Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Alle Meldungen

News
Zuchtnews
Champions League
Internes
 
 
 
  • Sprint-Hoffnung im Prix Jean Prat in Deauville
    Deauville/Frankreich 03. Juli 2019
    Namos vor der großen Nagelprobe

    Ein Großkampftag steht am Sonntag auch in Deauville bevor. Top-Highlight ist der Prix Jean Prat (Gruppe I, 400.000 Euro, 1.400 m) für die Dreijährigen. Und hier startet eine große deutsche Sprint-Hoffnung.

  • Quest the Moon mit Pech bei der Startboxen-Auslosung für das IDEE 150. Deutschen Derby
    Hamburg 02. Juli 2019
    Top-Startboxen für Favorit Laccario und Django Freeman

    Glück für Laccario und Django Freeman, Pech für Quest the Moon: Das war das Ergebnis der Startboxen-Auslosung für die 16 Pferde im IDEE 150. Deutschen Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m), dem Top-Ereignis des IDEE Derby-Meetings am Sonntag 7. Juli 2019 auf der Galopprennbahn Hamburg-Horn, die am Dienstagabend im noblen Ambiente der Spielbank Hamburg Esplanade am Stephansplatz über die Bühne ging.

  • Klug-Jockeys stehen fest, Vogt mit Mooniac-Ritt
    Hamburg 02. Juli 2019
    Noch 16 Pferde im Derby

    Ohne Dynamic Kitty, Woodking und Leipzig, aber mit 16 Hoffnungen – das ist der Stand nach der Vorstarterangabe am Mittwoch für das IDEE 150. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m), das am Sonntag auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn den Höhepunkt der Galopp-Saison bildet.

  • Großer Preis von LOTTO Hamburg: Itobo der Top-Favorit
    Hamburg 02. Juli 2019
    Start ins heißeste Wochenende des deutschen Turfs

    Das heißeste Wochenende des deutschen Galopprennsports beginnt bereits am Freitag: Zwei Tage vor dem IDEE 150. Deutschen Derby auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn versammelt der Große Preis von LOTTO Hamburg (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m, 8. Rennen um 19:55 Uhr) hochkarätige Galopper in der Hansestadt.

  • Wiederaufbau der Rennbahn Halle schreitet weiter voran
    Halle 02. Juli 2019
    Erster Renntag in Planung

    Im Jahr 2013 wurde das Rennbahngelände in Halle durch ein Hochwasser komplett zerstört. Seit drei Jahren ist der Wiederaufbau in vollem Gang - nun ist der erste Renntag geplant.

  • Empfang im Rathaus
    Hamburg 02. Juli 2019
    Stadt Hamburg würdigt Jubiläums-Derby

    Mit einem großen Empfang im Rathaus der Freien und Hansestadt Hamburg hat die Senatskanzlei das besondere Jubiläum - das IDEE 150. Deutsche Derby in Hamburg-Horn - gewürdigt. Dr. Torsten Seveke, Staatsrat der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, begrüßte u.a. den Präsidenten des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen, Dr. Michael Vesper, den Hamburger Kaufmann, Unternehmer und Hauptsponsor des Derby-Meetings, Albert Darboven, den Vize-Präsidenten der Besitzervereinigung Gregor L. Baum und den Vorsitzenden des Hamburger Renn-Clubs, Eugen-Andreas Wahler.

  • Axana im 100 Jahre Hugo Pfohe-Rennen wieder vor Shalona
    Hamburg 01. Juli 2019
    Völlig formgemäßes Ergebnis im Stuten-Highlight in Hamburg

    Völlig formgemäßes Ergebnis im Stuten-Highlight am Montagabend bei der Derby-Woche in Hamburg vor 4.000 Zuschauern: Die von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh für das amerikanische Team Valor trainierte dreijährige Stute Axana (erster Meetingssieg für Jockey Eduardo Pedroza) gewann das 100 Jahre Hugo Pfohe-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m) in eindrucksvoller Manier.

  • Starterfeld für das Rennen des Jahres nimmt Konturen an
    Hamburg 01. Juli 2019
    Noch 19 Pferde im IDEE 150. Deutschen Derby

    19 Pferde sind nach dem letzten Streichungstermin am Montag noch startberechtigt für das IDEE 150. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag in Hamburg-Horn. Nicht mehr mit von der Partie ist im großen Event der German Racing Champions League Winterfavorit Noble Moon, auch die ausländischen Gäste Royal Meeting, Arctic Sound, Nayef Road, Three Comets, Massam, Privilegiado und Weltruhm sind nicht mehr im Feld. Eine Nachnennung für das bedeutendste deutsche Galopprennen gab es nicht.

  • Sparkasse Holstein-Cup mit den Top-Sprintern
    Hamburg 01. Juli 2019
    Schnell ist der Weg zum Ruhm in Hamburg

    Auch der vierte Renntag der Derby-Woche 2019 am Mittwochabend in Hamburg bringt Sport von besonders hoher Klasse. Die besten Kurzstreckler treffen sich im Sparkasse Holstein Cup (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.200 m, 6. Rennen um 20 Uhr). In rund 70 Sekunden steht der Gewinner fest, die Besetzung kann sich mit acht Pferden sehen lassen.

  • Top-Stuten am Derby-Vortag
    Hamburg 01. Juli 2019
    Champions League-Held Itobo am Freitag in Hamburg

    Natürlich dreht sich am kommenden Wochenende alles um das IDEE 150. Deutsche Derby in Hamburg, aber schon zuvor stehen weitere Gruppe-Rennen auf dem Programm in der Hansestadt. Bereits am Freitag darf man sich auf den Großen Preis von LOTTO Hamburg (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m) freuen. Hier gilt Itobo (M. Casamento), der Sieger im Großen Preis der Badischen Wirtschaft, einem Lauf der German Racing Champions League, als klarer Favorit.

  • Französischer Hengst dominiert auch im pferdewetten.de – Großer Hansa-Preis
    Hamburg 30. Juni 2019
    French King ist der „König von Hamburg“

    French King ist auch der „König von Hamburg: Der im Besitz von Katar-Scheich Abdullah bin Khalifa Al Thani stehende und von Henri-Alex Pantall in Frankreich trainierte vierjährige Hengst landete am Sonntag vor 4.000 Zuschauern seinen zweiten großen Triumph in Deutschland: Nach dem Sieg im Carl Jaspers-Preis in der German Racing Champions League in Köln beherrschte der 2,6:1-Favorit unter Weltklasse-Jockey Olivier Peslier auch die fünf Konkurrenten im pferdewetten.de – Großer Hansa-Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag auf der Derby-Bahn.

  • Ehrung für eine der größten Persönlichkeiten des deutschen Rennsports
    Hamburg 30. Juni 2019
    Goldene Medaille des Direktoriums für Albert Darboven

    Ehrung für eine der größten Persönlichkeiten des deutschen Galopprennsports und einen der bedeutendsten Unternehmer Deutschlands: Albert Darboven (83), Inhaber des Traditions-Hauses IDEE Kaffee in Hamburg, wurde am 30. Juni 2019 auf der Galopprennbahn in der Hansestadt mit der Goldenen Medaille des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen e.V. ausgezeichnet. Dr. Michael Vesper, Präsident des Galopper-Dachverbandes, hielt die Laudatio und nahm die Auszeichnung für Albert Darboven, der auch Vizepräsident des Hamburger Renn-Clubs ist, in der Hansestadt vor.

  • Schimmelstute gewinnt den Langen Hamburger trotz unglücklichen Rennverlaufs
    Hamburg 29. Juni 2019
    Abadan ist in Hamburg nicht zu stoppen

    Schon jetzt legt der Kölner Trainer Henk Grewe eine grandiose Saison hin. Weniger berauschend war es bislang 2019 für den Stall Darius Racing gelaufen, doch der erste Erfolg in Deutschland in diesem Jahr wurde genau im ersten Highlight der Derby-Woche vor 4.300 Zuschauern am Samstag in Hamburg perfekt: Mit der fünfjährigen Stute Abadan (5,5:1), die mit Lukas Delozier den Langen Hamburger – Heinz Jentzsch Gedächtnisrennen (Listenrennen, 25.000 Euro, 3.200 m) gewann.

  • 28. Juni 2019
    Strategiekommission zur Zukunft des Galopprennsports tagte im Gestüt Ebbesloh

    Am Mittwoch, 26. Juni 2019, traf sich die vom Präsidium eingesetzte Strategiekommission* des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen e.V. (DVR) unter dem Vorsitz von Präsident Dr. Michael Vesper zu ihrer dritten, wiederum ganztägigen Sitzung. Die Kommission hat den Auftrag, Empfehlungen zur Sicherung der Zukunft des Galopprennsports in Deutschland zu geben und den dazu einzuschlagenden Weg bis 2025 zu markieren.

  • 100 Jahre Hugo Pfohe-Rennen am Montag das Top-Rennen
    Hamburg 28. Juni 2019
    Spitzenstuten eröffnen die neue Woche in Hamburg

    Nahtloser Übergang bei der Derby-Woche in Hamburg: Am Montag steht der dritte Renntag hintereinander beim sieben Tage umfassenden Meeting an. Besonders im Fokus stehen dreijährige und ältere Stuten im 100 Jahre Hugo Pfohe-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m, 5. Rennen um 19:30 Uhr), der Hamburger Stutenmeile.

  • IDEE Derby-Meeting
    Hamburg 28. Juni 2019
    Mehr Geld für die Wetter

    Wer beim IDEE Derby-Meeting vom 29. Juni - 7. Juli auf Sieg und/oder Platz wettet, bekommt mehr Geld als in den Vorjahren bei einem Treffer ausgezahlt. Seit Januar 2019 haben die deutschen Rennvereine die Abzüge deutlich gesenkt und auch in Hamburg-Horn sollen Wettfreudige davon profitieren und dürfen sich über höhere Gewinne als bisher freuen. Nur noch 15 anstatt der bisherigen 22 Prozent beträgt der Abzug.

  • Mein Herz schlägt Galopp - im Interview mit Thorsten Castle
    27. Juni 2019
    "Es ist dieser Mix aus Liebe zu dieser einzigartigen Pferderasse, dem Respekt vor den Leistungen jedes einzelnen Pferdes und den Momenten, die sie uns schenken."

    Mein Herz schlägt Galopp. Ein Leben für den Galopprennsport - die Gesichter derer, die ihr Leben dem Galopprennsport widmen. Dies sind ihre Geschichten. Teil 1 im Interview mit Moderator und Auktionator Thorsten Castle, der den German Racing Auftritt auf dem CHIO 2019 moderieren wird.

  • Royal Youmzain im pferdewetten.de – Großer Hansa-Preis wieder auf der Siegerstraße?
    Hamburg 27. Juni 2019
    Die Rückkehr des Derby-Favoriten nach Hamburg

    Wiedersehen mit dem letztjährigen Derby-Dritten und damaligen Favoriten: Unter diesem Motto steht das bedeutendste Rennen des ersten Wochenendes der Derby-Woche am Sonntag in Hamburg: Royal Youmzain (Eduardo Pedroza), der von Andreas Wöhler für Dubai-Großbesitzer Jaber Abdullah trainierte Crack, kehrt nach Hamburg zurück – im pferdewetten.de – Großer Hansa-Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 17:05 Uhr).

  • Axana und Shalona die Favoritinen im Montags-Event
    Hamburg 27. Juni 2019
    Hochkarätige Stuten kommen nach Hamburg

    Bei der Derby-Woche in Hamburg geht es Schlag auf Schlag. Nach dem Auftakt-Wochenende am Samstag und Sonntag steht bereits am Montagabend der nächste Renntag an. Mit dem Preis der Mitglieder des Hamburger Renn-Clubs (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m) lockt erneut ein Grupperennen, diesmal für dreijährige und ältere Stuten.

  • Voilá
    Hamburg 27. Juni 2019
    Das IDEE Derby-Meeting mit neuer Startmaschine

    Sie ist groß, grün und nagelneu und wurde in nur zweieinhalb Tagen in Hamburg montiert - die nagelneue Startmaschine für das IDEE Derby-Meeting 2019. Planmäßig wurde damit eines der wichtigsten Elemente für spannenden Galopp-Sport fertiggestellt. Vom 29. Juni bis zum 7. Juli ist die Startmaschine aus der in Frankreich ansässigen Manufaktur Fornells an sieben Renntagen im Einsatz. Eigens für die Montage reiste Baumeister Hubert de Stefano aus Frankreich an und machte sich unverzüglich an die Arbeit…

 
 
 
  • Newmarket 15. Juli 2019
    Starker Newmarket-Maidentreffer für zweijährigen Phiz-Sohn

    Der zweijährige Siyouni-Hengst Al Madhar konnte sich beim Debüt in einem stark besetzten Maidenrennen in Newmarket am Ende mit starkem Schlussakkord sicher gegen dreizehn Gegner durchsetzen und empfahl sich für bessere Aufgaben.

  • Frankreich 12. Juli 2019
    Top-Hindernis-Vererber Network eingegangen

    Aus Frankreich kommt die traurige Nachricht, dass der mehrfache Champion der Hindernis-Vererber Network im Alter von 22 Jahren eingegangen ist.

  • 08. Juli 2019
    Imponierender Debütsieg für Gonbarda-Tochter Last Look

    Die dreijährige Pivotal-Stute Last Look konnte sich im englischen Chelmsford beim Debüt in eindrucksvoller Manier mit fünf Längen gegen neun Gegnerinnen durchsetzen. Sie ist eine rechte Schwester des Gruppe I-Siegers und erfolgreichen Deckhengstes Farhh sowie zu drei weiteren Stakes-Pferden. Ihre Mutter ist die zweifache Gruppe I-Siegerin Gonbarda aus der Zucht des Gestüts Auenquelle als Tochter der Slip Anchor-Stute Gonfalon.

  • 05. Juli 2019
    Imponierende Maidensieger aus deutschen Erfolgslinien

    George Strawbridges dreijährige Sea The Moon-Tochter Illumined machte einen gewaltigen Eindruck als sie beim zweiten Lebensstart in Kempton Park über 2400 Meter mit sechs Längen auf und davon ging und dabei das Feld komplett auseinander zog.

  • Australien 05. Juli 2019
    Weiterer Stakes-Treffer für Igraine in Australien

    Die aus der Zucht des Gestüts Schlenderhan stammende Galileo-Stute Igraine kam als Siegerin im Caloundra Cup (L.) an der Sunshine Coast in Australien zu einem weiteren Stakes-Treffer.

  • 01. Juli 2019
    Gruppe III-Sieg für Manduro-Sohn Square de Luynes

    Der vierjährige Manduro-Sohn Square de Luynes konnte in Ovrevoll mit dem Oslo Cup sein erstes Grupperennen für sich entscheiden.

  • Schweiz 24. Juni 2019
    Adlerflug-Neffe Aquilino gewinnt Schweizer Derby

    Der dreijährige Le Havre-Sohn Aquilino konnte in Frauenfeld das Schweizer Derby (L.R.) für sich entscheiden.

  • 24. Juni 2019
    Billesdon Brook wieder auf der Siegerstraße

    Die vierjährige Champs Elysees-Tochter Billesdon Brook präsentierte sich am Mittwoch endlich wieder in Siegform und triumphierte auf Listenebene in den Queen Charlotte Fillies' Stakes in Chelmsford City.

  • 19. Juni 2019
    Deutsches Blut weltweit erfolgreich

    In den vergangenen Tagen konnten Vollblüter mit deutschem Blutanteil weltweit wieder schöne Erfolge erringen.

  • Frankreich 17. Juni 2019
    Listensieg für Le Baol aus Schlenderhaner Mutterlinie

    Der dreijährige Orpen-Sohn Le Baol stieg in Toulouse im Derby du Languedoc (L.) zum Listensieger auf. Er markiert den zweiten Stakes-Sieger für seine Mutter La Teranga, die bereits für die Gruppe III-Siegerin La Signare verantwortlich zeichnet.

  • Japan 05. Juni 2019
    Zweijähriger Sohn der Salomina macht Endruck in Japan

    Der zweijährige Heat's Cry-Sohn Salios debütierte sehr eindrucksvoll in Tokyo, und das bereits über die Meile. Der Vater des sehr kräftigen und athletischen Salios ist ein Sunday Silence-Sohn, die Mutter ist die aus der Zucht des Gestüts Bona stammende Diana-Siegerin Salomina, die seinerzeit an Katsumi Yoshida verkauft wurde.

  • USA 03. Juni 2019
    Karlshoferin La Force Gewinnt Gruppe II-Rennen in USA

    Die aus der Zucht des Gestüts Karlshof stammende Power-Stute La Force konnte in Santa Anita Park die Santa Maria Stakes (Gr.IIT) für sich entscheiden und kam so zu ihrem längst überfälligen Stakes-Erfolg. Die aus der Samum-Stute La Miraculeause gezogene La Force war zuvor bereits dreimal in Gruppe I-Rennen platziert gelaufen.

  • England 24. Mai 2019
    Neuer Rekordpreis für National Hunt-Pferd durch einen Network-Sohn

    Der bisherige Rekordpreis für einen National Hunt-Performer lag bisher bei 565.500 GBP, umgerechnet 640.255 Euro, bezahlt 2004 für Garde Champetre. Gestern wurde dieser Rekord in Doncaster auf der Spring Sale gebrochen, als der Network-Sohn Interconnected für 620.000 GBP, umgerechnet 702.000 Euro, Philip Kirby und Darren Yates zugeschlagen wurde.

  • Frankreich 21. Mai 2019
    Morgan Le Faye baut ihre Siegesserie weiter aus

    Die fünfjährige Shamardal-Stute Morgan Le Faye konnte am Montag in Saint-Cloud den Prix Corrida (Gr.II) für sich entscheiden und baute damit ihre Siegesserie in diesem Jahr weiter aus.

  • 20. Mai 2019
    Schlenderhaner Kings Lake-Stute Ariadne mit erfolgreicher Nachzucht

    Die vom Gestüt Schlenderhan 1993 gezogene Kings Lake-Stute Ariadne erlebte mit ihrer indirekten Nachzucht ein großartiges Wochenende.

  • Japan 14. Mai 2019
    Sohn der Ovambo Queen gewinnt leicht in Japan

    Der dreijährige Deep Impact-Sohn Effect On kam beim Lebensdebüt in Niigata über 2400 Meter gleich zu seinem ersten Sieg und empfahl sich als großer Steher mit Endspeed.

  • Bremen 10. Mai 2019
    Fährhofer Linie der Spirit of Eagles weiter auf Erfolgskurs in Südafrika

    Für das Gestüt Fährhof avancierte die aus den USA eingeführte Beau's Eagle-Stute Spirit of Eagles zu einer überaus wertvollen Mutterstute, denn an der Spitze ihrer Nachkommen für die Bremer Zuchtstätte stehen die beiden mehrfachen Gruppe I-Sieger und Champions Sabiango und Silvano.

  • Maisons-Laffitte 10. Mai 2019
    Gruppe III-Treffer für Auenqueller Erfolgslinie

    Die dreijährige, von dem Kheleyf-Hengst Penny's Picnic stammende Ilanga avancierte zur Überraschungssiegerin im Prix Texanita (Gr.III) in Maisons-Laffitte.

  • Chester 09. Mai 2019
    Derby-Potenzial bei Urban Sea-Urenkel Sir Dragonet

    Der bei seinem Debüt so leicht erfolgreiche dreijährige Camelot-Sohn Sir Dragonet imponierte nun beim zweiten Lebensstart als Acht-Längen-Sieger in der Chester Vase (Gr.III) und avanciert damit zu einem der Favoriten für das Epsom Derby.

  • Irland 03. Mai 2019
    Getaway-Sohn bringt neuen Rekordpreis bei Goffs in Punchestown

    Auf der Goffs Punchestown Sale erreichte der Getaway-Sohn The Big Breakaway mit 360.000 Euro einen neuen Rekordpreis für diese seit neun Jahren abgehaltene Auktion.

 
 
 
  • Erneuter Start-Ziel-Triumph im Pastorius – Großer Preis von Bayern

    Guignol ist der German Racing Champions League-Gewinner 2017

    München 01. November 2017
    Guignol ist der German Racing Champions League-Gewinner 2017

    Der von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim für den Stall Ullmann trainierte Guignol ist der Gesamtsieger der German Racing Champions League 2017: In grandioser Manier wiederholte der fünfjährige Cape Cross-Sohn vor toller Kulisse seinen Vorjahressieg im bestbesetzten Rennen des deutschen Rennjahres – im Pastorius – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Allerheiligen-Mittwoch auf der Galopprennbahn in München-Riem.

  • Pastorius – Großer Preis von Bayern wird zum Mega-Finale der German Racing Champions League in München

    Das Gipfeltreffen der Galopp-Stars Dschingis Secret, Guignol, Iquitos und Waldgeist

    München 27. Oktober 2017
    Das Gipfeltreffen der Galopp-Stars Dschingis Secret, Guignol, Iquitos und Waldgeist

    Aus dem genialen Schachzug von Franz Prinz von Auersperg, dem Vize-Präsidenten des Münchener Rennvereins, wurde 2017 das am besten besetzte Top-Event des deutschen Galoppjahres: Der Pastorius – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 15:40 Uhr) am Allerheiligen-Mittwoch auf der Galopprennbahn in München-Riem dürfte beim Saisonfinale in der bayerischen Landeshauptstadt noch einmal die Fans mobilisieren, wenn sich die absoluten Star-Pferde im Finale der elf Rennen umfassenden German Racing Champions League treffen.

  • Kleinkorres-Hengst beeindruckt im 27. pferdewetten.de – Preis der Deutschen Einheit

    DER „MATCHWINNER“ IN DER HAUPTSTADT

    Berlin-Hoppegarten 10. Oktober 2017
    DER „MATCHWINNER“ IN DER HAUPTSTADT

    Der von Axel Kleinkorres in Neuss für Trabertrainer Jens-Holger Schwarma (Moers) trainierte Matchwinner (75:10) war vor 12.890 Zuschauern der gefeierte Held im zehnten Lauf der German Racing Champions League am Dienstag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten. Denn unter Jockey Andreas Helfenbein triumphierte der aus kleinsten Anfängen so grandios gesteigerte Sternkönig-Sohn als 75:10-Chance im pferdewetten.de – 27. Preis der Deutschen Einheit (Gruppe III, 75.000 Euro, 2.000 m).

  • Imponierender Erfolg des Röttgeners im 55. Preis von Europa

    DERBYSIEGER WINDSTOSS STÜRMT IN KÖLN ALLEN DAVON

    Köln 24. September 2017
    DERBYSIEGER WINDSTOSS STÜRMT IN KÖLN ALLEN DAVON

    Zum ersten Mal seit 1999 (Belenus) triumphierte am Sonntag vor 14.000 Zuschauern mit Gestüt Röttgens Windstoß (32:10) unter Jockey Adrie de Vries wieder der amtierende Derbysieger im nun zum 55. Mal ausgetragenen Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), dem bedeutendsten Rennen der Saison auf der Galopprennbahn in Köln, und übernahm mit 28 Punkten die Führung in der German Racing Champions League vor Iquitos (22 Punkte) und Dschingis Secret (21 Punkte).

  • Real Value nachgenannt für den 55. Preis von Europa

    Kölner Jahreshöhepunkt in der Champions League

    Köln 21. September 2017
    Kölner Jahreshöhepunkt in der Champions League

    Die German Racing Champions League geht am Sonntag in eine ganz entscheidende nächste Runde (9. Lauf): Denn mit dem 55. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) steht auf der Galopprennbahn in Köln der Saisonhöhepunkt an, und es handelt sich gleichzeitig um eine der bedeutendsten Prüfungen der Galopp-Stars im ganzen deutschen Rennjahr.

  • Hochspannung um den Gesamtsieg in der German Racing Champions League

    Guignol ist der Baden-Baden-Held 2017

    Baden-Baden 03. September 2017
    Guignol ist der Baden-Baden-Held 2017

    Der Baden-Baden-Held 2017 in der German Racing Champions League heißt Guignol: Nach seinem Erfolg im Frühjahr im Großen Preis der Badischen Wirtschaft triumphierte der von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim für den Stall Ullmann trainierte fünfjährige Hengst auch am Sonntag vor 15.500 Zuschauern im 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m), einem der bedeutendsten Galopprennen Deutschlands auf der Rennbahn in Baden-Baden-Iffezheim.

  • Titelverteidiger Iquitos gegen Derbysieger Windstoß im Longines Großer Preis von Baden

    Das Top-Duell der Galopp-Stars in der Champions League

    Baden-Baden 31. August 2017
    Das Top-Duell der Galopp-Stars in der Champions League

    Es ist der große Höhepunkt beim spektakulären Finale der Großen Woche am Sonntag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim und eines der wichtigsten Pferderennen der gesamten Saison 2017: Der 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 16:20 Uhr), bedeutender Lauf der German Racing Champions League, wird die Turffreunde wieder begeistern.

  • Verteidigt Iquitos auch gegen Windstoß seinen Titel in Baden-Baden?

    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Baden-Baden 30. August 2017
    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Das große Duell zwischen „Galopper des Jahres“ und Titelverteidiger Iquitos (Andrasch Starke) und Derbysieger Windstoß (Adrie de Vries) ist am Sonntag die ultimative Zugnummer im 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m) in der German Racing Champions League zum Abschluss der Großen Woche 2017 in Baden-Baden.

  • Noch acht Asse im 145.Longines Grosser Preis von Baden

    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Baden-Baden 28. August 2017
    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Das mit Spannung erwartete Duell zwischen dem amtierenden Derbysieger Windstoß und dem „Galopper des Jahres“ Iquitos nimmt konkrete Formen an. Nach dem Streichungstermin am Montag sind beide noch im Feld des 145.Longines Grosser Preis von Baden am 3. September (Start 16.20 Uhr) zum Abschluss der Großen Woche auf der Galopprennbahn Baden-Baden - Iffezheim.

  • Toller Erfolg gegen Scheich-Pferd Hawkbill im Longines 127. Großer Preis von Berlin

    Dschingis Secret ist die neue Nummer eins in der German Racing Champions League

    Berlin-Hoppegarten 13. August 2017
    Dschingis Secret ist die neue Nummer eins in der German Racing Champions League

    Berlin sah einen echten deutschen Spitzengalopper, und die German Racing Champions League hat einen neuen Spitzenreiter: Dschingis Secret (38:10), im Besitz von Horst Pudwill (Hong Kong) stehender vierjähriger Klasse-Hengst aus dem Köln-Heumarer Stall von Champion-Trainer Markus Klug, triumphierte vor 10.290 Zuschauern am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten im bedeutendsten Rennen der Hauptstadt-Saison 2017: Im 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) feierte der von Adrie de Vries gerittene Sohn des Super-Deckhengstes Soldier Hollow aus der Zucht des Gestüt Park Wiedingen einen vielumjubelten und mit 110.000 Euro honorierten Erfolg.

  • Baut Markus Klug seine Führung in der Champions League aus ?

    Drei Trümpfe für den Champion im Hauptstadt-Highlight

    Berlin-Hoppegarten 10. August 2017
    Drei Trümpfe für den Champion im Hauptstadt-Highlight

    Hauptstadt-Highlight der ganz besonderen Art: Der 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 17:05 Uhr) ist am Sonntag der Saisonhöhepunkt auf der Galopprennbahn Berlin-Hoppegarten und natürlich ein Lauf der German Racing Champions League, der elf Rennen in sechs deutschen Metropolen umfassenden Rennserie. 2011 gewann hier die spätere Prix de l‘ Arc de Triomphe-Siegerin und Wunderstute Danedream, aber auch Ex-Melbourne Cup-Gewinner Protectionist war hier 2016 ein besonders bedeutender Triumphator.

  • Top-Trio für Klug, Duo für Scheich Mohammed

    Champions League: Sieben Asse nach Berlin

    Berlin-Hoppegarten 09. August 2017
    Champions League: Sieben Asse nach Berlin

    Das Starterfeld im nächsten Top-Wertungslauf der German Racing Champions League nimmt immer mehr Konturen an. Bei der Vorstarterangabe am Mittwoch blieben sieben Klasse-Pferde startberechtigt für den 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m), dem Saison-Höhepunkt am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten.

  • Champions League: Helfenbein auf Colomano, Seidl auf Shanjo

    Klug bucht die Derby-Jockeys

    Berlin-Hoppegarten 08. August 2017
    Klug bucht die Derby-Jockeys

    Der Countdown für den 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag in der German Racing Champions League auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten läuft auf Hochtouren. Am Dienstag wurden bereits weitere Reiter-Verpflichtungen bekannt für das bedeutendste Rennen in der Hauptstadt 2017.

  • Klug gegen Godolphin in der Champions League?

    127. Longines Großer Preis von Berlin der nächste Hochkaräter

    Berlin-Hoppegarten 07. August 2017
    127. Longines Großer Preis von Berlin der nächste Hochkaräter

    Es geht Schlag auf Schlag für die Galopp-Fans in Deutschland: Am Sonntag steht mit dem 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten das nächste Top-Event der German Racing Champions League im Focus.

  • Champions League: Lacazar begeistert im 159. Henkel – Preis der Diana in Düsseldorf

    Imponierender klassischer Triumph für das Dream Team Starke-Schiergen

    Düsseldorf 06. August 2017
    Imponierender klassischer Triumph für das Dream Team Starke-Schiergen

    Vor 20.000 Zuschauern am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf landete ein Dream Team des hiesigen Turfs in der German Racing Champions League einen Top-Triumph: Jockey Andrasch Starke und Trainer Peter Schiergen (Köln), der vier Stuten aufgeboten hatte, bildeten im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) zum wiederholten Male die siegreiche Mannschaft – nun mit der dreijährigen Stute Lacazar.

  • Favoritin Wuheida aus Startbox 2 in die Diana

    Champions League: Losglück für die Scheich-Stute

    Düsseldorf 03. August 2017
    Champions League: Losglück für die Scheich-Stute

    Im Top-Ambiente des Hotels Tulip Inn der Düsseldorf Arena wurden am Donnerstagmittag wichtige Weichen gestellt für den 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m), den nächsten Lauf der German Racing Champions League und absoluten Saisonhöhepunkt auf der Rennbahn in Düsseldorf. Denn hier wurden von der Weißen Dame von Persil von Sponsor Henkel die Startboxen für den Klassiker gezogen.

  • 159. Henkel – Preis der Diana um 500.000 Euro in der German Racing Champions League

    Scheich-Stute Wuheida die Top-Favoritin im Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf 03. August 2017
    Scheich-Stute Wuheida die Top-Favoritin im Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf sucht am Sonntag die Galopp-Königin: Im 159. Henkel - Preis der Diana – German Oaks (Gruppe I, 2.200 m, 5. Rennen um 15:55 Uhr) kämpfen die besten dreijährigen Stuten um Rennpreise in Höhe von 500.000 Euro und jede Menge Renommee. Denn wer in diesem Lauf der German Racing Champions League, der elf Top-Rennen in sechs Metropolen umfassenden Rennserie des deutschen Galopprennsports, vorne ist, der katapultiert sich auf den Thron der Ladies. Es handelt sich bei diesem gesellschaftlichen und sportlichen Event der Extraklasse um das nach dem Derby zweitwertvollste Galopprennen der gesamten deutschen Rennsaison, und um den Top-Termin überhaupt in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt, der dank des Sponsors Henkel mit einem umfangreichen Rahmenprogramm aufwartet.

  • Peter Schiergen als Reiter und Trainer höchst erfolgreich

    Vier Chancen auf den vierten Diana-Sieg

    Düsseldorf 02. August 2017
    Vier Chancen auf den vierten Diana-Sieg

    Tausend Siege – die Zahl ist eine magische Grenze, ob als Reiter oder Trainer. Wer die 1.000er-Marke sowohl im Sattel, als auch in der Verantwortung übertrifft, gehört in den Galopp-Olymp: Wie die inzwischen 96-jährige Turflegende Hein Bollow und natürlich Peter Schiergen.

  • Schiergen mit dem größten Diana-Kontingent

    Riesenfeld im Champions League-Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf 02. August 2017
    Riesenfeld im Champions League-Klassiker in Düsseldorf

    Am Sonntag wird sich ein neues Pferd in die Spitzengruppe der German Racing Champions League schieben, die derzeit Derbysieger Windstoß und der im Großen Dallmayr-Preis erfolgreiche Iquitos (je 16 Punkte) anführen. Denn im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m), dem Klassiker und Saisonhöhepunkt in Düsseldorf, sind erstmals in dieser Saison ausschließlich dreijährige Stuten gefordert. Es wird ein Highlight der Extraklasse.

  • Champions League in Düsseldorf: Starke auf Lacazar

    Fast alle Diana-Jockeys stehen fest

    Düsseldorf 01. August 2017
    Fast alle Diana-Jockeys stehen fest

    Nur noch wenige Tage sind es bis zum nächsten German Racing Champions League-Highlight: Am Sonntag messen sich in Düsseldorf die besten dreijährigen Stuten im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 2.200 m), in dem 500.000 Euro an Rennpreisen ausgeschüttet werden.

 
 
 
 
 
  • Service des Direktoriums und der Rennvereine
    19. Juli 2019

    Bodenangaben für die kommenden Renntage

  • Service des Direktoriums
    17. Juli 2019

    Nach dem Nennungsschluss am 16. Juli 2019 sind folgende Rennen in der Ausschreibung verändert bzw. zurückgezogen worden:

  • 01. Oktober 2018

    Der Gebrauch von ALTRENOGEST oder auch besser bekannt unter dem Namen REGUMATE® Equine sollte mit sofortiger Wirkung abgesetzt werden.

  • 13. September 2017

    Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen beabsichtigt in 2018/2019 eine Pferdewirtschaftsmeisterprüfung in der Fachrichtung Pferderennen, Einsatzgebiet Rennreiten anzubieten.

  • Fristgerechte Identifizierung
    Köln 29. August 2016

    Gemäß den ab 2016 gültigen Bestimmungen der Zuchtbuchordnung müssen alle Fohlen spätestens bis zum 31. August des Geburtsjahres vor Ort identifiziert und mit einem Transponder gekennzeichnet werden. Bei Fristüberschreitung wird eine Säumnisgebühr fällig.

  • 04. August 2016

    Entscheidung der Mitgliederversammlung des Direktoriums im schriftlichen Verfahren vom 02.08.2016

  • Neue HBLB App hilft bei der Vorbeugung und Bekämpfung infektiöser Erkrankungen in Gestüten und Rennställen
    25. Juli 2016

    Das britische Horserace Betting Levy Board (HBLB) hat die Einführung einer neuen kostenlosen App für iPhones und iPads bekanntgegeben. Diese neue App mit dem Namen EquiBioSafe kann ab sofort kostenlos heruntergeladen werden. Dabei handelt es sich um eine anwenderfreundliche und interaktive Zusammenfassung der beiden Codes of Practice für Züchter und Trainer von Rennpferden. Die neue App deckt alle bedeutenden ansteckenden Erkrankungen ab. Sie erklärt laut Pressemitteilung des HBLB, wie Erkrankungsrisiken minimiert werden können, gibt diesbezüglich praktische Hinweise für Personal und Besucher und liefert Checklisten für den Umgang mit erkrankten Pferden. Den vollständigen Text der Pressemitteilung des HBLB vom 18. Juli 2016 mit Angaben zum Herunterladen der kostenlosen App und weiteren Informationen finden Sie in dem Sie auf diese Mitteilung klicken.

  • Band 38
    02. Juni 2015

    - Bitte jetzt vorbestellen - Nach Drucklegung ist eine Bestellung nur noch für eine CD-ROM möglich!

  • 27. Mai 2015

    DVR Trainer- und Züchter-Service

Nach Ort filtern

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm