Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Alle Meldungen

News
Zuchtnews
Champions League
Internes
 
 
 
  • Fox Champion siegt, Gäste im Mehl-Mülhens-Rennen auf Platz 1 bis 7
    Köln 19. Mai 2019
    Totaler ausländischer Triumph im Köln-Klassiker

    Totaler Triumph der Gäste im ersten Klassiker der deutschen Galopp-Saison 2019 auf der Galopprennbahn in Köln: Im sensationell besetzten 34. Mehl-Mülhens-Rennen – German 2.000 Guineas (Gruppe II, 153.000 Euro, 1.600 m) belegten die aus England und Irland angereisten Pferde die Plätze eins bis sieben im elfköpfigen Feld. Der von Star-Trainer Richard Hannon für King Power Racing aus England aufgebotene dreijährige Hengst Fox Champion triumphierte mit Jockey-Shooting Star Oisin Murphy (23) vor 10.000 Zuschauern vor Arctic Sound und Great Scot.

  • Iffezheimer Stute beeindruckt in München
    München/Karlsruhe 19. Mai 2019
    Joplin kehrt auf die Siegerstraße zurück

    Erfolge sind ihr Markenzeichen – Joplin, von Dieter Fechner für den Stall Captain’s Friends in Iffezheim vorbereitete Stute kehrte am Sonntag auf der Galopprennbahn in München auf die Siegerstraße zurück. Beim zwölften Karrierestart markierte die fünfjährige Soldier Hollow-Tochter im Ausgleich II über 1.600 Meter ihren fünften Treffer, und es sollte nicht der letzte gewesen sein.

  • Weltklasse-Jockeys und Gäste-Rekord: Der Klassiker Mehl-Mülhens-Rennen fasziniert die Galopp-Fans
    Köln 19. Mai 2019
    Das Rennen der Superlative – internationales Turffest am Sonntag in Köln

    Ein internationales Feld, das seinesgleichen sucht, mit so vielen Gästen wie kaum jemals zuvor, Weltklasse-Jockeys aus den verschiedensten Ländern, ein Rennen der Superlative bei einem Turffest der ganz besonderen Art – der Köln-Klassiker fasziniert die Galopp-Fans: Am Sonntag steht mit dem 34. Mehl-Mülhens-Rennen – German 2.000 Guineas (Gruppe II, 153.000 Euro, 1.600 m, 6. Rennen um 16:40 Uhr) das spektakuläre erste klassische Rennen der Galopp-Saison 2019 in der Domstadt an.

  • Doppelsiege für Gijs Snijders, Maxim Pecheur und Andreas Wöhler
    Mülheim/Ruhr 18. Mai 2019
    Dato imponiert gleich zum Auftakt

    Hätte er eine Derby-Nennung, würde er nach seinem heutigen ersten Erfolg mit Sicherheit als potentieller Kandidat für das Blaue Band am 7. Juli in Hamburg-Horn gelten. Doch in der vorläufigen Starterliste für den ersten Juli-Sonntag findet man den Namen von Stall Grafenbergs Dato nicht. Dafür aber in einer Vielzahl von BBAG-Auktionsrennen, was schon zeigt, dass der kapitale Fuchs aus dem britischen Newsells Stud in Iffezheim zugeschlagen wurde, und zwar für den Stall von Albrecht Woeste und dessen Partnern, für nebenbei 49.000 Euro. Es liegt fast in der Luft, dass diesem Mülheimer Auftaktsieg im Tai Chi-Rennen bei seinem erst zweiten Rennbahnversuch noch eine ganze Reihe Treffer folgen könnte - und der Kaufpreis möglicherweise relativ schnell wieder zurückgeflossen sein wird.

  • Harzburger Besitzergemeinschaft sorgt für volles Siegertreppchen beim After Work-Renntag
    Hannover 17. Mai 2019
    Baccara Rose macht in Hannover viele glücklich

    Was für ein toll besetzter After Work-Renntag bis in den späten Abend hinein am Freitag auf der Galopprennbahn Neue Bult in Hannover mit zehn Rennen und vielen starken Starterfeldern. Im Hauptrennen, einem mit 10.000 Euro dotierten Ausgleich II über 1.750 Meter, gab es vor 4.200 Zuschauern eine große Überraschung und kollektiven Jubel auf dem Siegertreppchen – dank der siegreichen Außenseiterin Baccara Rose (12,4:1) für die Galoppgemeinschaft Bad Harzburg.

  • Davin Herbrüggen kommt am Samstag nach Mülheim
    Mülheim 17. Mai 2019
    DSDS-Gewinner zu Gast auf der Rennbahn

    Prominenter Gast bei der Rennveranstaltung am Samstag auf der Galopprennbahn in Mülheim an der Ruhr (erster Start: 11 Uhr): Zu den Zuschauern wird auch DSDS-Gewinner Davin Herbrüggen zählen. Er kommt aus dem benachbarten Oberhausen und gewann bekanntlich Deutschlands populärste Castingshow "Deutschland sucht den Superstar“.

  • Allianz-Renntag in München mit spannendem Ausgleich II
    München/Karlsruhe 16. Mai 2019
    Geht der Siegeszug von Auristella weiter?

    Der Allianz-Renntag besitzt in München eine beachtliche Tradition und gehört 2019 wieder zum Tp-Programm auf der Galopprennbahn in Riem. Sieben Prüfungen ab 13:45 Uhr werden am Sonntag hier ausgetragen, wobei ein Ausgleich II über 1.600 Meter (5. Rennen um 15:50 Uhr) das Hauptereignis bildet. Mit 10.000 Euro kann sich auch die Dotierung sehen lassen.

  • Auch viele Weltklasse-Jockeys kommen zum Köln-Klassiker
    Köln 15. Mai 2019
    Rekordverdächtiges Gäste-Aufgebot

    Ein rekordverdächtiges Aufgebot aus dem Ausland und internationale Spitzenjockeys – das klassische Mehl-Mülhens-Rennen (Gruppe II, 153.000 Euro, 1.600 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln hat es in sich. Sechs Gäste aus England, ein Pferd aus Frankreich und ein Kandidat aus Irland reisen in die Domstadt, während drei heimische Kandidaten antreten werden, so das Ergebnis der Vorstarterangabe am Mittwoch, bei der das Feld elf Pferde umfasste.

  • Frischer Sieger Fair Hurricane und viele holländische Gäste mit Top-Chancen
    Mülheim 15. Mai 2019
    Der nächste „Hurrikan“ in Mülheim?

    Auf der Rennbahn Mülheim geht es im Mai Schlag auf Schlag zur Sache. Nach der gelungenen Veranstaltung am 6. Mai lockt nun bereits an diesem Samstag ein weiterer Termin am Raffelberg. Die ersten sieben der insgesamt neun Rennen ab 11:00 Uhr werden via PMU nach Frankreich übertragen.

  • Wonnemond steuert das Pramms Memorial in Jägersro an
    Rom, Jägersro 15. Mai 2019
    Amiro muss auf das Derby Italiano verzichten

    Hochkarätige Rennen im Ausland sollten am kommenden Wochenende das Ziel zweier Pferde aus Deutschland sein. Doch kurzfristig muss der von Michael Figge in München für den Stall MITADI vorbereitete dreijährige Hengst Amiro auf das Derby Italiano in Rom verzichten.

  • Zehn Rennen beim After Work-Renntag auf der Neuen Bult
    Hannover 14. Mai 2019
    „Ganz in Weiß“ beim Wochenend-Start in Hannover

    Start ins Wochenende auf der Galopprennbahn in Hannover: Am Freitag lockt am dem Spätnachmittag ein After Work-Renntag mit einer Riesenkarte von zehn Rennen ab 16:30 Uhr auf die Neue Bult. Mit einem Ausgleich II über 1.750 Meter (5. Rennen um 18:30 Uhr) präsentiert die Mannschaft um Präsident Gregor Baum auch eine echte Zugnummer.

  • Pressemitteilung Hamburger Renn-Club: Prominente Nennungen für die fünf Grupperennen rund um das IDEE 150. Deutsche Derby
    Hamburg 14. Mai 2019
    Spitzenpferde aus vielen Ländern kommen zur Derby-Woche

    Das IDEE 150. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) am 7. Juli 2019 in Hamburg-Horn ist das ganz große Highlight der deutschen Galoppsaison und das Top-Ereignis bei der IDEE Derby-Woche vom 29. Juni bis 7. Juli in der Freien und Hansestadt Hamburg. Aber das sieben Renntage an neun Kalendertagen umfassende Meeting bietet auch rund um das Blaue Band Spitzenrennen en masse. Für die fünf weiteren Grupperennen war gestern, am 13. Mai, beim Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e. V. Nennungsschluss. Und eines steht fest – es werden viele hochkarätige Pferde nach Hamburg reisen.

  • Noch sechs Engländer und ein Ire im 34. Mehl-Mülhens-Rennen!
    Köln 13. Mai 2019
    Riesiges Gäste-Aufgebot im ersten Klassiker 2019

    Der erste Klassiker der deutschen Turf-Saison 2019 steht unmittelbar bevor: Das 34. Mehl-Mülhens-Rennen – German 2.000 Guineas (Gruppe II, 153.000 Euro, 1.600 m) ist am Sonntag die ganz große Zugnummer auf der Galopprennbahn in Köln. Nach dem letzten Streichungstermin am Montag bahnt sich ein erstklassiges internationales Feld an.

  • Riesenaußenseiter Raa Atoll bezwingt den heißen Favoriten Thomas Hobson im Oleander-Rennen
    Berlin-Hoppegarten 12. Mai 2019
    Irische Zweierwette im „Berlin-Marathon“ der Galopper

    Gewaltige Überraschung im „Berlin-Marathon“ der Galopper am Sonntag auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten: Für Sponsor Luke Comer (Trainer und Besitzer in Irland) gewann der vierjährige Hengst Raa Atoll unter dem in Deutschland tätigen Jockey Jozef Bojko das Comer Group International 48. Oleander-Rennen (Gruppe III, 100.000 Euro, 3.200 m). Im bedeutendsten Langstrecken-Rennen hierzulande wehrte der 33,2:1-Außenseiter in leichter Manier die Angriffe des heißen 1,5:1-Favoriten Thomas Hobson ab.

  • Comer Group International 48. Oleander-Rennen lockt die Top-Langstreckler an
    Berlin-Hoppegarten 11. Mai 2019
    Der „Berlin-Marathon der Galopper“

    Hochspannung vor dem ersten Grupperennen 2019 auf der Rennbahn Berlin-Hoppegarten, dem „Berlin-Marathon“ der Galopper: Mit dem Comer Group International 48. Oleander-Rennen (Gruppe II, 100.000 Euro, 3.200 m, 6. Rennen um 16:45 Uhr) steht auch gleichzeitig die längste Prüfung dieser Art hierzulande bevor.

  • Schiergen-Stute hat in Belmont Park keine Möglichkeiten
    Belmont Park/USA 11. Mai 2019
    Binti Al Nar ohne Chance in New York

    Ohne Akzente blieb die deutsche Starterin Binti Al Nar bei ihrem Auftritt am Samstag in Belmont Park/New York/USA. In den Beaugay Stakes (Grade II, 200.000 Dollar, 1.700 m) kam die von Peter Schiergen für das Rapido Racing Stable vorbereitete vierjährige Areion-Tochter über den sechsten und letzten Platz nicht hinaus.

  • 21,5:1-Außenseiter überrascht in Berlin-Hoppegarten
    Berlin-Hoppegarten 11. Mai 2019
    Sprint-Sensation durch Mc Queen

    Gewaltige Sensation beim Start ins große Wochenend-Meeting am Samstag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten: Der von Yasmin Almenräder in Mülheim an der Ruhr für den Stall Mandarin trainierte siebenjährige Wallach Mc Queen gewann als 21,5:1-Außenseiter den Hoppegartener Spring-Cup (Listenrennen, 25.000 Euro) über 1.200 Meter der Geraden Bahn.

  • Besitzertrainerin mit nur 50 Jahren verstorben
    Schwarme 11. Mai 2019
    Trauer um Maria Nienstädt

    Trauer um eine erfolgreiche Besitzertrainerin: Maria Nienstädt aus Schwarme starb am Samstagmorgen im Alter von nur 50 Jahren.

  • Pressemitteilung des Hamburger Renn-Clubs
    Hamburg 09. Mai 2019
    Comeback von Derbysieger Weltstar in Hamburg?

    Weltstar, der 2018 (ein Jahr nach seinem Halbbruder Windstoß) für das Gestüt Röttgen und Trainer Markus Klug im IDEE 149. Deutschen Derby auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn den Sieg holte, könnte sein Comeback während des IDEE Derby-Meetings (29.6.-7.7. 2019) in der Hansestadt geben. Wegen einer Verletzung, die er vor dem Großen Preis von Baden 2018 erlitten hatte, musste der Klasse-Hengst seit dem Top-Triumph in Hamburg pausieren.

  • Klasse-Feld im Oleander-Rennen in Berlin-Hoppegarten
    Berlin-Hoppegarten 08. Mai 2019
    Drei Iren gegen die deutsche Langstrecken-Elite?

    Drei Iren gegen die heimische Langstrecken-Elite? Das 48. Comer Group International Oleander-Rennen (Gruppe II, 100.000 Euro, 3.200 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten, Höhepunkt des am Samstag beginnenden zweitägigen Meetings, verspricht eine mehr als hochkarätige Besetzung.

 
 
 
  • Japan 14. Mai 2019
    Sohn der Ovambo Queen gewinnt leicht in Japan

    Der dreijährige Deep Impact-Sohn Effect On kam beim Lebensdebüt in Niigata über 2400 Meter gleich zu seinem ersten Sieg und empfahl sich als großer Steher mit Endspeed.

  • Bremen 10. Mai 2019
    Fährhofer Linie der Spirit of Eagles weiter auf Erfolgskurs in Südafrika

    Für das Gestüt Fährhof avancierte die aus den USA eingeführte Beau's Eagle-Stute Spirit of Eagles zu einer überaus wertvollen Mutterstute, denn an der Spitze ihrer Nachkommen für die Bremer Zuchtstätte stehen die beiden mehrfachen Gruppe I-Sieger und Champions Sabiango und Silvano.

  • Maisons-Laffitte 10. Mai 2019
    Gruppe III-Treffer für Auenqueller Erfolgslinie

    Die dreijährige, von dem Kheleyf-Hengst Penny's Picnic stammende Ilanga avancierte zur Überraschungssiegerin im Prix Texanita (Gr.III) in Maisons-Laffitte.

  • Chester 09. Mai 2019
    Derby-Potenzial bei Urban Sea-Urenkel Sir Dragonet

    Der bei seinem Debüt so leicht erfolgreiche dreijährige Camelot-Sohn Sir Dragonet imponierte nun beim zweiten Lebensstart als Acht-Längen-Sieger in der Chester Vase (Gr.III) und avanciert damit zu einem der Favoriten für das Epsom Derby.

  • Irland 03. Mai 2019
    Getaway-Sohn bringt neuen Rekordpreis bei Goffs in Punchestown

    Auf der Goffs Punchestown Sale erreichte der Getaway-Sohn The Big Breakaway mit 360.000 Euro einen neuen Rekordpreis für diese seit neun Jahren abgehaltene Auktion.

  • Irland 02. Mai 2019
    Network-Sohn Delta Work gewinnt Grade I-Hurdle in Irland

    Der sechsjährige Network-Sohn Delta Work konnte die Champion Novice Chase in Punchestown in überlegerner Manier für sich entscheiden und hatte im Ziel gute zwölf Längen Vorsprung.

  • 29. April 2019
    Drei Stakes-Sieger an einem Nachmittag für die Ravensberger Erfolgslinie der Waldrun

    Es begann mit dem Listensieg des dreijährigen Le Havre-Sohnes Urwald im Prix du Pont Neuf in Longchamp. Er ist ein Sohn der im Diana-Trial (Gr.II) zweitplatzierten Observatory-Stute Waldjagd aus der Zucht des Gestüts Ravensberg.

  • Leicester 29. April 2019
    Ungeschlagener Enkel der Kazzia mit klassischen Ambitionen

    Der dreijährige Dubawi-Hengst Moonlight Spirit blieb auch bei seinem dritten Start ungeschlagen und gewann dieses Mal in Leicester über 2200 Meter in eindrucksvoller Manier als er unangefasst mit neun Längen nach Hause stiefelte.

  • Irland 26. April 2019
    Sir Dragonet als Ur-Enkel der Urban Sea mit eindrucksvollem Debütsieg

    Der dreijährige Camelot-Sohn Sir Dragonet imponierte bei seinem Rennbahndebüt als überaus leichter Drei-Längen-Sieger über 2400 Meter in Tipperary und empfahl sich für bessere Aufgaben. Er ist der Erstling der Gruppeplatzierten Oasis Dream-Stute Sparrow als Tochter der in den Middleton Stakes (Gr.III) erfolgreichen und in den Epsom Oaks (Gr.I) zweitplatzierten Sadler's Wells-Stute All Too Beautiful.

  • Südafrika 26. April 2019
    Silvano-Jährling sorgt für neuen Auktionsrekord in Südafrika

    Der Fährhofer Champion Silvano steht auf Dr. Andreas Jacobs Maine Chance Farm in Südafrika und ist inzwischen als mehrfacher Champion-Vererber bewährt. Am ersten Tag der Emperors Palace Yearling Sale realisierte ein Jährlingshengst den neuen Rekordpreis von neun Millionen Rand, umgerechnet mehr als eine halbe Million Euro.

  • England 23. April 2019
    Listensiegerin in England aus der Linie der Sacarina

    Die vierjährige Mastercraftsman-Stute Agrotera vermochte sich in Kempton Park in den Snowdrop Fillies' Stakes (L.) souverän für ihren ersten Stakes-Erfolg durchzusetzen. Ihre Mutter ist die King's Best-Stute Lombatina, die als Tochter der Monsun-Stute Sahel, Mutter vor allem der Gruppe I-Siegerin Sortilege, ausgewiesen ist.

  • Australien 15. April 2019
    Monsun-Tochter stellte Gruppe I-Sieger in Australien

    Die von Monsun stammende Jumooh aus der direkten Linie der klassischen Siegerin Highclere und damit der Verwandtschaft des Epsom Derby-Siegers Nashwan, des weiteren Gruppe I-Siegers Nayef und des Top-Stehers Unfuwain lieferte mit dem Sea The Stars-Sohn Shraaoh den Sieger des im zur Gruppe I zählenden Sydney Cup auf Sydneys Paradebahn Randwick.

  • 13. April 2019
    Anodin-Tochter aus der Linie der Love In toppt Osarus Breeze Up

    Die zweijährige Anodin-Tochter Night Of Love erzielte bei der Osarus Breeze Up Sale mit 90.000 Euro den Top-Preis der Auktion. Christophe Ferland sicherte sich die junge Stute aus der von dem Dashing Blade-Hengst Touch Down stammenden Ciao My Love, die mit dem Gruppeplatzierten Hello My Love bereits ein Stakes-Pferd stellte.

  • Frankreich 09. April 2019
    Listensieg für Morgan le Faye aus der Familie von Monsun

    Die fünfjährige Shamardal-Stute Morgan Le Faye canterte zum Listensieg im Prix Zarkava in Paris-Longchamps und sicherte sich damit ihren ersten Stakes-Treffer.

  • England 05. April 2019
    Germany-Sohn aus der Linie der Envira gewinnt Grade III-Rennen

    Der von dem Grossen Preis von Baden-Sieger Germany stammende Moon Over Germany konnte am Donnerstag in Aintree die Red Rum Handicap Chase (Grade III) für sich entscheiden.

  • Aintree/England 04. April 2019

    Der vierjährige Motivator-Sohn Pentland Hills zeichnete sich auch in Aintree als Gewinner der Doom Bar Anniversary 4-Y-O Hurdle als Grade I-Sieger aus. Beim letzten Start konnte er während des Cheltenham Festival die Triumph Hurdle (Grade I) für sich entscheiden.

  • Florida 01. April 2019
    Stakes-Sieger Global Access aus Röttgener Erfolgslinie

    Der dreijährige Giant's Causeway-Sohn Global Access avancierte als Gewinner der Sophomore Turf Stakes in Tampa Bay Downs in Florida zum Stakes-Sieger.

  • England 01. April 2019
    Sharja Bridge aus Fährhofer Zucht nun auch Listensieger

    Der fünfjährige Oasis Dream-Sohn Sharja Bridge stürmte beim Saisondebüt in den Doncaster Mile Stakes (L.) zu seinem ersten Listensieg, und das in einer Manier, die Hoffnung auf mehr macht.

  • Japan 19. März 2019
    Schwarzgold-Nachfahre Velox mit klassischen Ambitionen

    Der dreijährige Hengst Velox konnte in Hanshin mit den Wakaba Stakes sein zweites Listenrennen in Folge gewinnen und gilt nun als einer der Favoriten für das japanische Derby. Er siegte leicht mit über drei Längen, auf dem zweiten Platz landete mit World Premiere ein Deep Impact-Sohn aus Manduros Acatenango-Halbschwester Mandela.

  • Frankreich 18. März 2019
    Leichter Debütsieg in Toulouse für Get Shirty aus Karlshofer Erfolgslinie

    Der dreijährige Teofilo-Hengst Get Shirty hinterließ bei seinem souveränen Debütsieg in Toulouse über 2100 Meter einen starken Eindruck als er in der Zielgeraden immer wieder leicht zulegen konnte. Get Shirty ist der Erstling der vom Gestüt Karlshof gezogenen Monsun-Stute Soccer Mom.

 
 
 
  • Champions League: Imponierender Sieg im Großen Dallmayr-Preis

    Deutscher Star-Galopper Iquitos ist auch der „Champion“ in München

    München 30. Juli 2017
    Deutscher Star-Galopper Iquitos ist auch der „Champion“ in München

    Iquitos, der „Galopper des Jahres 2016“ und erste Gewinner der German Racing Champions League eroberte vor 16.500 Zuschauern am Sonntag auch München: Im Großen Dallmayr-Preis (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.000 m), einem der beiden absoluten Highlights der Turf-Saison auf der Galopprennbahn der Bayern-Metropole und einem Lauf der elf Rennen umfassenden Top-Rennserie, bewies der von Altmeister Hans-Jürgen Gröschel (74) in Hannover trainierte fünfjährige Adlerflug-Sohn unter dem Italiener Daniele Porcu seine außergewöhnliche Klasse. Nach dem vierten Rang im Vorjahr stürmte Iquitos, der den Golffreunden des Stalles Mulligan gehört, zur Quote von 69:10 nun auch hier der Konkurrenz mit einem gewaltigen Endspurt davon.

  • Godolphin sorgt für internationalen Glanz

    Großer Dallmayr-Preis in München

    München 27. Juli 2017
    Großer Dallmayr-Preis in München

    Vergleiche quer über Sportarten sind immer etwas schwierig, aber es ist nicht von der Hand zu weisen: Godolphin ist in der jüngeren Vergangenheit im Galoppsport das, was Manchester City im Fußball ist – ungeheure Ambitionen, scheinbar unbegrenzte Geldmittel, doch nicht ganz so erfolgreich, wie es der hohe Einsatz vermuten lässt. Das weltweit operierende Vollblut-Imperium von Scheich Mohammed al Maktoum, Herrscher des arabischen Emirats von Dubai, hat jedenfalls oft genug nur zweite Geige zur Coolmore-Operation in Irland spielen müssen. Oder bei den wichtigsten Grand Prix-Rennen gefehlt.

  • Champions League: Großer Dallmayr-Preis mit Pferden der Extraklasse

    Galopp-Stars kommen nach München

    München 27. Juli 2017
    Galopp-Stars kommen nach München

    Bei den Fußball-Stars ist die Champions League ab September wieder in München zu Gast, wenn die Elite-Kicker des Rekordmeisters Bayern München zu ihren Spielen antreten. Im Galopprennsport lockt die Elite-Klasse German Racing Champions League (eine Rennserie mit elf Wertungsläufen in sechs hiesigen Metropolen) bereits am Sonntag in die Bayern-Metropole. An diesem Tag steht bei der „größten Kaffeeparty der Welt“ auf der Galopprennbahn in München-Riem mit dem Großen Dallmayr-Preis – Bayerisches Zuchtrennen (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.000 m, 6. Rennen um 15:40 Uhr) eines der beiden Top-Ereignisse der Münchener Rennsaison auf der Karte.

  • Godolphin sorgt für internationalen Glanz

    Großer Dallmayr-Preis in München

    München 27. Juli 2017
    Großer Dallmayr-Preis in München

    Vergleiche quer über Sportarten sind immer etwas schwierig, aber es ist nicht von der Hand zu weisen: Godolphin ist in der jüngeren Vergangenheit im Galoppsport das, was Manchester City im Fußball ist – ungeheure Ambitionen, scheinbar unbegrenzte Geldmittel, doch nicht ganz so erfolgreich, wie es der hohe Einsatz vermuten lässt.

  • Enjoy Vijay, Iquitos und zwei Scheich-Pferde in München!

    Top-Dreijährige gegen den Galopper des Jahres in der Champions League

    München 26. Juli 2017
    Top-Dreijährige gegen den Galopper des Jahres in der Champions League

    Hochspannung in der German Racing Champions League: Am Sonntag geht es in der elf Rennen umfassenden Serie in München-Riem mit einem Top-Highlight weiter, dem Großen Dallmayr-Preis (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.000 m). Zum ersten Mal treten auch dreijährige Cracks gegen die älteren Stars an.

  • Erster Sieg des Gestüts Röttgen im Blauen Band seit 1959

    Windstoß schreibt Turf-Geschichte im IDEE 148. Deutschen Derby

    Köln 02. Juli 2017
    Windstoß schreibt Turf-Geschichte im IDEE 148. Deutschen Derby

    Vor 12.800 Besuchern wurde am Sonntag im IDEE 148. Deutschen Derby, dem bedeutendsten Galopprennen des Jahres hierzulande, Turf-Geschichte geschrieben: Denn der von Championtrainer Markus Klug (41) in Rath-Heumar vorbereitete dreijährige Hengst Windstoß (75:10) gewann in Hamburg-Horn mit dem erst 26-jährigen Jockey Maxim Pecheur das mit 650.000 Euro dotierte und über 2.400 Meter führende Gruppe I-Highlight in der German Racing Champions League und sorgte damit für den ersten Erfolg des traditionsreichen Gestüts Röttgen seit Uomo im Jahr 1959!

  • Das Galopp-Rennen des Jahres: IDEE 148. Deutsches Derby in Hamburg - 4. Wertungslauf der German Racing Champions League

    Klaus Allofs mit Top-Hoffnung Langtang im 650.000 Euro-Spektakel

    Hamburg 29. Juni 2017
    Klaus Allofs mit Top-Hoffnung Langtang im 650.000 Euro-Spektakel

    In anderen Sportarten sind beispielsweise Weltmeisterschaften die Ereignisse von herausragender Bedeutung, im Galopprennsport ist es jährlich das Derby: Am Sonntag herrscht in Hamburg-Horn und in ganz Deutschland bei allen Fans wieder Hochspannung, denn das IDEE 148. Deutsche Derby (Gruppe I, 2.400 m) um Preisgelder in Höhe von 650.000 Euro hält alle in Atem.

  • Markus Klug stellt die ersten Drei in der wichtigsten Vorprüfung für das Rennen des Jahres

    Colomano: Vom Pechvogel zum Derby-Favoriten

    Köln 11. Juni 2017
    Colomano: Vom Pechvogel zum Derby-Favoriten

    Vom großen Pechvogel zu einem der absoluten Derby-Favoriten, diese Wandlung vollzog am Sonntag vor 8.600 Zuschauern bei hochsommerlicher Witterung der von Champion Markus Klug in Köln-Heumar trainierte dreijährige Hengst Colomano. Der in den Farben des Stalles Reckendorfs angetretene Cacique-Sohn gewann mit dem 182. Oppenheim-Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) auf der Galopprennbahn in Köln nicht nur den dritten Lauf der German Racing Champions League, der elf Top-Rennen umfassenden großen Rennserie, sondern auch die bedeutendste Vorprüfung für das IDEE 148. Deutsche Derby am 2. Juli in Hamburg.

  • Champion Markus Klug mit vier Pferden in Köln

    Derby-Hoffnungen in der Champions League

    Köln 07. Juni 2017
    Derby-Hoffnungen in der Champions League

    Am Sonntag steigen die dreijährigen Top-Galopper und großen Hoffnungsträger für das Deutsche Derby in die German Racing Champions League ein. Im 182. Oppenheim-Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln wird aller Voraussicht nach ein achtköpfiges Elite-Feld antreten.

  • Viele Top-Hoffnungen im wichtigsten Derby-Test in Köln

    Baut Klug die Champions League-Führung aus?

    Köln 06. Juni 2017
    Baut Klug die Champions League-Führung aus?

    Hochspannung herrscht vor dem kommenden Sonntag (11.Juni): An diesem Tag geht auf der Galopprennbahn in Köln die German Racing Champions League 2017 in die dritte Runde, und erstmals sind die dreijährigen Top-Galopper dabei. Das 182. Oppenheim-Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) ist die bedeutendste Vorprüfung für das IDEE 148. Deutsche Derby am 2. Juli in Hamburg.

  • „Galopper des Jahres“ Iquitos im Großen Preis der Badischen Wirtschaft gegen starke Gegner

    Bühne frei für den Titelverteidiger der Champions League!

    Baden-Baden 28. Mai 2017
    Bühne frei für den Titelverteidiger der Champions League!

    Krönender Abschluss des Frühjahrs-Meetings am Sonntag in Baden-Baden mit dem zweiten Lauf der German Racing Champions League: Im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 16:25 Uhr) kommt es zum Gipfeltreffen der deutschen Star-Galopper! Allen voran natürlich Iquitos (erstmals mit dem achtfachen Championjockey Andrasch Starke) aus dem Hannoverschen Stall von Hans-Jürgen Gröschel, dessen Paradepferd 2016 zum ersten Champions League-Helden und „Galopper des Jahres“ avancierte.

  • Daniele Porcu auf Dschingis Secret

    De Vries reitet am Sonntag nicht

    Baden-Baden 28. Mai 2017
    De Vries reitet am Sonntag nicht

    Adrie de Vries, der holländische Top-Jockey in Diensten von Champion Markus Klug, wird am heutigen Abschluss-Sonntag des Frühjahrs-Meetings in Baden-Baden-Iffezheim keine Ritte absolvieren können. Wegen einer erneuten Fußverletzung, die er sich am Samstag auf Forgino zuzog, wird De Vries auch im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro), dem zweiten Lauf der German Racing Champions League nicht in den Sattel von Dschingis Secret steigen. Daniele Porcu übernimmt den Ritt für ihn.

  • Sechs Top-Pferde im Großen Preis der Badischen Wirtschaft?

    Großer Champions League-Countdown

    Baden-Baden 23. Mai 2017
    Großer Champions League-Countdown

    Die German Racing Champions League beim krönenden Abschluss des Frühjahrs-Meetings am Sonntag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim. Das ist das Motto für den Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m). Auch nach der Vorstarterangabe am Dienstag umfasst das vorläufige Aufgebot sechs Top-Pferde.

  • Die Champions League-Sieger sind „vereint“

    Starke reitet Iquitos in Baden-Baden

    Baden-Baden 11. Mai 2017
    Starke reitet Iquitos in Baden-Baden

    Die Titelverteidiger der German Racing Champions League sind „vereint“: Iquitos, der die Wertung der elf Rennen umfassenden Rennserie 2016 gewann, wird bei seinem Saisonauftakt am 28. Mai im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) in Baden-Baden von Andrasch Starke geritten.

  • Sechs Längen-Gala im 82. Gerling-Preis vor 15.000 Zuschauern in Köln

    Dschingis Secret imponiert im ersten Lauf der Champions League

    Köln 07. Mai 2017
    Dschingis Secret imponiert im ersten Lauf der Champions League

    Imponierender Sieg vor 15.000 Zuschauern beim Start der German Racing Champions League der Galopper am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln: Der von Markus Klug in Rath-Heumar für Horst Pudwill (Hong Kong) trainierte letztjährige Derby-Dritte Dschingis Secret gewann als 28:10-Favorit mit dem 82. Gerling-Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m) unter dem Holländer Adrie de Vries in ganz großem Stil den ersten Wertungslauf dieser elf Top-Prüfungen umfassenden Rennserie in sechs verschiedenen deutschen Metropolen.

  • German Racing Champions League 2017

    Köln 03. Mai 2017
    German Racing Champions League 2017

    Der Auftakt zur diesjährigen German Racing Champions League erfolgt am 7. Mai mit dem 82. Gerling-Preis in Köln. Zehn weitere Wertungsläufe folgen bis November, um das beste Pferd, den besten Jockey und den besten Trainer in den Rennen auf Spitzenniveau zu ermitteln. Unterstützt wird die German Racing Champions League auch in 2017 wieder von deinSchrank.de, Europas Nummer Eins für Maßmöbel im Netz.

  • Der 5-Jährige Hengst krönt seine erfolgreiche Saison mit begehrtem Publikumspreis

    Iquitos ist Galopper des Jahres 2016

    Hannover 17. April 2017
    Iquitos ist Galopper des Jahres 2016

    Er ist der Liebling der Zuschauer – genau das bewies Iquitos am heutigen Ostermontag vor heimischem Publikum beim Saisonauftakt auf der Neuen Bult in Hannover eindrucksvoll. Denn nach Bekanntgabe seines Sieges in der traditionsreichen Publikumswahl zum „Galoppers des Jahres 2016“ wurde der von Altmeister Hans-Jürgen Gröschel trainierte Hengst frenetisch gefeiert.

  • Iquitos, Potemkin und Protectionist sind im Rennen um den begehrten Publikumspreis

    Iquitos ist für den Galopper des Jahres nominiert

    Köln 14. Februar 2017
    Iquitos ist für den Galopper des Jahres nominiert

    Eine Reihe renommierter Fachjournalisten und Galoppsportfotografen wählten die drei Finalisten für die Wahl zum Galopper des Jahres 2016: Iquitos, Potemkin und Protectionist kämpfen ab dem 1. März 2017 um die meisten Fanstimmen.

  • Andreas Wöhler und Andrasch Starke die erfolgreichsten Aktiven bei der Premiere

    German Racing Champions League: Iquitos soll 2017 Titel verteidigen

    Köln 02. November 2016
    German Racing Champions League: Iquitos soll 2017 Titel verteidigen

    Das große Finale der German Racing Champions League 2016 ging am Dienstag auf der Galopprennbahn in München mit dem Sieg von Guignol im Pastorius-Großer Preis von Bayern (Gruppe I) über die Bühne und begeisterte die Turf-Fans. Es war ein mehr als gelungenes Highlight zum Abschluss der erstmals ausgetragenen Rennserie auf den verschiedensten deutschen Hippodromen, die komplett auf dem TV-Sender n-tv gezeigt wurden.

 
 
 
 
 
  • Service des Direktoriums und der Rennvereine
    17. Mai 2019

    Bodenangaben für die kommenden Renntage

  • Service des Direktoriums
    15. Mai 2019

    Nach dem Nennungsschluss am 14. Mai 2019 sind folgende Rennen in der Ausschreibung verändert bzw. zurückgezogen worden:

  • 01. Oktober 2018

    Der Gebrauch von ALTRENOGEST oder auch besser bekannt unter dem Namen REGUMATE® Equine sollte mit sofortiger Wirkung abgesetzt werden.

  • 13. September 2017

    Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen beabsichtigt in 2018/2019 eine Pferdewirtschaftsmeisterprüfung in der Fachrichtung Pferderennen, Einsatzgebiet Rennreiten anzubieten.

  • Fristgerechte Identifizierung
    Köln 29. August 2016

    Gemäß den ab 2016 gültigen Bestimmungen der Zuchtbuchordnung müssen alle Fohlen spätestens bis zum 31. August des Geburtsjahres vor Ort identifiziert und mit einem Transponder gekennzeichnet werden. Bei Fristüberschreitung wird eine Säumnisgebühr fällig.

  • 04. August 2016

    Entscheidung der Mitgliederversammlung des Direktoriums im schriftlichen Verfahren vom 02.08.2016

  • Neue HBLB App hilft bei der Vorbeugung und Bekämpfung infektiöser Erkrankungen in Gestüten und Rennställen
    25. Juli 2016

    Das britische Horserace Betting Levy Board (HBLB) hat die Einführung einer neuen kostenlosen App für iPhones und iPads bekanntgegeben. Diese neue App mit dem Namen EquiBioSafe kann ab sofort kostenlos heruntergeladen werden. Dabei handelt es sich um eine anwenderfreundliche und interaktive Zusammenfassung der beiden Codes of Practice für Züchter und Trainer von Rennpferden. Die neue App deckt alle bedeutenden ansteckenden Erkrankungen ab. Sie erklärt laut Pressemitteilung des HBLB, wie Erkrankungsrisiken minimiert werden können, gibt diesbezüglich praktische Hinweise für Personal und Besucher und liefert Checklisten für den Umgang mit erkrankten Pferden. Den vollständigen Text der Pressemitteilung des HBLB vom 18. Juli 2016 mit Angaben zum Herunterladen der kostenlosen App und weiteren Informationen finden Sie in dem Sie auf diese Mitteilung klicken.

  • Band 38
    02. Juni 2015

    - Bitte jetzt vorbestellen - Nach Drucklegung ist eine Bestellung nur noch für eine CD-ROM möglich!

  • 27. Mai 2015

    DVR Trainer- und Züchter-Service

Nach Ort filtern

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm