Login
Trainerservice
Schliessen
Login
Mehl Mülhens-Rennen - 2000 German Guineas (G2)
Zum Rennen
(D)
 13:56
 5.100 €
 2.200 m
 4 Starter
1
Reliable Man-Rennen
 13:56
 5.100 €
 2.200 m
 4 Starter
Zum Rennen
Ausgleich II (C)
 14:26
 10.000 €
 2.200 m
 7 Starter
2
Preis des Stalles Litex
 14:26
 10.000 €
 2.200 m
 7 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (F)
 15:05
 5.550 €
 1.850 m
 11 Starter
3
Preis von Gräffker Elektronik und LED-Point
 15:05
 5.550 €
 1.850 m
 11 Starter
Zum Rennen
Ausgleich III (E)
 15:35
 6.500 €
 1.600 m
 8 Starter
4
Nachwuchsförderpreis der Mehl ...
 15:35
 6.500 €
 1.600 m
 8 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (F)
 16:12
 5.550 €
 1.400 m
 12 Starter
5
Anna Paola-Rennen
 16:12
 5.550 €
 1.400 m
 12 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (E)
 16:44
 6.500 €
 2.200 m
 10 Starter
6
Kallisto-Rennen
 16:44
 6.500 €
 2.200 m
 10 Starter
Zum Rennen
Gruppe II (A)
 17:25
 153.000 €
 1.600 m
 10 Starter
7
31. Mehl-Mülhens-Rennen - German 2000 Guineas
 17:25
 153.000 €
 1.600 m
 10 Starter
Zum Rennen
(E)
 17:57
 4.200 €
 1.850 m
 7 Starter
8
Preis des Gestüts Röttgen
 17:57
 4.200 €
 1.850 m
 7 Starter
Zum Rennen
(D)
 18:23
 8.750 €
 2.200 m
 5 Starter
9
"Kasalla live ab 18.30 Uhr"
 18:23
 8.750 €
 2.200 m
 5 Starter

Doppelpack mit Millowitsch und Kasalla beim 31. klassischen Mehl-Mülhens-Renntag

Veranstaltungsbeginn: 13:30 Uhr

Seien Sie live dabei, wenn sich am Pfingstmontag, 16. Mai, die Startboxen zum ersten deutschen Klassiker, dem 31. Mehl-Mülhens-Rennen – German 2.000 Guineas auf der Galopprennbahn Köln Weidenpesch öffnen.

 Millowitsch der große Star

Er trägt nicht nur einen großen Namen, wurde er doch nach Kölns großer Schauspielerfamilie Millowitsch benannt. Vor allen Dingen aber ist er ein Galopper-Star, ein echt kölscher noch dazu. Im 31. Mehl-Mülhens-Rennen (17.05 Uhr) am Pfingstmontag kommt Millowitsch als einer der Favoriten an den Start. 5 Starts, 4 Siege. Zuletzt noch ein atemberaubender Erfolg mit einer Nase Vorsprung im Krefelder Dr. Busch Memorial. 

Sein Trainer Markus Klug aus Rath-Heumar glaubt ebenso an den Sieg in Kölns Klassiker wie sein Besitzerehepaar Alexandra und Holger Renz. Herausgefordert wird Millowitsch u.a. von seinem Stallgefährten Degas sowie von Noor Al Hawa aus dem Gütersloher Erfolgsstall von Andreas Wöhler. Auch das vermeintlich schwache Geschlecht in Gestalt von Parvaneh ist eine ernst zu nehmende Gegnerin. Die einzige Stute im Feld gab noch bei ihrem großartigen Sieg im Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen zuletzt eine Kostprobe ihres Könnens für ihren Kölner Trainer Waldemar Hickst.

Pferd und Band us der Stadt met K!

Seit vier Jahren setzen KASALLA in der Musikszene Kölns Maßstäbe. Am Pfingstmontag stehen die 5 Jungs um Sänger Basti Campmann erstmals auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch auf der Bühne, getreu dem Motto „Et jitt Kasalla“ - und das gleich im Doppelpack! Nachdem die Band die Namenspatenschaft über die gleichnamige Stute aus dem Gestüt Röttgen übernommen hat, kommt es am 16. Mai zu einem Live-Auftritt im Anschluss an das letzte Rennen. In diesem Rennen wird dann die Stute Kasalla ihren großen Auftritt vor heimischem Publikum haben und versuchen, nach ihrem überlegenen Erfolg in Düsseldorf den ersten Sieg unter der neuen Namenspatenschaft zu erringen. Eine einzigartige Konstellation, die mit Unterstützung der Mehl-Mülhens Stiftung voll den „kölschen Nerv“ trifft.

Neben einem Ganztagesticket (ab 10,00 €) wird es für alle KASALLA-Fans ein Halbtagesticket (7,50 € Einlass ab 17:15 Uhr) geben. Tickets gibt es im Vorverkauf über www.koelnticket.de oder an der Tageskasse.

„Et jitt Kasalla“ in Weidenpesch - Duell der Derbyhoffnungen

Die Stute Kasalla, die voraussichtlich um 18.05 Uhr im letzten Rennen laufen wird und aus dem Traditionsgestüt Röttgen stammt, gilt in ihrem Quartier als große Hoffnung für das „Deutsche Stuten-Derby“. Sie trifft u.a. auf Silver Sea aus dem Championstall von Trainer Peter Schiergen, der sich nach dem Sieg in Krefeld erneut für das Deutsche Derby in Hamburg ins Gespräch bringen soll. Beide Protagonisten könnten sich also ein spannendes Duell in einem der Dreijährigen-Rennen des Tages liefern.

Premium-Dreierwette im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen und eine Viererwette

Eine zusätzliche Attraktivität für die Wetter erfährt der sportliche Höhepunkt des Renntages dank einer Premium-Dreierwette mit garantierter Auszahlung von 10.000 Euro. Die Summe soll ebenso in einem Viererwett-Rennen an diesem besonderen Renntag ausgeschüttet werden.

Ehrung der Turfpersönlichkeit des Jahres 2015

Am 27. Oktober 2015 verstarb mit Sandra Eichenhofer eine junge, talentierte Rennreiterin auf tragische Weise nach einem Sturz bei einem internationalen Nachwuchswettbewerb im brasilianischen Sao Paulo. Unter großer Anteilnahme verneigt sich die gesamte Turfgemeinde vor dieser großartigen Sportlerin. Der Galoppclub Deutschland, Deutschlands größte Besitzergemeinschaft, hat Sandra Eichenhofer posthum zur „Turfpersönlichkeit des Jahres 2015“ gewählt.

Attraktives Kinderprogramm lockt auch die kleinen Besucher 

Neben den sportlichen Highlights stehen abermals die Familien im Mittelpunkt der Galopprennbahn Köln-Weidenpesch, die mit ihrem abwechslungsreichen Kinderprogramm längst einen festen Platz in den Herzen der kleinen Besucher hat. Als besondere Attraktionen werden am Pfingstmontag Hüte im Kinderland gebastelt. Dazu gibt es wieder das kostenlose Ponyreiten, Hüpfburg und Riesenrutsche sowie als besonderes Highlight das im letzten Jahr so beliebte Hufeisenwerfen. Natürlich wird auch Maskottchen Galoppi unterwegs sein.

Video: Renntagsvorschau

 

Impressionen von der Rennbahn

Millowitsch
Millowitsch
20.01.2018
© Marc Rühl
Galopp in Mannheim
Galopp in Mannheim
20.01.2018
© Marc Rühl
Gamgoom
Gamgoom
20.01.2018
© Marc Rühl
20.01.2018
20.01.2018
20.01.2018
Harald Siemen
Harald Siemen
20.01.2018
© Marc Rühl
Harald Siemen
Harald Siemen
20.01.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
20.01.2018
© Marc Rühl
Showrennen auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Showrennen auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
20.01.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
20.01.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
20.01.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
20.01.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
20.01.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn
Eindrücke von der Galopprennbahn
20.01.2018
Köln-Weidenpesch
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
20.01.2018
© Marc Rühl
Eindrücke vom Biergarten
Eindrücke vom Biergarten
20.01.2018
Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
20.01.2018
© Marc Rühl
Trainingseindrücke von der Morgenarbeit in Köln-Weidenpesch
Trainingseindrücke von der Morgenarbeit in Köln-Weidenpesch
20.01.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Morgenarbeit
Eindrücke von der Morgenarbeit
20.01.2018
Trainingszentrale Köln-Weidenpesch
© Marc Rühl
 
 
 
 

News aus Köln

Kasse im DVR derzeit geschlossen
Köln15. Januar 2018
Wegen Umbauarbeiten bleibt die Kasse im Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. bis einschließlich 19.01.2018 geschlossen.
weiter
Japan-Trip für Minarik
Köln12. Januar 2018
Filip Minarik, gemeinsam mit seinem Kollegen Alexander Pietsch mit jeweils 68 Siegen Champion der Jockeys 2017 in Deutschland, wird im Februar einen Japan-Trip starten und dort mehrere Wochen in den Sattel steigen.
weiter
Züchtertreff im Gestüt Röttgen
Köln-Heumar11. Januar 2018
Auch in diesem Jahr lädt die Mehl-Mülhens-Stiftung zum Züchtertreff ins Gestüt Röttgen (am Samstag, 27. Januar ab 13 Uhr in der Deckhalle) nach Köln-Heumar ein.
weiter
Gottesdienst in Köln
Köln09. Januar 2018
Für den mit nur 34 Jahren viel zu früh verstorbenen Jockey Daniele Porcu wird es auch einen Gedenkgottesdienst in Deutschland geben - am Mittwoch, 17.01.2018 um 13:30 Uhr in der Kirche Salvator in 50737 Köln-Weidenpesch, Schlesischer Platz 4 (direkt an der Rennbahn gelegen, Höhe Tennisplätze).
weiter
Starke deutsche Vollblutzucht und Top-Rennveranstaltungen
Köln03. Januar 2018
Das Jahr 2017 war gekennzeichnet durch spannende Rennveranstaltungen und eine starke deutsche Vollblutzucht.
weiter
Deutsche Ausnahme-Mutterstute
Köln19. Dezember 2017
Die Ur-Großmutter von Novellist (u.a. mit seinem Erfolg eines der besten deutschen Rennpferde der vergangenen Jahre und Galopper des Jahres 2013) lebt nicht mehr, wie GaloppOnline.de berichtete: Die von Nebos stammende Narola, eine der Stuten mit dem größten Einfluss in der jüngeren Vergangenheit der hiesigen Vollblutzucht, wurde 28 Jahre alt.
weiter
Klug dominiert die Zweijährigen-Engagements
Köln/Baden-Baden13. Dezember 2017
Die beiden bedeutendsten Prüfungen für zweijährige Pferde 2018 werfen bereits ihre Schatten voraus, denn am Dienstag erfolgte der Nennungsschluss: Für den Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m) am 14. Oktober in Köln wurden insgesamt 86 Pferde genannt.
weiter
Jockey-Fight verspricht weiter Spannung
Köln04. Dezember 2017
Vier Renntage gehen in der Galopp-Saison 2017 noch über die Bühne, und am 26. Dezember beim großen Finale in Dortmund werden die Champions der Rennsaison gefeiert. In fast allen Kategorien sind die Entscheidungen bereits gefallen, aber in einem Bereich wird noch hart gerungen.
weiter
Presseerklärung
Köln17. November 2017
Mit großem Erstaunen und Verärgerung musste der DVR e.V. aus der Presse entnehmen, dass der Mülheimer Rennverein Raffelberg e.V. gestern den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Mülheimer Rennvereins Raffelberg e.V. gestellt haben soll. Das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. wird erneut vor vollendete Tatsachen gestellt.
weiter
Trauer um Bernd Neunzig
Köln07. November 2017
Das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. trauert um den langjährigen Vorsitzenden des Ordnungsausschusses Bernd Neunzig (29. September 1944 - 25. Oktober 2017).
weiter
Erasmus ist der Derby-Favorit für 2018
Köln15. Oktober 2017
Der vorläufige Favorit für den Sieg im Deutschen Galopp-Derby 2018 heißt seit dem Sonntag Erasmus: In einem grandiosen Rennjahr für das Gestüt Röttgen triumphierte die Zuchtstätte vor den Toren Kölns (nach den Super-Siegen im Derby und im Preis von Europa) auch im bedeutendsten Rennen für zweijährige Galopper mit dem offenbar hochveranlagten Realiable Man-Sohn in der Domstadt: Im Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m) dominierte vor 15.000 Zuschauern der von Adrie de Vries gerittene 29:10-Co-Favorit in grandioser Manier vom Start bis ins Ziel gegen seine acht Konkurrenten und bescherte Championtrainer Markus Klug den ersten Sieg in dieser Top-Prüfung.
weiter
Die Spitzenprüfung für die Nachwuchsgalopper
Köln12. Oktober 2017
Köln sucht den Winterfavoriten: Einer der begehrtesten Titel im deutschen Galopprennsport wird am Sonntag in der Domstadt vergeben. Hier entscheidet sich, wer voraussichtlich das am höchsten gehandelte Pferd über Winter für das Deutsche Derby im Jahr 2018 wird.
weiter
Neun Jungstars in Köln
Köln11. Oktober 2017
Beim Saisonfinale 2017 am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln steht mit dem Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m) das bedeutendste Rennen für zweijährige Pferde im Focus. Neun Pferde sind bei der Vorstarterangabe am Mittwoch im Aufgebot verlieben.
weiter
Deutschlands Zweijährigen-Event in Köln
Köln09. Oktober 2017
Deutschlands bedeutendstes Rennen für zweijährige Pferde, der Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m) ist am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln das Top-Highlight in dieser Woche.
weiter
Jockeys verlieren Lizenzen nach Vorfall in Leipzig
Köln05. Oktober 2017
Nach dem ungehörigen Verhalten zweier Jokeys während des Jubiläumsrenntages in Leipzig im September hat es am 4. Oktober ein Urteil im Ordnungsausschuss gegeben.
weiter
Lerners cleverer Ritt auf Alwina der Schlüssel zum Sieg
Köln03. Oktober 2017
Überraschender Erfolg einer hochtalentierten dreijährigen Stute am Dienstag vor 10.500 Zuschauern auf der Galopprennbahn in Köln am großen Familienrenntag: Im ODDO BHF Herbstpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.400 m) feierte die von Henk Grewe in der Domstadt für das Gestüt Karlshof trainierte Alwina (100:10) nach etlichen Platzierungen ihren ersten Triumph auf diesem Top-Niveau.
weiter
Klassesprinter beim Familien-Event
Köln29. September 2017
Die Rennsaison 2017 in Köln geht auf die Zielgerade. Am Nationalfeiertag (Dienstag, 3. Oktober) präsentiert der Renn-Verein am vorletzten Renntag der Saison ein Familien-Event für Groß und Klein. Natürlich kommt auch der Sport nicht zu kurz, denn im ODDO BHF Herbstpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.400 m, 5. Rennen um 16 Uhr) messen sich erstklassige Sprinter.
weiter
Derbysieger Windstoß stürmt in Köln allen davon
Köln24. September 2017
Zum ersten Mal seit 1999 (Belenus) triumphierte am Sonntag vor 14.000 Zuschauern mit Gestüt Röttgens Windstoß (32:10) unter Jockey Adrie de Vries wieder der amtierende Derbysieger im nun zum 55. Mal ausgetragenen Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), dem bedeutendsten Rennen der Saison auf der Galopprennbahn in Köln, und übernahm mit 28 Punkten die Führung in der German Racing Champions League vor Iquitos (22 Punkte) und Dschingis Secret (21 Punkte).
weiter
Merkel-Triumph mit Rock my Love in Köln
Köln23. September 2017
Ob Bundeskanzlerin Angela Merkel am Sonntag die Bundestagswahl gewinnen wird, ist noch offen. Doch ein Namensvetter von ihr durfte bereits am Samstag feiern: Günter Merkel, Unternehmer aus Iffezheim, hatte als Besitzer der zweijährigen Holy Roman Emperor-Tochter Rock my Love (18:10), die Ralf Kredel im Gestüt Etzean gezogen hatte, Tränen in den Augen. Denn die von Champion Markus Klug für Merkel trainierte heiße Favoritin imponierte beim Auftakt des Europa-Meetings auf der ganzen Linie.
weiter
Fünf im Champions-Kampf
Köln22. September 2017
Im Vorjahr hat ein kleines Pferd mit großem Kämpferherz ein Stück deutscher Galoppgeschichte geschrieben: Der dann vierjährige Hengst Iquitos, benannt nach einer Stadt im peruanischen Teil des Amazonas, gewann als Erster die neu geschaffene Rennserie German Racing Champions League, die elf der wichtigsten Galopp-Prüfungen umfasst. Das Publikum wählte „Krümel“, wie der Iquitos in seinem Stall in Hannover-Langenhagen liebevoll genannt wird, noch zum „Galopper des Jahres“.
weiter
 
 

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm