Login
Trainerservice
Schliessen
Login
Zum Rennen
Ausgleich IV (F)
 17:03
 5.000 €
 1.200 m
 12 Starter
1
Preis der Winterrennen
 17:03
 5.000 €
 1.200 m
 12 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (E)
 17:33
 6.000 €
 1.700 m
 13 Starter
2
Preis der Wettstar / HRC Wettannahmestelle auf ...
 17:33
 6.000 €
 1.700 m
 13 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (F)
 18:03
 5.000 €
 2.500 m
 12 Starter
3
www.wettstar.de-Rennen
 18:03
 5.000 €
 2.500 m
 12 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (F)
 18:35
 5.200 €
 1.950 m
 12 Starter
4
Preis der Wintersaison
 18:35
 5.200 €
 1.950 m
 12 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV - Amateurrennen (F)
 19:05
 5.000 €
 1.700 m
 10 Starter
5
Preis der Championatsfeier am 26.12.2017
 19:05
 5.000 €
 1.700 m
 10 Starter
Zum Rennen
(D)
 19:36
 5.500 €
 1.950 m
 10 Starter
6
Preis der Gastronomie "Hufeisen"
 19:36
 5.500 €
 1.950 m
 10 Starter
Zum Rennen
Ausgleich III (D)
 20:16
 7.000 €
 1.800 m
 6 Starter
7
Preis der Sport-Welt
 20:16
 7.000 €
 1.800 m
 6 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (E)
 20:43
 6.000 €
 2.500 m
 7 Starter
8
Auf Wiedersehen zum Weihnachtsrenntag am ...
 20:43
 6.000 €
 2.500 m
 7 Starter

Impressionen von der Rennbahn

Sandbahnrennen in Dortmund
Sandbahnrennen in Dortmund
18.12.2017
© Marc Rühl
Start bei Flutlicht in Dortmund
Start bei Flutlicht in Dortmund
18.12.2017
© Marc Rühl
Winterliches Galoppennen in Dortmund
Winterliches Galoppennen in Dortmund
18.12.2017
© Marc Rühl
Zuschauerbereich
Zuschauerbereich
18.12.2017
© Marc Rühl
Galopprennen im Flutlicht in Dortmund
Galopprennen im Flutlicht in Dortmund
18.12.2017
© Marc Rühl
Galopprennen in Dortmund
Galopprennen in Dortmund
18.12.2017
© Marc Rühl
Sandbahnrennen in Dortmund
Sandbahnrennen in Dortmund
18.12.2017
© Marc Rühl
Sandbahnrennen in Dortmund
Sandbahnrennen in Dortmund
18.12.2017
© Marc Rühl
Sandbahn in Dortmund
Sandbahn in Dortmund
18.12.2017
© Marc Rühl
 
 
 
 

News aus Dortmund

Wichtiger Punkt für Minarik im Jockeyduell
Dortmund12. Dezember 2017
Wer wird der Championjockey 2017? Diese Frage hat den drittletzten Renntag des Jahres am Dienstag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel geprägt. Filip Minarik machte dabei einen weiteren Schritt in Richtung Titelverteidigung. Er gewann eines der insgesamt acht Rennen des Abends und baute seine Führung vor Alexander Pietsch auf nunmehr drei Punkte aus.
weiter
Minarik gegen Pietsch: Das spannende Duell
Dortmund11. Dezember 2017
Dienstag, 12. Dezember (Dortmund), Samstag, 23. Dezember (Neuss) und Dienstag, 26. Dezember (Dortmund), das sind die letzten drei Galopprenntage der Saison 2017 in Deutschland. Spannung versprechen auch diese Sand-Termine noch, denn (wie German Racing berichtete) ist der Championatskampf der Jockeys unverändert nicht entschieden.
weiter
Starke Felder am Dienstag in Dortmund
Dortmund08. Dezember 2017
Mit 90 Startern in acht Rennen hat auch der dritte Sandbahn-Renntag der Wintersaison 2017 / 2018 auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel großen Anklang gefunden. Um 17 Uhr geht es am kommenden Dienstag, 12. Dezember, los. Der Eintritt ist wie immer frei.
weiter
Wisperwind im Sturm zum 5. Sieg
Dortmund01. Dezember 2017
So sehen Sieger aus: Trotz Höchstgewichts und Vorgaben bis zu 14 Kilogramm gegenüber der Konkurrenz hat der fünfjährige Wallach Wisperwind am Freitag auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel seinen fünften Sieg in diesem Jahr eingefahren. Der im Besitz von Moritz Honig und Sebastian Weiss stehende Wisperwind wird von Trainer Henk Grewe bestens gemanaged, denn auch 2016 gewann er schon fünf Rennen - ein Traum für jeden Besitzer.
weiter
Dicke Felder in Wambel am Freitag
Dortmund29. November 2017
Der zweite Sandbahn-Renntag in der Wintersaison 2017/2018 auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel erfreut sich großer Resonanz: Für die acht Rennen – erster Start ist um 15.45 Uhr – sind insgesamt 90 Pferde gemeldet, das macht im Schnitt 11,25 Pferde pro Rennen. Die besondere Atmosphäre der Flutlichtrennen können die Galoppfans bei freiem Eintritt genießen.
weiter
Big Panther schlägt zum Auftakt zu
Dortmund10. November 2017
Big Panther hat die Wintersaison 2017/2018 auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel am Freitag eröffnet. Der dreijährige Wallach im Besitz des Stall Oberlausitz, trainiert von Claudia Barsig und geritten von Derbysiegreiter Maxim Pecheur, gewann das erste Rennen der Flutlichtveranstaltung auf Sand, ein Ausgleich IV über 1.700 m. Der Erfolg des 93:10-Außenseiters gelang leicht vor Party Thyme und dem Favoriten Edelstein.
weiter
Auftakt der Wintersaison mit vollen Feldern
Dortmund08. November 2017
Mit acht Rennen und vollen Feldern startet der Dortmunder Rennverein an diesem Freitag in die Wintersaison 2017/2018. Der Auftakt stieß auf eine große Resonanz, gleich 96 Pferde kommen in den acht Handicap-Prüfungen an den Ablauf. Der erste Start auf der Sandbahn ist für 17.10 Uhr angesetzt. Der Eintritt ist wie immer an den Winterrenntagen frei – das gilt auch für die beheizten Glastribünen. Ein Grund mehr, die besondere Atmosphäre der Galopprennen unter Flutlicht zu erleben.
weiter
Eins-Zwei-Drei für Markus Klug zum Saisonfinale auf der Grasbahn in Wambel
Dortmund 08. Oktober 2017
Hoch überlegen hat die zweijährige Stute Suada das BBAG October Mixed Sales Auktionsrennen - das Hauptereignis auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel am Sonntag - gewonnen.
weiter
Großes Finale der Grasbahnsaison in Wambel
Dortmund05. Oktober 2017
Mit acht Rennen und einem „Tag des Ehrenamtes“ beendet der Dortmunder Rennverein am kommenden Sonntag, 8. Oktober, die Saison auf der Grasbahn. Im November beginnt dann die Wintersaison auf Sand. Im Mittelpunkt des Finalsonntags steht das mit 52.000 Euro dotierte BBAG Auktionsrennen für zweijährige Stuten über 1.600m. Der erste Start ist für 13.45 Uhr angesetzt.
weiter
Oriental Eagle fliegt allen davon
Dortmund17. September 2017
Von der Spitze aus gewann der dreijährige Oriental Eagle den Preis des Gestüts Wittekindshof – 133. Deutsches St.Leger– eines der sogenannten fünf klassischen Rennen in Deutschland am Sonntag auf der Galopprennbahn in Dortmund. „Das war mein erster klassischer Sieg“, freute sich der 28-jährige Siegreiter Jack Mitchell, der normalerweise in England reitet. „Ich konnte von vorne alles kontrollieren.
weiter
Saisonhöhepunkt in Dortmund
Dortmund14. September 2017
Es ist so etwas wie die deutsche Meisterschaft über die Steherdistanz mit internationaler Beteiligung: Das 133. Deutsches St. Leger, das in diesem Jahr als Preis des Gestüts Wittekindshof ausgetragen wird, ist das wichtigste deutsche Rennen über die Ausdauerstrecke von 2.800m und zugleich der Saisonhöhepunkt am kommenden Sonntag (17. September) auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel. Das Rennen der Europa-Gruppe 3 (7. Rennen / Start 16.30 Uhr) ist mit 55.000 Euro Preisgeld verbunden und hat 10 Starter angelockt.
weiter
Starkes, internationales Feld im Klassiker?
Dortmund11. September 2017
Ein starkes, internationales Feld bahnt sich für den letzten Klassiker der Rennsaison 2017 in Deutschland an. Denn am Montag blieben beim finalen Streichungstermin noch 14 Kandidaten im Feld für das 133. Deutsche St. Leger (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.800 m), das am Sonntag der Saisonhöhepunkt auf der Galopprennbahn in Dortmund ist.
weiter
Lomitas: Eine Geschichte für die großen Leinwände
Sottrum07. August 2017
Im November letzten Jahres erhielt die Dokumentation über das Leben von Lomitas “Lomitas - His Story” den Pferde Oskar bei dem Equus Filmfestival in New York. Dr. Andreas Jacobs beauftragte die Produktion der Dokumentation ursprünglich für den 80. Geburtstag von Monty Roberts. Doch dabei soll es nicht bleiben.
weiter
Dortmunder Rennverein:  Rekord-Nennungen für 133. Deutsches St. Leger
Dortmund25. Juli 2017
Neues Rekordergebnis für das 133. Deutsches St. Leger: 51 Pferde sind für das Gruppe 3 – Rennen am 17. September auf der Galopprennbahn Dortmund genannt worden – zehn mehr noch als beim bereits starken Vorjahresergebnis. „Wir sind darüber natürlich sehr glücklich“, sagt der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke. „Es beweist, dass unsere Bemühungen fruchten. Die internationalen Gäste haben zu Recht das Gefühl, wir kümmern uns. Das zahlt sich aus.“
weiter
Wild Chief der Chef im Großen Preis der Wirtschaft
Dortmund25. Juni 2017
Der sechsjährige Hengst Wild Chief hat auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel den 30. Großen Preis der Wirtschaft – Alfred Zimmermann-Memorial gewonnen. Das mit 55.000 Euro dotierten Rennen zählt zur Europa-Kategorie Gruppe 3 und führt über 1.750 m. Es ist neben dem St. Leger im Herbst die sportlich wichtigste Prüfung des Jahres in Dortmund.
weiter
Starker Großer Preis der Wirtschaft mit zehn Startern – erstes Gruppe-Rennen der Saison
Dortmund22. Juni 2017
Der 30. Großer Preis der Wirtschaft – Alfred Zimmermann-Memorial hat mit zehn Startern ein starkes, internationales Feld angelockt. Die mit 55.000 Euro dotierte Gruppe 3- Prüfung über 1.750m ist der Höhepunkt des Renntags am kommenden Sonntag, 25. Juni, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit insgesamt neun Rennen. Erster Start ist um 14 Uhr, der Eintritt kostet 8 Euro. Für die Kinder gibt es kostenfrei Ponyreiten und eine Hüpfburg.
weiter
Katar-Galopper ist die Hauptattraktion
Dortmund19. Juni 2017
Mit dem 30. Großen Preis der Wirtschaft – Alfred Zimmermann-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.750 m) am Sonntag, 25. Juni steht eine der bedeutendsten Prüfungen der gesamten Saison auf dem Dortmunder Galopprennbahn bevor.
weiter
Pedroza mit Hattrick in Wambel – Waldpfad auf dem richtigen Weg
Dortmund03. Juni 2017
Der vierfache deutsche Championjockey Eduardo Pedroza hat den „Frühschoppen“-Renntag auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel am Samstag entscheidend geprägt. Der aus Panama stammende Pedroza, der Ende des Monats 43 Jahre alt wird, hat drei der insgesamt sieben Rennen für sich entschieden.
weiter
Dortmunder Rennverein: „Frühschoppen“-Renntag in Wambel am Samstag
Dortmund31. Mai 2017
Nur gut eine Woche nach dem erfolgreichen Sparkassen-Renntag geht es am kommenden Samstag auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel schon wieder weiter: Der Dortmunder Rennverein lädt ein zum „Frühschoppen“-Renntag mit sieben Rennen. Los geht es mit dem ersten Start bereits um 11.35 Uhr, das siebte und letzte Rennen wird um 14.35 Uhr gestartet – da bleibt genügend Zeit, um danach mit einem möglichen Wettgewinn noch shoppen zu gehen.
weiter
Trauer um Ralf Malinowski
Dortmund26. Mai 2017
Er war als Jockey der Partner des erstklassigen Sprinters Feenpark, 174 Erfolge gelangen ihm im Rennsattel. Nun ging das Leben von Ralf Malinowski viel zu früh zu Ende. Mit nur 51 Jahren starb der frühere Reiter in Dortmund bereits am 13. Mai.
weiter
 
 

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm