Login
Trainerservice
Schliessen
Login
Grosser Preis der Wirtschaft (G3)
Zum Rennen
(D)
 14:01
 8.750 €
 1.400 m
 5 Starter
1
Danke den Sponsoren des Grossen Preis der ...
 14:01
 8.750 €
 1.400 m
 5 Starter
Zum Rennen
Stutenrennen (D)
 14:31
 5.100 €
 2.000 m
 11 Starter
2
Preis der Zementwerke Warta und Odra
 14:31
 5.100 €
 2.000 m
 11 Starter
Zum Rennen
Ausgleich III (D)
 15:02
 6.000 €
 2.000 m
 10 Starter
3
Preis der BMW Niederlassung Dortmund
 15:02
 6.000 €
 2.000 m
 10 Starter
Zum Rennen
Ausgleich II (C)
 15:36
 10.000 €
 1.600 m
 6 Starter
4
AS Antriebs- und Systemtechnik-Preis - Franz ...
 15:36
 10.000 €
 1.600 m
 6 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (E)
 16:09
 4.950 €
 2.000 m
 9 Starter
5
Watermann-Preis
 16:09
 4.950 €
 2.000 m
 9 Starter
Zum Rennen
Ausgleich III (D)
 16:40
 6.000 €
 1.600 m
 9 Starter
6
Preis der Mercedes-Benz Niederlassung Dortmund
 16:40
 6.000 €
 1.600 m
 9 Starter
Zum Rennen
Gruppe III (A)
 17:13
 55.000 €
 1.750 m
 9 Starter
7
30. Grosser Preis der Wirtschaft - Alfred ...
 17:13
 55.000 €
 1.750 m
 9 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (F)
 17:43
 4.000 €
 1.600 m
 10 Starter
8
Stolzenhoff-Catering-Rennen
 17:43
 4.000 €
 1.600 m
 10 Starter
Zum Rennen
(E)
 18:13
 4.000 €
 1.400 m
 7 Starter
9
Auf Wiedersehen zum Deutschen St.Leger am 17. ...
 18:13
 4.000 €
 1.400 m
 7 Starter

Starker Großer Preis der Wirtschaft mit zehn Startern – erstes Gruppe-Rennen der Saison

Der 30. Großer Preis der Wirtschaft – Alfred Zimmermann-Memorial hat mit zehn Startern ein starkes, internationales Feld angelockt. Die mit 55.000 Euro dotierte Gruppe 3- Prüfung über 1.750m ist der Höhepunkt des Renntags am kommenden Sonntag, 25. Juni, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit insgesamt neun Rennen. Erster Start ist um 14 Uhr, der Eintritt kostet 8 Euro. Für die Kinder gibt es kostenfrei Ponyreiten und eine Hüpfburg.

Die hochklassige Gruppe-Prüfung (7. Rennen Start 17.10 Uhr) bietet den ersten Vergleich der Dreijährigen mit den älteren Pferden. Der Vierte aus dem klassischen Mehl-Mülhens-Rennen, Dragon Lips, wurde von Neutrainer Andreas Suborics nachgenannt. Der dreijährige Hengst hat im April das Dr. Busch Memorial-Rennen gewonnen und damit für den ersten Gruppe-Erfolg des ehemaligen Spitzenjockeys Suborics als Trainer gesorgt. Mit Andrasch Starke hat Dragon Lips den mehrfachen deutschen Championjockey im Sattel und profitiert von bis zu sechs Kilogramm Gewichtserleichterung gegenüber den älteren Pferden.

Das Höchstgewicht trägt der von Jean-Pierre Carvalho vorbereitete fünfjährige Palace Prince, der zuletzt ein Gr.2-Rennen in Baden-Baden gewonnen hat. Aus Frankreich kommt der von Pia Brandt trainierte Bonusdargent, dem aber nur Außenseiterchancen zugebilligt werden. Um den Sieg werden wohl andere ein Wörtchen mitreden – zum Beispiel der Gewinner des Qatar Derby, Noor Al Hawa (Andreas Wöhler) oder der überaus konstante Wonnemond (Sascha Smrczek). Gespannt darf man auf Boscaccio sein, der im vergangenen Jahr als Favorit ins Derby ging. Trainer Christian Sprengel hat in nach einer längeren Pause langsam aufgebaut und versucht es nun über kürzere Distanzen mit ihm.

Ein weiteres sportliches Highlight ist der mit 10.000 Euro dotierte Ausgleich II über 1.600m (4. Rennen) mit sechs Startern. Starke reitet Shadow Chaser, der dem Präsidenten des deutschen Galoppverbands, Albrecht Woeste gehört. Ein Dutzend Pferde treten im 5. Rennen an. In dem Ausgleich IV über 2.000m wird die Viererwette mit einer garantierten Gewinnausschüttung von 10.000 Euro ausgespielt. Mit dabei die von Hella Sauer vor Ort trainierte Stute My Hollow

 

Impressionen von der Rennbahn

Sandbahnrennen in Dortmund
Sandbahnrennen in Dortmund
19.10.2017
© Marc Rühl
Start bei Flutlicht in Dortmund
Start bei Flutlicht in Dortmund
19.10.2017
© Marc Rühl
Winterliches Galoppennen in Dortmund
Winterliches Galoppennen in Dortmund
19.10.2017
© Marc Rühl
Zuschauerbereich
Zuschauerbereich
19.10.2017
© Marc Rühl
Galopprennen im Flutlicht in Dortmund
Galopprennen im Flutlicht in Dortmund
19.10.2017
© Marc Rühl
Galopprennen in Dortmund
Galopprennen in Dortmund
19.10.2017
© Marc Rühl
Sandbahnrennen in Dortmund
Sandbahnrennen in Dortmund
19.10.2017
© Marc Rühl
Sandbahnrennen in Dortmund
Sandbahnrennen in Dortmund
19.10.2017
© Marc Rühl
Sandbahn in Dortmund
Sandbahn in Dortmund
19.10.2017
© Marc Rühl
 
 
 
 

News aus Dortmund

Eins-Zwei-Drei für Markus Klug zum Saisonfinale auf der Grasbahn in Wambel
Dortmund 08. Oktober 2017
Hoch überlegen hat die zweijährige Stute Suada das BBAG October Mixed Sales Auktionsrennen - das Hauptereignis auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel am Sonntag - gewonnen.
weiter
Großes Finale der Grasbahnsaison in Wambel
Dortmund05. Oktober 2017
Mit acht Rennen und einem „Tag des Ehrenamtes“ beendet der Dortmunder Rennverein am kommenden Sonntag, 8. Oktober, die Saison auf der Grasbahn. Im November beginnt dann die Wintersaison auf Sand. Im Mittelpunkt des Finalsonntags steht das mit 52.000 Euro dotierte BBAG Auktionsrennen für zweijährige Stuten über 1.600m. Der erste Start ist für 13.45 Uhr angesetzt.
weiter
Oriental Eagle fliegt allen davon
Dortmund17. September 2017
Von der Spitze aus gewann der dreijährige Oriental Eagle den Preis des Gestüts Wittekindshof – 133. Deutsches St.Leger– eines der sogenannten fünf klassischen Rennen in Deutschland am Sonntag auf der Galopprennbahn in Dortmund. „Das war mein erster klassischer Sieg“, freute sich der 28-jährige Siegreiter Jack Mitchell, der normalerweise in England reitet. „Ich konnte von vorne alles kontrollieren.
weiter
Saisonhöhepunkt in Dortmund
Dortmund14. September 2017
Es ist so etwas wie die deutsche Meisterschaft über die Steherdistanz mit internationaler Beteiligung: Das 133. Deutsches St. Leger, das in diesem Jahr als Preis des Gestüts Wittekindshof ausgetragen wird, ist das wichtigste deutsche Rennen über die Ausdauerstrecke von 2.800m und zugleich der Saisonhöhepunkt am kommenden Sonntag (17. September) auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel. Das Rennen der Europa-Gruppe 3 (7. Rennen / Start 16.30 Uhr) ist mit 55.000 Euro Preisgeld verbunden und hat 10 Starter angelockt.
weiter
Starkes, internationales Feld im Klassiker?
Dortmund11. September 2017
Ein starkes, internationales Feld bahnt sich für den letzten Klassiker der Rennsaison 2017 in Deutschland an. Denn am Montag blieben beim finalen Streichungstermin noch 14 Kandidaten im Feld für das 133. Deutsche St. Leger (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.800 m), das am Sonntag der Saisonhöhepunkt auf der Galopprennbahn in Dortmund ist.
weiter
Lomitas: Eine Geschichte für die großen Leinwände
Sottrum07. August 2017
Im November letzten Jahres erhielt die Dokumentation über das Leben von Lomitas “Lomitas - His Story” den Pferde Oskar bei dem Equus Filmfestival in New York. Dr. Andreas Jacobs beauftragte die Produktion der Dokumentation ursprünglich für den 80. Geburtstag von Monty Roberts. Doch dabei soll es nicht bleiben.
weiter
Dortmunder Rennverein:  Rekord-Nennungen für 133. Deutsches St. Leger
Dortmund25. Juli 2017
Neues Rekordergebnis für das 133. Deutsches St. Leger: 51 Pferde sind für das Gruppe 3 – Rennen am 17. September auf der Galopprennbahn Dortmund genannt worden – zehn mehr noch als beim bereits starken Vorjahresergebnis. „Wir sind darüber natürlich sehr glücklich“, sagt der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke. „Es beweist, dass unsere Bemühungen fruchten. Die internationalen Gäste haben zu Recht das Gefühl, wir kümmern uns. Das zahlt sich aus.“
weiter
Wild Chief der Chef im Großen Preis der Wirtschaft
Dortmund25. Juni 2017
Der sechsjährige Hengst Wild Chief hat auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel den 30. Großen Preis der Wirtschaft – Alfred Zimmermann-Memorial gewonnen. Das mit 55.000 Euro dotierten Rennen zählt zur Europa-Kategorie Gruppe 3 und führt über 1.750 m. Es ist neben dem St. Leger im Herbst die sportlich wichtigste Prüfung des Jahres in Dortmund.
weiter
Starker Großer Preis der Wirtschaft mit zehn Startern – erstes Gruppe-Rennen der Saison
Dortmund22. Juni 2017
Der 30. Großer Preis der Wirtschaft – Alfred Zimmermann-Memorial hat mit zehn Startern ein starkes, internationales Feld angelockt. Die mit 55.000 Euro dotierte Gruppe 3- Prüfung über 1.750m ist der Höhepunkt des Renntags am kommenden Sonntag, 25. Juni, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit insgesamt neun Rennen. Erster Start ist um 14 Uhr, der Eintritt kostet 8 Euro. Für die Kinder gibt es kostenfrei Ponyreiten und eine Hüpfburg.
weiter
Katar-Galopper ist die Hauptattraktion
Dortmund19. Juni 2017
Mit dem 30. Großen Preis der Wirtschaft – Alfred Zimmermann-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.750 m) am Sonntag, 25. Juni steht eine der bedeutendsten Prüfungen der gesamten Saison auf dem Dortmunder Galopprennbahn bevor.
weiter
Pedroza mit Hattrick in Wambel – Waldpfad auf dem richtigen Weg
Dortmund03. Juni 2017
Der vierfache deutsche Championjockey Eduardo Pedroza hat den „Frühschoppen“-Renntag auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel am Samstag entscheidend geprägt. Der aus Panama stammende Pedroza, der Ende des Monats 43 Jahre alt wird, hat drei der insgesamt sieben Rennen für sich entschieden.
weiter
Dortmunder Rennverein: „Frühschoppen“-Renntag in Wambel am Samstag
Dortmund31. Mai 2017
Nur gut eine Woche nach dem erfolgreichen Sparkassen-Renntag geht es am kommenden Samstag auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel schon wieder weiter: Der Dortmunder Rennverein lädt ein zum „Frühschoppen“-Renntag mit sieben Rennen. Los geht es mit dem ersten Start bereits um 11.35 Uhr, das siebte und letzte Rennen wird um 14.35 Uhr gestartet – da bleibt genügend Zeit, um danach mit einem möglichen Wettgewinn noch shoppen zu gehen.
weiter
Trauer um Ralf Malinowski
Dortmund26. Mai 2017
Er war als Jockey der Partner des erstklassigen Sprinters Feenpark, 174 Erfolge gelangen ihm im Rennsattel. Nun ging das Leben von Ralf Malinowski viel zu früh zu Ende. Mit nur 51 Jahren starb der frühere Reiter in Dortmund bereits am 13. Mai.
weiter
Gästesieg beim Großen Sparkassen-Preis in Dortmund
Dortmund25. Mai 2017
Vor rund 14.000 Zuschauern bei ausgelassener Volksfeststimmung hat der französische Gast Princess Gibraltar auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel den Großen Preis der Sparkasse gewonnen. Das mit 25.000 Euro dotierte Listenrennen über 1.600m war vierjährigen und älteren Stuten vorbehalten. Die von Nicolas Clement trainierte Princess Gibraltar ging als 32:10-Favoritin in das Rennen und wurde dieser Rolle am Ende leicht gerecht. Unter Sebastian Maillot siegte sie mit Ein-Dreiviertel-Längen vor Partyday aus Tschechien und der von Andreas Suborics in Köln trainierten Flemish Duchesse.
weiter
Volksfest in Wambel zum Jubiläums-Renntag der Sparkasse
Dortmund/Magdeburg23. Mai 2017
Es ist mit Abstand der publikumsstärkste Renntag des Jahres auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel: Am kommenden Donnerstag (25. Mai), traditionell am „Vatertag“, wird zum 40. Mal der Sparkassen-Renntag veranstaltet. Neun Rennen mit dem Großen Preis der Sparkasse als sportliches Highlight, umrahmt von einem eindrucksvollen Kinder- und Unterhaltungsprogramm, sind geplant. Der erste Start ist für 13.15 Uhr angesetzt. „Wir freuen uns einmal mehr auf ein Top-Galopp-Event auf dem Wambeler Turf“, sagt Andreas Tiedtke, Präsident des Dortmunder Rennvereins. Freikarten gibt es noch bis Mittwoch, 24. Mai, in allen Filialen der Sparkasse Dortmund.
weiter
Andreas Tiedtke als Präsident wiedergewählt
Dortmund26. April 2017
Pressemitteilung des Dortmunder Rennvereins: Mit großer Mehrheit ist Andreas Tiedtke auf weitere drei Jahre als Präsident des Dortmunder Rennvereins in seinem Amt bestätigt worden. Gleichzeitig leitete der Verein auf seiner Mitgliederversammlung am Dienstag auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel eine deutliche Verjüngung des Vorstands ein.
weiter
Zum Finale schlagen die Dortmund-Spezialisten zu
Dortmund14. März 2017
Zum Finale der Wintersaison 2016/ 2017 auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel haben die Spezialisten zugeschlagen. In sechs der acht Rennen des Abends siegten Pferde, die mit frischer Siegform aus Dortmund angetreten waren. Zu den Highlights der letzten Sandbahnveranstaltung in diesem Frühjahr in Deutschland zählten ein Verkaufsrennen, ein Rennen für Vertreter des aktuellen Derbyjahrgangs sowie ein Ausgleich III über 2.500m.
weiter
Finale der Wintersaison am Dienstag
Dortmund11. März 2017
Am kommenden Dienstag (14. März) gibt es noch einmal acht Sandbahn-Rennen auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel. Das Finale der Wintersaison 2016/2017 beginnt um 17 Uhr (erster Start), der Eintritt ist wie immer frei. Höhepunkte der Finalveranstaltung sind ein Ausgleich III über 2.500m, ein Dreijährigen-Rennen und zum Abschluss ein Verkaufsrennen mit dem verhinderten „Schneekönig“ Jungleboogie.
weiter
Verkauf von Bebauungsfläche als Investition in die Zukunft
Dortmund11. März 2017
Der Dortmunder Rennverein hat in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am Freitagabend den Verkauf einer mehr als 30.000 Quadratmeter großen Fläche beschlossen. Sie soll zur Wohnbebauung zur Verfügung stehen. Ziel des Verkaufs ist es nach Aussage von Rennvereins-Präsident Andreas Tiedtke, „den Rennverein zu entschulden, dauerhafte Einnahmen zu erzielen und somit die Galopprennbahn Wambel einschließlich der denkmalgeschützten Anlage für den Rennsport und die Stadt Dortmund zu erhalten.“
weiter
Dreier für Pietsch in Dortmund
Dortmund01. März 2017
Der ehemalige Championjockey Alexander Pietsch aus Dresden agiert in großer Form: Am Aschermittwoch-Renntag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel gelang ihm eine starke Dreierserie. Herausragend dabei der Erfolg auf Russian Flaminco, einem Ausgleich III über 1.950m. Der vierjährige Hengst aus dem Rennstall Darboven, trainiert von Christian von der Recke, gewann als 14:10-Favorit hoch überlegen. Bereits zum Auftakt war das Duo Pietsch / von der Recke mit Future Reference (32:10) in einem Rennen über 1.800m nicht zu schlagen. Und Pietsch gewann für Ana Bodenhagen einen Sprint über 1.200m auf dem fünfjährigen Prefect (40:10). Er verwies dabei das von der Recke-Pferd Pancake Day auf den zweiten Rang.
weiter
 
 

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm