Login
Trainerservice
Schliessen
Login
Preis des Winterfavoriten (G3), Kölner Steher Cup (L)
Zum Rennen
EBF-Rennen (D)
 13:34
 5.100 €
 1.600 m
 6 Starter
1
Preis Bergische Daune by Betten Sauer
 13:34
 5.100 €
 1.600 m
 6 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (F)
 14:18
 5.450 €
 1.600 m
 14 Starter
2
Preis von LEXUS
 14:18
 5.450 €
 1.600 m
 14 Starter
Zum Rennen
Listenrennen (A)
 14:48
 25.000 €
 3.000 m
 11 Starter
3
Kölner Steher Cup der Pferdeklinik Burg ...
 14:48
 25.000 €
 3.000 m
 11 Starter
Zum Rennen
Stutenrennen (D)
 15:19
 5.100 €
 1.850 m
 8 Starter
4
Preis der Formel D Group
 15:19
 5.100 €
 1.850 m
 8 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (E)
 15:52
 5.450 €
 2.400 m
 14 Starter
5
Preis der HAUBNER IT
 15:52
 5.450 €
 2.400 m
 14 Starter
Zum Rennen
Gruppe III (A)
 16:26
 155.000 €
 1.600 m
 9 Starter
6
Preis des Winterfavoriten
 16:26
 155.000 €
 1.600 m
 9 Starter
Zum Rennen
Ausgleich II (D)
 16:58
 10.000 €
 1.850 m
 7 Starter
7
Juwelier Rüschenbeck-Rennen
 16:58
 10.000 €
 1.850 m
 7 Starter
Zum Rennen
Ausgleich III (E)
 17:27
 6.000 €
 1.850 m
 12 Starter
8
Herbstpreis der RheinEnergie
 17:27
 6.000 €
 1.850 m
 12 Starter

Wöhler-Hattrick im Preis des Winterfavoriten in Köln?

Die Spitzenprüfung für die Nachwuchsgalopper

Köln sucht den Winterfavoriten: Einer der begehrtesten Titel im deutschen Galopprennsport wird am Sonntag in der Domstadt vergeben. Hier entscheidet sich, wer voraussichtlich das am höchsten gehandelte Pferd über Winter für das Deutsche Derby im Jahr 2018 wird.

Im Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m, 6. Rennen um 16:10 Uhr) treffen sich im höchstdotierten und bedeutendsten Rennen für zweijährige Nachwuchsgalopper neun Hoffnungen für die kommende Rennsaison und wollen die Nachfolge des Hengstes Langtang antreten, der vor einem Jahr hier für Mitbesitzer Klaus Allofs und die Stiftung Gestüt Fährhof erfolgreich war. Ein Jahr zuvor war es Isfahan, der sich dann 2016 sogar als Derbysieger auszeichnete.

Beide Pferde kamen aus dem Spexarder Erfolgsstall von Andreas Wöhler, der nun den Hattrick anpeilt. Denn der von ihm für Australian Bloodstock vorbereitete Wild Max (Eduardo Pedroza) hinterließ bei seinem Dortmunder Debüt einen Eindruck der Extraklasse. Wöhler hat zudem Zargun (mit dem Engländer Jack Mitchell) im Rennen, der bei seinem Münchener Debüt guter Zweiter hinter Salve Del Rio (Michael Cadeddu) wurde, den Trainer Jean-Pierre Carvalho ebenso aufbietet wie Ancient Spirit (Filip Minarik). Dieser unterlag beim Einstand in Köln nur minimal.

Der große Gegenspieler für Wild Max sollte der von Champion Markus Klug, der seinen ersten Winterfavoriten hier gewinnen kann, aufgebotene Röttgener Erasmus (Adrie de Vries) sein, der bereits in Köln brillierte. „Der Hengst hat sich noch einmal verbessert, so dass wir mit berechtigten Hoffnungen in Weidenpesch antreten werden“, so Klug, der außerdem auf Stall Reckendorfs Ernesto (Martin Seidl) vertraut, den Zweiten des Düsseldorfer Auktionsrennens.

Mit Brisanto sattelte der Kölner Trainer Miltcho Mintchev für den in bulgarischem Besitz befindlichen Stall Litex schon 2015 einen Winterfavoriten. Hier darf man auf Tenger (Andreas Helfenbein) gespannt sein, der als Zweiter in Hoppegarten sehr überzeugte.

Auch Pathfinder (Daniele Porcu), frischer Sieger in Hannover und der in Auktionsrennen profilierte Theo (Marc Lerner) sind sicherlich Kandidaten mit einigen Ambitionen, auch wenn sie als Außenseiter in diesem starken Feld gelten. 10.000 Euro werden hier in der Premium-Dreierwette ausgeschüttet.

Aus dem Rahmenprogramm beim großen Kölner Saisonfinale 2017 am Tag der Partnerstädte ragt der Kölner Steher Cup der Pferdeklinik Bürg Müggenhausen (Listenrennen, 25.000 Euro, 3.000 m, 3. Rennen um 14:35 Uhr) heraus. Der in Wien siegreiche Iraklion (B. Murzabayev), der St. Leger-Zweite Moonshiner (F. Minarik) und die in einem Goodwood-Handicap erfolgreiche Engländerin Renfrew Street (J. Fanning) dürften hier zu den Protagonisten gehören.

Zwei Viererwetten inklusive Jackpot!

Insgesamt stehen acht spannende Pferderennen auf der Galopp-Karte – darunter gleich zwei Viererwetten-Rennen. Gespielt wird zum einen im 5. Rennen um 15:40 Uhr (Ausgleich IV, 2.400 m) um lukrative und garantierte 15.000 Euro Gewinnausschüttung inklusive eines Jackpots von 8.187,39 Euro. In der zweiten Wettchance des Tages im 2. Rennen um 14:05 Uhr (Ausgleich IV, 1.600 m) sind 10.000 Euro in der Viererwette inkl. einem Jackpot in Höhe von 2.000 Euro garantiert. 

Großes Kinderprogramm 

Auf vielfachen Wunsch veranstaltet der Kölner Renn-Verein beim Kölner Saisonfinale nun zum dritten Mal in Folge eine Kinderrallye. Passend zum Renntitel Winterfavorit erhalten die ersten 100 Kinder für „ihren Ritt im Winter“ einen tollen Preis. Erstmalig haben die kreativen Kids die Möglichkeit eigene Schneekugeln im Kinderland zu basteln und zu verzieren. Kreativität kombiniert mit Wissenschaft erwartet die kleinen Besucher auch im ForscherLabor der RheinEnergie. Dieses lädt kleine und große Forscher zu spannenden und lustigen Experimenten rund um das Thema „Erneuerbare Energie“ ein. Spaß haben und nebenbei auch noch etwas lernen.

Ebenso öffnet das bei den kleinen Besuchern sehr populäre Rennbahn-Kinderland zum letzten Mal in diesem Jahr seine Pforten. Hier wird sicher auch wieder jede Menge Hochbetrieb herrschen. Hüpfburg, Riesenrutsche, Kinderschminken, Fußballgolf und kostenloses Ponyreiten stehen hoch im Kurs bei den Kindern. 

 

Impressionen von der Rennbahn

Millowitsch
Millowitsch
22.10.2017
© Marc Rühl
Galopp in Mannheim
Galopp in Mannheim
22.10.2017
© Marc Rühl
Gamgoom
Gamgoom
22.10.2017
© Marc Rühl
22.10.2017
22.10.2017
22.10.2017
Harald Siemen
Harald Siemen
22.10.2017
© Marc Rühl
Harald Siemen
Harald Siemen
22.10.2017
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
22.10.2017
© Marc Rühl
Showrennen auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Showrennen auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
22.10.2017
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
22.10.2017
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
22.10.2017
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
22.10.2017
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
22.10.2017
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn
Eindrücke von der Galopprennbahn
22.10.2017
Köln-Weidenpesch
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
22.10.2017
© Marc Rühl
Eindrücke vom Biergarten
Eindrücke vom Biergarten
22.10.2017
Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
22.10.2017
© Marc Rühl
Trainingseindrücke von der Morgenarbeit in Köln-Weidenpesch
Trainingseindrücke von der Morgenarbeit in Köln-Weidenpesch
22.10.2017
© Marc Rühl
Eindrücke von der Morgenarbeit
Eindrücke von der Morgenarbeit
22.10.2017
Trainingszentrale Köln-Weidenpesch
© Marc Rühl
 
 
 
 

News aus Köln

Erasmus ist der Derby-Favorit für 2018
Köln15. Oktober 2017
Der vorläufige Favorit für den Sieg im Deutschen Galopp-Derby 2018 heißt seit dem Sonntag Erasmus: In einem grandiosen Rennjahr für das Gestüt Röttgen triumphierte die Zuchtstätte vor den Toren Kölns (nach den Super-Siegen im Derby und im Preis von Europa) auch im bedeutendsten Rennen für zweijährige Galopper mit dem offenbar hochveranlagten Realiable Man-Sohn in der Domstadt: Im Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m) dominierte vor 15.000 Zuschauern der von Adrie de Vries gerittene 29:10-Co-Favorit in grandioser Manier vom Start bis ins Ziel gegen seine acht Konkurrenten und bescherte Championtrainer Markus Klug den ersten Sieg in dieser Top-Prüfung.
weiter
Die Spitzenprüfung für die Nachwuchsgalopper
Köln12. Oktober 2017
Köln sucht den Winterfavoriten: Einer der begehrtesten Titel im deutschen Galopprennsport wird am Sonntag in der Domstadt vergeben. Hier entscheidet sich, wer voraussichtlich das am höchsten gehandelte Pferd über Winter für das Deutsche Derby im Jahr 2018 wird.
weiter
Neun Jungstars in Köln
Köln11. Oktober 2017
Beim Saisonfinale 2017 am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln steht mit dem Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m) das bedeutendste Rennen für zweijährige Pferde im Focus. Neun Pferde sind bei der Vorstarterangabe am Mittwoch im Aufgebot verlieben.
weiter
Deutschlands Zweijährigen-Event in Köln
Köln09. Oktober 2017
Deutschlands bedeutendstes Rennen für zweijährige Pferde, der Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m) ist am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln das Top-Highlight in dieser Woche.
weiter
Jockeys verlieren Lizenzen nach Vorfall in Leipzig
Köln05. Oktober 2017
Nach dem ungehörigen Verhalten zweier Jokeys während des Jubiläumsrenntages in Leipzig im September hat es am 4. Oktober ein Urteil im Ordnungsausschuss gegeben.
weiter
Lerners cleverer Ritt auf Alwina der Schlüssel zum Sieg
Köln03. Oktober 2017
Überraschender Erfolg einer hochtalentierten dreijährigen Stute am Dienstag vor 10.500 Zuschauern auf der Galopprennbahn in Köln am großen Familienrenntag: Im ODDO BHF Herbstpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.400 m) feierte die von Henk Grewe in der Domstadt für das Gestüt Karlshof trainierte Alwina (100:10) nach etlichen Platzierungen ihren ersten Triumph auf diesem Top-Niveau.
weiter
Klassesprinter beim Familien-Event
Köln29. September 2017
Die Rennsaison 2017 in Köln geht auf die Zielgerade. Am Nationalfeiertag (Dienstag, 3. Oktober) präsentiert der Renn-Verein am vorletzten Renntag der Saison ein Familien-Event für Groß und Klein. Natürlich kommt auch der Sport nicht zu kurz, denn im ODDO BHF Herbstpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.400 m, 5. Rennen um 16 Uhr) messen sich erstklassige Sprinter.
weiter
Derbysieger Windstoß stürmt in Köln allen davon
Köln24. September 2017
Zum ersten Mal seit 1999 (Belenus) triumphierte am Sonntag vor 14.000 Zuschauern mit Gestüt Röttgens Windstoß (32:10) unter Jockey Adrie de Vries wieder der amtierende Derbysieger im nun zum 55. Mal ausgetragenen Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), dem bedeutendsten Rennen der Saison auf der Galopprennbahn in Köln, und übernahm mit 28 Punkten die Führung in der German Racing Champions League vor Iquitos (22 Punkte) und Dschingis Secret (21 Punkte).
weiter
Merkel-Triumph mit Rock my Love in Köln
Köln23. September 2017
Ob Bundeskanzlerin Angela Merkel am Sonntag die Bundestagswahl gewinnen wird, ist noch offen. Doch ein Namensvetter von ihr durfte bereits am Samstag feiern: Günter Merkel, Unternehmer aus Iffezheim, hatte als Besitzer der zweijährigen Holy Roman Emperor-Tochter Rock my Love (18:10), die Ralf Kredel im Gestüt Etzean gezogen hatte, Tränen in den Augen. Denn die von Champion Markus Klug für Merkel trainierte heiße Favoritin imponierte beim Auftakt des Europa-Meetings auf der ganzen Linie.
weiter
Fünf im Champions-Kampf
Köln22. September 2017
Im Vorjahr hat ein kleines Pferd mit großem Kämpferherz ein Stück deutscher Galoppgeschichte geschrieben: Der dann vierjährige Hengst Iquitos, benannt nach einer Stadt im peruanischen Teil des Amazonas, gewann als Erster die neu geschaffene Rennserie German Racing Champions League, die elf der wichtigsten Galopp-Prüfungen umfasst. Das Publikum wählte „Krümel“, wie der Iquitos in seinem Stall in Hannover-Langenhagen liebevoll genannt wird, noch zum „Galopper des Jahres“.
weiter
Die große Derby-Revanche beim Saisonhöhepunkt in Köln
Köln21. September 2017
Spannung pur am Sonntag in Köln: Mit dem 55. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 5. Rennen um 15:55 Uhr) lockt Galopprennsport der Top-Klasse in der bedeutendsten Prüfung der gesamten Rennsaison in der Domstadt innerhalb der German Racing Champions League.
weiter
Kölner Jahreshöhepunkt in der Champions League
Köln20. September 2017
Die German Racing Champions League geht am Sonntag in eine ganz entscheidende nächste Runde (9. Lauf): Denn mit dem 55. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) steht auf der Galopprennbahn in Köln der Saisonhöhepunkt an, und es handelt sich gleichzeitig um eine der bedeutendsten Prüfungen der Galopp-Stars im ganzen deutschen Rennjahr.
weiter
Boxenstopp – Autoshow und Pferderennen
Köln20. September 2017
Spitzensport in der Domstadt – das ist das Motto beim Europa-Meeting rund um den 55. Preis von Europa als Saisonhöhepunkt auf der Galopprennbahn in Köln. An diesem Wochenende geht es an zwei Tagen hoch her im Weidenpescher Park. Bereits am Samstag steht der sehr beliebte Renntag unter dem Patronat des Medienhauses DuMont Rheinland in Zusammenarbeit mit dem Kölner Stadt-Anzeiger, der Kölnischen Rundschau, dem Express und Radio Köln an.
weiter
8 Starter im Preis von Europa genannt
Köln18. September 2017
Nach dem heutigen Streichungstermin sind noch acht Pferde für das Kölner Traditionsrennen genannt.
weiter
Wartungsarbeiten am DVR-Online-Service
Köln11. September 2017
Wegen dringender Wartungsarbeiten wird der DVR-Online-Service heute nach 12 Uhr gestoppt. Wir gehen davon aus dass die Unterbrechung nur von kurzer Dauer ist.
weiter
Packender Fight bei den Nachwuchsgaloppern in Köln
Köln08. September 2017
Spannender Start ins Wochenende am Freitag mit einer PMU-Veranstaltung in Köln. Gleich zu Beginn gab es in der über 1.300 Meter führenden Zweijährigen-Konkurrenz ein packendes Finale, aus dem der von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh für den Stall Malekaso trainierte Lord Leoso (79:10) mit Eduardo Pedroza als knapper Sieger gegen den lange führenden Favoriten Ancient Spirit hervorging.
weiter
Der gelungene Start ins Wochenende
Köln06. September 2017
Bevor am 23. und 24. September das große Europa-Meeting ansteht, startet man an diesem Freitag auf der Galopprennbahn in Köln mit einem After Work-Renntag ins Wochenende. Neun Rennen ab 15:55 Uhr umfasst das Programm, von denen die Prüfungen 1 bis 8 auch nach Frankreich übertragen werden.
weiter
Über Jahrzehnte ein „Spitzenreiter“, wie er im Buche steht
Köln02. September 2017
Bevor der große Zuschaueransturm einsetzte, hatte heute auf der Iffezheimer Rennbahn bereits eine traurige Nachricht die Runde gemacht. Was zunächst nur ein Gerücht gewesen war, wurde mit Beginn des vorletzten Meetings-Tages dann zu einer bestürzenden Gewissheit: der plötzliche Tod des einstigen Klassejockeys und späteren Trainers Peter Remmert. Im Alter von 78 Jahren war der vielfache Champion am Tag zuvor von dieser Erde abberufen worden.
weiter
Lomitas: Eine Geschichte für die großen Leinwände
Sottrum07. August 2017
Im November letzten Jahres erhielt die Dokumentation über das Leben von Lomitas “Lomitas - His Story” den Pferde Oskar bei dem Equus Filmfestival in New York. Dr. Andreas Jacobs beauftragte die Produktion der Dokumentation ursprünglich für den 80. Geburtstag von Monty Roberts. Doch dabei soll es nicht bleiben.
weiter
Super-Solo von Saurens Top-Zweijährigem
Köln31. Juli 2017
Was für eine beeindruckende Vorstellung eines Nachwuchsgaloppers: Das erste Auktionsrennen für die Youngster ging am Montag im Weidenpescher Park zu Köln an den von Mario Hofer trainierten Julio. Der als 52:10-Chance gestartete Exceed and Excel-Sohn aus der Zucht des Gestüts Brümmerhof und dem Besitz des Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren setzte sich in dem mit 52.000 Euro dotierten Zweijährigenrennen über 1300 Meter unter Stephen Hellyn überlegen mit sieben Längen Vorsprung durch und gewann in der Manier eines richtig guten Pferdes.
weiter
 
 

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm