstag einen weiteren Top-Erfolg auf der großen internationalen Bühne: Die vom Gestüt Karlshof gezogene A Raving Beauty gewann auf der Rennbahn Belmont Park in New York/USA die mit 700.000 Dollar (ca. 594.000 Euro) dotierten Longines Just A Game Stakes (Grade I, 1.609 m).

  • La Force Dritte in Santa Anita
    Santa Anita/USA 15. Januar 2018
    Karlshofer Stute mit Top-US-Leistung

    Die deutsche Pferdezucht ist auf dem ganzen Globus erfolgreich. Am Wochenende durfte sich das Gestüt Karlshof über den dritten Platz der Stute La Force in den La Canada Stakes (Grade II, 200.000 Dollar, 1.609 m) in Santa Anita/USA freuen.

  • Sauren-Ass Izzo mit Auteuil-Comeback
    Belmont Park/Auteuil/Mailand/Meran 20. September 2017
    Nächste US-Chance für Ross

    Deutsche Pferde steuern an diesem Wochenende wieder Top-Ziele im Ausland an. Vor seinem nächsten Auftritt in den USA steht an diesem Samstag der von Peter Schiergen für den Stall Domstadt trainierte Ross. Der Hengst bestreitet auf der Rennbahn Belmont Park das Kelso Handicap (Grade II, 300.000 Dollar, 1.600 m).

  • Fährhoferin in Saratoga nicht zwingend
    Saratoga/USA 03. September 2017
    Sarandia erneut ohne US-Möglichkeiten

    Der Samstag in Baden-Baden war ein absoluter Erfolgstag für Trainer Peter Schiergen. Nur in der Nacht zum Sonntag unserer Zeit beim Gastspiel der Fährhoferin Sarandia in Saratoga/USA gab es nichts zu bestellen. Die von Junior Alvarado gerittene 73:10-Chance hatte in den Glens Falls Stakes (Grade III, 200.000 Dollar, 2.220 m) ernsthaft keine Chance und wurde Achte und damit Vorletzte.

  • Deutscher im 600.000 Dollar-Rennen nie prominent
    Saratoga/USA 26. August 2017
    Ross beim US-Start ohne Chance

    Unter keinem glücklichen Stern stand der Auftritt der deutschen Hoffnung Ross am Samstag auf dem US-Kurs von Saratoga. Der als großer 377:10-Außenseiter gestartete Ross, von Peter Schiergen für den Stall Domstadt vorbereitet, wurde in den Forego Stakes (Grade I, 600.000 Dollar, 1.407 m) auf der Sandbahn leider nur Zehnter und Letzter.

  • Erntedank-Termin eine weitere Chance für alle Aktiven
    Bremen 19. August 2017
    Zusätzlicher Renntag in Bremen am 22. Oktober 2017

    Trotz vieler Spekulationen und anhaltender Gespräche mit der Stadt über eine Zukunft nach der Kündigung des Pachtvertrages hat es der Bremer Rennverein geschafft, einen zusätzlichen Renntag in der Saison 2017 auf die Beine zu stellen. Es gab viele Gespräche und Überlegungen, bevor der Vorstand des Rennvereins das Signal für grünes Licht geben konnte. Nun steht fest:

  • Darius Racings Steher in Arlington Park stets gut im Bild
    Arlington Park/USA 14. August 2016
    Wasir achtbarer Dritter

    Mit einem dritten Platz endete gestern Abend das USA-Gastspiel des deutschen Stehers Wasir in Arlington Park im American St. Leger, welches nicht unerwartet vom heißen Favoriten Da Big Boss gewonnen wurde. Der Wöhler-Schützling von Darius-Racing präsentierte sich in der mit 300.000 Dollar dotierten Grade-III-Prüfung über 3.017 Metern unter dem gebürtigen Norweger, jedoch in Großbritannien tätigen Jockey William Buick während des gesamten Rennverlaufs stets gut im Bild, doch musste er sich für Platz zuletzt obendrein noch dem Speed des irischen Gastes Clondaw Warrior knapp geschlagen geben.

  • Sieben After Work-Rennen am München-Mittwoch
    München 13. Juni 2016
    Top-Aktive am Zusatz-Termin dabei

    Positives Signal an alle Aktiven in München: Dank der Unterstützung zahlreicher Rennvereinsmitglieder findet an diesem Mittwoch ein zusätzlicher Renntag in der bayerischen Metropole statt – ein perfekter Übergang zur der kommenden Veranstaltung Anfang Juli. Sieben Prüfungen umfasst das Programm dieses After Work-Termins ab 17 Uhr. Auch zahlreiche Top-Aktive, Trainer und Jockeys, wollen diese Gelegenheit zum Geldverdienen nutzen.

  • Man o’War-Stakes an Wake Forest
    Belmont Park/USA 15. Mai 2016
    Sensationeller USA-Sieg

    Der Pfingstsonntag war hierzulande gerademal ein viertel Stunde alt, als in USA ein deutscher Vollblüter eine sensationelle Verstellung gab. Der Fährhofer Wake Forest gewann zu der in seiner alten Heimat recht frühen Stunde in Belmont Park die traditionsreichen Man o’War Stakes, die zu den renommiertesten Prüfungen auf der anderen Seite des Atlantiks gehören. Und wie es aussah, dürfen sich seine neuen Eigner berechtigte Hoffnungen machen, in Zukunft noch einige weitere große Momente mit dem zuvor von Andreas Wöhler für die Stiftung Gestüt Fährhof und für Klaus Allofs betreuten Sir-Percy-Sohn zu erleben.

  • Dresdener Zusatz-Termin mit toller Resonanz
    Dresden 13. April 2016
    Voll ins Schwarze getroffen

    Wenn das keine erfreuliche Nachricht ist: Der zusätzliche Renntag am Samstag in Dresden (als Ersatz für den ursprünglich geplanten Termin in Frankfurt) hat eine glänzende Resonanz bei den Ställen erfahren. Veranstaltet werden die sieben Prüfungen ab 14 Uhr dank einer Initiative der Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen e.V. und von German Racing, sowie mit Unterstützung von German Tote, das die Verkabelung flexibel durchführt. Alle Rennen sind bestens bestückt, und es scheint, als habe man mit dem vorgezogenen Dresdener Saisonauftakt einen perfekten Übergang zwischen den beiden Hoppegartener Terminen am Ostersonntag und am 24. April vor allem für die Trainer in den neuen Bundesländern.

  • Initiative der Besitzervereinigung und von German Racing
    Köln/Dresden 31. März 2016
    Zusätzlicher Renntag am 16. April in Dresden

    Erfreuliche Nachricht für alle Aktiven im deutschen Galopprennsport: Dank einer Initiative der Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen e.V. und von German Racing findet am Samstag, 16. April 2016 ein zusätzlicher Renntag auf der Rennbahn in Dresden statt. Es wird der erste Samstagstermin im April 2016 sein. Ursprünglich war für diesen Tag eine Veranstaltung in Frankfurt geplant. Auch German Tote hat seinen Teil beigetragen, indem die neue Verkabelung flexibel durchgeführt wird.

  • Schiergen-Schützling gewinnt American St. Leger
    Arlington Park/USA 16. August 2015
    US-Erfolg für Lucky Speed

    Es war schon ein historischer Sieg, zu dem Stall Hornoldendorfs Hengst Lucky Speed in der vergangenen Nacht in Arlington Park in den USA kam. Kurz vor 23.00 Uhr gewann der Schützling von Trainer Peter Schiergen das mit 350.000 Dollar dotierte American St. Leger, nachdem der Silvano-Sohn Mitte Juli im kanadischen Woodbine als Vierter in den Nijinsky Stakes bereits einen guten Einstand auf der anderen Seite des Atlantiks gegeben hatte. Besonders glücklich zeigte sich nach der Grade-III-Prüfung sein Reiter, Andrasch Starke. Für den erfolgsverwöhnten Stalljockey des Kölner Stalles Asterblüte war es nämlich der erste Treffer in den USA.

 
 
 

Ihre Suche lieferte keine Ergebnisse.

 
 
 
  • Erneuter Start-Ziel-Triumph im Pastorius – Großer Preis von Bayern

    Guignol ist der German Racing Champions League-Gewinner 2017

    München 01. November 2017
    Guignol ist der German Racing Champions League-Gewinner 2017

    Der von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim für den Stall Ullmann trainierte Guignol ist der Gesamtsieger der German Racing Champions League 2017: In grandioser Manier wiederholte der fünfjährige Cape Cross-Sohn vor toller Kulisse seinen Vorjahressieg im bestbesetzten Rennen des deutschen Rennjahres – im Pastorius – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Allerheiligen-Mittwoch auf der Galopprennbahn in München-Riem.

  • Pastorius – Großer Preis von Bayern wird zum Mega-Finale der German Racing Champions League in München

    Das Gipfeltreffen der Galopp-Stars Dschingis Secret, Guignol, Iquitos und Waldgeist

    München 27. Oktober 2017
    Das Gipfeltreffen der Galopp-Stars Dschingis Secret, Guignol, Iquitos und Waldgeist

    Aus dem genialen Schachzug von Franz Prinz von Auersperg, dem Vize-Präsidenten des Münchener Rennvereins, wurde 2017 das am besten besetzte Top-Event des deutschen Galoppjahres: Der Pastorius – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 15:40 Uhr) am Allerheiligen-Mittwoch auf der Galopprennbahn in München-Riem dürfte beim Saisonfinale in der bayerischen Landeshauptstadt noch einmal die Fans mobilisieren, wenn sich die absoluten Star-Pferde im Finale der elf Rennen umfassenden German Racing Champions League treffen.

  • Kleinkorres-Hengst beeindruckt im 27. pferdewetten.de – Preis der Deutschen Einheit

    DER „MATCHWINNER“ IN DER HAUPTSTADT

    Berlin-Hoppegarten 10. Oktober 2017
    DER „MATCHWINNER“ IN DER HAUPTSTADT

    Der von Axel Kleinkorres in Neuss für Trabertrainer Jens-Holger Schwarma (Moers) trainierte Matchwinner (75:10) war vor 12.890 Zuschauern der gefeierte Held im zehnten Lauf der German Racing Champions League am Dienstag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten. Denn unter Jockey Andreas Helfenbein triumphierte der aus kleinsten Anfängen so grandios gesteigerte Sternkönig-Sohn als 75:10-Chance im pferdewetten.de – 27. Preis der Deutschen Einheit (Gruppe III, 75.000 Euro, 2.000 m).

  • Imponierender Erfolg des Röttgeners im 55. Preis von Europa

    DERBYSIEGER WINDSTOSS STÜRMT IN KÖLN ALLEN DAVON

    Köln 24. September 2017
    DERBYSIEGER WINDSTOSS STÜRMT IN KÖLN ALLEN DAVON

    Zum ersten Mal seit 1999 (Belenus) triumphierte am Sonntag vor 14.000 Zuschauern mit Gestüt Röttgens Windstoß (32:10) unter Jockey Adrie de Vries wieder der amtierende Derbysieger im nun zum 55. Mal ausgetragenen Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), dem bedeutendsten Rennen der Saison auf der Galopprennbahn in Köln, und übernahm mit 28 Punkten die Führung in der German Racing Champions League vor Iquitos (22 Punkte) und Dschingis Secret (21 Punkte).

  • Real Value nachgenannt für den 55. Preis von Europa

    Kölner Jahreshöhepunkt in der Champions League

    Köln 21. September 2017
    Kölner Jahreshöhepunkt in der Champions League

    Die German Racing Champions League geht am Sonntag in eine ganz entscheidende nächste Runde (9. Lauf): Denn mit dem 55. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) steht auf der Galopprennbahn in Köln der Saisonhöhepunkt an, und es handelt sich gleichzeitig um eine der bedeutendsten Prüfungen der Galopp-Stars im ganzen deutschen Rennjahr.

  • Hochspannung um den Gesamtsieg in der German Racing Champions League

    Guignol ist der Baden-Baden-Held 2017

    Baden-Baden 03. September 2017
    Guignol ist der Baden-Baden-Held 2017

    Der Baden-Baden-Held 2017 in der German Racing Champions League heißt Guignol: Nach seinem Erfolg im Frühjahr im Großen Preis der Badischen Wirtschaft triumphierte der von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim für den Stall Ullmann trainierte fünfjährige Hengst auch am Sonntag vor 15.500 Zuschauern im 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m), einem der bedeutendsten Galopprennen Deutschlands auf der Rennbahn in Baden-Baden-Iffezheim.

  • Titelverteidiger Iquitos gegen Derbysieger Windstoß im Longines Großer Preis von Baden

    Das Top-Duell der Galopp-Stars in der Champions League

    Baden-Baden 31. August 2017
    Das Top-Duell der Galopp-Stars in der Champions League

    Es ist der große Höhepunkt beim spektakulären Finale der Großen Woche am Sonntag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim und eines der wichtigsten Pferderennen der gesamten Saison 2017: Der 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 16:20 Uhr), bedeutender Lauf der German Racing Champions League, wird die Turffreunde wieder begeistern.

  • Verteidigt Iquitos auch gegen Windstoß seinen Titel in Baden-Baden?

    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Baden-Baden 30. August 2017
    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Das große Duell zwischen „Galopper des Jahres“ und Titelverteidiger Iquitos (Andrasch Starke) und Derbysieger Windstoß (Adrie de Vries) ist am Sonntag die ultimative Zugnummer im 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m) in der German Racing Champions League zum Abschluss der Großen Woche 2017 in Baden-Baden.

  • Noch acht Asse im 145.Longines Grosser Preis von Baden

    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Baden-Baden 28. August 2017
    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Das mit Spannung erwartete Duell zwischen dem amtierenden Derbysieger Windstoß und dem „Galopper des Jahres“ Iquitos nimmt konkrete Formen an. Nach dem Streichungstermin am Montag sind beide noch im Feld des 145.Longines Grosser Preis von Baden am 3. September (Start 16.20 Uhr) zum Abschluss der Großen Woche auf der Galopprennbahn Baden-Baden - Iffezheim.

  • Toller Erfolg gegen Scheich-Pferd Hawkbill im Longines 127. Großer Preis von Berlin

    Dschingis Secret ist die neue Nummer eins in der German Racing Champions League

    Berlin-Hoppegarten 13. August 2017
    Dschingis Secret ist die neue Nummer eins in der German Racing Champions League

    Berlin sah einen echten deutschen Spitzengalopper, und die German Racing Champions League hat einen neuen Spitzenreiter: Dschingis Secret (38:10), im Besitz von Horst Pudwill (Hong Kong) stehender vierjähriger Klasse-Hengst aus dem Köln-Heumarer Stall von Champion-Trainer Markus Klug, triumphierte vor 10.290 Zuschauern am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten im bedeutendsten Rennen der Hauptstadt-Saison 2017: Im 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) feierte der von Adrie de Vries gerittene Sohn des Super-Deckhengstes Soldier Hollow aus der Zucht des Gestüt Park Wiedingen einen vielumjubelten und mit 110.000 Euro honorierten Erfolg.

  • Baut Markus Klug seine Führung in der Champions League aus ?

    Drei Trümpfe für den Champion im Hauptstadt-Highlight

    Berlin-Hoppegarten 10. August 2017
    Drei Trümpfe für den Champion im Hauptstadt-Highlight

    Hauptstadt-Highlight der ganz besonderen Art: Der 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 17:05 Uhr) ist am Sonntag der Saisonhöhepunkt auf der Galopprennbahn Berlin-Hoppegarten und natürlich ein Lauf der German Racing Champions League, der elf Rennen in sechs deutschen Metropolen umfassenden Rennserie. 2011 gewann hier die spätere Prix de l‘ Arc de Triomphe-Siegerin und Wunderstute Danedream, aber auch Ex-Melbourne Cup-Gewinner Protectionist war hier 2016 ein besonders bedeutender Triumphator.

  • Top-Trio für Klug, Duo für Scheich Mohammed

    Champions League: Sieben Asse nach Berlin

    Berlin-Hoppegarten 09. August 2017
    Champions League: Sieben Asse nach Berlin

    Das Starterfeld im nächsten Top-Wertungslauf der German Racing Champions League nimmt immer mehr Konturen an. Bei der Vorstarterangabe am Mittwoch blieben sieben Klasse-Pferde startberechtigt für den 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m), dem Saison-Höhepunkt am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten.

  • Champions League: Helfenbein auf Colomano, Seidl auf Shanjo

    Klug bucht die Derby-Jockeys

    Berlin-Hoppegarten 08. August 2017
    Klug bucht die Derby-Jockeys

    Der Countdown für den 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag in der German Racing Champions League auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten läuft auf Hochtouren. Am Dienstag wurden bereits weitere Reiter-Verpflichtungen bekannt für das bedeutendste Rennen in der Hauptstadt 2017.

  • Klug gegen Godolphin in der Champions League?

    127. Longines Großer Preis von Berlin der nächste Hochkaräter

    Berlin-Hoppegarten 07. August 2017
    127. Longines Großer Preis von Berlin der nächste Hochkaräter

    Es geht Schlag auf Schlag für die Galopp-Fans in Deutschland: Am Sonntag steht mit dem 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten das nächste Top-Event der German Racing Champions League im Focus.

  • Champions League: Lacazar begeistert im 159. Henkel – Preis der Diana in Düsseldorf

    Imponierender klassischer Triumph für das Dream Team Starke-Schiergen

    Düsseldorf 06. August 2017
    Imponierender klassischer Triumph für das Dream Team Starke-Schiergen

    Vor 20.000 Zuschauern am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf landete ein Dream Team des hiesigen Turfs in der German Racing Champions League einen Top-Triumph: Jockey Andrasch Starke und Trainer Peter Schiergen (Köln), der vier Stuten aufgeboten hatte, bildeten im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) zum wiederholten Male die siegreiche Mannschaft – nun mit der dreijährigen Stute Lacazar.

  • Favoritin Wuheida aus Startbox 2 in die Diana

    Champions League: Losglück für die Scheich-Stute

    Düsseldorf 03. August 2017
    Champions League: Losglück für die Scheich-Stute

    Im Top-Ambiente des Hotels Tulip Inn der Düsseldorf Arena wurden am Donnerstagmittag wichtige Weichen gestellt für den 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m), den nächsten Lauf der German Racing Champions League und absoluten Saisonhöhepunkt auf der Rennbahn in Düsseldorf. Denn hier wurden von der Weißen Dame von Persil von Sponsor Henkel die Startboxen für den Klassiker gezogen.

  • 159. Henkel – Preis der Diana um 500.000 Euro in der German Racing Champions League

    Scheich-Stute Wuheida die Top-Favoritin im Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf 03. August 2017
    Scheich-Stute Wuheida die Top-Favoritin im Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf sucht am Sonntag die Galopp-Königin: Im 159. Henkel - Preis der Diana – German Oaks (Gruppe I, 2.200 m, 5. Rennen um 15:55 Uhr) kämpfen die besten dreijährigen Stuten um Rennpreise in Höhe von 500.000 Euro und jede Menge Renommee. Denn wer in diesem Lauf der German Racing Champions League, der elf Top-Rennen in sechs Metropolen umfassenden Rennserie des deutschen Galopprennsports, vorne ist, der katapultiert sich auf den Thron der Ladies. Es handelt sich bei diesem gesellschaftlichen und sportlichen Event der Extraklasse um das nach dem Derby zweitwertvollste Galopprennen der gesamten deutschen Rennsaison, und um den Top-Termin überhaupt in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt, der dank des Sponsors Henkel mit einem umfangreichen Rahmenprogramm aufwartet.

  • Peter Schiergen als Reiter und Trainer höchst erfolgreich

    Vier Chancen auf den vierten Diana-Sieg

    Düsseldorf 02. August 2017
    Vier Chancen auf den vierten Diana-Sieg

    Tausend Siege – die Zahl ist eine magische Grenze, ob als Reiter oder Trainer. Wer die 1.000er-Marke sowohl im Sattel, als auch in der Verantwortung übertrifft, gehört in den Galopp-Olymp: Wie die inzwischen 96-jährige Turflegende Hein Bollow und natürlich Peter Schiergen.

  • Schiergen mit dem größten Diana-Kontingent

    Riesenfeld im Champions League-Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf 02. August 2017
    Riesenfeld im Champions League-Klassiker in Düsseldorf

    Am Sonntag wird sich ein neues Pferd in die Spitzengruppe der German Racing Champions League schieben, die derzeit Derbysieger Windstoß und der im Großen Dallmayr-Preis erfolgreiche Iquitos (je 16 Punkte) anführen. Denn im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m), dem Klassiker und Saisonhöhepunkt in Düsseldorf, sind erstmals in dieser Saison ausschließlich dreijährige Stuten gefordert. Es wird ein Highlight der Extraklasse.

  • Champions League in Düsseldorf: Starke auf Lacazar

    Fast alle Diana-Jockeys stehen fest

    Düsseldorf 01. August 2017
    Fast alle Diana-Jockeys stehen fest

    Nur noch wenige Tage sind es bis zum nächsten German Racing Champions League-Highlight: Am Sonntag messen sich in Düsseldorf die besten dreijährigen Stuten im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 2.200 m), in dem 500.000 Euro an Rennpreisen ausgeschüttet werden.

 
 
 
 
 

Ihre Suche lieferte keine Ergebnisse.

Nach Ort filtern

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm