Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Alle Meldungen

News
Zuchtnews
Champions League
Internes
 
 
 
  • Fox Champion siegt, Gäste im Mehl-Mülhens-Rennen auf Platz 1 bis 7
    Köln 19. Mai 2019
    Totaler ausländischer Triumph im Köln-Klassiker

    Totaler Triumph der Gäste im ersten Klassiker der deutschen Galopp-Saison 2019 auf der Galopprennbahn in Köln: Im sensationell besetzten 34. Mehl-Mülhens-Rennen – German 2.000 Guineas (Gruppe II, 153.000 Euro, 1.600 m) belegten die aus England und Irland angereisten Pferde die Plätze eins bis sieben im elfköpfigen Feld. Der von Star-Trainer Richard Hannon für King Power Racing aus England aufgebotene dreijährige Hengst Fox Champion triumphierte mit Jockey-Shooting Star Oisin Murphy (23) vor 10.000 Zuschauern vor Arctic Sound und Great Scot.

  • Iffezheimer Stute beeindruckt in München
    München/Karlsruhe 19. Mai 2019
    Joplin kehrt auf die Siegerstraße zurück

    Erfolge sind ihr Markenzeichen – Joplin, von Dieter Fechner für den Stall Captain’s Friends in Iffezheim vorbereitete Stute kehrte am Sonntag auf der Galopprennbahn in München auf die Siegerstraße zurück. Beim zwölften Karrierestart markierte die fünfjährige Soldier Hollow-Tochter im Ausgleich II über 1.600 Meter ihren fünften Treffer, und es sollte nicht der letzte gewesen sein.

  • Weltklasse-Jockeys und Gäste-Rekord: Der Klassiker Mehl-Mülhens-Rennen fasziniert die Galopp-Fans
    Köln 19. Mai 2019
    Das Rennen der Superlative – internationales Turffest am Sonntag in Köln

    Ein internationales Feld, das seinesgleichen sucht, mit so vielen Gästen wie kaum jemals zuvor, Weltklasse-Jockeys aus den verschiedensten Ländern, ein Rennen der Superlative bei einem Turffest der ganz besonderen Art – der Köln-Klassiker fasziniert die Galopp-Fans: Am Sonntag steht mit dem 34. Mehl-Mülhens-Rennen – German 2.000 Guineas (Gruppe II, 153.000 Euro, 1.600 m, 6. Rennen um 16:40 Uhr) das spektakuläre erste klassische Rennen der Galopp-Saison 2019 in der Domstadt an.

  • Doppelsiege für Gijs Snijders, Maxim Pecheur und Andreas Wöhler
    Mülheim/Ruhr 18. Mai 2019
    Dato imponiert gleich zum Auftakt

    Hätte er eine Derby-Nennung, würde er nach seinem heutigen ersten Erfolg mit Sicherheit als potentieller Kandidat für das Blaue Band am 7. Juli in Hamburg-Horn gelten. Doch in der vorläufigen Starterliste für den ersten Juli-Sonntag findet man den Namen von Stall Grafenbergs Dato nicht. Dafür aber in einer Vielzahl von BBAG-Auktionsrennen, was schon zeigt, dass der kapitale Fuchs aus dem britischen Newsells Stud in Iffezheim zugeschlagen wurde, und zwar für den Stall von Albrecht Woeste und dessen Partnern, für nebenbei 49.000 Euro. Es liegt fast in der Luft, dass diesem Mülheimer Auftaktsieg im Tai Chi-Rennen bei seinem erst zweiten Rennbahnversuch noch eine ganze Reihe Treffer folgen könnte - und der Kaufpreis möglicherweise relativ schnell wieder zurückgeflossen sein wird.

  • Harzburger Besitzergemeinschaft sorgt für volles Siegertreppchen beim After Work-Renntag
    Hannover 17. Mai 2019
    Baccara Rose macht in Hannover viele glücklich

    Was für ein toll besetzter After Work-Renntag bis in den späten Abend hinein am Freitag auf der Galopprennbahn Neue Bult in Hannover mit zehn Rennen und vielen starken Starterfeldern. Im Hauptrennen, einem mit 10.000 Euro dotierten Ausgleich II über 1.750 Meter, gab es vor 4.200 Zuschauern eine große Überraschung und kollektiven Jubel auf dem Siegertreppchen – dank der siegreichen Außenseiterin Baccara Rose (12,4:1) für die Galoppgemeinschaft Bad Harzburg.

  • Davin Herbrüggen kommt am Samstag nach Mülheim
    Mülheim 17. Mai 2019
    DSDS-Gewinner zu Gast auf der Rennbahn

    Prominenter Gast bei der Rennveranstaltung am Samstag auf der Galopprennbahn in Mülheim an der Ruhr (erster Start: 11 Uhr): Zu den Zuschauern wird auch DSDS-Gewinner Davin Herbrüggen zählen. Er kommt aus dem benachbarten Oberhausen und gewann bekanntlich Deutschlands populärste Castingshow "Deutschland sucht den Superstar“.

  • Allianz-Renntag in München mit spannendem Ausgleich II
    München/Karlsruhe 16. Mai 2019
    Geht der Siegeszug von Auristella weiter?

    Der Allianz-Renntag besitzt in München eine beachtliche Tradition und gehört 2019 wieder zum Tp-Programm auf der Galopprennbahn in Riem. Sieben Prüfungen ab 13:45 Uhr werden am Sonntag hier ausgetragen, wobei ein Ausgleich II über 1.600 Meter (5. Rennen um 15:50 Uhr) das Hauptereignis bildet. Mit 10.000 Euro kann sich auch die Dotierung sehen lassen.

  • Auch viele Weltklasse-Jockeys kommen zum Köln-Klassiker
    Köln 15. Mai 2019
    Rekordverdächtiges Gäste-Aufgebot

    Ein rekordverdächtiges Aufgebot aus dem Ausland und internationale Spitzenjockeys – das klassische Mehl-Mülhens-Rennen (Gruppe II, 153.000 Euro, 1.600 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln hat es in sich. Sechs Gäste aus England, ein Pferd aus Frankreich und ein Kandidat aus Irland reisen in die Domstadt, während drei heimische Kandidaten antreten werden, so das Ergebnis der Vorstarterangabe am Mittwoch, bei der das Feld elf Pferde umfasste.

  • Frischer Sieger Fair Hurricane und viele holländische Gäste mit Top-Chancen
    Mülheim 15. Mai 2019
    Der nächste „Hurrikan“ in Mülheim?

    Auf der Rennbahn Mülheim geht es im Mai Schlag auf Schlag zur Sache. Nach der gelungenen Veranstaltung am 6. Mai lockt nun bereits an diesem Samstag ein weiterer Termin am Raffelberg. Die ersten sieben der insgesamt neun Rennen ab 11:00 Uhr werden via PMU nach Frankreich übertragen.

  • Wonnemond steuert das Pramms Memorial in Jägersro an
    Rom, Jägersro 15. Mai 2019
    Amiro muss auf das Derby Italiano verzichten

    Hochkarätige Rennen im Ausland sollten am kommenden Wochenende das Ziel zweier Pferde aus Deutschland sein. Doch kurzfristig muss der von Michael Figge in München für den Stall MITADI vorbereitete dreijährige Hengst Amiro auf das Derby Italiano in Rom verzichten.

  • Zehn Rennen beim After Work-Renntag auf der Neuen Bult
    Hannover 14. Mai 2019
    „Ganz in Weiß“ beim Wochenend-Start in Hannover

    Start ins Wochenende auf der Galopprennbahn in Hannover: Am Freitag lockt am dem Spätnachmittag ein After Work-Renntag mit einer Riesenkarte von zehn Rennen ab 16:30 Uhr auf die Neue Bult. Mit einem Ausgleich II über 1.750 Meter (5. Rennen um 18:30 Uhr) präsentiert die Mannschaft um Präsident Gregor Baum auch eine echte Zugnummer.

  • Pressemitteilung Hamburger Renn-Club: Prominente Nennungen für die fünf Grupperennen rund um das IDEE 150. Deutsche Derby
    Hamburg 14. Mai 2019
    Spitzenpferde aus vielen Ländern kommen zur Derby-Woche

    Das IDEE 150. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) am 7. Juli 2019 in Hamburg-Horn ist das ganz große Highlight der deutschen Galoppsaison und das Top-Ereignis bei der IDEE Derby-Woche vom 29. Juni bis 7. Juli in der Freien und Hansestadt Hamburg. Aber das sieben Renntage an neun Kalendertagen umfassende Meeting bietet auch rund um das Blaue Band Spitzenrennen en masse. Für die fünf weiteren Grupperennen war gestern, am 13. Mai, beim Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e. V. Nennungsschluss. Und eines steht fest – es werden viele hochkarätige Pferde nach Hamburg reisen.

  • Noch sechs Engländer und ein Ire im 34. Mehl-Mülhens-Rennen!
    Köln 13. Mai 2019
    Riesiges Gäste-Aufgebot im ersten Klassiker 2019

    Der erste Klassiker der deutschen Turf-Saison 2019 steht unmittelbar bevor: Das 34. Mehl-Mülhens-Rennen – German 2.000 Guineas (Gruppe II, 153.000 Euro, 1.600 m) ist am Sonntag die ganz große Zugnummer auf der Galopprennbahn in Köln. Nach dem letzten Streichungstermin am Montag bahnt sich ein erstklassiges internationales Feld an.

  • Riesenaußenseiter Raa Atoll bezwingt den heißen Favoriten Thomas Hobson im Oleander-Rennen
    Berlin-Hoppegarten 12. Mai 2019
    Irische Zweierwette im „Berlin-Marathon“ der Galopper

    Gewaltige Überraschung im „Berlin-Marathon“ der Galopper am Sonntag auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten: Für Sponsor Luke Comer (Trainer und Besitzer in Irland) gewann der vierjährige Hengst Raa Atoll unter dem in Deutschland tätigen Jockey Jozef Bojko das Comer Group International 48. Oleander-Rennen (Gruppe III, 100.000 Euro, 3.200 m). Im bedeutendsten Langstrecken-Rennen hierzulande wehrte der 33,2:1-Außenseiter in leichter Manier die Angriffe des heißen 1,5:1-Favoriten Thomas Hobson ab.

  • Comer Group International 48. Oleander-Rennen lockt die Top-Langstreckler an
    Berlin-Hoppegarten 11. Mai 2019
    Der „Berlin-Marathon der Galopper“

    Hochspannung vor dem ersten Grupperennen 2019 auf der Rennbahn Berlin-Hoppegarten, dem „Berlin-Marathon“ der Galopper: Mit dem Comer Group International 48. Oleander-Rennen (Gruppe II, 100.000 Euro, 3.200 m, 6. Rennen um 16:45 Uhr) steht auch gleichzeitig die längste Prüfung dieser Art hierzulande bevor.

  • Schiergen-Stute hat in Belmont Park keine Möglichkeiten
    Belmont Park/USA 11. Mai 2019
    Binti Al Nar ohne Chance in New York

    Ohne Akzente blieb die deutsche Starterin Binti Al Nar bei ihrem Auftritt am Samstag in Belmont Park/New York/USA. In den Beaugay Stakes (Grade II, 200.000 Dollar, 1.700 m) kam die von Peter Schiergen für das Rapido Racing Stable vorbereitete vierjährige Areion-Tochter über den sechsten und letzten Platz nicht hinaus.

  • 21,5:1-Außenseiter überrascht in Berlin-Hoppegarten
    Berlin-Hoppegarten 11. Mai 2019
    Sprint-Sensation durch Mc Queen

    Gewaltige Sensation beim Start ins große Wochenend-Meeting am Samstag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten: Der von Yasmin Almenräder in Mülheim an der Ruhr für den Stall Mandarin trainierte siebenjährige Wallach Mc Queen gewann als 21,5:1-Außenseiter den Hoppegartener Spring-Cup (Listenrennen, 25.000 Euro) über 1.200 Meter der Geraden Bahn.

  • Besitzertrainerin mit nur 50 Jahren verstorben
    Schwarme 11. Mai 2019
    Trauer um Maria Nienstädt

    Trauer um eine erfolgreiche Besitzertrainerin: Maria Nienstädt aus Schwarme starb am Samstagmorgen im Alter von nur 50 Jahren.

  • Pressemitteilung des Hamburger Renn-Clubs
    Hamburg 09. Mai 2019
    Comeback von Derbysieger Weltstar in Hamburg?

    Weltstar, der 2018 (ein Jahr nach seinem Halbbruder Windstoß) für das Gestüt Röttgen und Trainer Markus Klug im IDEE 149. Deutschen Derby auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn den Sieg holte, könnte sein Comeback während des IDEE Derby-Meetings (29.6.-7.7. 2019) in der Hansestadt geben. Wegen einer Verletzung, die er vor dem Großen Preis von Baden 2018 erlitten hatte, musste der Klasse-Hengst seit dem Top-Triumph in Hamburg pausieren.

  • Klasse-Feld im Oleander-Rennen in Berlin-Hoppegarten
    Berlin-Hoppegarten 08. Mai 2019
    Drei Iren gegen die deutsche Langstrecken-Elite?

    Drei Iren gegen die heimische Langstrecken-Elite? Das 48. Comer Group International Oleander-Rennen (Gruppe II, 100.000 Euro, 3.200 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten, Höhepunkt des am Samstag beginnenden zweitägigen Meetings, verspricht eine mehr als hochkarätige Besetzung.

 
 
 
  • Cheltenham 19. November 2018
    Söhne von Getaway und Sholokhov Sales-Topper in Cheltenham

    Die Tattersalls Cheltenham November Sale konnte mit starken Ergebniszahlen aufwarten und überbot das Resultat des Vorjahres deutlich. Aus deutscher Sicht sehr erfreulich, denn die beiden Sales-Topper waren Söhne des Monsun-Hengstes Getaway bzw. von Sholokhov.

  • Irland 13. November 2018
    Fame And Glory-Jährling toppt Auftakt zur Tattersalls National Hunt Sale

    Ein sehr typvoller Jährlingshengst von dem leider bereits abgetretenen Champion-Steher Fame And Glory wurde am ersten Tag der Tattersalls Ireland November National Hunt Sale für 42.000 Euro Brown Island Stables zugeschlagen und avancierte damit zum Sales-Topper des ersten Tages dieser Auktion.

  • Saint-Cloud 12. November 2018
    Zweijähriger Debütsieger Urwald in Saint-Cloud aus Ravensberger Erfolgslinie

    Der zweijährige Le Havre-Sohn Urwald hinterließ als leichter Debütsieger in einem Maidenrennen in Saint-Cloud einen sehr starken Eindruck und empfahl sich klar für bessere Aufgaben. Er ist ein Sohn der im Diana-Trial (Gr.II) zweitplatzierten Observatory-Stute Waldjagd aus der Zucht des Gestüts Ravensberg.

  • Australien 12. November 2018
    Tiger Hill-Tochter stellt Gruppe I-Siegerin in Australien

    Die dreijährige Stute Aristia zeigte sich in den letzten Monaten kontinuierlich gesteigert und konnte in den VRC Oaks (Gr.I) über 2500 Meter in Flemington nun ihren ersten Gruppe I-Sieg verbuchen.

  • Kempton Park 07. November 2018
    Vielversprechende zweijährige Sieger in Kempton Park und Redcar

    Der zweijährige Archipenko-Hengst Nivaldo blieb auch bei seinem zweiten Start in Kempton Park ungeschlagen.

  • Tokyo 06. November 2018
    Debütsieg in Tokyo für zweijährigen Sohn der Monsun-Stute Soberania

    Der zweijährige Hengst Schwarz Reise debütierte in vielversprechender Manier in einem Maidenrennen über 1800 Meter in Tokyo. Der von dem Sunday Silence-Hengst Heart's Cry stammende Schwarz Reise ist ein Sohn der im klassischen Preis der Diana (Gr.I) zweit- und im Premio Lydia Tesio drittplatzierten Monsun-Stute Soberania aus der Zucht des Gestüts Karlshof.

  • Churchill Downs 05. November 2018
    Wild Illusion und A Raving Beauty im Breeders' Cup Filly & Mares Turf  platziert

    Im Breeders' Cup Filly And Mare Turf (Gr.I) über 2200 Meter endeten die dreijährige Dubawi-Tochter Wild Illusion auf dem zweiten und die Karlshoferin A Raving Beauty auf dem dritten Platz. Die aus der vom Gestüt Fährhof gezogenen Monsun-Stute Rumh stammende Wild Illusion siegte zweijährig im Prix Marcel Boussac (Gr.I) und profilierte sich in dieser Saison als Siegerin im Prix de l'Opera (Gr.I) sowie zuvor in den Nassau Stakes (Gr.I).

  • Down Royal, Irland 05. November 2018
    Gruppe III-Sieg über Hürden für Saddex-Stute aus Röttgener Mutterlinie

    Die fünfjährige Saddex-Stute Sancta Simona profilierte sich im irischen Down Royal als Gruppe III-Siegerin in der Mares' Novice Hurdle. Sie ist eine Tochter der vom Gestüt Röttgen gezogenen Monsun-Stute Desimona.

  • Maisons-Laffitte 05. November 2018
    Nachkommen des Monsun-Hengstes Network bringen Spitzenpreis bei Osarus

    Nachkommen des Monsun-Hengstes Network waren auf der Osarus Maisons-Laffitte National Hunt Sale sehr begehrt.

  • Tokyo 30. Oktober 2018
    Imponierender Gruppesieg in Japan für Tochter der Monsun-Stute Stacelita

    Die zweijährige Deep Impact-Stute Schon Glanz konnte sich in Tokyo in einem Feld von 15 Stuten in den The Artemis Stakes (Gr.III) souverän durchsetzen. Aus dem hinteren Mittelfeld entwickelte sie in der Geraden brillanten Speed für ihren ersten Stakes-Treffer. Ihre Mutter ist die sechsfache Gruppe I-Siegerin Stacelita, die in der Zucht der Shadai Farm bereits die selbst als Gruppe I-Siegerin profilierte Frankel-Tochter Soul Stirring brachte.

  • Saint-Cloud 30. Oktober 2018
    Areion-Tochter Auenperle gewinnt Prix Perth (Gr.III) in Saint-Cloud

    Die dreijährige Areion-Tochter Auenperle profilierte sich in Saint-Cloud als Gruppe III-Siegerin im Prix Perth und markiert den 22. individuellen Gruppesieger für ihren Vater.

  • Newbury 30. Oktober 2018
    Young Rascal aus der Linie Prince Ippi-Stute Thekla zum dritten Gruppe-Treffer

    Der dreijährige Intello-Sohn Young Rascal kam in Newbury in den St. Simon Stakes (Gr.III) in totem Rennen mit Morando zum dritten Gruppe-Treffer seiner Karriere in diesem Jahr. Er ist ein Sohn der viermal auf Listenebene erfolgreichen Clodovil-Stute Rock My Soul, die von Gerhard Kredel gezogen wurde.

  • Saint-Cloud 30. Oktober 2018
    Wonderment ein weiterer Gruppe I-Sieger aus der Linie der Waldrun

    Die zweijährige Camelot-Tochter Wonderment avancierte als Gewinnerin des Criterium de Saint-Cloud (Gr.I) zum dritten Gruppe I-Sieger aus den ersten beiden Jahrgängen des Montjeu-Hengstes Camelot. Wonderment ist das zweite Produkt der von der Stiftung Gestüt Fährhof gezogenen Königstiger-Stute Wiwilia als Tochter der Listenplatzierten Lomitas-Stute Wurfspiel, deren auf der Bahn bester Nachkomme der amerikanische Gruppe I-Sieger Wake Forest ist.

  • Deauville 29. Oktober 2018
    Deutsches Blut toppt den letzten Tag bei Arqana

    Ein Jährlingshengst mit dem Namen Speed Dating aus dem ersten Jahrgang des jungen Exceed And Excel-Hengstes Outstrip und Erstling der zweijährig Listenplatzierten Areion-Stute Sign Your Name avancierte mit 37.000 Euro zum Sales-Topper am vierten und letzten Tag der Arqana October Yearling Sale, als Käufer zeichnet die BBA Ireland.

  • Deauville 25. Oktober 2018
    Soldier Hollow-Tochter Sales-Topper bei 140.000 Euro

    Die bildschöne Soldier Hollow-Jährlingsstute Naaluna avancierte am zweiten Tag der Arqana October Yearling Sale in Deauville mit einem Zuschlagspreis von 140.000 Euro zum Sales-Topper des Tages. Als Käufer zeichnet John Hammond. Naalunas rechte Schwester Nova Sol bot kurz zuvor als Dritte im Prix des Reservoirs eine starke Leistung.

  • Deauville 24. Oktober 2018
    Deutsches Blut auch bei Arqana im Trend

    Deutsches Blut lag auch am ersten Tag der Arqana October Yearling Sales im Trend, ganz besonders zwei Linien des Gestüts Karlshof. Eckhard Sauren hatte bei 160.000 Euro das letzte Gebot für einen Galileo-Hengst aus der Dashing Blade-Stute Sasuela, die bereits drei Stakes-Pferde brachte mit dem Gruppe I-Sieger Seismos an der Spitze.

  • Kyoto 23. Oktober 2018
    Zweijähriger Debütsieger World Premiere aus der Familie von Manduro

    Der zweijährige Deep Impact-Sohn World Premiere zeigte sich bei seinem allerersten Start in Kyoto über 1800 Meter noch sehr grün, gewann aber in überzeugender Manier.

  • Ascot 22. Oktober 2018
    Sohn der Acatenango-Stute Quetena gewinnt Balmoral Handicap

    Im Rahmen des großen Qipco-Renntages in Ascot konnte der von der Stiftung Gestüt Fährhof gezogene vierjährige Oasis Dream-Sohn Sharja Bridge das hochdotierte Balmoral Handicap für sich entscheiden.

  • Leopardstown 22. Oktober 2018
    Gruppe III-Sieg in Irland für zweijährige Nachfahrin der Allergie

    Die zweijährige Zoffany-Tochter Coral Beach avancierte im irischen Leopardstown in den Killavullan Stakes zur Gruppe III-Siegerin. Sie ist eine Tochter der Tiger Hill-Stute Abbasharjah, die als rechte Schwester des zweifachen Gruppesiegers Abbashiva empfohlen ist.

  • Newmarket 22. Oktober 2018
    105.000 Guineas für Sea The Moon-Hengst bei Tattersalls

    Ein von Stauffenberg Bloodstock offerierter Sea The Moon-Hengst aus einer Kallisto-Halbschwester der Gruppe I-Siegerin Fraulein als Enkelin der Prince Ippi-Stute A Priori, einer Vollschwester der Röttgener Klassestute Anne Paola, wurde für 105.000 Guineas Spicer Thoroughbreds & Bahen Bloodstock zugeschlagen.

 
 
 
  • Erneuter Start-Ziel-Triumph im Pastorius – Großer Preis von Bayern

    Guignol ist der German Racing Champions League-Gewinner 2017

    München 01. November 2017
    Guignol ist der German Racing Champions League-Gewinner 2017

    Der von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim für den Stall Ullmann trainierte Guignol ist der Gesamtsieger der German Racing Champions League 2017: In grandioser Manier wiederholte der fünfjährige Cape Cross-Sohn vor toller Kulisse seinen Vorjahressieg im bestbesetzten Rennen des deutschen Rennjahres – im Pastorius – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Allerheiligen-Mittwoch auf der Galopprennbahn in München-Riem.

  • Pastorius – Großer Preis von Bayern wird zum Mega-Finale der German Racing Champions League in München

    Das Gipfeltreffen der Galopp-Stars Dschingis Secret, Guignol, Iquitos und Waldgeist

    München 27. Oktober 2017
    Das Gipfeltreffen der Galopp-Stars Dschingis Secret, Guignol, Iquitos und Waldgeist

    Aus dem genialen Schachzug von Franz Prinz von Auersperg, dem Vize-Präsidenten des Münchener Rennvereins, wurde 2017 das am besten besetzte Top-Event des deutschen Galoppjahres: Der Pastorius – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 15:40 Uhr) am Allerheiligen-Mittwoch auf der Galopprennbahn in München-Riem dürfte beim Saisonfinale in der bayerischen Landeshauptstadt noch einmal die Fans mobilisieren, wenn sich die absoluten Star-Pferde im Finale der elf Rennen umfassenden German Racing Champions League treffen.

  • Kleinkorres-Hengst beeindruckt im 27. pferdewetten.de – Preis der Deutschen Einheit

    DER „MATCHWINNER“ IN DER HAUPTSTADT

    Berlin-Hoppegarten 10. Oktober 2017
    DER „MATCHWINNER“ IN DER HAUPTSTADT

    Der von Axel Kleinkorres in Neuss für Trabertrainer Jens-Holger Schwarma (Moers) trainierte Matchwinner (75:10) war vor 12.890 Zuschauern der gefeierte Held im zehnten Lauf der German Racing Champions League am Dienstag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten. Denn unter Jockey Andreas Helfenbein triumphierte der aus kleinsten Anfängen so grandios gesteigerte Sternkönig-Sohn als 75:10-Chance im pferdewetten.de – 27. Preis der Deutschen Einheit (Gruppe III, 75.000 Euro, 2.000 m).

  • Imponierender Erfolg des Röttgeners im 55. Preis von Europa

    DERBYSIEGER WINDSTOSS STÜRMT IN KÖLN ALLEN DAVON

    Köln 24. September 2017
    DERBYSIEGER WINDSTOSS STÜRMT IN KÖLN ALLEN DAVON

    Zum ersten Mal seit 1999 (Belenus) triumphierte am Sonntag vor 14.000 Zuschauern mit Gestüt Röttgens Windstoß (32:10) unter Jockey Adrie de Vries wieder der amtierende Derbysieger im nun zum 55. Mal ausgetragenen Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), dem bedeutendsten Rennen der Saison auf der Galopprennbahn in Köln, und übernahm mit 28 Punkten die Führung in der German Racing Champions League vor Iquitos (22 Punkte) und Dschingis Secret (21 Punkte).

  • Real Value nachgenannt für den 55. Preis von Europa

    Kölner Jahreshöhepunkt in der Champions League

    Köln 21. September 2017
    Kölner Jahreshöhepunkt in der Champions League

    Die German Racing Champions League geht am Sonntag in eine ganz entscheidende nächste Runde (9. Lauf): Denn mit dem 55. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) steht auf der Galopprennbahn in Köln der Saisonhöhepunkt an, und es handelt sich gleichzeitig um eine der bedeutendsten Prüfungen der Galopp-Stars im ganzen deutschen Rennjahr.

  • Hochspannung um den Gesamtsieg in der German Racing Champions League

    Guignol ist der Baden-Baden-Held 2017

    Baden-Baden 03. September 2017
    Guignol ist der Baden-Baden-Held 2017

    Der Baden-Baden-Held 2017 in der German Racing Champions League heißt Guignol: Nach seinem Erfolg im Frühjahr im Großen Preis der Badischen Wirtschaft triumphierte der von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim für den Stall Ullmann trainierte fünfjährige Hengst auch am Sonntag vor 15.500 Zuschauern im 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m), einem der bedeutendsten Galopprennen Deutschlands auf der Rennbahn in Baden-Baden-Iffezheim.

  • Titelverteidiger Iquitos gegen Derbysieger Windstoß im Longines Großer Preis von Baden

    Das Top-Duell der Galopp-Stars in der Champions League

    Baden-Baden 31. August 2017
    Das Top-Duell der Galopp-Stars in der Champions League

    Es ist der große Höhepunkt beim spektakulären Finale der Großen Woche am Sonntag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim und eines der wichtigsten Pferderennen der gesamten Saison 2017: Der 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 16:20 Uhr), bedeutender Lauf der German Racing Champions League, wird die Turffreunde wieder begeistern.

  • Verteidigt Iquitos auch gegen Windstoß seinen Titel in Baden-Baden?

    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Baden-Baden 30. August 2017
    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Das große Duell zwischen „Galopper des Jahres“ und Titelverteidiger Iquitos (Andrasch Starke) und Derbysieger Windstoß (Adrie de Vries) ist am Sonntag die ultimative Zugnummer im 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m) in der German Racing Champions League zum Abschluss der Großen Woche 2017 in Baden-Baden.

  • Noch acht Asse im 145.Longines Grosser Preis von Baden

    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Baden-Baden 28. August 2017
    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Das mit Spannung erwartete Duell zwischen dem amtierenden Derbysieger Windstoß und dem „Galopper des Jahres“ Iquitos nimmt konkrete Formen an. Nach dem Streichungstermin am Montag sind beide noch im Feld des 145.Longines Grosser Preis von Baden am 3. September (Start 16.20 Uhr) zum Abschluss der Großen Woche auf der Galopprennbahn Baden-Baden - Iffezheim.

  • Toller Erfolg gegen Scheich-Pferd Hawkbill im Longines 127. Großer Preis von Berlin

    Dschingis Secret ist die neue Nummer eins in der German Racing Champions League

    Berlin-Hoppegarten 13. August 2017
    Dschingis Secret ist die neue Nummer eins in der German Racing Champions League

    Berlin sah einen echten deutschen Spitzengalopper, und die German Racing Champions League hat einen neuen Spitzenreiter: Dschingis Secret (38:10), im Besitz von Horst Pudwill (Hong Kong) stehender vierjähriger Klasse-Hengst aus dem Köln-Heumarer Stall von Champion-Trainer Markus Klug, triumphierte vor 10.290 Zuschauern am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten im bedeutendsten Rennen der Hauptstadt-Saison 2017: Im 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) feierte der von Adrie de Vries gerittene Sohn des Super-Deckhengstes Soldier Hollow aus der Zucht des Gestüt Park Wiedingen einen vielumjubelten und mit 110.000 Euro honorierten Erfolg.

  • Baut Markus Klug seine Führung in der Champions League aus ?

    Drei Trümpfe für den Champion im Hauptstadt-Highlight

    Berlin-Hoppegarten 10. August 2017
    Drei Trümpfe für den Champion im Hauptstadt-Highlight

    Hauptstadt-Highlight der ganz besonderen Art: Der 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 17:05 Uhr) ist am Sonntag der Saisonhöhepunkt auf der Galopprennbahn Berlin-Hoppegarten und natürlich ein Lauf der German Racing Champions League, der elf Rennen in sechs deutschen Metropolen umfassenden Rennserie. 2011 gewann hier die spätere Prix de l‘ Arc de Triomphe-Siegerin und Wunderstute Danedream, aber auch Ex-Melbourne Cup-Gewinner Protectionist war hier 2016 ein besonders bedeutender Triumphator.

  • Top-Trio für Klug, Duo für Scheich Mohammed

    Champions League: Sieben Asse nach Berlin

    Berlin-Hoppegarten 09. August 2017
    Champions League: Sieben Asse nach Berlin

    Das Starterfeld im nächsten Top-Wertungslauf der German Racing Champions League nimmt immer mehr Konturen an. Bei der Vorstarterangabe am Mittwoch blieben sieben Klasse-Pferde startberechtigt für den 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m), dem Saison-Höhepunkt am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten.

  • Champions League: Helfenbein auf Colomano, Seidl auf Shanjo

    Klug bucht die Derby-Jockeys

    Berlin-Hoppegarten 08. August 2017
    Klug bucht die Derby-Jockeys

    Der Countdown für den 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag in der German Racing Champions League auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten läuft auf Hochtouren. Am Dienstag wurden bereits weitere Reiter-Verpflichtungen bekannt für das bedeutendste Rennen in der Hauptstadt 2017.

  • Klug gegen Godolphin in der Champions League?

    127. Longines Großer Preis von Berlin der nächste Hochkaräter

    Berlin-Hoppegarten 07. August 2017
    127. Longines Großer Preis von Berlin der nächste Hochkaräter

    Es geht Schlag auf Schlag für die Galopp-Fans in Deutschland: Am Sonntag steht mit dem 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten das nächste Top-Event der German Racing Champions League im Focus.

  • Champions League: Lacazar begeistert im 159. Henkel – Preis der Diana in Düsseldorf

    Imponierender klassischer Triumph für das Dream Team Starke-Schiergen

    Düsseldorf 06. August 2017
    Imponierender klassischer Triumph für das Dream Team Starke-Schiergen

    Vor 20.000 Zuschauern am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf landete ein Dream Team des hiesigen Turfs in der German Racing Champions League einen Top-Triumph: Jockey Andrasch Starke und Trainer Peter Schiergen (Köln), der vier Stuten aufgeboten hatte, bildeten im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) zum wiederholten Male die siegreiche Mannschaft – nun mit der dreijährigen Stute Lacazar.

  • Favoritin Wuheida aus Startbox 2 in die Diana

    Champions League: Losglück für die Scheich-Stute

    Düsseldorf 03. August 2017
    Champions League: Losglück für die Scheich-Stute

    Im Top-Ambiente des Hotels Tulip Inn der Düsseldorf Arena wurden am Donnerstagmittag wichtige Weichen gestellt für den 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m), den nächsten Lauf der German Racing Champions League und absoluten Saisonhöhepunkt auf der Rennbahn in Düsseldorf. Denn hier wurden von der Weißen Dame von Persil von Sponsor Henkel die Startboxen für den Klassiker gezogen.

  • 159. Henkel – Preis der Diana um 500.000 Euro in der German Racing Champions League

    Scheich-Stute Wuheida die Top-Favoritin im Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf 03. August 2017
    Scheich-Stute Wuheida die Top-Favoritin im Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf sucht am Sonntag die Galopp-Königin: Im 159. Henkel - Preis der Diana – German Oaks (Gruppe I, 2.200 m, 5. Rennen um 15:55 Uhr) kämpfen die besten dreijährigen Stuten um Rennpreise in Höhe von 500.000 Euro und jede Menge Renommee. Denn wer in diesem Lauf der German Racing Champions League, der elf Top-Rennen in sechs Metropolen umfassenden Rennserie des deutschen Galopprennsports, vorne ist, der katapultiert sich auf den Thron der Ladies. Es handelt sich bei diesem gesellschaftlichen und sportlichen Event der Extraklasse um das nach dem Derby zweitwertvollste Galopprennen der gesamten deutschen Rennsaison, und um den Top-Termin überhaupt in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt, der dank des Sponsors Henkel mit einem umfangreichen Rahmenprogramm aufwartet.

  • Peter Schiergen als Reiter und Trainer höchst erfolgreich

    Vier Chancen auf den vierten Diana-Sieg

    Düsseldorf 02. August 2017
    Vier Chancen auf den vierten Diana-Sieg

    Tausend Siege – die Zahl ist eine magische Grenze, ob als Reiter oder Trainer. Wer die 1.000er-Marke sowohl im Sattel, als auch in der Verantwortung übertrifft, gehört in den Galopp-Olymp: Wie die inzwischen 96-jährige Turflegende Hein Bollow und natürlich Peter Schiergen.

  • Schiergen mit dem größten Diana-Kontingent

    Riesenfeld im Champions League-Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf 02. August 2017
    Riesenfeld im Champions League-Klassiker in Düsseldorf

    Am Sonntag wird sich ein neues Pferd in die Spitzengruppe der German Racing Champions League schieben, die derzeit Derbysieger Windstoß und der im Großen Dallmayr-Preis erfolgreiche Iquitos (je 16 Punkte) anführen. Denn im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m), dem Klassiker und Saisonhöhepunkt in Düsseldorf, sind erstmals in dieser Saison ausschließlich dreijährige Stuten gefordert. Es wird ein Highlight der Extraklasse.

  • Champions League in Düsseldorf: Starke auf Lacazar

    Fast alle Diana-Jockeys stehen fest

    Düsseldorf 01. August 2017
    Fast alle Diana-Jockeys stehen fest

    Nur noch wenige Tage sind es bis zum nächsten German Racing Champions League-Highlight: Am Sonntag messen sich in Düsseldorf die besten dreijährigen Stuten im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 2.200 m), in dem 500.000 Euro an Rennpreisen ausgeschüttet werden.

 
 
 
 
 
  • Service des Direktoriums und der Rennvereine
    17. Mai 2019

    Bodenangaben für die kommenden Renntage

  • Service des Direktoriums
    15. Mai 2019

    Nach dem Nennungsschluss am 14. Mai 2019 sind folgende Rennen in der Ausschreibung verändert bzw. zurückgezogen worden:

  • 01. Oktober 2018

    Der Gebrauch von ALTRENOGEST oder auch besser bekannt unter dem Namen REGUMATE® Equine sollte mit sofortiger Wirkung abgesetzt werden.

  • 13. September 2017

    Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen beabsichtigt in 2018/2019 eine Pferdewirtschaftsmeisterprüfung in der Fachrichtung Pferderennen, Einsatzgebiet Rennreiten anzubieten.

  • Fristgerechte Identifizierung
    Köln 29. August 2016

    Gemäß den ab 2016 gültigen Bestimmungen der Zuchtbuchordnung müssen alle Fohlen spätestens bis zum 31. August des Geburtsjahres vor Ort identifiziert und mit einem Transponder gekennzeichnet werden. Bei Fristüberschreitung wird eine Säumnisgebühr fällig.

  • 04. August 2016

    Entscheidung der Mitgliederversammlung des Direktoriums im schriftlichen Verfahren vom 02.08.2016

  • Neue HBLB App hilft bei der Vorbeugung und Bekämpfung infektiöser Erkrankungen in Gestüten und Rennställen
    25. Juli 2016

    Das britische Horserace Betting Levy Board (HBLB) hat die Einführung einer neuen kostenlosen App für iPhones und iPads bekanntgegeben. Diese neue App mit dem Namen EquiBioSafe kann ab sofort kostenlos heruntergeladen werden. Dabei handelt es sich um eine anwenderfreundliche und interaktive Zusammenfassung der beiden Codes of Practice für Züchter und Trainer von Rennpferden. Die neue App deckt alle bedeutenden ansteckenden Erkrankungen ab. Sie erklärt laut Pressemitteilung des HBLB, wie Erkrankungsrisiken minimiert werden können, gibt diesbezüglich praktische Hinweise für Personal und Besucher und liefert Checklisten für den Umgang mit erkrankten Pferden. Den vollständigen Text der Pressemitteilung des HBLB vom 18. Juli 2016 mit Angaben zum Herunterladen der kostenlosen App und weiteren Informationen finden Sie in dem Sie auf diese Mitteilung klicken.

  • Band 38
    02. Juni 2015

    - Bitte jetzt vorbestellen - Nach Drucklegung ist eine Bestellung nur noch für eine CD-ROM möglich!

  • 27. Mai 2015

    DVR Trainer- und Züchter-Service

Nach Ort filtern

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm