Login
Trainerservice
Schliessen
Login
Preis des Winterfavoriten (G3), Silbernes Band (L)
Zum Rennen
EBF-Rennen (D)
 13:37
 5.100 €
 1.600 m
 11 Starter
1
Preis von LEXUS
 13:37
 5.100 €
 1.600 m
 11 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (F)
 14:11
 5.450 €
 1.600 m
 16 Starter
2
HANSA-Rennen
 14:11
 5.450 €
 1.600 m
 16 Starter
Zum Rennen
Listenrennen (A)
 14:43
 25.000 €
 3.850 m
 8 Starter
3
Groupe Carrus - Silbernes Band
 14:43
 25.000 €
 3.850 m
 8 Starter
Zum Rennen
Ausgleich III (E)
 15:18
 6.500 €
 1.850 m
 12 Starter
4
Juwelier Rüschenbeck-Rennen
 15:18
 6.500 €
 1.850 m
 12 Starter
Zum Rennen
Ausgleich II (C)
 15:49
 10.000 €
 1.600 m
 9 Starter
5
Preis der Formel D Group
 15:49
 10.000 €
 1.600 m
 9 Starter
Zum Rennen
Gruppe III (A)
 16:24
 155.000 €
 1.600 m
 9 Starter
6
Preis des Winterfavoriten
 16:24
 155.000 €
 1.600 m
 9 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (E)
 16:59
 5.100 €
 2.200 m
 16 Starter
7
Preis der RheinReal Immobilien GmbH
 16:59
 5.100 €
 2.200 m
 16 Starter
Zum Rennen
(D)
 17:30
 5.100 €
 1.850 m
 10 Starter
8
Preis der B & K Vermögen GmbH
 17:30
 5.100 €
 1.850 m
 10 Starter

Erstmals unter dem Motto „Renntag Kölner Partnerstädte“

Wer wird Derbyfavorit?

Veranstaltungsbeginn: 13:00 Uhr

am Sonntag, 16. Oktober, findet mit dem Preis des Winterfavoriten (155.000 Euro) noch einmal hochkarätiger Sport auf der Galopprennbahn Köln Weidenpesch statt. Kölns traditionsreichstes Pferderennen führt über 1.600 Meter und genießt Gruppe III-Status.

Im vergangenen Jahr gewann Darius Racings Isfahan Deutschlands wichtigste Zweijährigen-Prüfung und avancierte vor einigen Monaten in Hamburg-Horn sogar zum aktuellen deutschen Derbysieger.
Darüber hinaus bietet das neue Motto „Renntag Kölner Partnerstädte“, welches gemeinsam mit dem Städtepartnerschaftsverein Cologne Alliance ins Leben gerufen wurde, den Besuchern eine Vielzahl von Attraktionen und Informationen rund um die Partnerstädte der Stadt Köln. 

Wer wird der Favorit für das Derby?

Zwei interessante Kandidaten sattelt Trainer Andreas Wöhler aus dem westfälischen Spexard mit Warring States für Qatar Racing und Langtang aus dem Stall von Klaus Allofs und Traditionsgestüt Fährhof. Jüngst gelang Mitbesitzer Klaus Allofs noch im französischen Chantilly auf Gruppe II-Level mit Potemkin ein Volltreffer. Weitere interessante Pferde sind der Kasalla-Bruder Kastano sowie der frische Sieger Wilder Wein, die beide für Trainer Markus Klug aus Rath-Heumar antreten sollen. Aber auch Eckhard Saurens Real Value aus dem Krefelder-Quartier von Mario Hofer scheint ein weiteres chancenreiches Pferd zu sein. 

Silbernes Band - das längste Listenrennen Deutschlands

Zu den weiteren Höhepunkten des Kölner Finalrenntages zählt das Silberne Band, ein mit 25.000 Euro dotiertes Listenrennen über 3.850 Meter und Deutschlands längstes Listenrennen. Dabei gilt Son Marcia aus dem Kölner Erfolgsquartier von Trainer-Altmeister Andreas Löwe in einem hochinteressanten und vielköpfigen Feld aus In- und Ausland als ein aussichtsreicher Kandidat um den Listensieg. 

Publikumsliebling Silvery Moon die Attraktion

Auf ein Wiedersehen mit dem Schecken Silvery Moon beim Winterfavorit-Renntag dürfen sich die Zuschauer ebenfalls freuen. Die Chancen des Indianerpferdes des Stalles Paint Horse steigen bekanntlich bei gutem Geläuf. Jedenfalls kann sich Silvery Moon wieder der großen Aufmerksamkeit seiner zahlreichen Fans im Weidenpescher Park sicher sein. 

Partnerstädte unter Schirmherrschaft von OB Henriette Reker bringen internationales Flair auf die Kölner Galopprennbahn

Köln hat 24 internationale Städtepartnerschaften, mehr als alle anderen deutschen Städte. Alle leben durch die jeweiligen Städtepartnerschaftsvereine, in denen sich mehrere tausend Kölner engagieren. Am Renntag werden sich 18 Partnerstädte dem Kölner Publikum auf der Anlage präsentieren und reichlich internationales Ambiente im Weidenpescher Park versprühen. Unter anderem befinden sich Peking, Liverpool oder Turin unter den Städten, die kulinarische sowie kulturelle Aspekte am Renntag erlebbar machen werden. Die Idee entstand zwischen dem Städtepartnerschaftsverein Cologne Alliance und dem Kölner Renn-Verein und ist eine einzigartige Konstellation, die von vielen freiwilligen Helfern und sechs neuen Sponsoren (Lexus; Formel D; Juwelier Rüschenbeck; Hansa Revision; Rhein Real; B&K Vermögen) dieses Renntages lebt.

Viererwette mit 10.000 Euro garantierter Ausschüttung inklusive Jackpot

Insgesamt kommen acht Galopprennen an diesem abwechslungsreichen Nachmittag zur Austragung, wobei es in einem besonders spannenden Viererwett-Rennen wieder um lukrative und garantierte 10.000 Euro Gewinnausschüttung inklusive eines Jackpots von 3000 Euro für die Wetter geht. 

Kinderrallye als besondere Attraktion auf der Galopprennbahn

Eigens für das Kölner Saisonfinale hat sich der Veranstalter für die kleinen Besucher etwas ganz besonderes einfallen lassen. Nach dem großen Erfolg aus dem Vorjahr findet auf der Kölner Galopprennbahn zum 2. Mal eine Kinderrallye statt. Passend zum Renntitel Winterfavorit erhält jeder Teilnehmer für „seinen Ritt im Winter“ wieder einen tollen Preis. 

Ebenso öffnet das bei den kleinen Besuchern sehr populäre Kinderland zum letzten Mal in diesem Jahr seine Pforten. Hier wird natürlich auch wieder jede Menge Hochbetrieb herrschen. Hüpfburg, Riesenrutsche, Kinderschminken und kostenloses Ponyreiten stehen hoch im Kurs bei den kleinen Besuchern.  

 

Impressionen von der Rennbahn

Millowitsch
Millowitsch
23.09.2019
© Marc Rühl
23.09.2019
Diplomat in Katar
Diplomat in Katar
23.09.2019
Galopp in Mannheim
Galopp in Mannheim
23.09.2019
© Marc Rühl
Gamgoom
Gamgoom
23.09.2019
© Marc Rühl
23.09.2019
23.09.2019
23.09.2019
Harald Siemen
Harald Siemen
23.09.2019
© Marc Rühl
Harald Siemen
Harald Siemen
23.09.2019
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
23.09.2019
© Marc Rühl
Showrennen auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Showrennen auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
23.09.2019
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
23.09.2019
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
23.09.2019
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
23.09.2019
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
23.09.2019
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn
Eindrücke von der Galopprennbahn
23.09.2019
Köln-Weidenpesch
© Marc Rühl
Köln Delectation
Köln Delectation
23.09.2019
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
23.09.2019
© Marc Rühl
Eindrücke vom Biergarten
Eindrücke vom Biergarten
23.09.2019
Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
23.09.2019
© Marc Rühl
Trainingseindrücke von der Morgenarbeit in Köln-Weidenpesch
Trainingseindrücke von der Morgenarbeit in Köln-Weidenpesch
23.09.2019
© Marc Rühl
Eindrücke von der Morgenarbeit
Eindrücke von der Morgenarbeit
23.09.2019
Trainingszentrale Köln-Weidenpesch
© Marc Rühl
Pedroza gewinnt in Katar
Pedroza gewinnt in Katar
23.09.2019
 
 
 
 

News aus Köln

Jungjockey wird Starke-Nachfolger
Köln23. September 2019
Mit seinen 22 Jahren steht er noch ganz am Anfang seiner Karriere, nun wechselt er das Quartier: Der Franzose Lukas Delozier wird ab dem 1. Oktober 2019 neuer Stalljockey am Asternblüte-Stall von Peter Schiergen in Köln. Bisher war er für den Domstadt-Coach Henk Grewe mit großem Erfolg tätig. Nun tritt er in die Fußstapfen von Andrasch Starke.
weiter
Europa-Held Aspetar macht Katar-Scheich glücklich
Köln22. September 2019
Internationaler geht es nicht: Der von Roger Charlton in England für Katar-Scheich Mohammed bin Khalifa Al Thani trainierte und in Frankreich gezogene vierjährige Wallach Aspetar (8,2:1) gewann am Sonntag das bedeutendste Galopprennen der Kölner Rennsaison in der German Racing Champions League. Vor 15.000 Zuschauern dominierte der von Jason Watson gerittene Außenseiter, der in diesem Jahr den Grand Prix de Chantilly gewonnen und Platz vier im Grand Prix de Saint-Cloud belegt hatte, im 57. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) in einer atemberaubenden Manier.
weiter
Der Köln-Kracher in der Champions League
Köln22. September 2019
Chef-Handicapper Harald Siemen hat es auf den Punkt gebracht: „Hier können wir uns wohl auf den interessantesten Preis von Europa seit Jahren freuen.“ Am Sonntag ist es soweit, dann beginnt der spannende Endspurt in der German Racing Champions League in diesem Event: Das drittletzte Rennen der elf Top-Prüfungen in sechs deutschen Turf-Metropolen umfassenden Rennserie 2019 ist der absolute Saisonhöhepunkt auf der Galopprennbahn in Köln: Im 57. Preis von Europa (155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 17:10 Uhr) wird der vorletzte Gruppe I-Sieger des Jahres gesucht!
weiter
Verfahren im DVR
Köln 20. September 2019
Ab sofort werden die Sitzungen folgender Gremien im Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. auf der Homepage unter der Rubrik „Internes“ frühzeitig bekanntgegeben: Ordnungsausschuss, Renngericht und Oberes Renngericht. Die Sitzungen sind öffentlich.
weiter
„Lomitas“
München19. September 2019
Dreamtool-Produzent Stefan Raiser und der Vorsitzende von Gestüt Fährhof Dr. Andreas Jacobs haben eine Zusammenarbeit vereinbart, um die reichhaltige Geschichte von Lomitas und der Jacobs-Kaffeedynastie zu verfilmen Dreharbeiten sollen voraussichtlich 2021 starten.
weiter
Scheich-Pferde, Derby-Sieger und vieles mehr
Köln18. September 2019
Zwei starke Scheich-Pferde, zwei Derbysieger und eine Spitzenstute – der 57. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag ist nicht nur der Saisonhöhepunkt 2019 in Köln, sondern auch eines der bestbesetzten Rennen des Jahres in Deutschland innerhalb der German Racing Champions League.
weiter
Spannungsgeladenes Duell der Derbysieger
Köln17. September 2019
Die Galopp-Fans schauen am Sonntag nach Köln: Mit dem 57. Preis von Europa (155.000 Euro Preisgeld, 2.400 m) steht der Saisonhöhepunkt 2019 in der Domstadt unmittelbar bevor. Es handelt sich um das drittletzte Rennen in der German Racing Champions League vor dem Preis der Deutschen Einheit am 3. Oktober in Berlin-Hoppegarten und dem Großen Preis von Bayern am 3. November in München.
weiter
Köln spielt wieder in der Champions League!
Köln16. September 2019
Er gehört zu Köln wie der Karneval oder der 1.FC: Der Preis von Europa wird auch am Sonntag die Galopp-Fans in der Domstadt begeistern. Die 57. Auflage des bedeutendsten Kölner Galopprennens innerhalb der German Racing Champions League gehört natürlich zur höchsten Kategorie (Gruppe I), ist mit einem Preisgeld von 155.000 Euro ausgestattet und führt über 2.400 Meter.
weiter
Wachablösung und Generationswechsel
Köln10. September 2019
Es vergeht kaum eine Woche, an dem Henk Grewe nicht mindestens ein großes Rennen gewinnt. Der Senkrechtstarter unter den Trainern ist auch auf dem besten Weg zu seinem ersten Championat. Denn der 36-jährige Kölner Coach führt die derzeitige Trainer-Statistik deutlich an. Auch die 26,67 Prozent Erfolgsschnitt sind eine grandiose Zahl.
weiter
Eckhard Sauren zum Vize beim 1. FC Köln gewählt
Köln09. September 2019
Wie erwartet wählte die Mitgliederversammlung des 1. FC Köln Eckhard Sauren zu seinem Vize-Präsidenten. Der Kölner Rennvereins-Präsident war zuvor vom Mitgliederrat des Fußballvereins vorgeschlagen worden.
weiter
Der junge Oliver Kahn als Wetter in Iffezheim
Köln06. September 2019
Der Titan war da! Oliver Kahn, der ehemalige Fußball-Nationaltorhüter, kam als Markenbotschafter von Tipico auf die Kölner Galopprennbahn und sorgte am After-Work-Renntag für beste Stimmung. Wonderful Moon und Macan gewannen die besten Handicaps.
weiter
Der „Titan“ kommt nach Köln
Köln03. September 2019
Er ist der Zuschauermagnet, sein Besuch ist die Super-Attraktion: Die lebende Legende, der frühere Nationaltorhüter Oliver Kahn, der „Titan“, ist als Tipico Markenbotschafter der Stargast beim After Work-Renntag am Freitag auf der Galopprennbahn in Köln.
weiter
Eine Ära geht zu Ende
Köln26. August 2019
Der Kölner Trainer Peter Schiergen und der aktuelle Championjockey Andrasch Starke gehen künftig getrennte Wege, eine hocherfolgreiche gemeinsame Ära geht zu Ende. Hier eine Presseinfo des Asterblüte-Stalles, die uns Peter Schiergen am Montag übermittelte: „Im Vorfeld zur Großen Woche in Baden-Baden haben sich Asterblüte-Chef Peter Schiergen und sein langjähriger Stalljockey Andrasch Starke über die Zukunft verständigt.
weiter
„Jockey-Oldie“ Andreas Helfenbein „wie ein Junger“
Köln11. August 2019
Auch mit 52 Jahren gehört man als Jockey noch nicht zum alten Eisen: Jockey Andreas Helfenbein gab beim Brunch-Renntag am Sonntagvormittag in Köln sein Comeback nach einer langen Verletzungspause seit Mai. Und er meldete sich gleich mit einem Sieg zurück.
weiter
Premiere in der Domstadt & Comeback von „Jockey-Oldie“
Köln08. August 2019
Premiere am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln: Erstmals gibt es einen Brunch-Renntag, denn das erste der insgesamt sechs Rennen startet bereits um 11:25 Uhr. Grund ist die Übertragung der Rennen 1 bis 5 via PMU nach Frankreich. Es erwarten die Besucher verschiedensten Möglichkeiten, ein ausgiebiges Frühstück oder einen entspannten Brunch mit Pferderennen zu verbinden.
weiter
Adrie de Vries kündigt im Gestüt Röttgen
Köln05. August 2019
Paukenschlag am Montag: Wie GaloppOnline.de berichtet, hat Adrie de Vries seinen Posten als Stalljockey am Stall von Championtrainer Markus Klug gekündigt. Über drei Jahre arbeitete der Holländer erfolgreich für das Top-Quartier im Gestüt Röttgen in Rath-Heumar bei Köln.
weiter
Ein Erfolg für die Geschichtsbücher
Köln31. Juli 2019
Was für ein Traumergebnis für den Kölner Erfolgstrainer Henk Grewe: Fünf Zweijährige hatte er in das BBAG Auktionsrennen Köln (52.000 Euro, 1.300 m), dem Highlight des After Work-Renntages am Mittwoch in der Domstadt, geschickt. Und seine Schützlinge belegten die ersten fünf Plätze! Ein Erfolg für die Geschichtsbücher!
weiter
„Familien-Duell“ in Köln
Köln30. Juli 2019
Am Mittwochabend um 19:30 Uhr kommt es auf der Kölner Galopprennbahn zu einem echten „Familien-Duell“ im Amateurreiten: Champion Vinzenz Schiergen tritt gegen seine Lebensgefährtin Helen Böhler an.
weiter
Erfolgstrainer mit Großangriff auf das BBAG Auktionsrennen
Köln29. Juli 2019
Bühne frei für die Nachwuchsgalopper am After Work-Renntag in Köln: Mit dem BBAG Auktionsrennen (52.000 Euro, 1.300 m, 7. Rennen um 20:00 Uhr) erwartet Sie am Mittwochabend eine besonders hoch dotierte Prüfung für zweijährige Pferde, die entsprechend stark besetzt ist.
weiter
Dormio wird England-Sprinter
Köln29. Juli 2019
Dormio, dreijähriger Wallach aus dem Kölner Stall von Henk Grewe und bisher im Besitz des Stalles WAOW, u.a. siegreich im bwin BBAG Auktionsrennen in Dresden, hat eine neue Heimat in England gefunden.
weiter
 
 

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm