Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Alle Meldungen

News
Zuchtnews
Champions League
Internes
 
 
 
  • Köln 02. April 2019
    RTL TV-Beitrag über den Saisonauftakt in Köln

    Eine mehr als gelungene Saisonpremiere gab es am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln. Rund 9.000 Zuschauer weilten im Weidenpescher Park am ersten der voraussichtlich zwölf Termine 2019. Auch gegen die starke Konkurrenz durch den 1.FC Köln und die Kölner Haie konnte die erste Turf-Veranstaltung des neuen Jahres mehr als mithalten.

  • Hochinteressanter Saisonauftakt in der Hauptstadt
    Berlin-Hoppegarten 01. April 2019
    Stuten-Highlight in Hoppegarten

    Auch in der neuen Woche stehen Ihnen spannende Galopprennen in Deutschland bevor. Denn am Sonntag eröffnet die Rennbahn Berlin-Hoppegarten erstmals im Jahr 2019 ihre Pforten. Natürlich hat man auf dem Hauptstadt-Hippodrom gleich einen besonderen Höhepunkt parat, den Preis des Gestüts Röttgen.

  • Grand Prix-Aufgalopp, neue Wettarten und Galopper des Jahres-Ehrung
    Köln 31. März 2019
    Nacida sorgte für eine Sensation beim Kölner Saisonstart

    Sportlich gehörte der Sieg von Nacida im RaceBets.de Grand Prix-Aufgalopp bei der Saisonpremiere auf der Rennbahn in Köln-Weidenpesch zu den Höhepunkten, aber für die emotionalsten Momente sorgte die Ehrung von Iquitos zum Galopper des Jahres 2018.

  • Traumwetter beim Auftakt der Südwestsaison auf der Waldrennbahn
    Mannheim 31. März 2019
    Wutzelmann rettet sich ins Ziel

    Traumwetter herrschte beim Auftakt der Südwestsaison auf der Waldrennbahn in Mannheim-Seckenheim und sorgte für entsprechenden Besuch. „Wir haben rund 8.000 Zuschauer auf der Bahn“, freute sich Präsident Stephan Buchner und staunte selbst über das sehr gute Wettaufkommen an diesem VR Bank Rhein-Neckar-Renntag.

  • Klare Mehrheit für den doppelten Champions League-Sieger und Publikumsliebling
    Köln 31. März 2019
    Iquitos wird zum zweiten Mal „Galopper des Jahres“

    Der Vollbluthengst Iquitos ist mit großer Mehrheit nach 2016 zum zweiten Mal zum „Galopper des Jahres“ gewählt worden. Bei der ältesten Publikumswahl im deutschen Sport entfielen 58,9 Prozent der Stimmen auf Iquitos, der damit deutlich vor Derbysieger Weltstar (26,7 Prozent) und Preis der Diana-Siegerin („Stutenderby“) Well Timed mit 14,4 Prozent blieb. Iquitos gewann 2018 den Großen Preis von Bayern der Europa-Kategorie Gruppe I und den Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gr. II) und holte sich ebenfalls zum zweiten Mal die Rennserie German Racing Champions League, die elf der besten deutschen Rennen umfasst.

  • Grand Prix-Aufgalopp, neue Wettarten und Galopper des Jahres-Ehrung!
    Köln 31. März 2019
    Erstklassige Saisonpremiere in Köln mit vielen Höhepunkten

    Was für ein Top-Start in die Rennsaison 2019 am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln: Mit dem ersten Listenrennen des deutschen Rennjahres, zwei neuen Wettarten und der Ehrung zum Galopper des Jahres darf man sich gleich auf mehrere Attraktionen freuen:

  • Scheich-Hengst schreibt Galopp-Geschichte im Dubai World Cup - Vater des Triumphators deckt im Gestüt Fährhof in Deutschland!
    Dubai 30. März 2019
    Donnerwetter, Thunder Snow!

    Donnerwetter, Thunder Snow! Der im Besitz von Scheich Mohammeds Godolphin-Erfolgsstall stehende Sohn des im Gestüt Fährhof als Deckhengst tätigen Helmet schrieb am Samstagabend unter Jockey Christophe Soumillon im Dubai World Cup Geschichte: Nach 2018 gewann der von Saeed bin Suroor trainierte Super-Galopper das nun mit 12 Millionen US-Dollar dotierte 2.000 Meter-Dirt-Event in der Heimat des Emirate-Herrschers auf dem Meydan-Kurs vor rund 70.000 Zuschauern als erstes Pferd in der 24-jährigen Geschichte zum zweiten Mal!

  • Imponierender Triumph im 6-Millionen-Rennen Dubai Turf
    Dubai 30. März 2019
    Almond Eye begeistert alle Rennsport-Fans

    35 Millionen Dollar wurden am Dubai World Cup-Samstag auf dem Meydan-Kurs am Persischen Golf an Preisgeldern ausgeschüttet, soviel wie nirgendwo sonst auf dem Welt: Und mit der japanischen Superstute Almond Eye (2,2:1-Favoritin) begeisterte eines der besten Rennpferde auf dem Globus die Fans des Rennsports.

  • Premieren-Renntag mit neuen Wettarten und Top-Ausgleich II
    Mannheim 28. März 2019
    Mannheim startet voll durch

    Freude im Südwesten Deutschlands: In Mannheim startet die Saison 2019 am Sonntag mit einem sehr attraktiven Programm. Wie in Köln werden auch hier erstmals die neuen Wettarten 2 aus 4 (Deux sur Quatre) und Multi angeboten.

  • Grewe-Trio gegen Devastar & Co.bei der Top-Premiere 2019
    Köln 27. März 2019
    Kölner Grand Prix-Aufgalopp mit tollem Feld

    Das Starterfeld im ersten Listenrennen der deutschen Rennsaison 2019 nimmt immer mehr Konturen an. Acht Pferde bilden nach der Vorstarterangabe am Mittwoch das Aufgebot für den RaceBets.de Grand Prix-Aufgalopp (25.000 Euro, 2.100 m) beim großen Saisonstart am Sonntag in Köln.

  • Top-Sprinter für den Prix Edmond Blanc genannt
    Saint-Cloud/Frankreich 27. März 2019
    Schäng im Meilen-Event in Saint-Cloud?

    Die Saison der Gruppe-Rennen kommt in Frankreich bereits richtig auf Touren. Am Samstag steht in Saint-Cloud mit dem Prix Edmond Blanc ein weiteres Top-Ereignis bevor. Und in diesem mit 80.000 Euro dotierten Gruppe III-Rennen über die Distanz von 1.600 Metern wird voraussichtlich auch Deutschland mit von der Partie sein.

  • Dubai World Cup: Gefährliche Herausforderer für Titelverteidiger Thunder Snow
    Dubai 26. März 2019
    Das Wüsten-Highlight um 12 Mio. Dollar

    Am Samstag regnet es Geld in der Wüste: 35 Millionen Dollar werden dank der Petro-Dollars der herrschenden Maktoum-Familie und vieler Sponsoren auf dem ultra-modernen Meydan-Kurs in der Metropole Dubai ausgeschüttet.

  • Galopper-Eldorado Dubai mit vielen Superstars
    Dubai 26. März 2019
    Das Rahmenprogramm der Sonderklasse

    Sensationelle 35 Millionen Dollar winken in den neun Rennen am Dubai World Cup-Abend, nachdem man das Preisgeld noch einmal erheblich angehoben hat. Hier eine Vorschau auf die acht Rennen des Rahmenprogramms (zum World Cup lesen Sie unseren Extra-Vorbericht!).

  • Köln-Premiere 2019 mit Top-Kandidaten
    Köln 25. März 2019
    Sogar Europa-Preis-Sieger Khan dabei!

    Das erste Listenrennen der deutschen Turf-Saison 2019 verspricht ein echtes Highlight und die Krönung der großen Saisonpremiere in Köln zu werden. Denn im RaceBets.de Grand Prix-Aufgalopp (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.100 m) bahnt sich ein Top-Aufgebot an. Am Montagmittag waren fünf der zehn Pferde mit Reiter angegeben.

  • Viele Fragen an DVR-Präsidenten Dr. Michael Vesper
    Saarland 25. März 2019
    Mitgliederversammlung der deutschen Besitzertrainer

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer hielt am Samstag, 23. März, seine Mitgliederversammlung ab. Vorsitzende Karen Kaczmarek durfte im saarländischen Honzrath/Beckingen fast 40 Mitglieder und Gäste begrüßen. Darunter neben Dr. Michael Vesper, Präsident des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen, auch den Bürgermeister von Beckingen, Thomas Collmann, und als Vertreter des gastgebenden Reit- und Rennvereins Honzrath Thomas Schwinn und Andreas Gratz.

  • Mitgliederversammlung des Magdeburger Rennverein e.V.
    Magdeburg 25. März 2019
    Magdeburg: Präsidium für weitere 3 Jahre im Amt bestätigt

    Am Mittwoch, den 20. März 2019 fand im Rahmen einer Mitgliederversammlung des Magdeburger Rennverein e.V. von 1906 die reguläre Neuwahl des Präsidiums statt. Der bisherige Vorstand wurde einstimmig im Amt bestätigt und kann für 3 weitere Jahre die Geschicke des Rennvereins leiten. Zum Präsident wurde erneut Heinz Baltus gewählt. Die weiteren Mitglieder sind , Bernd Busse ( Vizepräsident ), Denny Hitzeroth ( Schatzmeister ) und die Beisitzer Robert Kühnel, Nico Kämpfert. Dr. Joachim Köhler, Christian August, Hans Hermann Fanger und Joachim Fanger.

  • Schlenderhaner Almandin sorgte für „deutsche“ Schlagzeilen in Australien
    Australien 24. März 2019
    Ex-Melbourne Cup-Sieger beendet seine Rennlaufbahn

    Für die deutsche Zucht hat er viel Werbung gemacht, nun ist seine Rennlaufbahn zu Ende: Almandin, Crack aus der Zucht des Gestüts Schlenderhan und Gewinner des Melbourne Cup 2016 (bedeutendstes Rennen Australiens), hat seine Karriere Down Under beendet.

  • „Film ab“ für Film im Preis der Fortuna
    Düsseldorf 24. März 2019
    Jubiläumsjahr beginnt mit Nayalas Sieg

    Die dreijährige Nayala setzte heute auf dem Grafenberg die ersten sportliche Akzente der Düsserdorfer Turf-Saison 2019. Im 175 Jahre Düsseldorfer Reiter- und Rennverein-Rennen geschah das mit einem leichten Start-Ziel-Erfolg über über Ismene und Nijinska. Schon der Prüfungstitel sagt, dass man bereits den heutigen Renntag, der im Übrigen ganz im Zeichen des Bundesligisten Fortuna Düsseldorf stand, wie auch alle folgenden neun weiteren Termine durchaus im Kontext eines großen Jubiläums ansiedeln darf. Die erste Gewinnerin des 10 Prüfungen umfassenden Saisonaufgalopps gehört Dr. Christoph Berglar, der auch der Züchter der Maxios-Tochter ist. Die Dreijährige zählt zum großen westfälischen Lot von Trainer Andreas Wöhler, und sie besitzt nebenbei auch eine Nennung für 161. Henkel-Preis der Diana im Sommer.

  • Interview mit Riko Luiking über die neuen Wettarten „2 aus 4“ und „Multi“
    Deutschlandweit 22. März 2019
    „Wir rechnen mit zusätzlichem Wettumsatz“

    Am Sonntag, 31. März 2019 fällt auf den Galopprennbahnen in Köln und Mannheim der Startschuss für die beiden neuen Wettarten „2 aus 4“ (Deux sur Quatre) und „Multi“. Wettstar-Geschäftsführer Riko Luiking schildert im Interview seine Erwartungen an diese Innovationen.

  • Das sind die neuen Wettarten ab dem 31. März 2019
    Deutschlandweit 22. März 2019
    Premiere für „Multi“ und „2 aus 4“ in Köln und Mannheim

    Ab den Renntagen am 31. März 2019 in Köln und Mannheim wird es am Totalisator für Galopprennen in Deutschland zwei neue Wettarten geben – die „Multi“-Wette und die „2 aus 4“ (Deux sur Quatre)-Wette. Wettstar führt diese zusätzlichen Wettmöglichkeiten beim Saisonauftakt auf diesen beiden Rennbahnen ein.

 
 
 
  • Japan 14. Mai 2019
    Sohn der Ovambo Queen gewinnt leicht in Japan

    Der dreijährige Deep Impact-Sohn Effect On kam beim Lebensdebüt in Niigata über 2400 Meter gleich zu seinem ersten Sieg und empfahl sich als großer Steher mit Endspeed.

  • Bremen 10. Mai 2019
    Fährhofer Linie der Spirit of Eagles weiter auf Erfolgskurs in Südafrika

    Für das Gestüt Fährhof avancierte die aus den USA eingeführte Beau's Eagle-Stute Spirit of Eagles zu einer überaus wertvollen Mutterstute, denn an der Spitze ihrer Nachkommen für die Bremer Zuchtstätte stehen die beiden mehrfachen Gruppe I-Sieger und Champions Sabiango und Silvano.

  • Maisons-Laffitte 10. Mai 2019
    Gruppe III-Treffer für Auenqueller Erfolgslinie

    Die dreijährige, von dem Kheleyf-Hengst Penny's Picnic stammende Ilanga avancierte zur Überraschungssiegerin im Prix Texanita (Gr.III) in Maisons-Laffitte.

  • Chester 09. Mai 2019
    Derby-Potenzial bei Urban Sea-Urenkel Sir Dragonet

    Der bei seinem Debüt so leicht erfolgreiche dreijährige Camelot-Sohn Sir Dragonet imponierte nun beim zweiten Lebensstart als Acht-Längen-Sieger in der Chester Vase (Gr.III) und avanciert damit zu einem der Favoriten für das Epsom Derby.

  • Irland 03. Mai 2019
    Getaway-Sohn bringt neuen Rekordpreis bei Goffs in Punchestown

    Auf der Goffs Punchestown Sale erreichte der Getaway-Sohn The Big Breakaway mit 360.000 Euro einen neuen Rekordpreis für diese seit neun Jahren abgehaltene Auktion.

  • Irland 02. Mai 2019
    Network-Sohn Delta Work gewinnt Grade I-Hurdle in Irland

    Der sechsjährige Network-Sohn Delta Work konnte die Champion Novice Chase in Punchestown in überlegerner Manier für sich entscheiden und hatte im Ziel gute zwölf Längen Vorsprung.

  • 29. April 2019
    Drei Stakes-Sieger an einem Nachmittag für die Ravensberger Erfolgslinie der Waldrun

    Es begann mit dem Listensieg des dreijährigen Le Havre-Sohnes Urwald im Prix du Pont Neuf in Longchamp. Er ist ein Sohn der im Diana-Trial (Gr.II) zweitplatzierten Observatory-Stute Waldjagd aus der Zucht des Gestüts Ravensberg.

  • Leicester 29. April 2019
    Ungeschlagener Enkel der Kazzia mit klassischen Ambitionen

    Der dreijährige Dubawi-Hengst Moonlight Spirit blieb auch bei seinem dritten Start ungeschlagen und gewann dieses Mal in Leicester über 2200 Meter in eindrucksvoller Manier als er unangefasst mit neun Längen nach Hause stiefelte.

  • Irland 26. April 2019
    Sir Dragonet als Ur-Enkel der Urban Sea mit eindrucksvollem Debütsieg

    Der dreijährige Camelot-Sohn Sir Dragonet imponierte bei seinem Rennbahndebüt als überaus leichter Drei-Längen-Sieger über 2400 Meter in Tipperary und empfahl sich für bessere Aufgaben. Er ist der Erstling der Gruppeplatzierten Oasis Dream-Stute Sparrow als Tochter der in den Middleton Stakes (Gr.III) erfolgreichen und in den Epsom Oaks (Gr.I) zweitplatzierten Sadler's Wells-Stute All Too Beautiful.

  • Südafrika 26. April 2019
    Silvano-Jährling sorgt für neuen Auktionsrekord in Südafrika

    Der Fährhofer Champion Silvano steht auf Dr. Andreas Jacobs Maine Chance Farm in Südafrika und ist inzwischen als mehrfacher Champion-Vererber bewährt. Am ersten Tag der Emperors Palace Yearling Sale realisierte ein Jährlingshengst den neuen Rekordpreis von neun Millionen Rand, umgerechnet mehr als eine halbe Million Euro.

  • England 23. April 2019
    Listensiegerin in England aus der Linie der Sacarina

    Die vierjährige Mastercraftsman-Stute Agrotera vermochte sich in Kempton Park in den Snowdrop Fillies' Stakes (L.) souverän für ihren ersten Stakes-Erfolg durchzusetzen. Ihre Mutter ist die King's Best-Stute Lombatina, die als Tochter der Monsun-Stute Sahel, Mutter vor allem der Gruppe I-Siegerin Sortilege, ausgewiesen ist.

  • Australien 15. April 2019
    Monsun-Tochter stellte Gruppe I-Sieger in Australien

    Die von Monsun stammende Jumooh aus der direkten Linie der klassischen Siegerin Highclere und damit der Verwandtschaft des Epsom Derby-Siegers Nashwan, des weiteren Gruppe I-Siegers Nayef und des Top-Stehers Unfuwain lieferte mit dem Sea The Stars-Sohn Shraaoh den Sieger des im zur Gruppe I zählenden Sydney Cup auf Sydneys Paradebahn Randwick.

  • 13. April 2019
    Anodin-Tochter aus der Linie der Love In toppt Osarus Breeze Up

    Die zweijährige Anodin-Tochter Night Of Love erzielte bei der Osarus Breeze Up Sale mit 90.000 Euro den Top-Preis der Auktion. Christophe Ferland sicherte sich die junge Stute aus der von dem Dashing Blade-Hengst Touch Down stammenden Ciao My Love, die mit dem Gruppeplatzierten Hello My Love bereits ein Stakes-Pferd stellte.

  • Frankreich 09. April 2019
    Listensieg für Morgan le Faye aus der Familie von Monsun

    Die fünfjährige Shamardal-Stute Morgan Le Faye canterte zum Listensieg im Prix Zarkava in Paris-Longchamps und sicherte sich damit ihren ersten Stakes-Treffer.

  • England 05. April 2019
    Germany-Sohn aus der Linie der Envira gewinnt Grade III-Rennen

    Der von dem Grossen Preis von Baden-Sieger Germany stammende Moon Over Germany konnte am Donnerstag in Aintree die Red Rum Handicap Chase (Grade III) für sich entscheiden.

  • Aintree/England 04. April 2019

    Der vierjährige Motivator-Sohn Pentland Hills zeichnete sich auch in Aintree als Gewinner der Doom Bar Anniversary 4-Y-O Hurdle als Grade I-Sieger aus. Beim letzten Start konnte er während des Cheltenham Festival die Triumph Hurdle (Grade I) für sich entscheiden.

  • Florida 01. April 2019
    Stakes-Sieger Global Access aus Röttgener Erfolgslinie

    Der dreijährige Giant's Causeway-Sohn Global Access avancierte als Gewinner der Sophomore Turf Stakes in Tampa Bay Downs in Florida zum Stakes-Sieger.

  • England 01. April 2019
    Sharja Bridge aus Fährhofer Zucht nun auch Listensieger

    Der fünfjährige Oasis Dream-Sohn Sharja Bridge stürmte beim Saisondebüt in den Doncaster Mile Stakes (L.) zu seinem ersten Listensieg, und das in einer Manier, die Hoffnung auf mehr macht.

  • Japan 19. März 2019
    Schwarzgold-Nachfahre Velox mit klassischen Ambitionen

    Der dreijährige Hengst Velox konnte in Hanshin mit den Wakaba Stakes sein zweites Listenrennen in Folge gewinnen und gilt nun als einer der Favoriten für das japanische Derby. Er siegte leicht mit über drei Längen, auf dem zweiten Platz landete mit World Premiere ein Deep Impact-Sohn aus Manduros Acatenango-Halbschwester Mandela.

  • Frankreich 18. März 2019
    Leichter Debütsieg in Toulouse für Get Shirty aus Karlshofer Erfolgslinie

    Der dreijährige Teofilo-Hengst Get Shirty hinterließ bei seinem souveränen Debütsieg in Toulouse über 2100 Meter einen starken Eindruck als er in der Zielgeraden immer wieder leicht zulegen konnte. Get Shirty ist der Erstling der vom Gestüt Karlshof gezogenen Monsun-Stute Soccer Mom.

 
 
 
  • Erneuter Start-Ziel-Triumph im Pastorius – Großer Preis von Bayern

    Guignol ist der German Racing Champions League-Gewinner 2017

    München 01. November 2017
    Guignol ist der German Racing Champions League-Gewinner 2017

    Der von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim für den Stall Ullmann trainierte Guignol ist der Gesamtsieger der German Racing Champions League 2017: In grandioser Manier wiederholte der fünfjährige Cape Cross-Sohn vor toller Kulisse seinen Vorjahressieg im bestbesetzten Rennen des deutschen Rennjahres – im Pastorius – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Allerheiligen-Mittwoch auf der Galopprennbahn in München-Riem.

  • Pastorius – Großer Preis von Bayern wird zum Mega-Finale der German Racing Champions League in München

    Das Gipfeltreffen der Galopp-Stars Dschingis Secret, Guignol, Iquitos und Waldgeist

    München 27. Oktober 2017
    Das Gipfeltreffen der Galopp-Stars Dschingis Secret, Guignol, Iquitos und Waldgeist

    Aus dem genialen Schachzug von Franz Prinz von Auersperg, dem Vize-Präsidenten des Münchener Rennvereins, wurde 2017 das am besten besetzte Top-Event des deutschen Galoppjahres: Der Pastorius – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 15:40 Uhr) am Allerheiligen-Mittwoch auf der Galopprennbahn in München-Riem dürfte beim Saisonfinale in der bayerischen Landeshauptstadt noch einmal die Fans mobilisieren, wenn sich die absoluten Star-Pferde im Finale der elf Rennen umfassenden German Racing Champions League treffen.

  • Kleinkorres-Hengst beeindruckt im 27. pferdewetten.de – Preis der Deutschen Einheit

    DER „MATCHWINNER“ IN DER HAUPTSTADT

    Berlin-Hoppegarten 10. Oktober 2017
    DER „MATCHWINNER“ IN DER HAUPTSTADT

    Der von Axel Kleinkorres in Neuss für Trabertrainer Jens-Holger Schwarma (Moers) trainierte Matchwinner (75:10) war vor 12.890 Zuschauern der gefeierte Held im zehnten Lauf der German Racing Champions League am Dienstag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten. Denn unter Jockey Andreas Helfenbein triumphierte der aus kleinsten Anfängen so grandios gesteigerte Sternkönig-Sohn als 75:10-Chance im pferdewetten.de – 27. Preis der Deutschen Einheit (Gruppe III, 75.000 Euro, 2.000 m).

  • Imponierender Erfolg des Röttgeners im 55. Preis von Europa

    DERBYSIEGER WINDSTOSS STÜRMT IN KÖLN ALLEN DAVON

    Köln 24. September 2017
    DERBYSIEGER WINDSTOSS STÜRMT IN KÖLN ALLEN DAVON

    Zum ersten Mal seit 1999 (Belenus) triumphierte am Sonntag vor 14.000 Zuschauern mit Gestüt Röttgens Windstoß (32:10) unter Jockey Adrie de Vries wieder der amtierende Derbysieger im nun zum 55. Mal ausgetragenen Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), dem bedeutendsten Rennen der Saison auf der Galopprennbahn in Köln, und übernahm mit 28 Punkten die Führung in der German Racing Champions League vor Iquitos (22 Punkte) und Dschingis Secret (21 Punkte).

  • Real Value nachgenannt für den 55. Preis von Europa

    Kölner Jahreshöhepunkt in der Champions League

    Köln 21. September 2017
    Kölner Jahreshöhepunkt in der Champions League

    Die German Racing Champions League geht am Sonntag in eine ganz entscheidende nächste Runde (9. Lauf): Denn mit dem 55. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) steht auf der Galopprennbahn in Köln der Saisonhöhepunkt an, und es handelt sich gleichzeitig um eine der bedeutendsten Prüfungen der Galopp-Stars im ganzen deutschen Rennjahr.

  • Hochspannung um den Gesamtsieg in der German Racing Champions League

    Guignol ist der Baden-Baden-Held 2017

    Baden-Baden 03. September 2017
    Guignol ist der Baden-Baden-Held 2017

    Der Baden-Baden-Held 2017 in der German Racing Champions League heißt Guignol: Nach seinem Erfolg im Frühjahr im Großen Preis der Badischen Wirtschaft triumphierte der von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim für den Stall Ullmann trainierte fünfjährige Hengst auch am Sonntag vor 15.500 Zuschauern im 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m), einem der bedeutendsten Galopprennen Deutschlands auf der Rennbahn in Baden-Baden-Iffezheim.

  • Titelverteidiger Iquitos gegen Derbysieger Windstoß im Longines Großer Preis von Baden

    Das Top-Duell der Galopp-Stars in der Champions League

    Baden-Baden 31. August 2017
    Das Top-Duell der Galopp-Stars in der Champions League

    Es ist der große Höhepunkt beim spektakulären Finale der Großen Woche am Sonntag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim und eines der wichtigsten Pferderennen der gesamten Saison 2017: Der 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 16:20 Uhr), bedeutender Lauf der German Racing Champions League, wird die Turffreunde wieder begeistern.

  • Verteidigt Iquitos auch gegen Windstoß seinen Titel in Baden-Baden?

    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Baden-Baden 30. August 2017
    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Das große Duell zwischen „Galopper des Jahres“ und Titelverteidiger Iquitos (Andrasch Starke) und Derbysieger Windstoß (Adrie de Vries) ist am Sonntag die ultimative Zugnummer im 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m) in der German Racing Champions League zum Abschluss der Großen Woche 2017 in Baden-Baden.

  • Noch acht Asse im 145.Longines Grosser Preis von Baden

    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Baden-Baden 28. August 2017
    Galopp-Stars in der Champions League in Baden-Baden

    Das mit Spannung erwartete Duell zwischen dem amtierenden Derbysieger Windstoß und dem „Galopper des Jahres“ Iquitos nimmt konkrete Formen an. Nach dem Streichungstermin am Montag sind beide noch im Feld des 145.Longines Grosser Preis von Baden am 3. September (Start 16.20 Uhr) zum Abschluss der Großen Woche auf der Galopprennbahn Baden-Baden - Iffezheim.

  • Toller Erfolg gegen Scheich-Pferd Hawkbill im Longines 127. Großer Preis von Berlin

    Dschingis Secret ist die neue Nummer eins in der German Racing Champions League

    Berlin-Hoppegarten 13. August 2017
    Dschingis Secret ist die neue Nummer eins in der German Racing Champions League

    Berlin sah einen echten deutschen Spitzengalopper, und die German Racing Champions League hat einen neuen Spitzenreiter: Dschingis Secret (38:10), im Besitz von Horst Pudwill (Hong Kong) stehender vierjähriger Klasse-Hengst aus dem Köln-Heumarer Stall von Champion-Trainer Markus Klug, triumphierte vor 10.290 Zuschauern am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten im bedeutendsten Rennen der Hauptstadt-Saison 2017: Im 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) feierte der von Adrie de Vries gerittene Sohn des Super-Deckhengstes Soldier Hollow aus der Zucht des Gestüt Park Wiedingen einen vielumjubelten und mit 110.000 Euro honorierten Erfolg.

  • Baut Markus Klug seine Führung in der Champions League aus ?

    Drei Trümpfe für den Champion im Hauptstadt-Highlight

    Berlin-Hoppegarten 10. August 2017
    Drei Trümpfe für den Champion im Hauptstadt-Highlight

    Hauptstadt-Highlight der ganz besonderen Art: Der 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 17:05 Uhr) ist am Sonntag der Saisonhöhepunkt auf der Galopprennbahn Berlin-Hoppegarten und natürlich ein Lauf der German Racing Champions League, der elf Rennen in sechs deutschen Metropolen umfassenden Rennserie. 2011 gewann hier die spätere Prix de l‘ Arc de Triomphe-Siegerin und Wunderstute Danedream, aber auch Ex-Melbourne Cup-Gewinner Protectionist war hier 2016 ein besonders bedeutender Triumphator.

  • Top-Trio für Klug, Duo für Scheich Mohammed

    Champions League: Sieben Asse nach Berlin

    Berlin-Hoppegarten 09. August 2017
    Champions League: Sieben Asse nach Berlin

    Das Starterfeld im nächsten Top-Wertungslauf der German Racing Champions League nimmt immer mehr Konturen an. Bei der Vorstarterangabe am Mittwoch blieben sieben Klasse-Pferde startberechtigt für den 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m), dem Saison-Höhepunkt am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten.

  • Champions League: Helfenbein auf Colomano, Seidl auf Shanjo

    Klug bucht die Derby-Jockeys

    Berlin-Hoppegarten 08. August 2017
    Klug bucht die Derby-Jockeys

    Der Countdown für den 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag in der German Racing Champions League auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten läuft auf Hochtouren. Am Dienstag wurden bereits weitere Reiter-Verpflichtungen bekannt für das bedeutendste Rennen in der Hauptstadt 2017.

  • Klug gegen Godolphin in der Champions League?

    127. Longines Großer Preis von Berlin der nächste Hochkaräter

    Berlin-Hoppegarten 07. August 2017
    127. Longines Großer Preis von Berlin der nächste Hochkaräter

    Es geht Schlag auf Schlag für die Galopp-Fans in Deutschland: Am Sonntag steht mit dem 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten das nächste Top-Event der German Racing Champions League im Focus.

  • Champions League: Lacazar begeistert im 159. Henkel – Preis der Diana in Düsseldorf

    Imponierender klassischer Triumph für das Dream Team Starke-Schiergen

    Düsseldorf 06. August 2017
    Imponierender klassischer Triumph für das Dream Team Starke-Schiergen

    Vor 20.000 Zuschauern am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf landete ein Dream Team des hiesigen Turfs in der German Racing Champions League einen Top-Triumph: Jockey Andrasch Starke und Trainer Peter Schiergen (Köln), der vier Stuten aufgeboten hatte, bildeten im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) zum wiederholten Male die siegreiche Mannschaft – nun mit der dreijährigen Stute Lacazar.

  • Favoritin Wuheida aus Startbox 2 in die Diana

    Champions League: Losglück für die Scheich-Stute

    Düsseldorf 03. August 2017
    Champions League: Losglück für die Scheich-Stute

    Im Top-Ambiente des Hotels Tulip Inn der Düsseldorf Arena wurden am Donnerstagmittag wichtige Weichen gestellt für den 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m), den nächsten Lauf der German Racing Champions League und absoluten Saisonhöhepunkt auf der Rennbahn in Düsseldorf. Denn hier wurden von der Weißen Dame von Persil von Sponsor Henkel die Startboxen für den Klassiker gezogen.

  • 159. Henkel – Preis der Diana um 500.000 Euro in der German Racing Champions League

    Scheich-Stute Wuheida die Top-Favoritin im Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf 03. August 2017
    Scheich-Stute Wuheida die Top-Favoritin im Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf sucht am Sonntag die Galopp-Königin: Im 159. Henkel - Preis der Diana – German Oaks (Gruppe I, 2.200 m, 5. Rennen um 15:55 Uhr) kämpfen die besten dreijährigen Stuten um Rennpreise in Höhe von 500.000 Euro und jede Menge Renommee. Denn wer in diesem Lauf der German Racing Champions League, der elf Top-Rennen in sechs Metropolen umfassenden Rennserie des deutschen Galopprennsports, vorne ist, der katapultiert sich auf den Thron der Ladies. Es handelt sich bei diesem gesellschaftlichen und sportlichen Event der Extraklasse um das nach dem Derby zweitwertvollste Galopprennen der gesamten deutschen Rennsaison, und um den Top-Termin überhaupt in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt, der dank des Sponsors Henkel mit einem umfangreichen Rahmenprogramm aufwartet.

  • Peter Schiergen als Reiter und Trainer höchst erfolgreich

    Vier Chancen auf den vierten Diana-Sieg

    Düsseldorf 02. August 2017
    Vier Chancen auf den vierten Diana-Sieg

    Tausend Siege – die Zahl ist eine magische Grenze, ob als Reiter oder Trainer. Wer die 1.000er-Marke sowohl im Sattel, als auch in der Verantwortung übertrifft, gehört in den Galopp-Olymp: Wie die inzwischen 96-jährige Turflegende Hein Bollow und natürlich Peter Schiergen.

  • Schiergen mit dem größten Diana-Kontingent

    Riesenfeld im Champions League-Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf 02. August 2017
    Riesenfeld im Champions League-Klassiker in Düsseldorf

    Am Sonntag wird sich ein neues Pferd in die Spitzengruppe der German Racing Champions League schieben, die derzeit Derbysieger Windstoß und der im Großen Dallmayr-Preis erfolgreiche Iquitos (je 16 Punkte) anführen. Denn im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m), dem Klassiker und Saisonhöhepunkt in Düsseldorf, sind erstmals in dieser Saison ausschließlich dreijährige Stuten gefordert. Es wird ein Highlight der Extraklasse.

  • Champions League in Düsseldorf: Starke auf Lacazar

    Fast alle Diana-Jockeys stehen fest

    Düsseldorf 01. August 2017
    Fast alle Diana-Jockeys stehen fest

    Nur noch wenige Tage sind es bis zum nächsten German Racing Champions League-Highlight: Am Sonntag messen sich in Düsseldorf die besten dreijährigen Stuten im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 2.200 m), in dem 500.000 Euro an Rennpreisen ausgeschüttet werden.

 
 
 
 
 
  • Service des Direktoriums und der Rennvereine
    17. Mai 2019

    Bodenangaben für die kommenden Renntage

  • Service des Direktoriums
    15. Mai 2019

    Nach dem Nennungsschluss am 14. Mai 2019 sind folgende Rennen in der Ausschreibung verändert bzw. zurückgezogen worden:

  • 01. Oktober 2018

    Der Gebrauch von ALTRENOGEST oder auch besser bekannt unter dem Namen REGUMATE® Equine sollte mit sofortiger Wirkung abgesetzt werden.

  • 13. September 2017

    Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen beabsichtigt in 2018/2019 eine Pferdewirtschaftsmeisterprüfung in der Fachrichtung Pferderennen, Einsatzgebiet Rennreiten anzubieten.

  • Fristgerechte Identifizierung
    Köln 29. August 2016

    Gemäß den ab 2016 gültigen Bestimmungen der Zuchtbuchordnung müssen alle Fohlen spätestens bis zum 31. August des Geburtsjahres vor Ort identifiziert und mit einem Transponder gekennzeichnet werden. Bei Fristüberschreitung wird eine Säumnisgebühr fällig.

  • 04. August 2016

    Entscheidung der Mitgliederversammlung des Direktoriums im schriftlichen Verfahren vom 02.08.2016

  • Neue HBLB App hilft bei der Vorbeugung und Bekämpfung infektiöser Erkrankungen in Gestüten und Rennställen
    25. Juli 2016

    Das britische Horserace Betting Levy Board (HBLB) hat die Einführung einer neuen kostenlosen App für iPhones und iPads bekanntgegeben. Diese neue App mit dem Namen EquiBioSafe kann ab sofort kostenlos heruntergeladen werden. Dabei handelt es sich um eine anwenderfreundliche und interaktive Zusammenfassung der beiden Codes of Practice für Züchter und Trainer von Rennpferden. Die neue App deckt alle bedeutenden ansteckenden Erkrankungen ab. Sie erklärt laut Pressemitteilung des HBLB, wie Erkrankungsrisiken minimiert werden können, gibt diesbezüglich praktische Hinweise für Personal und Besucher und liefert Checklisten für den Umgang mit erkrankten Pferden. Den vollständigen Text der Pressemitteilung des HBLB vom 18. Juli 2016 mit Angaben zum Herunterladen der kostenlosen App und weiteren Informationen finden Sie in dem Sie auf diese Mitteilung klicken.

  • Band 38
    02. Juni 2015

    - Bitte jetzt vorbestellen - Nach Drucklegung ist eine Bestellung nur noch für eine CD-ROM möglich!

  • 27. Mai 2015

    DVR Trainer- und Züchter-Service

Nach Ort filtern

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm