Login
Trainerservice
Schliessen
Login
Comer Group International Oleander-Rennen (G2)
Zum Rennen
Stutenrennen (D)
 14:00
 5.100 €
 2.000 m
 6 Starter
1
Preis vom Bötzsee
 14:00
 5.100 €
 2.000 m
 6 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (E)
 14:30
 6.000 €
 2.200 m
 9 Starter
2
Preis vom Straussee
 14:30
 6.000 €
 2.200 m
 9 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (F)
 15:07
 6.500 €
 1.600 m
 16 Starter
3
Preis vom Müggelsee
 15:07
 6.500 €
 1.600 m
 16 Starter
Zum Rennen
Ausgleich II (C)
 15:37
 12.000 €
 2.200 m
 7 Starter
4
Preis von Jungheinrich
 15:37
 12.000 €
 2.200 m
 7 Starter
Zum Rennen
(D)
 16:10
 8.750 €
 1.600 m
 9 Starter
5
Preis vom Herrensee
 16:10
 8.750 €
 1.600 m
 9 Starter
Zum Rennen
Gruppe II (A)
 16:52
 70.000 €
 3.200 m
 16 Starter
6
46. Comer Group International Oleander-Rennen
 16:52
 70.000 €
 3.200 m
 16 Starter
Zum Rennen
Ausgleich III (D)
 17:28
 7.500 €
 2.000 m
 7 Starter
7
Preis vom Stienitzsee
 17:28
 7.500 €
 2.000 m
 7 Starter
Zum Rennen
Ausgleich III (E)
 17:56
 6.000 €
 1.600 m
 8 Starter
8
Preis vom Fängersee
 17:56
 6.000 €
 1.600 m
 8 Starter

Sensationelles Starterfeld mit 16 Pferden im Oleander-Rennen

Der große „Berlin-Marathon“ der Galopper

Die Hauptstadt-Rennbahn lockt am Sonntag wieder ganz besonders die Fans. Denn in Berlin-Hoppegarten steht der Irish Raceday an. Und an diesem Familien-Renntag präsentiert das Team um Eigentümer Gerhard Schöningh mit dem 46. Comer Group International Oleander-Rennen (6. Rennen um 16:50 Uhr) das erste Gruppe-Rennen der Saison 2017 auf der Parkbahn. Zum ersten Mal handelt es sich um eine Gruppe II-Prüfung, nachdem der Status des Berliner „Galopp-Marathons“ angehoben wurde. Nun gibt es 70.000 Euro im längsten Rennen dieser Art hierzulande auf der 3.200 Meter-Strecke zu verdienen.

Es ist alles am Start, was auf der Langstrecke Rang und Namen hat, gespickt mit interessanten Gästen in einem internationalen Klassefeld von 16 Kandidaten. Favorit werden könnte der von Hugh Morrison in England trainierte Nearly Caught (Adam Kirby), der gerade Dritter in den Longines Stakes (Gr. III) in Ascot war und 2016 schon Rang drei im Prix du Cadran auf höchster Ebene in Chantilly erreichte. 

Champion-Trainer Markus Klug hat mit der St. Leger-Siegerin Near England (Adrie de Vries) ein heißes Eisen im Feuer, außerdem bietet er die Vorjahresdritte Bebe Cherie (Martin Seidl) auf. „Es ist nun der erste Saisonstart für sie als St. Leger-Gewinnerin. Aber das gilt für viele andere Pferde ja auch. Bebe Cherie konnte ihre gute Vorstellung aus diesem Jahr im vergangenen Jahr leider danach nicht mehr bestätigen.“

Als Zweiter aus dem Kölner Europa-Preis ist natürlich der von Andreas Wöhler für Australian Bloodstock trainierte Red Cardinal (Eduardo Pedroza) ein Ass in diesem Aufgebot. Die Münchener Jungtrainerin Sarah Steinberg hat den stetig gesteigerten Be Famous (Michael Berto) im Rennen, der 2017 schon Zweiter in einem Listenrennen in Frankreich war.

Der polnische Gast Caccini (Tomas Lukasek) lief hier gerade als Zweiter eines Listenrennens sehr stark. „Heute war Caccini gut – am 14. Mai wird er sehr gut sein!“, so sein Besitzer Andrzej Zieliński damals. 

Der einstige Seriensieger blieb als Zweiter u.a. vor dem wiedererstarkten Seismos (I. Poullis), einem früheren Gruppesieger, während Iraklion (Michael Cadeddu) als Vierter ebenfalls noch gut aufkam und Rock of Romance (Stephen Hellyn) weiter zurück folgte, aber als Zweiter von 2014 und Vierter von 2016 im Oleander-Rennen bestens bekannt ist. Zu beachten bleiben auch die Stute Son Macia (Daniele Porcu) und San Salvador (Alexander Pietsch), die der so erfolgreiche Neutrainer Andreas Suborics aufbietet. Hier wird auch eine der beiden mit 10.000 Euro Garantie-Auszahlung versehenen Viererwetten ausgespielt, die andere lockt im 3. Rennen um 15:05 Uhr (Ausgleich IV, 1.600 m). Acht Rennen umfasst das Programm in Hoppegarten, darunter auch ein Ausgleich II über 2.200 Meter (4. Rennen um 15:35 Uhr).

Nach dem erfolgreichen Auftakt in 2016 soll der Irish Raceday in diesem Jahr noch mehr „Irish Feeling“ nach Hoppegarten bringen. Passend zum Motto des Renntags wird sich die Hauptstadt-Rennbahn dann komplett in sattem Frühlingsgrün zeigen.  

 

Impressionen aus Berlin-Hoppegarten

Galopprennen in Berlin Hoppegarten
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
24.07.2017
© Marc Rühl
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
24.07.2017
© Marc Rühl
Galopprennbahn in Berlin Hoppegarten
Galopprennbahn in Berlin Hoppegarten
24.07.2017
© Marc Rühl
Galopprenbahn in Berlin Hoppegarten
Galopprenbahn in Berlin Hoppegarten
24.07.2017
© Marc Rühl
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
24.07.2017
© Marc Rühl
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
24.07.2017
© Marc Rühl
Zuschauerbereich in Berlin Hoppegarten
Zuschauerbereich in Berlin Hoppegarten
24.07.2017
© Marc Rühl
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
24.07.2017
© Marc Rühl
Ehrenpreis in Berlin Hoppegarten
Ehrenpreis in Berlin Hoppegarten
24.07.2017
© Marc Rühl
Zuschauerbereich in Berlin Hoppegarten
Zuschauerbereich in Berlin Hoppegarten
24.07.2017
© Marc Rühl
Heißes Finish in Berlin Hoppegarten
Heißes Finish in Berlin Hoppegarten
24.07.2017
© Marc Rühl
Oldtimer in Berlin Hoppegarten
Oldtimer in Berlin Hoppegarten
24.07.2017
© Marc Rühl
Start in Berlin Hoppegarten
Start in Berlin Hoppegarten
24.07.2017
© Marc Rühl
Zuschauer in Berlin Hoppegarten
Zuschauer in Berlin Hoppegarten
24.07.2017
© Marc Rühl
Biergarten in Berlin Hoppegarten
Biergarten in Berlin Hoppegarten
24.07.2017
© Marc Rühl
Galopp auf der Rennbahn Berlin-Hoppegarten
Galopp auf der Rennbahn Berlin-Hoppegarten
24.07.2017
© Marc Rühl
Kinderbetreuung in Berlin Hoppegarten
Kinderbetreuung in Berlin Hoppegarten
24.07.2017
© Marc Rühl
Finish in Berlin Hoppegarten
Finish in Berlin Hoppegarten
24.07.2017
© Marc Rühl
 
 
 
 

News aus Berlin-Hoppegarten

Ex-Derby-Favorit-Boscaccio zurück im Rampenlicht
Berlin-Hoppegarten09. Juni 2017
Angenehmer Start ins Wochenende am Freitag beim After Work-Renntag auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten, bei dem auch alle acht Rennen über PMU nach Frankreich übertragen wurden. Das beste Pferd war einwandfrei der im Besitz von Rainer Hupe und seinen Freunden stehende Boscaccio. Der von Christian Sprengel in Hannover trainierte Hengst, 2016 Favorit im Deutschen Derby, hatte seit seinem Erfolg im Oppenheim-Union-Rennen (das am Sonntag erneut die wichtigste Derby-Vorprüfung in Köln sein wird, als dritter Lauf der German Racing Champions League 2017) vor genau einem Jahr nicht mehr gewonnen. Doch in einem gut ausgesuchten 1.800 Meter-Rennen stand der 13:10-Favorit nach Klasse natürlich weit über der Konkurrenz.
weiter
Der perfekte Start ins Wochenende
Hoppegarten07. Juni 2017
Nur wenige Tage nach dem Großrenntag um das Soldier Hollow – Diana-Trial steht am Freitag erneut ein Renntag auf der Parkbahn in Berlin-Hoppegarten an als idealer Start in das Wochenende: Denn es handelt sich um einen After Work-Termin mit acht Rennen ab 15:50 Uhr, die allesamt via PMU auch nach Frankreich übertragen werden.
weiter
Tusked Wings wie auf Flügeln zum Hauptstadt-Triumph
Berlin-Hoppegarten04. Juni 2017
Auf einer absoluten Welle des Erfolges segeln im deutschen Galopprennsport weiterhin Championjockey Filip Minarik, Trainer Jean-Pierre Carvalho und der Stall Ullmann als Besitzer: Mit der dreijährigen Stute Tusked Wings gewann dieses Top-Team überraschend das Soldier Hollow – Diana-Trial (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.000 m) am Pfingstsonntag auf der Rennbahn Berlin-Hoppegarten, das bedeutendste Vorbereitungsrennen für den klassischen Henkel-Preis der Diana am 6. August in Düsseldorf. Eine Woche nach dem Triumph mit Guignol im zur German Racing Champions League zählenden Großen Preis der Badischen Wirtschaft in Baden-Baden war es der nächste große Sieg für diese Mannschaft.
weiter
Klassiker-Testlauf das Hauptstadt-Highlight an Pfingsten
Hoppegarten01. Juni 2017
Großer Ladies Day am Pfingstsonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten. Mit dem Soldier Hollow Diana-Trial (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.000 m, 10. Rennen um 18 Uhr) steht das bedeutendste Vorbereitungsrennen für den klassischen Henkel – Preis der Diana in zwei Monaten in Düsseldorf im Blickpunkt des Hauptstadt-Programms.
weiter
37 Nennungen für den 127. LONGINES Grosser Preis von Berlin
Hoppegarten30. Mai 2017
Sieben Gruppe I-Sieger, darunter die Sieger der Rennen 2014 und 2015 quasi als Titelverteidiger, Spitzenpferde aus England, Irland sowie Frankreich, 17 Dreijährige und die Spitze der Derbypferde – so lauten die Headlines zu den 37 Nennungen für den 127. LONGINES Grosser Preis von Berlin.
weiter
Wiedersehen mit einer „Königin“
Hoppegarten29. Mai 2017
Auch das kommende Wochenende lässt die Herzen der Galopper-Freunde höher schlagen. Denn an Pfingsten locken Rennveranstaltungen auf den verschiedensten Hippodromen in Deutschland. Absoluter Höhepunkt ist das Soldier Hollow – Diana-Trial (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.000 m) am Sonntag in Berlin-Hoppegarten.
weiter
Hufe schwingen für den guten Zweck!
Hoppegarten24. Mai 2017
Hufe schwingen für den guten Zweck! Das ist das Motto beim pferdewetten.de Match Race Cup 2017 für den Hengst Lord Roderick: Alle Rennpreise, die der im Besitz von Mitinitiator Christian Sundermann stehende Galopper bei diesem Wettbewerb, der am Sonntag, 4, Juni auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten beginnt, eingaloppiert, gehen an einen guten Zweck, nämlich die internationale Hilfsorganisation Handicap International.
weiter
Red Cardinal ist der „Marathon-Star“ in Berlin
Berlin-Hoppegarten14. Mai 2017
Red Cardinal ist das beste „Marathon-Pferd“ im deutschen Galopprennsport: Im längsten hiesigen Grupperennen, dem 46. Comer Group International Oleander-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro), über 3.200 Meter vor 5.230 Zuschauern am Sonntag in Berlin-Hoppegarten feierte Trainer Andreas Wöhler (Spexard bei Gütersloh) seinen siebten Sieg in der Geschichte dieser Top-Prüfung. Mit Jockey Eduardo Pedroza im Sattel verabschiedete sich der 42:10-Mitfavorit Red Cardinal in sehr leichter Manier von dem englischen Gast Nearly Caught.
weiter
Der große „Berlin-Marathon“ der Galopper
Hoppegarten11. Mai 2017
Die Hauptstadt-Rennbahn lockt am Sonntag wieder ganz besonders die Fans. Denn in Berlin-Hoppegarten steht der Irish Raceday an. Und an diesem Familien-Renntag präsentiert das Team um Eigentümer Gerhard Schöningh mit dem 46. Comer Group International Oleander-Rennen (6. Rennen um 16:50 Uhr) das erste Gruppe-Rennen der Saison 2017 auf der Parkbahn. Zum ersten Mal handelt es sich um eine Gruppe II-Prüfung, nachdem der Status des Berliner „Galopp-Marathons“ angehoben wurde. Nun gibt es 70.000 Euro im längsten Rennen dieser Art hierzulande auf der 3.200 Meter-Strecke zu verdienen.
weiter
Internationales Top-Feld in Berlin
Hoppegarten10. Mai 2017
Ein Langstrecken-Rennen der Extraklasse verspricht das 46. Comer Group International Oleander-Rennen am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten zu werden. Denn in diesem mit 70.000 Euro dotierten und über 3.200 Meter führenden Gruppe II-Rennen sind aktuell (nach der Vorstarterangabe am Mittwoch) noch stattliche 17 Pferde startberechtigt.
weiter
Großer Andrang für das Langstrecken-Highlight
Berlin-Hoppegarten 08. Mai 2017
Mit einem Feld der Extraklasse ist im bedeutendsten Langstrecken-Rennen Deutschlands am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten zu rechnen: Für das 46. Comer Group International Oleander-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 3.200 m) sind nach dem letzten Streichungstermin noch 21 Pferde startberechtigt, davon sechs Kandidaten aus dem Ausland.
weiter
Wild Chief ist der „Berlin-Boss“
Berlin-Hoppegarten16. April 2017
Was für ein toller Oster-Sonntag in Berlin-Hoppegarten. Trotz regnerischer Witterung bekamen die Besucher auf der Hauptstadt-Rennbahn Top-Sport geboten mit insgesamt sieben Gruppe-Siegern in zwei Listenrennen! Und im Preis von Dahlwitz (Listenrennen, 27.000 Euro, 2.000 m) trumpfte mit Wild Chief (im Besitz des Stalles Fürstenhof der Hotelier-Familie Häcker aus dem Kurort Bad Bertrich) ein solcher Crack auf, der sich gerade 2016 oft in ausgesprochen anspruchsvollen Prüfungen in Frankreich versucht und dabei teilweise stark aus der Affäre gezogen hatte.
weiter
Oster-Leckerbissen in der Hauptstadt
Berlin-Hoppegarten12. April 2017
Ostern ist ein Grund zu Feiern, das gilt auch für den Galopprennsport. Es geht Schlag auf Schlag auf der Hauptstadt-Rennbahn in Berlin-Hoppegarten. Denn nur zwei Wochen nach dem Saisonauftakt wird auch der Ostersonntag zu einem Festtag. Gleich zwei Hauptereignisse stehen im Programm der acht Rennen.
weiter
Großes Oster-Wochenende
Bremen, Sonsbeck, Hoppegarten, Köln, Hannover, Saarbrücken10. April 2017
Nur noch wenige Tage, dann lockt das große Oster-Wochenende im deutschen Galopprennsport. Los geht es bereits am Freitag mit dem Saisonauftakt in Bremen, wo im Acatenango Derby-Trial für das Blaue Band geprobt wird.
weiter
Suborics-Premiere in der Hauptstadt
Berlin-Hoppegarten02. April 2017
1.659 Rennen hatte er als Jockey gewonnen und war damit einer der besten Sattelkünstler in Deutschland. Erst zum Jahreswechsel wechselte Andreas Suborics den Job und übernahm von Altmeister Andreas Löwe dessen großen Rennstall in Köln als Trainer. Und am Sonntag durfte der gebürtige Österreicher nun seinen ersten Triumph als Betreuer von Galopprennpferden feiern. Und dies ausgerechnet im Hauptereignis beim Saisonauftakt auf der Hauptstadt-Rennbahn in Berlin-Hoppegarten.
weiter
Saisonstart auf dem Hauptstadt-Hippodrom Hoppegarten
Hoppegarten30. März 2017
2008 war ein besonders wichtiges Datum in der Geschichte der Rennbahn Hoppegartens. Hier übernahm der erfolgreiche Fondsmanager Gerhard Schöningh als Eigentümer die Top-Anlage vor den Toren Berlins. Und neun Jahre später startet das längst wieder zu früherer Blüte geführte Hauptstadt-Hippodrom in die mit Spannung erwartete Rennsaison 2017, die aus elf Renntagen besteht.
weiter
Neue Partnerschaft zwischen New York Racing Association und Rennbahn Berlin-Hoppegarten
Berlin-Hoppegarten03. März 2017
Die Rennbahn Hoppegarten gibt eine dreijährige Partnerschaft mit der von der New York Racing Association (NYRA) betriebenen Rennbahn Belmont Park bekannt. Im Mittelpunkt steht die interkontinentale Verbindung von zwei hochklassigen internationalen Rennen in Hoppegarten mit zwei entsprechenden und hoch dotierten Rennen in Belmont Park.
weiter
Deutscher Galopp-Marathon aufgewertet
Hoppegarten03. Februar 2017
Deutschlands bedeutendster Galopp-Marathon ist erheblich aufgewertet worden: Bei der jährlichen Sitzung des European Pattern Committee (EPC) am 23. Januar 2017 erhielt das Comer Group International 45. Oleander-Rennen (am 14. Mai 2017) (neben einigen anderen internationalen Rennen) ein Upgrade: Diese bedeutende Langstrecken-Prüfung (3.200 m) auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten besitzt ab sofort Gruppe II- und nicht mehr Gruppe III-Status!
weiter
„Pferde-Oscar“ für deutschen Film in New York
New York21. November 2016
Grandioser Triumph für den deutschen Galopprennsport beim Equus Film Festival am vergangenen Wochenende (17.-20. November) in New York: Bei dem großen Event, bei dem internationale Regisseure und Filmemacher für die besten Pferdefilme mit den Equus Awards, den „Pferde-Oscars“, ausgezeichnet werden, erhielt der deutsche Film „Lomitas – His Story“ den Preis für die beste Dokumentation international. Insgesamt waren sogar drei deutsche Filme bei diesem Event nominiert.
weiter
„Deva“ ist der Star in der Champions League
Berlin-Hoppegarten03. Oktober 2016
Überraschendes Ergebnis im 10. und vorletzten Wertungslauf der German Racing Champions League am Montag, dem Tag der Deutschen Einheit, vor 13.600 Zuschauern beim Saisonfinale auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten: In einem der bedeutendsten Rennen der Rennsaison in der Hauptstadt, dem 26. Pferdewetten.de – 26. Preis der Deutschen Einheit (Gruppe III, 75.000 Euro, 2.000 m) triumphierte der von Markus Klug in Köln-Heumar für das Gestüt Park Wiedingen von Helmut von Finck aufgebotene Devastar. Der bei einer Quote von 110:10 stark unterschätzte Areion-Sohn, in diesem Jahr u.a. Listensieger in Dresden und mehrfach prominent in Grupperennen unterwegs, schaffte nach einem starken Finish von Martin Seidl seinen bislang bedeutendsten Karrieretreffer.
weiter
 
 

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm