Login
Trainerservice
Schliessen
Login
Meilen Trophy (G2)
Zum Rennen
(D)
 14:00
 5.100 €
 1.850 m
 6 Starter
1
Cologne Genuss-Preis
 14:00
 5.100 €
 1.850 m
 6 Starter
Zum Rennen
(D)
 14:32
 5.100 €
 1.300 m
 9 Starter
2
Preis des Stalles Litex
 14:32
 5.100 €
 1.300 m
 9 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (E)
 15:02
 4.500 €
 2.950 m
 9 Starter
3
Ford Mustang-Rennen
 15:02
 4.500 €
 2.950 m
 9 Starter
Zum Rennen
Ausgleich III (D)
 15:38
 5.950 €
 1.850 m
 10 Starter
4
Farm Frites-Rennen
 15:38
 5.950 €
 1.850 m
 10 Starter
Zum Rennen
Ausgleich II (C)
 16:08
 10.000 €
 2.400 m
 7 Starter
5
Sion-Rennen
 16:08
 10.000 €
 2.400 m
 7 Starter
Zum Rennen
Gruppe II (A)
 16:48
 70.000 €
 1.600 m
 9 Starter
6
Meilen Trophy
 16:48
 70.000 €
 1.600 m
 9 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (F)
 17:19
 4.000 €
 1.600 m
 10 Starter
7
ROKA Foodtruck-Cup
 17:19
 4.000 €
 1.600 m
 10 Starter
Zum Rennen
Stutenrennen (D)
 17:50
 5.100 €
 2.200 m
 7 Starter
8
Preis von Wettstar
 17:50
 5.100 €
 2.200 m
 7 Starter
Zum Rennen
(E)
 18:18
 4.000 €
 2.200 m
 4 Starter
9
Ihre Markenwerkstatt-Rennen
 18:18
 4.000 €
 2.200 m
 4 Starter

Millowitsch gegen klassischen Sieger Poetic Dream im Kölner Top-Highlight

Die Trophy der Meilen-Stars

Was gibt es Schöneres als einen Sommer-Sonntag auf der Galopprennbahn? Am Sonntag steigt in Köln ein großer Familienrenntag mit einem sportlichen Top-Ereignis: In der Meilen Trophy (Gruppe II, 70.000 Euro, 1.600 m, 6. Rennen um 16:45 Uhr), die man aus Düsseldorf übernommen hat, treffen sich einige der besten 1.600 Meter-Pferde Deutschlands.

Dazu gehört mit Sicherheit der von Andreas Wöhler für Jaber Abdullah (Dubai) trainierte Dreijährige Poetic Dream (Eduardo Pedroza), der an die Stätte seines größten Erfolges zurückkehrt. Denn hier gewann er nach einem unglücklichem Rennverlauf mit einer beeindruckenden Speedleistung das klassische Mehl-Mülhens-Rennen und ist damit sicherlich der Top-Favorit im neunköpfigen Feld. 

Den Dreijährigen-Jahrgang vertreten außerdem Dragon Lips (Marc Lerner) aus dem Stall von Neutrainer Andreas Suborics, der im April das Dr. Busch-Memorial in Krefeld gewann und auch anschließend mehrere Top-Formen zeigte, sowie der Wallach Aufsteiger (Andrasch Starke) - im Mitbesitz von FC-Keeper Timo Horn und dem hier dreifach vertreten Präsidenten Eckhard Sauren, der außerdem auf Diplomat (Stephen Hellyn) und Nordico (Alexander Pietsch) vertraut.

Aber auch das Aufgebot der älteren Kandidaten hat es in sich: Die beiden von Markus Klug trainierten Millowitsch (Andreas Helfenbein), der gerade im Großen Preis von Lotto Hamburg groß auftrumpfte, und Degas (Martin Seidl) sind auf dieser Ebene beste Klasse. Wonnemond (Bayarsaikhan Ganbat) erlebte als Wallach eine Leistungs-Explosion. Pas de deux (Maxim Pecheur) triumphierte schon mehrfach in sehr guter Gesellschaft, war aber fast ein Jahr nicht mehr am Start.  10.000 Euro werden hier in der Premium-Dreierwette garantiert ausgeschüttet!

Auch die zweijährigen Pferde sind gefordert, im 2. Rennen um 14:30 Uhr über 1.300 Meter. Hier sind vor allem Alkuin (M. Lerner), ein Bruder des Gruppesiegers Articus, und Soul Unlimited (E. Pedroza) wie kommende Stars gezogen.

Im Ausgleich II über 2.400 Meter (5. Rennen um 16:05 Uhr) könnte der Dreijährige Native Fighter (A. Starke) seinen Siegeszug fortsetzen. Aber der Badener Sieger Bandito (St. Hellyn) ist ein starker Kontrahent.

Natürlich wird auch die Viererwette mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro ausgespielt – im 4. Rennen um 15:35 Uhr (Ausgleich III, 1.850 m). Hier präsentiert sich der einmalige Schecke Silvery Moon nach seinem erfolgreichen München-Ausflug, der mit einem respektablen vierten Rang bei nicht optimalem Boden endete, seinen treuesten Fans natürlich auf seiner Lieblingsrennbahn. Eben dort, wo Silvery Moon seine fünf beeindruckenden Erfolge feierte.

Der schnellste Schecke der Welt dürfte dabei wieder jede Menge Aufmerksamkeit und Begeisterungsstürme auf sich vereinigen wie bei seinem letzten Kölner Sieg, als ihn die Menschen auf und vor den Tribünen geradezu wie einen Popstar feierten. 

Cologne Genuss Derby mit Rennbahn-Cocktail und neuem Street Food Angebot 

Eine weitere Premiere auf der Kölner Rennbahn feiert das „Cologne Genuss Derby“. Hierbei handelt es sich um ein kulinarisches Ausrufezeichen, welches die neue Rennbahngastronomie setzen wird. Genuss Derby bedeutet, dass zusätzlich zum normalen Angebot weitere Highlights im Bereich Food & Drinks auf die Besucher warten.

Ob herzhaft, fruchtig, oder süß – das Genuss Derby wird am Sonntag von echten Street Food Experten bestimmt. Neben Falaffel-Sandwich, mediterranem Nudelsalat, Melonen-Pizza und Popcorn, kann mit einem leckeren Cocktail oder einem fruchtigen Smoothie auf die Sommerferien anstoßen. 

Großes Kinderprogramm

Insbesondere für die Kids bringt der Renntag ein neues und attraktives Programm: Erstmalig entführt die Puppenbühne Barberella die kleinen Besucher in Fantasiewelten. Bei schönem Wetter sind Klein und Groß dazu eingeladen, die 30 minütigen-Shows zu genießen:

14:15 Uhr Kasperle und die gestohlene Krone

15:40 Uhr Rotkäppchen

17:15 Uhr Kasperle und die gestohlene Krone

Neben dem Puppentheater bietet, wie gewohnt, das Rennbahn-Kinderland mit Riesenrutsche und Ponyreiten Spiel und Spaß. Auch Galoppi nimmt sich viel Zeit für seine kleinen Fans und lädt zu einer Autogrammstunde ein. Wer sich sein eigenes „Galoppi“ mit nach Hause nehmen möchte, hat die Möglichkeit unter Anleitung Steckenpferde zu basteln. 

 

Impressionen von der Rennbahn

Millowitsch
Millowitsch
22.01.2018
© Marc Rühl
Galopp in Mannheim
Galopp in Mannheim
22.01.2018
© Marc Rühl
Gamgoom
Gamgoom
22.01.2018
© Marc Rühl
22.01.2018
22.01.2018
22.01.2018
Harald Siemen
Harald Siemen
22.01.2018
© Marc Rühl
Harald Siemen
Harald Siemen
22.01.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
22.01.2018
© Marc Rühl
Showrennen auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Showrennen auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
22.01.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
22.01.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
22.01.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
22.01.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
22.01.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn
Eindrücke von der Galopprennbahn
22.01.2018
Köln-Weidenpesch
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
22.01.2018
© Marc Rühl
Eindrücke vom Biergarten
Eindrücke vom Biergarten
22.01.2018
Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
22.01.2018
© Marc Rühl
Trainingseindrücke von der Morgenarbeit in Köln-Weidenpesch
Trainingseindrücke von der Morgenarbeit in Köln-Weidenpesch
22.01.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Morgenarbeit
Eindrücke von der Morgenarbeit
22.01.2018
Trainingszentrale Köln-Weidenpesch
© Marc Rühl
 
 
 
 

News aus Köln

Kasse im DVR derzeit geschlossen
Köln15. Januar 2018
Wegen Umbauarbeiten bleibt die Kasse im Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. bis einschließlich 19.01.2018 geschlossen.
weiter
Japan-Trip für Minarik
Köln12. Januar 2018
Filip Minarik, gemeinsam mit seinem Kollegen Alexander Pietsch mit jeweils 68 Siegen Champion der Jockeys 2017 in Deutschland, wird im Februar einen Japan-Trip starten und dort mehrere Wochen in den Sattel steigen.
weiter
Züchtertreff im Gestüt Röttgen
Köln-Heumar11. Januar 2018
Auch in diesem Jahr lädt die Mehl-Mülhens-Stiftung zum Züchtertreff ins Gestüt Röttgen (am Samstag, 27. Januar ab 13 Uhr in der Deckhalle) nach Köln-Heumar ein.
weiter
Gottesdienst in Köln
Köln09. Januar 2018
Für den mit nur 34 Jahren viel zu früh verstorbenen Jockey Daniele Porcu wird es auch einen Gedenkgottesdienst in Deutschland geben - am Mittwoch, 17.01.2018 um 13:30 Uhr in der Kirche Salvator in 50737 Köln-Weidenpesch, Schlesischer Platz 4 (direkt an der Rennbahn gelegen, Höhe Tennisplätze).
weiter
Starke deutsche Vollblutzucht und Top-Rennveranstaltungen
Köln03. Januar 2018
Das Jahr 2017 war gekennzeichnet durch spannende Rennveranstaltungen und eine starke deutsche Vollblutzucht.
weiter
Deutsche Ausnahme-Mutterstute
Köln19. Dezember 2017
Die Ur-Großmutter von Novellist (u.a. mit seinem Erfolg eines der besten deutschen Rennpferde der vergangenen Jahre und Galopper des Jahres 2013) lebt nicht mehr, wie GaloppOnline.de berichtete: Die von Nebos stammende Narola, eine der Stuten mit dem größten Einfluss in der jüngeren Vergangenheit der hiesigen Vollblutzucht, wurde 28 Jahre alt.
weiter
Klug dominiert die Zweijährigen-Engagements
Köln/Baden-Baden13. Dezember 2017
Die beiden bedeutendsten Prüfungen für zweijährige Pferde 2018 werfen bereits ihre Schatten voraus, denn am Dienstag erfolgte der Nennungsschluss: Für den Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m) am 14. Oktober in Köln wurden insgesamt 86 Pferde genannt.
weiter
Jockey-Fight verspricht weiter Spannung
Köln04. Dezember 2017
Vier Renntage gehen in der Galopp-Saison 2017 noch über die Bühne, und am 26. Dezember beim großen Finale in Dortmund werden die Champions der Rennsaison gefeiert. In fast allen Kategorien sind die Entscheidungen bereits gefallen, aber in einem Bereich wird noch hart gerungen.
weiter
Presseerklärung
Köln17. November 2017
Mit großem Erstaunen und Verärgerung musste der DVR e.V. aus der Presse entnehmen, dass der Mülheimer Rennverein Raffelberg e.V. gestern den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Mülheimer Rennvereins Raffelberg e.V. gestellt haben soll. Das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. wird erneut vor vollendete Tatsachen gestellt.
weiter
Trauer um Bernd Neunzig
Köln07. November 2017
Das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. trauert um den langjährigen Vorsitzenden des Ordnungsausschusses Bernd Neunzig (29. September 1944 - 25. Oktober 2017).
weiter
Erasmus ist der Derby-Favorit für 2018
Köln15. Oktober 2017
Der vorläufige Favorit für den Sieg im Deutschen Galopp-Derby 2018 heißt seit dem Sonntag Erasmus: In einem grandiosen Rennjahr für das Gestüt Röttgen triumphierte die Zuchtstätte vor den Toren Kölns (nach den Super-Siegen im Derby und im Preis von Europa) auch im bedeutendsten Rennen für zweijährige Galopper mit dem offenbar hochveranlagten Realiable Man-Sohn in der Domstadt: Im Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m) dominierte vor 15.000 Zuschauern der von Adrie de Vries gerittene 29:10-Co-Favorit in grandioser Manier vom Start bis ins Ziel gegen seine acht Konkurrenten und bescherte Championtrainer Markus Klug den ersten Sieg in dieser Top-Prüfung.
weiter
Die Spitzenprüfung für die Nachwuchsgalopper
Köln12. Oktober 2017
Köln sucht den Winterfavoriten: Einer der begehrtesten Titel im deutschen Galopprennsport wird am Sonntag in der Domstadt vergeben. Hier entscheidet sich, wer voraussichtlich das am höchsten gehandelte Pferd über Winter für das Deutsche Derby im Jahr 2018 wird.
weiter
Neun Jungstars in Köln
Köln11. Oktober 2017
Beim Saisonfinale 2017 am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln steht mit dem Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m) das bedeutendste Rennen für zweijährige Pferde im Focus. Neun Pferde sind bei der Vorstarterangabe am Mittwoch im Aufgebot verlieben.
weiter
Deutschlands Zweijährigen-Event in Köln
Köln09. Oktober 2017
Deutschlands bedeutendstes Rennen für zweijährige Pferde, der Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m) ist am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln das Top-Highlight in dieser Woche.
weiter
Jockeys verlieren Lizenzen nach Vorfall in Leipzig
Köln05. Oktober 2017
Nach dem ungehörigen Verhalten zweier Jokeys während des Jubiläumsrenntages in Leipzig im September hat es am 4. Oktober ein Urteil im Ordnungsausschuss gegeben.
weiter
Lerners cleverer Ritt auf Alwina der Schlüssel zum Sieg
Köln03. Oktober 2017
Überraschender Erfolg einer hochtalentierten dreijährigen Stute am Dienstag vor 10.500 Zuschauern auf der Galopprennbahn in Köln am großen Familienrenntag: Im ODDO BHF Herbstpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.400 m) feierte die von Henk Grewe in der Domstadt für das Gestüt Karlshof trainierte Alwina (100:10) nach etlichen Platzierungen ihren ersten Triumph auf diesem Top-Niveau.
weiter
Klassesprinter beim Familien-Event
Köln29. September 2017
Die Rennsaison 2017 in Köln geht auf die Zielgerade. Am Nationalfeiertag (Dienstag, 3. Oktober) präsentiert der Renn-Verein am vorletzten Renntag der Saison ein Familien-Event für Groß und Klein. Natürlich kommt auch der Sport nicht zu kurz, denn im ODDO BHF Herbstpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.400 m, 5. Rennen um 16 Uhr) messen sich erstklassige Sprinter.
weiter
Derbysieger Windstoß stürmt in Köln allen davon
Köln24. September 2017
Zum ersten Mal seit 1999 (Belenus) triumphierte am Sonntag vor 14.000 Zuschauern mit Gestüt Röttgens Windstoß (32:10) unter Jockey Adrie de Vries wieder der amtierende Derbysieger im nun zum 55. Mal ausgetragenen Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), dem bedeutendsten Rennen der Saison auf der Galopprennbahn in Köln, und übernahm mit 28 Punkten die Führung in der German Racing Champions League vor Iquitos (22 Punkte) und Dschingis Secret (21 Punkte).
weiter
Merkel-Triumph mit Rock my Love in Köln
Köln23. September 2017
Ob Bundeskanzlerin Angela Merkel am Sonntag die Bundestagswahl gewinnen wird, ist noch offen. Doch ein Namensvetter von ihr durfte bereits am Samstag feiern: Günter Merkel, Unternehmer aus Iffezheim, hatte als Besitzer der zweijährigen Holy Roman Emperor-Tochter Rock my Love (18:10), die Ralf Kredel im Gestüt Etzean gezogen hatte, Tränen in den Augen. Denn die von Champion Markus Klug für Merkel trainierte heiße Favoritin imponierte beim Auftakt des Europa-Meetings auf der ganzen Linie.
weiter
Fünf im Champions-Kampf
Köln22. September 2017
Im Vorjahr hat ein kleines Pferd mit großem Kämpferherz ein Stück deutscher Galoppgeschichte geschrieben: Der dann vierjährige Hengst Iquitos, benannt nach einer Stadt im peruanischen Teil des Amazonas, gewann als Erster die neu geschaffene Rennserie German Racing Champions League, die elf der wichtigsten Galopp-Prüfungen umfasst. Das Publikum wählte „Krümel“, wie der Iquitos in seinem Stall in Hannover-Langenhagen liebevoll genannt wird, noch zum „Galopper des Jahres“.
weiter
 
 

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm