Login
Trainerservice
Schliessen
Login
Zum Rennen
Ausgleich IV (E)
 14:16
 4.000 €
 2.050 m
 6 Starter
1
Vorteilswelt-Cup
 14:16
 4.000 €
 2.050 m
 6 Starter
Zum Rennen
(D)
 14:46
 5.100 €
 1.700 m
 5 Starter
2
Sparkassen Leasing-Rennen
 14:46
 5.100 €
 1.700 m
 5 Starter
Zum Rennen
Ausgleich III (E)
 15:26
 5.100 €
 1.700 m
 8 Starter
3
girogo-Pokal
 15:26
 5.100 €
 1.700 m
 8 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (F)
 16:04
 3.600 €
 1.700 m
 8 Starter
4
paydirekt-Pokal - Nachwuchsförderpreis
 16:04
 3.600 €
 1.700 m
 8 Starter
Zum Rennen
Ausgleich III (D)
 16:38
 6.500 €
 1.200 m
 6 Starter
5
Sparkassen Preis der Sparkasse Krefeld
 16:38
 6.500 €
 1.200 m
 6 Starter
Zum Rennen
(E)
 17:18
 4.000 €
 2.050 m
 5 Starter
6
Sparkasse digital-Cup
 17:18
 4.000 €
 2.050 m
 5 Starter

Familien-Renntag der Sparkasse im Stadtwald

Am Sonntag geht es wieder einmal rund auf der Krefelder Galopprennbahn im herrlichen Stadtwald. Die Sparkasse Krefeld lädt zu ihrem traditionellen Familien-Renntag ein. Rund um den Sport mit den schnellen Vollblütern wird natürlich auch zwischen den Rennen wie immer immens viel geboten.

Sechs Rennen stehen auf dem Programm, Beginn der Veranstaltung ist um 13.30 Uhr, der erste Start erfolgt um 14.15 Uhr. Die wichtigste Prüfung des Tages ist Der große Sparkassen-Preis der Sparkasse Krefeld, ein Ausgleich III, der als fünftes Rennen gelaufen wird. Über 1200 Meter kommen dabei sechs Pferde an den Start, darunter auch die von Erika Mäder im Stadtwald trainierte Wild Cinderella, die unter dem Schweizer Jockey Miguel Lopez gute Chancen haben sollte.

Doch die vierjährige Stute ist nicht die einzige Krefelder Galopperin am Sonntag, denn bereits im zweiten Rennen, einem Dreijährigenrennen über 1700 Meter, bietet der Krefelder Trainer Mario Hofer mit Navalis ebenfalls einen Starter auf. Der Hengst hat es mit fünf Gegnern zu tun, und auch wenn er bislang noch nicht komplett überzeugt hat, sollte er mit Chancen unterwegs sein. 

Äußerst interessant ist auch das letzte Rennen des Tages, das um 17.10 Uhr gestartet werden soll. Denn in der 2050 Meter-Prüfung kommen mit dem von Lennart Hammer-Hansen in Iffezheim bei Baden-Baden trainierten Eric, der bereits beim letzten Renntag im Stadtwald erfolgreich war, Jens Hirschbergers Capitano, und dem von Andreas Wöhler vorbereiteten Promise of Peace, der im vergangenen Jahr Fünfter im Deutschen Derby war, Pferde an den Start, die bereits in den größten deutschen Rennen mitgemischt haben.

Von den 42 Pferden, die am Sonntag in den sechs Rennen laufen sollen, kommen nicht weniger als acht aus den Niederlanden. Lucien van der Meulen, Autohändler aus dem Ort Boxmeer im Nachbarland, bietet gleich fünf Pferde auf. Noch am Mittwoch gewann er mit seinen „Dutch Master Stables“ zwei Rennen in Köln, und auch am Sonntag sollte er nicht mit leeren Händen nach Hause fahren.

Vor allem für die Kids wird auch in diesem Jahr die Sparkasse Krefeld ein großes und buntes Aktionsprogramm anbieten. Die Aktionen für die Kinder sind im Einzelnen: „Es lebe der Sport“, hierbei dreht sich fast alles um das Thema Sport und Bewegung. Ferner werden angeboten: Ein Riesen-Boxring, ein Rodel-Circus, ein Riesen-Kletterturm, Basteln und Malen, Bungee-Jumping, ein Basketball-Spiel und passend zur unmittelbar bevorstehenden Fußball-Weltmeisterschaft darf ein Torwartschießen natürlich nicht fehlen. Ganz wichtig auch die Aktion für Jugendliche: Sie steht unter dem Motto: Azubi informieren zur Ausbildung bei der Sparkasse Krefeld.

Da zum Sparkassen-Renntag mit einem hohen Besucheraufkommen zu rechnen ist, empfiehlt der Krefelder Rennclub eine rechtzeitige Anfahrt. Es wird einen kostenlosen Bus-Pendelverkehr der SWK Stadtwerke Krefeld zwischen den Haltestellen „Krefeld Hbf.“ und „Pferderennbahn“ geben. Die Busse fahren stündlich ab 12.00 Uhr ab Krefeld Hauptbahnhof mit Zwischenstopps an der Rheinstraße (3 Minuten später) und am Sprödentalplatz (8 Minuten später) bis zum Haupteingang der Galopprennbahn. Rückfahrt ist stündlich von 15.25 Uhr bis 17.25 Uhr ab Pferderennbahn.

„Wir empfehlen allen Krefeldern, die die Möglichkeit haben, mit dem Fahrrad zu kommen. Unsere wunderschöne Lage im Krefelder Stadtwald ist mit begrenzten Parkplatzmöglichkeiten verbunden.“, so Tania Cosman vom Krefelder Rennclub. Gemeinsam mit dem Autohaus Link hat sich der Rennclub etwas Besonderes einfallen lassen: jeder Rennbahnbesucher, der mit dem Fahrrad kommt, erhält am Eingang einen WM-Planer von Link in Krefeld für die bevorstehende Fußball-WM 2018. Stellflächen für die Fahrräder sind auf dem Rennbahngelände an beiden Eingängen.

Quelle: Krefelder Rennclub 1997 e.V.

 

Impressionen aus Krefeld

Auf der Galopprennbahn in Krefeld
Auf der Galopprennbahn in Krefeld
19.08.2018
© Marc Rühl
Auf der Galopprennbahn in Krefeld
Auf der Galopprennbahn in Krefeld
19.08.2018
© Marc Rühl
Die Boxen öffnen sich auf der Galopprennbahn in Krefeld
Die Boxen öffnen sich auf der Galopprennbahn in Krefeld
19.08.2018
© Marc Rühl
Auf der Galopprennbahn in Krefeld
Auf der Galopprennbahn in Krefeld
19.08.2018
© Marc Rühl
Auf der Galopprennbahn in Krefeld
Auf der Galopprennbahn in Krefeld
19.08.2018
© Marc Rühl
Wintermarkt auf der Galopprennbahn in Krefeld
Wintermarkt auf der Galopprennbahn in Krefeld
19.08.2018
© Marc Rühl
Auf der Galopprennbahn in Krefeld
Auf der Galopprennbahn in Krefeld
19.08.2018
© Marc Rühl
Hindernisrennen auf der Galopprennbahn in Krefeld
Hindernisrennen auf der Galopprennbahn in Krefeld
19.08.2018
© Marc Rühl
Pferde in der Morgenarbeit auf dem Trainingsgelände der Galopprennbahn in Krefeld
Pferde in der Morgenarbeit auf dem Trainingsgelände der Galopprennbahn in Krefeld
19.08.2018
© Marc Rühl
Auf der Galopprennbahn in Krefeld
Auf der Galopprennbahn in Krefeld
19.08.2018
© Marc Rühl
Auf der Galopprennbahn in Krefeld
Auf der Galopprennbahn in Krefeld
19.08.2018
© Marc Rühl
Auf der Galopprennbahn in Krefeld
Auf der Galopprennbahn in Krefeld
19.08.2018
© Marc Rühl
Auf der Galopprennbahn in Krefeld
Auf der Galopprennbahn in Krefeld
19.08.2018
© Marc Rühl
 
 
 
 

News aus Krefeld

Vier Siege: Martin Seidl auf der Überholspur
Krefeld12. August 2018
Beeindruckend ist die Form von Champion-Trainer Markus Klug auch in Zweijährigen-Rennen. Davon konnte man sich auch am Sonntag in Krefeld überzeugen, als die im Besitz des Gestüts Röttgen stehende Akribie (22:10) die einleitende 1.300 Meter-prüfung in atemberaubender Manier gewann.
weiter
Vorletzte Chance 2018 in Krefeld
Krefeld09. August 2018
Viele Gelegenheiten, die Rennatmosphäre in Krefeld zu genießen gibt es 2018 nicht mehr, auch wenn erst der August angebrochen ist. Denn am Sonntag steht bereits der vorletzte Termin der Saison bevor. Wie aus diesem Jahr gewohnt, werden sechs Prüfungen angeboten.
weiter
Die Sonne scheint für Roi du Soleil
Krefeld10. Juni 2018
Erst am vergangenen Mittwoch hatte der holländische Amateurreiter Gijs Snijders für einen Erfolg in Köln von Besitzertrainer-Champion Lucien van der Meulen zum 18. Geburtstag ein Auto versprochen bekommen. Am Sonntag trumpfte diese Erfolgskombination erneut auf – zunächst in einem über 1.700 Meter führenden Ausgleich III in Krefeld mit dem vierjährigen Wallach Roi du Soleil (44:10).
weiter
Krefelder Sechserkarte am Sonntag
Krefeld07. Juni 2018
Es lohnt sich am Sonntag, die Rennen in Krefeld zu verfolgen, denn es handelt sich bereits um den drittletzten Termin in der Samt- und Seide-Stadt in dieser Saison. Sechs Rennen ab 14:15 Uhr werden insgesamt angeboten, wobei zwei Ausgleiche III das Gerüst des Programms bilden.
weiter
Andrasch Starke dreimal vorne
Krefeld13. Mai 2018
Kenner des englischen Turfs wissen, dass auch während Royal Ascot nicht jedes Jahr die Sonne scheint. Was sportlich natürlich nie ein Problem darstellt, aber den auffallenden Hutkreationen der Damen natürlich stets eine wenig passende Kulisse bietet. Die Szenerie wird dann immer beherrscht von Regenschirmen, die mehrheitlich dunkel daherkommen, bunte Farbtupfer sind – zumindest bei den Herren - eher selten zu entdecken. Dies war heute in Krefeld zwar etwas anderes; beim traditionellen Ladies' Day verdarben die regnerischen Bedingungen allerdings schon ein wenig die gesamte Stimmung. Und der beim Publikum so beliebte Hutwettbewerb musste sogar zu einer Indoor-Veranstaltung umfunktioniert werden.
weiter
Alle Blicke gelten Krefeld
Krefeld09. Mai 2018
Alleinveranstalter am Wochenende im deutschen Turf ist am Sonntag die Rennbahn Krefeld. Die sechs Prüfungen ab 14 Uhr können sich durchaus sehen lassen. Im Mittelpunkt steht ein Ausgleich III über 1.200 Meter (3. Rennen um 15:05 Uhr).
weiter
Kronprinz ist der „König“ von Krefeld
Krefeld22. April 2018
Der von Peter Schiergen in Köln für Abdulmagid Alyousfi trainierte 94:10-Außenseiter Kronprinz war am Sonntag der „König“ auf der Galopprennbahn Krefeld: Hier sorgte der dreijährige Lord of England-Sohn, ein 16.000 Euro-Schnäppchen von der BBAG-Auktion aus der Zucht des Gestüts Etzean, mit Championjockey Filip Minarik im Rennen um den Preis der SWK Stadtwerke Krefeld – Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) für eine große Überraschung.
weiter
Wichtige Etappe für die Top-Dreijährigen in Krefeld
Krefeld19. April 2018
Am Sonntag beim großen Saisonstart in Krefeld steht eine besonders wichtige Vorprüfung für das Deutsche Derby am 8. Juli in Hamburg und das Mehl-Mülhens-Rennen am 21. Mai in Köln bevor - das Rennen um den Preis der SWK Stadtwerke Krefeld - Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m, 6. Rennen um 17 Uhr).
weiter
Ist Krefeld die große Bühne für Weltstar?
Krefeld18. April 2018
Wichtige Vorprüfung auf dem Weg zum Deutschen Derby am Sonntag auf der Galopprennbahn Krefeld: Im Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) könnten aktuell sieben Pferde antreten, das ist das Ergebnis der Vorstarterangabe am Mittwoch.
weiter
Wöhler-Duo im Dr. Busch-Memorial
Krefeld16. April 2018
Das Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Krefeld ist wieder ein wichtiger Test der dreijährigen Pferde für weitere Großereignisse, wie das Derby und das Mehl-Mülhens-Rennen. Beim finalen Streichungstermin am Montag blieben sieben Kandidaten im Aufgebot.
weiter
Top-Nennungen für die Großereignisse
Krefeld/Köln27. Februar 2018
Auf die ersten beiden Grupperennen für dreijährige Pferde im Rennjahr 2018 darf man sich schon jetzt freuen. Bis zum Montag bestand die Möglichkeit, Nennungen für diese Großereignisse abzugeben.
weiter
Der Super-Kampf von Poldi’s Liebling in Krefeld
Krefeld05. November 2017
Das letzte große Top-Ereignis für zweijährige Rennpferde 2017 in Deutschland endete am Sonntag auf der Galopprennbahn in Krefeld mit einer packenden Kampfentscheidung: Im Großen Preis des Weingutes Lucashof – Herzog von Ratibor-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) eroberte der von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh für den Stall Audenhove trainierte Poldi’s Liebling (48:10) einen knappen Vorteil gegen Guiri, der von der Spitze aus bis zum Schluss ein sehr hartnäckiger Gegner war.
weiter
Großes Finale der Gruppe-Rennsaison 2017 in Krefeld
Krefeld02. November 2017
„Die Bundesliga des Galoppsports“ verabschiedet sich in die Winterpause: Mit diesem Motto lässt sich das große Finale der deutschen Grupperennsaison 2017 am Sonntag in Krefeld umschreiben. Denn beim letzten Renntag der Saison in der Samt und Seide-Stadt finden die beiden abschließenden Gruppe-Prüfungen in diesem Jahr statt.
weiter
Viele Trümpfe für Markus Klug
Krefeld30. Oktober 2017
Die Grupperennen sind das Salz in der Suppe einer jeden Galopp-Saison. Am Sonntag stehen beim Saisonfinale in Krefeld die letzten beiden Prüfungen dieser Art auf dem Programm, und es wird noch einmal eine höchst spannende Angelegenheit.
weiter
El Loco findet wieder einen Bezwinger
Krefeld13. August 2017
Es bleibt dabei: Der Röttgener El Loco ist einfach kein Siegertyp. Der mehrfach in Grupperennen nur knapp unterlegene Hengst wurde am Sonntag in einem 1.700 Meter-Rennen auf 13:10 heruntergewettet, doch auch in dieser vermeintlich maßgeschneiderten Aufgabe fand er einen Bezwinger. Von der Spitze aus hatte er zwar lange alles für sich, aber dann stürmte mit Riesenschritten an der Innenseite noch der Sommerberger Capitano (42:10) mit Marco Casamento vorbei.
weiter
Sparkassen-Renntag mit vielen formstarken Pferden
Krefeld10. August 2017
Zum vorletzten Mal in dieser Saison haben die Galoppfreunde an diesem Sonntag die Gelegenheit, live Rennen in Krefeld zu erleben, ehe im November noch das große Finale 2017 ansteht. Diesmal präsentiert man am Sparkassen-Renntag sieben Rennen ab 13:45 Uhr.
weiter
Lomitas: Eine Geschichte für die großen Leinwände
Sottrum07. August 2017
Im November letzten Jahres erhielt die Dokumentation über das Leben von Lomitas “Lomitas - His Story” den Pferde Oskar bei dem Equus Filmfestival in New York. Dr. Andreas Jacobs beauftragte die Produktion der Dokumentation ursprünglich für den 80. Geburtstag von Monty Roberts. Doch dabei soll es nicht bleiben.
weiter
Die Würfel fallen für Zantaro
Krefeld10. Juni 2017
Stall alea iacta est – die Würfel sind gefallen – so heißt der Besitzer des fünfjährigen Wallachs Zantaro. Und nach einem 2050 Meter-Ausgleich III am PMU-Samstag und Ladies‘ Day in Krefeld (fünf der sieben Rennen ab 11 Uhr wurden nach Frankreich übertragen) waren die Würfel tatsächlich zugunsten dieses Pferdes gefallen. Der von Mario Hofer vor Ort trainierte 32:10-Favoit hatte von zweiter Position aus nach einem frühen Vorstoß von Stephen Hellyn frühzeitig die Weichen auf Erfolg gestellt und ließ die spät auf Touren kommende Sexy Girl sowie Heavensfield sicher hinter sich.
weiter
Am Samstagvormittag auf die Rennbahn
Krefeld07. Juni 2017
Die Galopper-Freunde müssen sich sputen. Am Samstag steht in Krefeld bereits der drittletzte Renntag der Saison an. Am großen Ladies‘ Day werden die ersten fünf der insgesamt sieben Rennen auch nach Frankreich übertragen, da der Wettanbieter PMU mit im Boot ist. Das 1. Rennen geht daher schon um 11 Uhr über die Bühne.
weiter
Bahrain-Jockey wieder auf Erfolgskurs
Krefeld14. Mai 2017
Vor wenigen Wochen ging in Deutschland der Stern von Ali Alshowaikh auf. Der bis dahin bei uns völlig unbekannte Bahrain-Jockey sorgte mit zahlreichen Siegen auf unseren Galopprennbahnen für Aufsehen. Auch beim Sonntagsrenntag der Stadtwerke Krefeld bewies der 25-jährige, der am Stall von Henk Grewe in Köln arbeitet, sein Können, denn er sicherte sich auf Itobo (34:10) das Hauptrennen.
weiter
 
 

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm