Login
Trainerservice
Schliessen
Login
Weidenpescher Stutenpreis (L)
Zum Rennen
(D)
 14:02
 5.100 €
 1.400 m
 5 Starter
1
XTiP Rennbahn Köln-Preis
 14:02
 5.100 €
 1.400 m
 5 Starter
Zum Rennen
Ausgleich III (D)
 14:34
 6.500 €
 1.400 m
 4 Starter
2
Preis der Firma Werhand GmbH & Co
 14:34
 6.500 €
 1.400 m
 4 Starter
Zum Rennen
Ausgleich III (E)
 15:04
 5.500 €
 1.850 m
 6 Starter
3
Rennen der Klüh Security GmbH
 15:04
 5.500 €
 1.850 m
 6 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (E)
 15:35
 5.100 €
 2.200 m
 8 Starter
4
XTiP Flagshipstore Duisburg-Preis
 15:35
 5.100 €
 2.200 m
 8 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (F)
 16:13
 5.100 €
 1.400 m
 6 Starter
5
XTiP Rennbahn Düsseldorf-Preis
 16:13
 5.100 €
 1.400 m
 6 Starter
Zum Rennen
Listenrennen - Stutenrennen (A)
 16:49
 25.000 €
 1.850 m
 6 Starter
6
XTiP Sportwetten-Stutenpreis
 16:49
 25.000 €
 1.850 m
 6 Starter
Zum Rennen
Ausgleich III (D)
 17:24
 6.500 €
 2.100 m
 5 Starter
7
XTiP Bundesliga Partner-Preis
 17:24
 6.500 €
 2.100 m
 5 Starter

Markus Klug mit drei Kandidatinnen im Stutenpreis in Köln

Ein Großaufgebot für den Champion

Der Pfingstmontag ist ein echter Traditionstermin in Köln, und diesmal präsentiert man in der Domstadt einen Familienrenntag mit sieben Galopprennen und natürlich einem großen gastronomischen Angebot.

Sportlicher Höhepunkt der sieben Prüfungen wird der XTiP Sportwetten-Stutenpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.850 m, 6. Rennen um 16:40 Uhr) für vierjährige und ältere Stuten sein. Champion Markus Klug ist mit gleich drei Ladies bestens gewappnet - der in Dortmund erfolgreichen Milenia (A. Helfenbein), der Bremer Siegerin und in einem Dortmunder Listenrennen viertplatzierten La Dynamite (D. Porcu), der aufstrebenden Teddilee (M. Pecheur) vertreten.

Hier sollte die zuletzt noch in einem Grupperennen in Chantilly angetretene Olala (St. Hellyn) gut untergekommen sein, sie hat ihr Format schon mehrfach angedeutet. Die Karlshoferin A Raving Beauty (C. Lecoeuvre) kommt aus viel schwereren Rennen. Aber auch Liwa Palace aus Frankreich, die einmal schon Vierte in solch einem Rennen war, wird man beachten müssen. Für sie reist eigens der in Frankreich tätige italienische Spitzenjockey Cristian Demuro in die Domstadt.

Das Indianerpferd Silvery Moon greift wieder an

„Es wäre mehr drin gewesen“, lautete das Fazit von Silvery Moons Trainer Mario Hofer nach dem letzten Rennen. Die Lücke für den schnellsten Schecken der Welt hatte sich einfach zu spät aufgetan, so dass er sein gefürchtetes Speed-Finish nicht voll ausnutzen konnte. Jetzt will es Silvery Moon noch einmal wissen und tritt am Pfingstmontag erneut auf seiner Paradebahn im Weidenpescher Park an.

21 Mal war Silvery Moon in seiner Rennkarriere bereits platziert, davon vier Siege – kaum ein Pferd zeigt so eine konstante Leistung wie der liebenswerte Pinto mit der eigenen Facebookseite.

Spannendes Kinderprogramm mit Wow-Effekt

Für die kleinen Besucher hält der Familienrenntag eine ganze Palette an Unterhaltungsprogramm bereit. Ob im Rennbahn-Kinderland, rund um den Kinderpavillon, auf der Riesenrutsche, beim Fußballgolf, an der Wii oder beim Ponyreiten – für Spiel und Spaß ist gesorgt. 

Bei einem Hufeisen-Malwettbewerb können die Kids ihrer Kreativität freien Lauf lassen und werden am Ende sogar mit einer kleinen Überraschung belohnt. Für ein ganz besonderes Erlebnis, das die Kinder ins Staunen versetzen wird, sorgt außerdem eine Zaubershow von den UDINIS. Magie liegt in der Luft! 

Verlosung von Europas wertvollstem Hüpfpony

Das hat es wirklich noch nie gegeben: Die Profis des 1. FC Köln haben durch ihre Unterschrift ein Hüpfpony zu einem begehrten Sammlerstück gemacht. Nach dem Einzug in die Europa League ist die Freude über diese besondere Rarität natürlich noch größer. „Europas wertvollstes Hüpfpony“ wird am Familienrenntag im Rahmen einer Wettnieten-Verlosung an einen Besucher vergeben. Damit winkt allen Wettern eine doppelte Gewinnchance. 

 

Impressionen von der Rennbahn

Millowitsch
Millowitsch
24.01.2018
© Marc Rühl
Galopp in Mannheim
Galopp in Mannheim
24.01.2018
© Marc Rühl
Gamgoom
Gamgoom
24.01.2018
© Marc Rühl
24.01.2018
24.01.2018
24.01.2018
Harald Siemen
Harald Siemen
24.01.2018
© Marc Rühl
Harald Siemen
Harald Siemen
24.01.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
24.01.2018
© Marc Rühl
Showrennen auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Showrennen auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
24.01.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
24.01.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
24.01.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
24.01.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
24.01.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn
Eindrücke von der Galopprennbahn
24.01.2018
Köln-Weidenpesch
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
24.01.2018
© Marc Rühl
Eindrücke vom Biergarten
Eindrücke vom Biergarten
24.01.2018
Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
24.01.2018
© Marc Rühl
Trainingseindrücke von der Morgenarbeit in Köln-Weidenpesch
Trainingseindrücke von der Morgenarbeit in Köln-Weidenpesch
24.01.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Morgenarbeit
Eindrücke von der Morgenarbeit
24.01.2018
Trainingszentrale Köln-Weidenpesch
© Marc Rühl
 
 
 
 

News aus Köln

Michael Vesper als neuer Präsident des deutschen Galopprennsports vorgeschlagen
Köln23. Januar 2018
Das Präsidium des deutschen Galopprennsports wird in der Mitgliederversammlung am 14. März 2018 den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) Michael Vesper als neuen Präsidenten des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen e.V. vorschlagen.
weiter
Protectionist-Premiere im Gestüt Röttgen
Köln23. Januar 2018
Der erste Nachkomme von Deutschlands Melbourne Cup-Sieger 2014, dem von Dr. Christoph Berglar gezogenen Protectionist, ist zur Welt gekommen: Es handelt sich um ein Stutfohlen aus der Mindemoya River, das am Sonntag nach 22 Uhr im Gestüt Röttgen geboren wurde.
weiter
Kasse im DVR derzeit geschlossen
Köln15. Januar 2018
Wegen Umbauarbeiten bleibt die Kasse im Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. bis einschließlich 19.01.2018 geschlossen.
weiter
Japan-Trip für Minarik
Köln12. Januar 2018
Filip Minarik, gemeinsam mit seinem Kollegen Alexander Pietsch mit jeweils 68 Siegen Champion der Jockeys 2017 in Deutschland, wird im Februar einen Japan-Trip starten und dort mehrere Wochen in den Sattel steigen.
weiter
Züchtertreff im Gestüt Röttgen
Köln-Heumar11. Januar 2018
Auch in diesem Jahr lädt die Mehl-Mülhens-Stiftung zum Züchtertreff ins Gestüt Röttgen (am Samstag, 27. Januar ab 13 Uhr in der Deckhalle) nach Köln-Heumar ein.
weiter
Gottesdienst in Köln
Köln09. Januar 2018
Für den mit nur 34 Jahren viel zu früh verstorbenen Jockey Daniele Porcu wird es auch einen Gedenkgottesdienst in Deutschland geben - am Mittwoch, 17.01.2018 um 13:30 Uhr in der Kirche Salvator in 50737 Köln-Weidenpesch, Schlesischer Platz 4 (direkt an der Rennbahn gelegen, Höhe Tennisplätze).
weiter
Starke deutsche Vollblutzucht und Top-Rennveranstaltungen
Köln03. Januar 2018
Das Jahr 2017 war gekennzeichnet durch spannende Rennveranstaltungen und eine starke deutsche Vollblutzucht.
weiter
Deutsche Ausnahme-Mutterstute
Köln19. Dezember 2017
Die Ur-Großmutter von Novellist (u.a. mit seinem Erfolg eines der besten deutschen Rennpferde der vergangenen Jahre und Galopper des Jahres 2013) lebt nicht mehr, wie GaloppOnline.de berichtete: Die von Nebos stammende Narola, eine der Stuten mit dem größten Einfluss in der jüngeren Vergangenheit der hiesigen Vollblutzucht, wurde 28 Jahre alt.
weiter
Klug dominiert die Zweijährigen-Engagements
Köln/Baden-Baden13. Dezember 2017
Die beiden bedeutendsten Prüfungen für zweijährige Pferde 2018 werfen bereits ihre Schatten voraus, denn am Dienstag erfolgte der Nennungsschluss: Für den Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m) am 14. Oktober in Köln wurden insgesamt 86 Pferde genannt.
weiter
Jockey-Fight verspricht weiter Spannung
Köln04. Dezember 2017
Vier Renntage gehen in der Galopp-Saison 2017 noch über die Bühne, und am 26. Dezember beim großen Finale in Dortmund werden die Champions der Rennsaison gefeiert. In fast allen Kategorien sind die Entscheidungen bereits gefallen, aber in einem Bereich wird noch hart gerungen.
weiter
Presseerklärung
Köln17. November 2017
Mit großem Erstaunen und Verärgerung musste der DVR e.V. aus der Presse entnehmen, dass der Mülheimer Rennverein Raffelberg e.V. gestern den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Mülheimer Rennvereins Raffelberg e.V. gestellt haben soll. Das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. wird erneut vor vollendete Tatsachen gestellt.
weiter
Trauer um Bernd Neunzig
Köln07. November 2017
Das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. trauert um den langjährigen Vorsitzenden des Ordnungsausschusses Bernd Neunzig (29. September 1944 - 25. Oktober 2017).
weiter
Erasmus ist der Derby-Favorit für 2018
Köln15. Oktober 2017
Der vorläufige Favorit für den Sieg im Deutschen Galopp-Derby 2018 heißt seit dem Sonntag Erasmus: In einem grandiosen Rennjahr für das Gestüt Röttgen triumphierte die Zuchtstätte vor den Toren Kölns (nach den Super-Siegen im Derby und im Preis von Europa) auch im bedeutendsten Rennen für zweijährige Galopper mit dem offenbar hochveranlagten Realiable Man-Sohn in der Domstadt: Im Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m) dominierte vor 15.000 Zuschauern der von Adrie de Vries gerittene 29:10-Co-Favorit in grandioser Manier vom Start bis ins Ziel gegen seine acht Konkurrenten und bescherte Championtrainer Markus Klug den ersten Sieg in dieser Top-Prüfung.
weiter
Die Spitzenprüfung für die Nachwuchsgalopper
Köln12. Oktober 2017
Köln sucht den Winterfavoriten: Einer der begehrtesten Titel im deutschen Galopprennsport wird am Sonntag in der Domstadt vergeben. Hier entscheidet sich, wer voraussichtlich das am höchsten gehandelte Pferd über Winter für das Deutsche Derby im Jahr 2018 wird.
weiter
Neun Jungstars in Köln
Köln11. Oktober 2017
Beim Saisonfinale 2017 am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln steht mit dem Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m) das bedeutendste Rennen für zweijährige Pferde im Focus. Neun Pferde sind bei der Vorstarterangabe am Mittwoch im Aufgebot verlieben.
weiter
Deutschlands Zweijährigen-Event in Köln
Köln09. Oktober 2017
Deutschlands bedeutendstes Rennen für zweijährige Pferde, der Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m) ist am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln das Top-Highlight in dieser Woche.
weiter
Jockeys verlieren Lizenzen nach Vorfall in Leipzig
Köln05. Oktober 2017
Nach dem ungehörigen Verhalten zweier Jokeys während des Jubiläumsrenntages in Leipzig im September hat es am 4. Oktober ein Urteil im Ordnungsausschuss gegeben.
weiter
Lerners cleverer Ritt auf Alwina der Schlüssel zum Sieg
Köln03. Oktober 2017
Überraschender Erfolg einer hochtalentierten dreijährigen Stute am Dienstag vor 10.500 Zuschauern auf der Galopprennbahn in Köln am großen Familienrenntag: Im ODDO BHF Herbstpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.400 m) feierte die von Henk Grewe in der Domstadt für das Gestüt Karlshof trainierte Alwina (100:10) nach etlichen Platzierungen ihren ersten Triumph auf diesem Top-Niveau.
weiter
Klassesprinter beim Familien-Event
Köln29. September 2017
Die Rennsaison 2017 in Köln geht auf die Zielgerade. Am Nationalfeiertag (Dienstag, 3. Oktober) präsentiert der Renn-Verein am vorletzten Renntag der Saison ein Familien-Event für Groß und Klein. Natürlich kommt auch der Sport nicht zu kurz, denn im ODDO BHF Herbstpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.400 m, 5. Rennen um 16 Uhr) messen sich erstklassige Sprinter.
weiter
Derbysieger Windstoß stürmt in Köln allen davon
Köln24. September 2017
Zum ersten Mal seit 1999 (Belenus) triumphierte am Sonntag vor 14.000 Zuschauern mit Gestüt Röttgens Windstoß (32:10) unter Jockey Adrie de Vries wieder der amtierende Derbysieger im nun zum 55. Mal ausgetragenen Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), dem bedeutendsten Rennen der Saison auf der Galopprennbahn in Köln, und übernahm mit 28 Punkten die Führung in der German Racing Champions League vor Iquitos (22 Punkte) und Dschingis Secret (21 Punkte).
weiter
 
 

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm