Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Alle Meldungen

News
Zuchtnews
Champions League
Internes
 
 
 
  • Mammutprogramm beim Saisonfinale in Saarbrücken
    Saarbrücken 13. August 2019
    Live-Übertragung nach Frankreich

    Vorzeitiges Saisonfinale in Saarbrücken: Am Donnerstag (15. August), der als Mariä Himmelfahrts-Tag Feiertag im Saarland ist, steht bereits der Finaltermin der Saison 2019 auf der so beliebten Bahn im Südwesten bevor. Am 9. Tag der Saarwirtschaft ist sogar der französische Wett-Multi PMU mit von der Partie, denn die ersten sechs der insgesamt elf Rennen ab 11:00 Uhr werden live nach Frankreich übertragen.

  • Rennvereine in der Foto-Challenge – für die Besucher lockt „Gratis-Eis“
    Saarbrücken/Mülheim 13. August 2019
    Wetten, dass…? – Bahnwette einmal anders

    Saarbrücken oder Mülheim an der Ruhr – die große Challenge: Der Rennverein Saarbrücken und der Rennclub Mülheim an der Ruhr haben sich eine spannende Aktion überlegt.

  • Riesen-Erfolg für die deutsche Amazone
    Windsor/England 13. August 2019
    Helen Böhler „die Queen“ in Windsor

    Deutscher Riesenjubel am Montagabend auf der Rennbahn Windsor/England: Die deutsche Reiterin Helen Böhler (21) gewann ihr erstes Rennen im Ausland und wurde zur „Queen in Windsor“. Auf dem Araber-Pferd Kamikaze bewies die junge Amazone ihre Klasse in einem Lauf der HH Sheikha Fatima bint Mubarak Ladies World Championship (IFAHR), einem Wettbewerb für Reiterinnen, der sich durch die gesamte Saison zieht bis zum großen Finale im November in Abu Dhabi.

  • Hochspannung bei den Pferden und Trainern
    Berlin 12. August 2019
    Deutschland sucht den Champions League-Sieger

    Prickelnde Spannung in der German Racing Champions League: Sieben der elf Top-Rennen in sechs deutschen Galopp-Metropolen sind gelaufen, noch vier Events stehen bevor. Der Longines Großer Preis von Baden am 1. September in Baden-Baden ist die nächste Etappe. Und an der Spitze der jeweiligen Kategorien ist es sehr eng geworden.

  • Champions League: Dritter Triumph für French King in 2019
    Berlin-Hoppegarten 11. August 2019
    Ein Franzose ist der „König von Berlin und von Deutschland“

    Ein französischer Galopper ist der König von Berlin und von Deutschland: Der von Henri-Alex Pantall in Beaupreau im Nachbarland für Katar-Scheich Abdullah bin Khalifa Al Thani trainierte und von Weltklasse-Jockey Olivier Peslier gerittene French King (2,9:1) gewann am Sonntag den 129. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) vor 8.486 Zuschauern auf der Rennbahn Berlin-Hoppegarten in grandioser Manier in der German Racing Champions League.

  • Top-Comeback beim Brunch-Renntag in Köln
    Köln 11. August 2019
    „Jockey-Oldie“ Andreas Helfenbein „wie ein Junger“

    Auch mit 52 Jahren gehört man als Jockey noch nicht zum alten Eisen: Jockey Andreas Helfenbein gab beim Brunch-Renntag am Sonntagvormittag in Köln sein Comeback nach einer langen Verletzungspause seit Mai. Und er meldete sich gleich mit einem Sieg zurück.

  • Champions League: Super-Gäste im 129. Longines Großer Preis von Berlin in Hoppegarten
    Berlin-Hoppegarten 11. August 2019
    Das Gipfeltreffen der Scheich-Pferde im großen Hauptstadt-Highlight

    Es ist das Hauptstadt-Highlight der Rennsaison 2019 am Sonntag auf der Galopprennbahn Berlin-Hoppegarten: Der 129. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 16:50 Uhr) wird DER ganz große Fixpunkt des Galopp-Jahres auf der Parkbahn und eines der Top-Events der German Racing Champions League, die elf Rennen in sechs deutschen Metropolen umfasst.

  • Premieren-Sieg und mit De Vries Zweiter im „Team Europe“ beim Shergar Cup
    Ascot/England 10. August 2019
    Minarik macht Turf-Deutschland in Ascot stolz

    Turf-Deutschland konnte stolz sein: Beim Shergar Cup, dem großen Jockey-Wettbewerb am Samstag auf der Galopprennbahn in Ascot/England stiegen mit Filip Minarik (Kapitän des „Team Europe“) und Adrie de Vries zwei bei uns tätige Jockeys in den Sattel in derselben Mannschaft in den Sattel. In sechs Wertungsläufen, alle mit je 60.000 Pfund dotiert, wurde der Sieger ermittelt. Minarik avancierte hinter der Amazone Hayley Turner (40 Punkte) und Mark Zahra (35 Punkte) zum dritterfolgreichsten Jockey mit 32 Punkten. Das „Team Europe“ wurde mit 63 Punkten sehr guter Zweiter (punktgleich mit dem „Team Girls“) hinter dem „Rest of The World Team“ mit 86 Punkten.

  • Französin macht ersten Scheich-Sieg perfekt
    Berlin-Hoppegarten 10. August 2019
    „Magische“ Vorstellung in Berlin-Hoppegarten

    Erster Scheich-Sieg beim Grand Prix Festival Meeting, das am Samstag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten vor 6.624 Zuschauern startete, bevor am Sonntag der Longines Großer Preis von Berlin in der German Racing Champions League das große Highlight bilden wird: Die von dem Frankreich-Trainer Henri-Alex Pantall für den Stall Godolphin von Dubai-Herrscher Scheich Mohammed trainierte vierjährige Stute Magical Touch zauberte im Großen Preis des MHWK – Hoppegartener Steherpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.800 m) eine „magische“ Leistung auf den Hauptstadt-Rasen.

  • Rüdiger Schmanns mit positivem Fazit des Top-Meetings in Saratoga
    Saratoga/USA 10. August 2019
    „Sympathie für Harmonisierung der Regeln“

    Wichtiges Treffen des International Harmonisation of Racing Rules Committee (Komitee zur Internationalen Harmonisierung der Rennregeln): Rüdiger Schmanns, Leiter der Renntechnik beim Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. in Köln, nahm an diesem Meeting in Saratoga Springs/USA für Deutschland teil. Schmanns gehört zu den elf Mitgliedern des Komitees. Rund 70 Funktionäre waren mit von der Partie.

  • Existenz durch Brand vernichtet
    09. August 2019
    Spendenaufruf für Trainerin Ana Bodenhagen

    Ein verheerendes Feuer hat alles Hab und Gut von Ana Bodenhagen zerstört. Einzelheiten finden sich im Bericht von galopponline. German Racing ruft im Namen der gesamten Galopprennsportfamilie sehr herzlich und eindringlich zu Spenden zugunsten von Frau Bodenhagen auf!

  • Ohlerweiherhof lädt alle Turffreunde zum Fest ein
    St. Wendel 09. August 2019
    Feiern im Gestüt

    Top-Veranstaltung für alle Züchter, Besitzer, Trainer und Vollblutfreunde: Das Gestüt Ohlerweiherhof lädt am 23. August 2019 zum großen Gestütsfest in St. Wendel ein.

  • „Das ist ein unbeschreibliches Gefühl, es gibt nichts Schöneres – diese Erinnerung kann einem niemand mehr nehmen.“
    09. August 2019
    Mein Herz schlägt Galopp - im Interview mit Markus Feck

    Mein Herz schlägt Galopp. Ein Leben für den Galopprennsport - die Gesichter derer, die ihr Leben dem Galopprennsport widmen. Dies sind ihre Geschichten. Dubai, England, Hongkong: Berufsrennreiter Markus Feck über Betreuung der Pferde und das Reisen und Leben mit ihnen. Also das, was seit dem ersten Rennbahnbesuch sein ganzes Leben prägt.

  • Erster Brunch-Renntag, Helfenbein-Comeback und spannendes Duell
    Köln 08. August 2019
    Premiere in der Domstadt & Comeback von „Jockey-Oldie“

    Premiere am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln: Erstmals gibt es einen Brunch-Renntag, denn das erste der insgesamt sechs Rennen startet bereits um 11:25 Uhr. Grund ist die Übertragung der Rennen 1 bis 5 via PMU nach Frankreich. Es erwarten die Besucher verschiedensten Möglichkeiten, ein ausgiebiges Frühstück oder einen entspannten Brunch mit Pferderennen zu verbinden.

  • Exzellente Gäste in der Champions League in Hoppegarten
    Berlin-Hoppegarten 07. August 2019
    Der Hauptstadt-Kracher: 129. Longines Großer Preis von Berlin

    Hauptstadt-Kracher am Sonntag in der German Racing Champions League: Der 129. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) auf der Galopprennbahn Berlin-Hoppegarten, der Top-Höhepunkt beim zweitägigen Grand Prix Festival Meeting (10.-11.8.) verspricht ein internationales Klasse-Rennen zu werden.

  • Starkes Listenrennen für die Marathon-Pferde in Berlin-Hoppegarten
    Berlin-Hoppegarten 07. August 2019
    Hochspannender Auftakt zum Grand Prix Festival Meeting

    Hochspannung in der Hauptstadt - die Rennbahn Hoppegarten ist bereit zum zweitägigen Grand Prix Festival Meeting (10. /11.8.) rund um den Longines – Großer Preis von Berlin. Schon der erste Renntag am Samstag hat es in sich, der unter dem Motto Tag der Gesundheit steht. Mit dem Großen Preis des MHWK - Hoppegartener Steherpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 6. Rennen um 16:45 Uhr) stehen hier die Langstreckler über weite 2.800 Meter im Blickpunkt.

  • Zweifacher Gruppesieger als Deckhengst auf dem Markt
    07. August 2019
    Ein „Diplomat“ des deutschen Rennsports

    In Italien, Frankreich, Katar und Deutschland sorgte er als Rennpferd für Furore, nun hat der im Besitz von Eckhard Sauren stehende Diplomat seine Rennkarriere beendet und ist als Deckhengst „auf dem Markt“ zum Preis von 24.000 Euro.

  • Schmanns reist zum Meeting über die Harmonisierung der Disqualifikations-Regeln
    Saratoga/USA 06. August 2019
    Deutschland bei internationalem Treffen in den USA dabei

    Rüdiger Schmanns, Leiter der Renntechnik beim Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. in Köln, nimmt für Deutschland am 9. August an einem Treffen des International Harmonisation of Racing Rules Committee (Komitee zur Internationalen Harmonisierung der Rennregeln) in Saratoga Springs/USA teil.

  • Vollblut-Expertentag am 26. Oktober in Hannover mit Top-Programm
    Hannover 06. August 2019
    Schon über 200 Anmeldungen!

    Es ist das große Treffen der Vollblutfans in Deutschland: Bereits zum sechsten Mal findet am Samstag, 26. Oktober 2019 der Vollblut-Expertentag, ins Leben gerufen von der Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen e.V., in Hannover statt. Ab 12 Uhr wird es hochinteressante und sehr informative Diskussionsrunden und Vorträge im Hotel Courtyard by Marriott am Maschsee geben. Schnell sollten sich Interessierte auf der eigens für dieses Event eingerichteten Website www.vollblut-expertentag.de anmelden, denn es liegen schon jetzt über 200 Anmeldungen vor.

  • Minarik und De Vries beim Shergar Cup
    Ascot/England 06. August 2019
    Zwei deutsche Top-Jockeys in Ascot!

    Zwei in Deutschland tätige Spitzenreiter, Filip Minarik und Adrie de Vries, nehmen am Samstag an einem der bedeutendsten Jockey-Wettbewerbe der Welt teil – dem Shergar Cup auf der Rennbahn Ascot/England. Minarik ist der Kapitän des „Team Europe“.

 
 
 
  • Marseille 26. Februar 2019
    Fünf-Längen-Sieg für Frankel-Enkel der Kronimus-Rennen-Siegerin Banyu Dewi

    Der dreijährige Frankel-Sohn Night Fever imponierte bei seinem Fünf-Längen-Sieg in Marseille-Borely. Seine Mutter ist die Listenplatzierte Azamour-Stute Nuit d'Amour als Tochter der Kronimus-Rennen-Siegerin Banyu Dewi, die auch Zweite im Preis der Winterkönigin (Gr.III) sowie Vierte im Criterium de Saint-Cloud war.

  • Australien 26. Februar 2019
    Fiorente-Jährlingshengst toppt Jährlingsauktion in Australien

    Ein kräftiger und starkknochiger Jährlingshengst von dem Monsun-Sohn Fiorente sorgte mit einem Zuschlagpreis von 115.000 australischen Dollar für den Höchstpreis auf der eintägigen Magic Millions Tasmanian Yearling Sale. Der Melbourne Cup-Sieger Fiorente ist sehr erfolgreich in seine Stallion-Karriere gestartet.

  • Irland 21. Februar 2019
    Cheltenham Hurdle-Hoffnung Laurina aus deutscher Traditionsfamilie

    Die Spanisch Moon-Tochter Laurina kam in der Quevega Mares Hurdle in Punchestown in überaus leichter Manier zu ihrem sechsten Sieg in Folge. Die im Besitz von Sullivan Bloodstock stehende und von Willie Mullins trainierte, jetzt sechsjährige braune Stute ist einer der Hoffnungsträger für die Champion Hurdle als einem der Highlights beim großen Cheltenham Festival im März.

  • Kyoto 19. Februar 2019
    Talentierter zweijähriger World Premiere aus der Familie von Manduro

    Der zweijährige Deep Impact-Sohn World Premiere meldete sich nach einer dreimonatigen Pause in Kyoto in eindrucksvoller Manier zurück. Kampfstark entschied er eine Prüfung über 1800 Meter souverän für sich und empfahl sich klar für bessere Aufgaben.

  • Frankreich 13. Februar 2019
    Horst Pudwill kauft Höchstpreis bei Arqana am Dienstag

    Horst Pudwill sicherte sich für 500.000 Euro den Zuschlag für die Sharmardal-Stute Graciously und bezahlte somit den Höchstpreis am ersten Tag der Arqana February Sale.

  • Australien 11. Februar 2019
    Monsun-Sohn Fiorente mit tollem Start als Deckhengst "down under"

    Der im Sun Stud in Australien stationierte Melbourne Cup-Sieger Fiorente hat als Deckhengst mit seinem ersten Jahrgang einen Superstart hingelegt.

  • 07. Februar 2019
    Stute aus der Linie der Grimpola bei Goffs bringt 20.000 Euro

    Bei 20.000 Euro erhielt Colm Sharkey Agent den Zuschlag für die vierjährige Intello-Stute Toreen Katie.

  • 06. Februar 2019
    Deutsche Elemente am ersten Tag der Goffs February Sale

    Philipp Graf von Stauffenberg war am ersten Tag der Goffs February Sale verantwortlich für den Tageshöchstpreis. Bei 120.000 Euro fiel der Hammer zu seinen Gunsten für einen sehr athletischen Showcasing-Jährlingshengst als Erstling der in Deutschland im Westminster Flieger-Preis als Listensiegerin profilierten Pivotal-Stute Porthilly aus der Familie des hierzulande als zweifacher Gruppesieger bewährten Meilers Mirror Black.

  • 04. Februar 2019
    Monsun-Söhne weiter auf Erfolgskurs

    Im französischen Pau standen am Sonntag mehrere Rennen über Hindernisse und Hürden an, darunter zwei auf Listenebene. Im Prix du Haras de Saint-Vincent kam die vierjährige Network-Stute Thrilling leicht zum Zuge. Ihr Vater Network ist ein Monsun-Sohn aus der Zucht des Gestüts Wittekindshof, der in Frankreich zu den führenden Hindernisbeschälern zählt und generell Hindernisfans besonders durch seinen berühmten Sohn Sprinter Sacre ein Begriff ist.

  • England 25. Januar 2019
    Monsun-Söhne hoch im Kurs bei der Goffs UK January Sale

    Die Nachkommen von Monsun-Söhnen waren auf der Goffs UK January Sale durchaus begehrt. Im oberen Preissegment stand ein fünfjähriger Getaway-Sohn namens Avoid de Master heraus, den David Dennis Racing für 75.000 GBP ersteigerte.

  • Südafrika 24. Januar 2019
    Rechter Bruder der Gruppe I-Siegerin Sommerlied bringt zwei Millionen Rand in Südafrika

    Ein von Dr. Andreas Jacobs Maine Chance Farm offerierter Fuchshengst als Vollbruder der 2018 im Scotsville South African Sprint als Gruppe I-Siegerin profilierten Var-Stute Sommerlied wurde auf der Cape Premier Yearling Sale für zwei Millionen Rand Anthony Stroud zugeschlagen.

  • Kempton Park 24. Januar 2019
    Imponierender Debütsieg für Lando-Verwandten Almost Midnight

    Der dreijährige Siyouni-Hengst Almost Midnight kam in Kempton Park zu einem imponierenden Maidensieg, als er in der Geraden mühelos die Spitze nahm und zum Sieg canterte. Seine Mutter ist die aus der Zucht des Gestüts Hof Ittlingen stammende Groom Dancer-Stute Late Night, die mit dem Iffezheimer Derby-Trial Gewinner Leofilo bereits einen Listensieger stellte.

  • Tokyo 23. Januar 2019
    Schwarzgold-Nachfahre Velox gewinnt Prestige-Rennen in Japan

    Der dreijährige Hengst Velox konnte in Tokyo die prestigeträchtigen Wakagoma Stakes auf Listenebene für sich entscheiden. Dieses Listenrennen hat schon einigen Champions als Sprungbrett gedient, darunter dem Ausnahmehengst Deep Impact selbst 2005 sowie zuletzt dem Deep Impact-Sohn Makahiki en route zum Sieg im japanischen Derby 2016.

  • Japan 15. Januar 2019
    Erster Gruppesieger für Ausnahme-Galopper Novellist

    Der in Japan wirkende deutsche Ausnahme-Galopper Novellist aus der Zucht von Dr. Christoph Berglar stellte nun mit dem bei zwei Starts ungeschlagenen dreijährigen Hengst Last Draft seinen ersten Gruppe- und Stakes-Sieger. Last Draft gewann in Nakayama das Keisei Hai (Gr.III) über 2000 Meter auf Gras in eindrucksvoller Manier.

  • Cagnes-sur-Mer 15. Januar 2019
    Balranald aus der Familie von Shirocco imponiert

    Der dreijährige Mastercraftsman-Sohn Balranald kam beim zweiten Lebensstart in Cagnes-sur-Mer zu einem überzeugenden Erfolg, wobei er viel Kampfgeist offenbarte. Balranalds Mutter ist die von Georg Baron von Ullmann gezogene Listensiegerin Shining Glory, deren Vater Königstiger sich zunehmend als veritabler Mutterstuten-Vererber erweist.

  • Australien 14. Januar 2019
    Überlegener Handicap-Sieg in Australien für Prinz Hlodowig

    Der fünfjährige Rajsaman-Sohn Prinz Hlodowig konnte sich in einem wertvollen Handicap über 2400 Meter in Caulfield überlegen durchsetzen und ist für bessere Aufgaben gerüstet.

  • Cheltenham 02. Januar 2019
    Monsun-Söhne dominieren als Vererber das erste Rennen in Cheltenham

    Das erste Rennen auf der Karte am Neujahrstag in Cheltenham war die als Listenrennen gelaufene Ballymore Novices' Hurdle über 4000 Meter. Am Ende hatte der von dem Monsun-Sohn Getaway stammende Jarvey's Plate die Nase vorn vor dem weiteren Getaway-Sohn I Can't Explain und dem Manduro-Sohn Annemoi. Der bei sechs Gruppesiegen in drei Ländern auf höchster Ebene im Grossen Preis von Baden und im Deutschland-Preis nicht zu schlagende Monsun-Sohn Getaway wurde von Georg Baron von Ullmann gezogen und gilt als einer der ganz großen Hoffnungsträger für die National Hunt-Zucht.

  • 02. Januar 2019
    Hoffnungsträger Saltonstall aus der Familie von Monsun

    Trainer Ado McGuinness schwärmt von seinem Neuzugang, dem kapitalen vierjährigen Fuchswallach Saltonstall und beschreibt ihn als großen Hoffnungsträger an seinem Stall. Der Pivotal-Sohn hat zwar erst zwei Rennen gewonnen, macht aber in der Arbeit einen sehr starken Eindruck.

  • Cheltenham 17. Dezember 2018
    Shirocco-Sohn Rockpoint Grade II-Sieger in Cheltenham

    Der fünfjährige Shirocco-Sohn Rockpoint kam nach fünf Platzierungen in Folge nun in der Bristol Novices' Hurdle (Grade II) im Hindernismekka Cheltenham zu seinem ersten großen Volltreffer. Sein Vater Shirocco war 2004, 2005 und 2006 Championrennpferd in Deutschland.

  • Hanshin, Japan 11. Dezember 2018

    Die zweijährige King Kamehameha-Tochter Tantalus konnte sich beim zweiten Lebensstart in Hanshin mit starkem Schlussakkord aus der Maidenklasse verabschieden. Sie is das dritte lebende Fohlen aus der Klassestute Buena Vista, die bei sechs Gruppe I-Siegen vor allem auch im Japan Cup erfolgreich war.

 
 
 
  • Erneuter Start-Ziel-Triumph im Pastorius – Großer Preis von Bayern

    Guignol ist der German Racing Champions League-Gewinner 2017

    München 01. November 2017
    Guignol ist der German Racing Champions League-Gewinner 2017

    Der von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim für den Stall Ullmann trainierte Guignol ist der Gesamtsieger der German Racing Champions League 2017: In grandioser Manier wiederholte der fünfjährige Cape Cross-Sohn vor toller Kulisse seinen Vorjahressieg im bestbesetzten Rennen des deutschen Rennjahres – im Pastorius – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Allerheiligen-Mittwoch auf der Galopprennbahn in München-Riem.

  • Pastorius – Großer Preis von Bayern wird zum Mega-Finale der German Racing Champions League in München

    Das Gipfeltreffen der Galopp-Stars Dschingis Secret, Guignol, Iquitos und Waldgeist

    München 27. Oktober 2017
    Das Gipfeltreffen der Galopp-Stars Dschingis Secret, Guignol, Iquitos und Waldgeist

    Aus dem genialen Schachzug von Franz Prinz von Auersperg, dem Vize-Präsidenten des Münchener Rennvereins, wurde 2017 das am besten besetzte Top-Event des deutschen Galoppjahres: Der Pastorius – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 15:40 Uhr) am Allerheiligen-Mittwoch auf der Galopprennbahn in München-Riem dürfte beim Saisonfinale in der bayerischen Landeshauptstadt noch einmal die Fans mobilisieren, wenn sich die absoluten Star-Pferde im Finale der elf Rennen umfassenden German Racing Champions League treffen.

  • Kleinkorres-Hengst beeindruckt im 27. pferdewetten.de – Preis der Deutschen Einheit

    DER „MATCHWINNER“ IN DER HAUPTSTADT

    Berlin-Hoppegarten 10. Oktober 2017
    DER „MATCHWINNER“ IN DER HAUPTSTADT

    Der von Axel Kleinkorres in Neuss für Trabertrainer Jens-Holger Schwarma (Moers) trainierte Matchwinner (75:10) war vor 12.890 Zuschauern der gefeierte Held im zehnten Lauf der German Racing Champions League am Dienstag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten. Denn unter Jockey Andreas Helfenbein triumphierte der aus kleinsten Anfängen so grandios gesteigerte Sternkönig-Sohn als 75:10-Chance im pferdewetten.de – 27. Preis der Deutschen Einheit (Gruppe III, 75.000 Euro, 2.000 m).

  • Imponierender Erfolg des Röttgeners im 55. Preis von Europa

    DERBYSIEGER WINDSTOSS STÜRMT IN KÖLN ALLEN DAVON

    Köln 24. September 2017
    DERBYSIEGER WINDSTOSS STÜRMT IN KÖLN ALLEN DAVON

    Zum ersten Mal seit 1999 (Belenus) triumphierte am Sonntag vor 14.000 Zuschauern mit Gestüt Röttgens Windstoß (32:10) unter Jockey Adrie de Vries wieder der amtierende Derbysieger im nun zum 55. Mal ausgetragenen Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), dem bedeutendsten Rennen der Saison auf der Galopprennbahn in Köln, und übernahm mit 28 Punkten die Führung in der German Racing Champions League vor Iquitos (22 Punkte) und Dschingis Secret (21 Punkte).

  • Real Value nachgenannt für den 55. Preis von Europa

    Kölner Jahreshöhepunkt in der Champions League

    Köln 21. September 2017
    Kölner Jahreshöhepunkt in der Champions League

    Die German Racing Champions League geht am Sonntag in eine ganz entscheidende nächste Runde (9. Lauf): Denn mit dem 55. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) steht auf der Galopprennbahn in Köln der Saisonhöhepunkt an, und es handelt sich gleichzeitig um eine der bedeutendsten Prüfungen der Galopp-Stars im ganzen deutschen Rennjahr.

  • Hochspannung um den Gesamtsieg in der German Racing Champions League

    Guignol ist der Baden-Baden-Held 2017

    Baden-Baden 03. September 2017
    Guignol ist der Baden-Baden-Held 2017

    Der Baden-Baden-Held 2017 in der German Racing Champions League heißt Guignol: Nach seinem Erfolg im Frühjahr im Großen Preis der Badischen Wirtschaft triumphierte der von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim für den Stall Ullmann trainierte fünfjährige Hengst auch am Sonntag vor 15.500 Zuschauern im 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m), einem der bedeutendsten Galopprennen Deutschlands auf der Rennbahn in Baden-Baden-Iffezheim.

  • Titelverteidiger Iquitos gegen Derbysieger Windstoß im Longines Großer Preis von Baden

    Das Top-Duell der Galopp-Stars in der Champions League

    Baden-Baden 31. August 2017
    Das Top-Duell der Galopp-Stars in der Champions League

    Es ist der große Höhepunkt beim spektakulären Finale der Großen Woche am Sonntag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim und eines der wichtigsten Pferderennen der gesamten Saison 2017: Der 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 16:20 Uhr), bedeutender Lauf der German Racing Champions League, wird die Turffreunde wieder begeistern.

  • Verteidigt Iquitos auch gegen Windstoß seinen Titel in Baden-Baden?

    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Baden-Baden 30. August 2017
    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Das große Duell zwischen „Galopper des Jahres“ und Titelverteidiger Iquitos (Andrasch Starke) und Derbysieger Windstoß (Adrie de Vries) ist am Sonntag die ultimative Zugnummer im 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m) in der German Racing Champions League zum Abschluss der Großen Woche 2017 in Baden-Baden.

  • Noch acht Asse im 145.Longines Grosser Preis von Baden

    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Baden-Baden 28. August 2017
    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Das mit Spannung erwartete Duell zwischen dem amtierenden Derbysieger Windstoß und dem „Galopper des Jahres“ Iquitos nimmt konkrete Formen an. Nach dem Streichungstermin am Montag sind beide noch im Feld des 145.Longines Grosser Preis von Baden am 3. September (Start 16.20 Uhr) zum Abschluss der Großen Woche auf der Galopprennbahn Baden-Baden - Iffezheim.

  • Toller Erfolg gegen Scheich-Pferd Hawkbill im Longines 127. Großer Preis von Berlin

    Dschingis Secret ist die neue Nummer eins in der German Racing Champions League

    Berlin-Hoppegarten 13. August 2017
    Dschingis Secret ist die neue Nummer eins in der German Racing Champions League

    Berlin sah einen echten deutschen Spitzengalopper, und die German Racing Champions League hat einen neuen Spitzenreiter: Dschingis Secret (38:10), im Besitz von Horst Pudwill (Hong Kong) stehender vierjähriger Klasse-Hengst aus dem Köln-Heumarer Stall von Champion-Trainer Markus Klug, triumphierte vor 10.290 Zuschauern am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten im bedeutendsten Rennen der Hauptstadt-Saison 2017: Im 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) feierte der von Adrie de Vries gerittene Sohn des Super-Deckhengstes Soldier Hollow aus der Zucht des Gestüt Park Wiedingen einen vielumjubelten und mit 110.000 Euro honorierten Erfolg.

  • Baut Markus Klug seine Führung in der Champions League aus ?

    Drei Trümpfe für den Champion im Hauptstadt-Highlight

    Berlin-Hoppegarten 10. August 2017
    Drei Trümpfe für den Champion im Hauptstadt-Highlight

    Hauptstadt-Highlight der ganz besonderen Art: Der 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 17:05 Uhr) ist am Sonntag der Saisonhöhepunkt auf der Galopprennbahn Berlin-Hoppegarten und natürlich ein Lauf der German Racing Champions League, der elf Rennen in sechs deutschen Metropolen umfassenden Rennserie. 2011 gewann hier die spätere Prix de l‘ Arc de Triomphe-Siegerin und Wunderstute Danedream, aber auch Ex-Melbourne Cup-Gewinner Protectionist war hier 2016 ein besonders bedeutender Triumphator.

  • Top-Trio für Klug, Duo für Scheich Mohammed

    Champions League: Sieben Asse nach Berlin

    Berlin-Hoppegarten 09. August 2017
    Champions League: Sieben Asse nach Berlin

    Das Starterfeld im nächsten Top-Wertungslauf der German Racing Champions League nimmt immer mehr Konturen an. Bei der Vorstarterangabe am Mittwoch blieben sieben Klasse-Pferde startberechtigt für den 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m), dem Saison-Höhepunkt am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten.

  • Champions League: Helfenbein auf Colomano, Seidl auf Shanjo

    Klug bucht die Derby-Jockeys

    Berlin-Hoppegarten 08. August 2017
    Klug bucht die Derby-Jockeys

    Der Countdown für den 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag in der German Racing Champions League auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten läuft auf Hochtouren. Am Dienstag wurden bereits weitere Reiter-Verpflichtungen bekannt für das bedeutendste Rennen in der Hauptstadt 2017.

  • Klug gegen Godolphin in der Champions League?

    127. Longines Großer Preis von Berlin der nächste Hochkaräter

    Berlin-Hoppegarten 07. August 2017
    127. Longines Großer Preis von Berlin der nächste Hochkaräter

    Es geht Schlag auf Schlag für die Galopp-Fans in Deutschland: Am Sonntag steht mit dem 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten das nächste Top-Event der German Racing Champions League im Focus.

  • Champions League: Lacazar begeistert im 159. Henkel – Preis der Diana in Düsseldorf

    Imponierender klassischer Triumph für das Dream Team Starke-Schiergen

    Düsseldorf 06. August 2017
    Imponierender klassischer Triumph für das Dream Team Starke-Schiergen

    Vor 20.000 Zuschauern am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf landete ein Dream Team des hiesigen Turfs in der German Racing Champions League einen Top-Triumph: Jockey Andrasch Starke und Trainer Peter Schiergen (Köln), der vier Stuten aufgeboten hatte, bildeten im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) zum wiederholten Male die siegreiche Mannschaft – nun mit der dreijährigen Stute Lacazar.

  • Favoritin Wuheida aus Startbox 2 in die Diana

    Champions League: Losglück für die Scheich-Stute

    Düsseldorf 03. August 2017
    Champions League: Losglück für die Scheich-Stute

    Im Top-Ambiente des Hotels Tulip Inn der Düsseldorf Arena wurden am Donnerstagmittag wichtige Weichen gestellt für den 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m), den nächsten Lauf der German Racing Champions League und absoluten Saisonhöhepunkt auf der Rennbahn in Düsseldorf. Denn hier wurden von der Weißen Dame von Persil von Sponsor Henkel die Startboxen für den Klassiker gezogen.

  • 159. Henkel – Preis der Diana um 500.000 Euro in der German Racing Champions League

    Scheich-Stute Wuheida die Top-Favoritin im Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf 03. August 2017
    Scheich-Stute Wuheida die Top-Favoritin im Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf sucht am Sonntag die Galopp-Königin: Im 159. Henkel - Preis der Diana – German Oaks (Gruppe I, 2.200 m, 5. Rennen um 15:55 Uhr) kämpfen die besten dreijährigen Stuten um Rennpreise in Höhe von 500.000 Euro und jede Menge Renommee. Denn wer in diesem Lauf der German Racing Champions League, der elf Top-Rennen in sechs Metropolen umfassenden Rennserie des deutschen Galopprennsports, vorne ist, der katapultiert sich auf den Thron der Ladies. Es handelt sich bei diesem gesellschaftlichen und sportlichen Event der Extraklasse um das nach dem Derby zweitwertvollste Galopprennen der gesamten deutschen Rennsaison, und um den Top-Termin überhaupt in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt, der dank des Sponsors Henkel mit einem umfangreichen Rahmenprogramm aufwartet.

  • Peter Schiergen als Reiter und Trainer höchst erfolgreich

    Vier Chancen auf den vierten Diana-Sieg

    Düsseldorf 02. August 2017
    Vier Chancen auf den vierten Diana-Sieg

    Tausend Siege – die Zahl ist eine magische Grenze, ob als Reiter oder Trainer. Wer die 1.000er-Marke sowohl im Sattel, als auch in der Verantwortung übertrifft, gehört in den Galopp-Olymp: Wie die inzwischen 96-jährige Turflegende Hein Bollow und natürlich Peter Schiergen.

  • Schiergen mit dem größten Diana-Kontingent

    Riesenfeld im Champions League-Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf 02. August 2017
    Riesenfeld im Champions League-Klassiker in Düsseldorf

    Am Sonntag wird sich ein neues Pferd in die Spitzengruppe der German Racing Champions League schieben, die derzeit Derbysieger Windstoß und der im Großen Dallmayr-Preis erfolgreiche Iquitos (je 16 Punkte) anführen. Denn im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m), dem Klassiker und Saisonhöhepunkt in Düsseldorf, sind erstmals in dieser Saison ausschließlich dreijährige Stuten gefordert. Es wird ein Highlight der Extraklasse.

  • Champions League in Düsseldorf: Starke auf Lacazar

    Fast alle Diana-Jockeys stehen fest

    Düsseldorf 01. August 2017
    Fast alle Diana-Jockeys stehen fest

    Nur noch wenige Tage sind es bis zum nächsten German Racing Champions League-Highlight: Am Sonntag messen sich in Düsseldorf die besten dreijährigen Stuten im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 2.200 m), in dem 500.000 Euro an Rennpreisen ausgeschüttet werden.

 
 
 
 
 

Nach Ort filtern

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm