Login
Trainerservice
Schliessen
Login
Preis des Winterfavoriten (G3), Silbernes Band (L)
Zum Rennen
EBF-Rennen (D)
 13:37
 5.100 €
 1.600 m
 11 Starter
1
Preis von LEXUS
 13:37
 5.100 €
 1.600 m
 11 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (F)
 14:11
 5.450 €
 1.600 m
 16 Starter
2
HANSA-Rennen
 14:11
 5.450 €
 1.600 m
 16 Starter
Zum Rennen
Listenrennen (A)
 14:43
 25.000 €
 3.850 m
 8 Starter
3
Groupe Carrus - Silbernes Band
 14:43
 25.000 €
 3.850 m
 8 Starter
Zum Rennen
Ausgleich III (E)
 15:18
 6.500 €
 1.850 m
 12 Starter
4
Juwelier Rüschenbeck-Rennen
 15:18
 6.500 €
 1.850 m
 12 Starter
Zum Rennen
Ausgleich II (C)
 15:49
 10.000 €
 1.600 m
 9 Starter
5
Preis der Formel D Group
 15:49
 10.000 €
 1.600 m
 9 Starter
Zum Rennen
Gruppe III (A)
 16:24
 155.000 €
 1.600 m
 9 Starter
6
Preis des Winterfavoriten
 16:24
 155.000 €
 1.600 m
 9 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (E)
 16:59
 5.100 €
 2.200 m
 16 Starter
7
Preis der RheinReal Immobilien GmbH
 16:59
 5.100 €
 2.200 m
 16 Starter
Zum Rennen
(D)
 17:30
 5.100 €
 1.850 m
 10 Starter
8
Preis der B & K Vermögen GmbH
 17:30
 5.100 €
 1.850 m
 10 Starter

Erstmals unter dem Motto „Renntag Kölner Partnerstädte“

Wer wird Derbyfavorit?

Veranstaltungsbeginn: 13:00 Uhr

am Sonntag, 16. Oktober, findet mit dem Preis des Winterfavoriten (155.000 Euro) noch einmal hochkarätiger Sport auf der Galopprennbahn Köln Weidenpesch statt. Kölns traditionsreichstes Pferderennen führt über 1.600 Meter und genießt Gruppe III-Status.

Im vergangenen Jahr gewann Darius Racings Isfahan Deutschlands wichtigste Zweijährigen-Prüfung und avancierte vor einigen Monaten in Hamburg-Horn sogar zum aktuellen deutschen Derbysieger.
Darüber hinaus bietet das neue Motto „Renntag Kölner Partnerstädte“, welches gemeinsam mit dem Städtepartnerschaftsverein Cologne Alliance ins Leben gerufen wurde, den Besuchern eine Vielzahl von Attraktionen und Informationen rund um die Partnerstädte der Stadt Köln. 

Wer wird der Favorit für das Derby?

Zwei interessante Kandidaten sattelt Trainer Andreas Wöhler aus dem westfälischen Spexard mit Warring States für Qatar Racing und Langtang aus dem Stall von Klaus Allofs und Traditionsgestüt Fährhof. Jüngst gelang Mitbesitzer Klaus Allofs noch im französischen Chantilly auf Gruppe II-Level mit Potemkin ein Volltreffer. Weitere interessante Pferde sind der Kasalla-Bruder Kastano sowie der frische Sieger Wilder Wein, die beide für Trainer Markus Klug aus Rath-Heumar antreten sollen. Aber auch Eckhard Saurens Real Value aus dem Krefelder-Quartier von Mario Hofer scheint ein weiteres chancenreiches Pferd zu sein. 

Silbernes Band - das längste Listenrennen Deutschlands

Zu den weiteren Höhepunkten des Kölner Finalrenntages zählt das Silberne Band, ein mit 25.000 Euro dotiertes Listenrennen über 3.850 Meter und Deutschlands längstes Listenrennen. Dabei gilt Son Marcia aus dem Kölner Erfolgsquartier von Trainer-Altmeister Andreas Löwe in einem hochinteressanten und vielköpfigen Feld aus In- und Ausland als ein aussichtsreicher Kandidat um den Listensieg. 

Publikumsliebling Silvery Moon die Attraktion

Auf ein Wiedersehen mit dem Schecken Silvery Moon beim Winterfavorit-Renntag dürfen sich die Zuschauer ebenfalls freuen. Die Chancen des Indianerpferdes des Stalles Paint Horse steigen bekanntlich bei gutem Geläuf. Jedenfalls kann sich Silvery Moon wieder der großen Aufmerksamkeit seiner zahlreichen Fans im Weidenpescher Park sicher sein. 

Partnerstädte unter Schirmherrschaft von OB Henriette Reker bringen internationales Flair auf die Kölner Galopprennbahn

Köln hat 24 internationale Städtepartnerschaften, mehr als alle anderen deutschen Städte. Alle leben durch die jeweiligen Städtepartnerschaftsvereine, in denen sich mehrere tausend Kölner engagieren. Am Renntag werden sich 18 Partnerstädte dem Kölner Publikum auf der Anlage präsentieren und reichlich internationales Ambiente im Weidenpescher Park versprühen. Unter anderem befinden sich Peking, Liverpool oder Turin unter den Städten, die kulinarische sowie kulturelle Aspekte am Renntag erlebbar machen werden. Die Idee entstand zwischen dem Städtepartnerschaftsverein Cologne Alliance und dem Kölner Renn-Verein und ist eine einzigartige Konstellation, die von vielen freiwilligen Helfern und sechs neuen Sponsoren (Lexus; Formel D; Juwelier Rüschenbeck; Hansa Revision; Rhein Real; B&K Vermögen) dieses Renntages lebt.

Viererwette mit 10.000 Euro garantierter Ausschüttung inklusive Jackpot

Insgesamt kommen acht Galopprennen an diesem abwechslungsreichen Nachmittag zur Austragung, wobei es in einem besonders spannenden Viererwett-Rennen wieder um lukrative und garantierte 10.000 Euro Gewinnausschüttung inklusive eines Jackpots von 3000 Euro für die Wetter geht. 

Kinderrallye als besondere Attraktion auf der Galopprennbahn

Eigens für das Kölner Saisonfinale hat sich der Veranstalter für die kleinen Besucher etwas ganz besonderes einfallen lassen. Nach dem großen Erfolg aus dem Vorjahr findet auf der Kölner Galopprennbahn zum 2. Mal eine Kinderrallye statt. Passend zum Renntitel Winterfavorit erhält jeder Teilnehmer für „seinen Ritt im Winter“ wieder einen tollen Preis. 

Ebenso öffnet das bei den kleinen Besuchern sehr populäre Kinderland zum letzten Mal in diesem Jahr seine Pforten. Hier wird natürlich auch wieder jede Menge Hochbetrieb herrschen. Hüpfburg, Riesenrutsche, Kinderschminken und kostenloses Ponyreiten stehen hoch im Kurs bei den kleinen Besuchern.  

 

Impressionen von der Rennbahn

Millowitsch
Millowitsch
21.02.2018
© Marc Rühl
Diplomat in Katar
Diplomat in Katar
21.02.2018
Galopp in Mannheim
Galopp in Mannheim
21.02.2018
© Marc Rühl
Gamgoom
Gamgoom
21.02.2018
© Marc Rühl
21.02.2018
21.02.2018
21.02.2018
Harald Siemen
Harald Siemen
21.02.2018
© Marc Rühl
Harald Siemen
Harald Siemen
21.02.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
21.02.2018
© Marc Rühl
Showrennen auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Showrennen auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
21.02.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
21.02.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
21.02.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
21.02.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
21.02.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn
Eindrücke von der Galopprennbahn
21.02.2018
Köln-Weidenpesch
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
21.02.2018
© Marc Rühl
Eindrücke vom Biergarten
Eindrücke vom Biergarten
21.02.2018
Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
21.02.2018
© Marc Rühl
Trainingseindrücke von der Morgenarbeit in Köln-Weidenpesch
Trainingseindrücke von der Morgenarbeit in Köln-Weidenpesch
21.02.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Morgenarbeit
Eindrücke von der Morgenarbeit
21.02.2018
Trainingszentrale Köln-Weidenpesch
© Marc Rühl
 
 
 
 

News aus Köln

Mitgliederversammlung des Vereins Deutscher Besitzertrainer e.V.
Köln30. Januar 2018
Der Vorstand des Vereins Deutscher Besitzertrainer e.V. lädt seine Mitglieder und alle interessierten Gäste für Samstag, 17. Februar 2018, zur Mitgliederversammlung in Köln ein. Beginn im Sitzungsraum des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen ist um 12.30 Uhr.
weiter
Wunderbarer Windstoß-Winter
Köln29. Januar 2018
Windstoß, Gestüt Röttgens Derbysieger von 2017, überwintert nach den Worten seines Trainers Markus Klug bestens. „Es ist alles super bei ihm“, berichtet der Champion gegenüber German Racing über den vierjährigen Hengst, der im Vorjahr neben dem Rennen des Jahres in Hamburg auch den Preis von Europa, das Highlight in Köln, für sich entschied.
weiter
Rennordnungsänderung zum 1. April
Köln29. Januar 2018
Am 3. Oktober letzten Jahres wurde in Paris die Harmonisierung der Disqualifikationsregelungen vom Vorstand der International Federation of Horseracing Authorities (IFHA) einstimmig beschlossen. Man einigte sich auf eine Formulierung, die sich an der bisherigen Regelung der Kategorie 1-Länder (England, Irland, Japan, Hongkong und Australien) orientiert.
weiter
Züchtertreff im Gestüt Röttgen mit über 400 Besuchern
Köln-Heumar29. Januar 2018
Was für ein grandioser Samstag im Gestüt Röttgen, der Zuchtstätte von Derbysieger Windstoß: Beim traditionellen Züchtertreff fanden sich rund 400 Besucher zu einem mehr als gelungenen Tag bei einem abwechslungsreichen und hochinteressanten Programm in Köln-Heumar ein. Eingeladen hatte die Mehl-Mülhens-Stiftung. Als Moderator fungierte in mehr als versierter Weise Thorsten Castle.
weiter
Dschingis Secret auf der Pole-Position
Köln25. Januar 2018
Dschingis Secret, Horst Pudwills Ausnahme-Hengst und das beste deutsche Pferd in der Galopper-Weltrangliste mit Platz 40, eroberte 2017 auch die Pole-Position im deutschen Jahres-Generalausgleich.
weiter
Spitzenstute Rock my Love an George Strawbridge verkauft
Köln25. Januar 2018
Rock my Love, die von Markus Klug für Günter Merkel trainierte Top-Stute aus der Zucht von Ralf Kredel, ist verkauft. Die 2017 als Zweijährige bei drei Starts ungeschlagene Siegerin des Ittlingen – Preis der Winterkönigin in Baden-Baden (Gewinnsumme: 77.500 Euro, GAG: 92,5 Kilo) wechselt in den Besitz des Amerikaners George Strawbridge (80), wie GaloppOnline.de berichtete.
weiter
Michael Vesper als neuer Präsident des deutschen Galopprennsports vorgeschlagen
Köln23. Januar 2018
Das Präsidium des deutschen Galopprennsports wird in der Mitgliederversammlung am 14. März 2018 den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) Michael Vesper als neuen Präsidenten des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen e.V. vorschlagen.
weiter
Protectionist-Premiere im Gestüt Röttgen
Köln23. Januar 2018
Der erste Nachkomme von Deutschlands Melbourne Cup-Sieger 2014, dem von Dr. Christoph Berglar gezogenen Protectionist, ist zur Welt gekommen: Es handelt sich um ein Stutfohlen aus der Mindemoya River, das am Sonntag nach 22 Uhr im Gestüt Röttgen geboren wurde.
weiter
Kasse im DVR derzeit geschlossen
Köln15. Januar 2018
Wegen Umbauarbeiten bleibt die Kasse im Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. bis einschließlich 19.01.2018 geschlossen.
weiter
Japan-Trip für Minarik
Köln12. Januar 2018
Filip Minarik, gemeinsam mit seinem Kollegen Alexander Pietsch mit jeweils 68 Siegen Champion der Jockeys 2017 in Deutschland, wird im Februar einen Japan-Trip starten und dort mehrere Wochen in den Sattel steigen.
weiter
Züchtertreff im Gestüt Röttgen
Köln-Heumar11. Januar 2018
Auch in diesem Jahr lädt die Mehl-Mülhens-Stiftung zum Züchtertreff ins Gestüt Röttgen (am Samstag, 27. Januar ab 13 Uhr in der Deckhalle) nach Köln-Heumar ein.
weiter
Gottesdienst in Köln
Köln09. Januar 2018
Für den mit nur 34 Jahren viel zu früh verstorbenen Jockey Daniele Porcu wird es auch einen Gedenkgottesdienst in Deutschland geben - am Mittwoch, 17.01.2018 um 13:30 Uhr in der Kirche Salvator in 50737 Köln-Weidenpesch, Schlesischer Platz 4 (direkt an der Rennbahn gelegen, Höhe Tennisplätze).
weiter
Starke deutsche Vollblutzucht und Top-Rennveranstaltungen
Köln03. Januar 2018
Das Jahr 2017 war gekennzeichnet durch spannende Rennveranstaltungen und eine starke deutsche Vollblutzucht.
weiter
Deutsche Ausnahme-Mutterstute
Köln19. Dezember 2017
Die Ur-Großmutter von Novellist (u.a. mit seinem Erfolg eines der besten deutschen Rennpferde der vergangenen Jahre und Galopper des Jahres 2013) lebt nicht mehr, wie GaloppOnline.de berichtete: Die von Nebos stammende Narola, eine der Stuten mit dem größten Einfluss in der jüngeren Vergangenheit der hiesigen Vollblutzucht, wurde 28 Jahre alt.
weiter
Klug dominiert die Zweijährigen-Engagements
Köln/Baden-Baden13. Dezember 2017
Die beiden bedeutendsten Prüfungen für zweijährige Pferde 2018 werfen bereits ihre Schatten voraus, denn am Dienstag erfolgte der Nennungsschluss: Für den Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m) am 14. Oktober in Köln wurden insgesamt 86 Pferde genannt.
weiter
Jockey-Fight verspricht weiter Spannung
Köln04. Dezember 2017
Vier Renntage gehen in der Galopp-Saison 2017 noch über die Bühne, und am 26. Dezember beim großen Finale in Dortmund werden die Champions der Rennsaison gefeiert. In fast allen Kategorien sind die Entscheidungen bereits gefallen, aber in einem Bereich wird noch hart gerungen.
weiter
Presseerklärung
Köln17. November 2017
Mit großem Erstaunen und Verärgerung musste der DVR e.V. aus der Presse entnehmen, dass der Mülheimer Rennverein Raffelberg e.V. gestern den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Mülheimer Rennvereins Raffelberg e.V. gestellt haben soll. Das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. wird erneut vor vollendete Tatsachen gestellt.
weiter
Trauer um Bernd Neunzig
Köln07. November 2017
Das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. trauert um den langjährigen Vorsitzenden des Ordnungsausschusses Bernd Neunzig (29. September 1944 - 25. Oktober 2017).
weiter
Erasmus ist der Derby-Favorit für 2018
Köln15. Oktober 2017
Der vorläufige Favorit für den Sieg im Deutschen Galopp-Derby 2018 heißt seit dem Sonntag Erasmus: In einem grandiosen Rennjahr für das Gestüt Röttgen triumphierte die Zuchtstätte vor den Toren Kölns (nach den Super-Siegen im Derby und im Preis von Europa) auch im bedeutendsten Rennen für zweijährige Galopper mit dem offenbar hochveranlagten Realiable Man-Sohn in der Domstadt: Im Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m) dominierte vor 15.000 Zuschauern der von Adrie de Vries gerittene 29:10-Co-Favorit in grandioser Manier vom Start bis ins Ziel gegen seine acht Konkurrenten und bescherte Championtrainer Markus Klug den ersten Sieg in dieser Top-Prüfung.
weiter
Die Spitzenprüfung für die Nachwuchsgalopper
Köln12. Oktober 2017
Köln sucht den Winterfavoriten: Einer der begehrtesten Titel im deutschen Galopprennsport wird am Sonntag in der Domstadt vergeben. Hier entscheidet sich, wer voraussichtlich das am höchsten gehandelte Pferd über Winter für das Deutsche Derby im Jahr 2018 wird.
weiter
 
 

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm