Login
Trainerservice
Schliessen
Login
Zum Rennen
(D)
 11:27
 6.000 €
 1.700 m
 8 Starter
1
Preis der BMW Marke M
 11:27
 6.000 €
 1.700 m
 8 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (F)
 11:57
 5.000 €
 2.950 m
 9 Starter
2
Preis der BMW Niederlassung Bonn
 11:57
 5.000 €
 2.950 m
 9 Starter
Zum Rennen
Ausgleich III (E)
 12:30
 7.000 €
 1.700 m
 10 Starter
3
Preis der Marke MINI
 12:30
 7.000 €
 1.700 m
 10 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV - Amateurrennen (F)
 12:59
 4.500 €
 1.500 m
 10 Starter
4
Preis der BMW Niederlassung Dortmund - 6. Lauf ...
 12:59
 4.500 €
 1.500 m
 10 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (F)
 13:36
 5.150 €
 2.100 m
 10 Starter
5
Preis der BMW Niederlassung Düsseldorf
 13:36
 5.150 €
 2.100 m
 10 Starter
Zum Rennen
(D)
 14:11
 6.000 €
 1.400 m
 5 Starter
6
Preis der BMW Niederlassung Essen
 14:11
 6.000 €
 1.400 m
 5 Starter
Zum Rennen
Ausgleich III (D)
 14:46
 8.000 €
 2.200 m
 7 Starter
7
Preis der BMW Motorradzentren NRW
 14:46
 8.000 €
 2.200 m
 7 Starter
Zum Rennen
Listenrennen - Stutenrennen (A)
 15:26
 25.000 €
 2.100 m
 11 Starter
8
Preis der BMW Niederlassungen NRW
 15:26
 25.000 €
 2.100 m
 11 Starter
Zum Rennen
(E)
 15:56
 4.000 €
 2.200 m
 4 Starter
9
Preis der BMW Marke i
 15:56
 4.000 €
 2.200 m
 4 Starter

Kurdu-Pferd „Come on City“ vor der Bewährung

Kein Favorit im BMW Preis auszumachen !

Frühschoppen mit Wetten beim spannenden Galopprennsport erleben – so heißt das Motto, wenn am Samstag auf der Düsseldorfer Galopprennbahn Grafenberg der Renntag schon um 10.30 Uhr beginnt und der erste Start bereits um 11.25 Uhr erfolgt. Die ersten fünf von insgesamt neun Rennen werden sogar live im TV nach Frankreich übertragen.

Highlight des Tages ist der Preis der BMW Niederlassungen NRW. Dieses internationale Listenrennen für dreijährige Stuten, dotiert mit 25.000 Euro (davon 14.000 Euro für die Sieegerin), geht über 2.100 Meter (8. Rennen, 15.25 Uhr) und ist eine wichtige Vorprüfung für den den Henkel-Preis der Diana (German Oaks/Deutsches Stutenderby), am 5. August. 

Von den elf Starterinnen haben acht „Pferde-Ladies“ eine Nennung für diesen Düsseldorfer Saisonhöhepunkt. Spannung ist also garantiert, zumal eine klare Favoritin nicht zu entdecken ist. Vielleicht kann sogar Lokalmatadorin Come on City mit Jockey Encki Ganbat aus dem Grafenberg-Quartier von Trainer Ertürk Kurdu auf der Heimatbahn erneut überraschen. Vor drei Wochen kam sie beim ersten Start ihres Lebens zu einem beeindruckenden Sensationserfolg.

Doch die Gegnerinnen kommen diesmal aus „ersten Adressen“: Bestens aufgestellt ist Erfolgstrainer Andreas Wöhler (Gütersloh), der zwei aussichtsreiche Stuten ins Rennen schickt. Stalljockey Eduardo Pedroza hat sich dabei für Gestüt Etzeans Felora entschieden, während Stallgefährtin Sword Peinture aus dem Gestüt Wittekindshof (Rüthen -Kneblinghausen) Jozef Bojko anvertraut ist. Einen Hinweis verdient dabei auch die bei ihrem Debütsieg überzeugende Lafilia (Gestüt Ittlingen, Werne), die von Peter Schiergen (Köln) trainiert und vom achtmaligen deutschen Meister Andrasch Starke geritten wird während Well Timed (Jockey Filip Minarik / Trainer Jean Pierre Carvalho/Bergheim) ein ebenso guter Stallruf voraus eilt.

80 Pferde kommen insgesamt an den Start, von denen neun Pferde aus heimischen Quartieren antreten. Die Chancen auf den ein oder anderen Düsseldorfer Heimsieg sind an diesem Tag bei den Startern der Trainer Sascha Smrczek (4 Pferde), Ralf Rohne und Ertürk Kurdu (je 2) sowie Anja Kleffmann (1) aussichtsreich.

In einem lukrativen Viererwett-Rennen kommen außerdem in der 5. Tagesprüfung um 13.35 Uhr mindestens 10.000 Euro Garantieauszahlung zur Ausschüttung (Ausgleich IV, 2.100 Meter). Mit der Stute Picadilly kommen die Favoritin und ihr Reiter Adrie de Vries aus den Niederlanden.

INFORMATIONEN:

Neben den attraktiven Galopprennen wird den Besuchern der Rennbahn ein buntes Programm geboten, speziell auch für Kinder. Außerdem ist der Biergarten geöffnet. Und, falls es regnen sollte, stehen ausreichend überdachte Plätze auf und in den Tribünen kostenfrei für die Besucher zur Verfügung.

Kinderprogramm:

Auch für die Jüngsten wird es an diesem Tag garantiert nicht langweilig: Das wie immer bestehende Kinderparadies auf dem Rennbahngelände bietet einen Riesenkletterturm, Torwandschießen und das Kinder-Ketten-Kaussell an. Auch das Ponyreiten ist wie das gesamte Kinderprogramm kostenfrei und der Düsseldorfer Reiter- und Rennverein freut sich auf viele kleine Nachwuchsreiter.

Eintritt:

Der Eintrittspreis beträgt zehn Euro. Darin ist ein Wettgutschein von zwei Euro enthalten. Jugendliche unter 18 Jahren haben wie immer freien Eintritt.

Anfahrt

Auf der Fahneburgstraße (ab MörsenbroicherWeg/Ernst Poensgen-Allee) und Rennbahnstraße gilt ab ca. 10.00 Uhr die Einbahnstraßen-Regelung.

Aufgrund der erwarteten hohen Besucherzahlen und der begrenzten Parkplätze empfehlen die Veranstalter die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel oder die zusätzliche Parkmöglichkeit am Staufenplatz und auf der Ernst-Poensgen-Allee. Die Linie U73 fährt bis zum Staufenplatz, Haltestelle Burgmüllerstraße. Von dort stehen kostenlose Pendelbusse (Linie 894) eine Stunde vor dem ersten Rennen und nach dem letzten Rennen im 20 Minuten-Takt von den Haltestellen Burgmüllerstraße, Fahneburgstraße und Sportmeile Grafenberg oder von der Rennbahn zurück zur Verfügung. Der Bus 730 bzw. die Bahn U72 fährt bis zur Haltestelle Mörsenbroicher Weg, dort hält auch der Pendelbus (894). Vom Mörsenbroicher Weg wird für den Fußweg ca. 10 Minuten zur Rennbahn benötigt.

Weitere Infos, Tipps und das Programmheft sind für Sie auf der DRRV-Internet-Seite unter www.duesseldorf-galopp.de. eingestellt. Sie finden den DRRV auch bei Facebook: GalopprennbahnDuesseldorf

Quelle: Düsseldorfer Reiter- und Rennverein e.V. von 1844

 

Impressionen von der Rennbahn

Galopprennen in Düsseldorf
Galopprennen in Düsseldorf
23.10.2018
© Marc Rühl
Rennen auf der Galopprennbahn Düsseldorf
Rennen auf der Galopprennbahn Düsseldorf
23.10.2018
© Marc Rühl
Start in Düsseldorf
Start in Düsseldorf
23.10.2018
© Marc Rühl
Galopprennen in Düsseldorf
Galopprennen in Düsseldorf
23.10.2018
© Marc Rühl
Galopprennen in Düsseldorf
Galopprennen in Düsseldorf
23.10.2018
© Marc Rühl
Zuschauerbereich auf der Galopprennbahn inDüsseldorf
Zuschauerbereich auf der Galopprennbahn inDüsseldorf
23.10.2018
© Marc Rühl
Rennstall Düsseldorf am Abend
Rennstall Düsseldorf am Abend
23.10.2018
© Marc Rühl
Morgenarbeit im Winter
Morgenarbeit im Winter
23.10.2018
© Marc Rühl
Morgenarbeit in Düsseldorf
Morgenarbeit in Düsseldorf
23.10.2018
© Marc Rühl
Winterausritt in Düsseldorf
Winterausritt in Düsseldorf
23.10.2018
© Marc Rühl
Training auf der Sandbahn
Training auf der Sandbahn
23.10.2018
© Marc Rühl
Morgenarbeit auf der Sandbahn
Morgenarbeit auf der Sandbahn
23.10.2018
© Marc Rühl
Galopprennen in Düsseldorf
Galopprennen in Düsseldorf
23.10.2018
© Marc Rühl
Biergarten auf der Galopprennbahn in Düsseldorf
Biergarten auf der Galopprennbahn in Düsseldorf
23.10.2018
© Marc Rühl
Führring in Düsseldorf
Führring in Düsseldorf
23.10.2018
© Marc Rühl
 
 
 
 

News aus Düsseldorf

Nachgenannte Peace in Motion stürmt allen davon
Düsseldorf30. September 2018
Goldener Schachzug des Kölner Trainers Waldemar Hickst: Die durch eine Nachnennung in den 98. Großen Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) gekommene Stute Peace in Motion gewann für den Kölner Besitzer Dr. Christoph Berglar mit dem französischen Jockey Anthony Crastus dieses Top-Event beim Saisonfinale am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf.
weiter
Erobert das Kölner Kult-Pferd Millowitsch noch einmal Düsseldorf?
Düsseldorf27. September 2018
Klasse-Saisonfinale am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf: Der 98. Große Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m, 7. Rennen um 17 Uhr) bringt einige der besten deutschen Meiler zusammen. Dazu gehört seit Jahren der im Besitz der Kölnerin Alexandra Margarete Renz stehende und von Champion Markus Klug trainierte Millowitsch (Andreas Helfenbein), der 2018 schon zwei Gruppesiege feierte und als Gewinner des Vorjahres antritt.
weiter
Düsseldorf: Peace in Motion nachgenannt
Düsseldorf26. September 2018
Auf acht Pferde ist das Top-Aufgebot im 98. Großen Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) am Sonntag in Düsseldorf angewachsen. Waldemar Hickst nannte die im Besitz von Dr. Christoph Berglar stehende Stute Peace in Motion (Anthony Crastus) nach. Aus England reist Crazy Horse (Theo Bachelot) an, der zuletzt in Chantilly erfolgreich war.
weiter
120 Chancen auf den Derby-Sieg 2019
Hamburg/Düsseldorf25. September 2018
120 Pferde erhielten am Dienstag eine Nennung für das IDEE 150. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m), das am 7. Juli 2019 in Hamburg ausgetragen wird. Damit ist die Prüfung geschlossen, nur beim Nachnennungstermin wenige Tage vor dem Blauen Band können noch andere Kandidaten gemeldet werden.
weiter
Klasse-Meiler in Düsseldorf
Düsseldorf24. September 2018
Der spannende Herbst im deutschen Galopprennsport 2018 wird am Sonntag bereits fortgesetzt. Denn in Düsseldorf steht mit das große Saisonfinale mit dem 98. Großen Preis der Landeshauptstadt (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) bevor. Hier treffen sich etliche Klasse-Meiler. Beim letzten Streichungstermin am Montag blieben noch sieben Kandidaten im Aufgebot.
weiter
Django Freeman macht sich frei
Düsseldorf09. September 2018
Django Freeman macht sich frei – das scheint die treffende Schlagzeile nach dem Großen Preis des Porsche Zentrum Düsseldorf – BBAG Auktionsrennen (52.000 Euro, 1.400 m) am Sonntag am Engel & Völkers Renntag in Düsseldorf. Denn der in Gemeinschaftsbesitz von Lars Wilhelm Baumgarten und Christoph Holschbach stehende zweijährige Campanalogist-Sohn imponierte auf der ganzen Linie und bleibt damit nach zwei Starts weiter ungeschlagen.
weiter
Spannendes „Highlight-Doppelpack“
Düsseldorf06. September 2018
Vorletzter Renntag der Saison 2018 auf dem Düsseldorfer Grafenberg mit einem Top-Programm: Am Sonntag präsentiert der Reiter- und Rennverein in der NRW-Landeshauptstadt gleich zwei Höhepunkte: Da wäre zum einen der Große Preis von Engel & Völkers Düsseldorf - Düsseldorfer Fliegerpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.400 m, 8. Rennen um 17:30 Uhr).
weiter
Matthias Schwinn bleibt weiter an der Spitze
Düsseldorf20. August 2018
Keine Veränderungen auf den vorderen Plätzen gab es beim 4. Wertungsrenntag des Besitzertrainer-Cups 2018 am Sonntag, 19. August, in Düsseldorf. Zwar gelang Caroline Fuchs ein Sieg durch El Torito, der zehn Punkte einbrachte, doch damit schaffte sie nur den Sprung auf Rang acht der Zwischenwertung.
weiter
Skrei kontrolliert alles von vorne
Düsseldorf19. August 2018
Lang war zwar der Renntitel. Er lautete: 32. Großer Sparkassenpreis - Preis der Stadtsparkasse Düsseldorf. Bei der Distanz handelte es sich allerdings um eine Kurzstrecke von 1.400 Metern; darüber hinaus wandte sich der mit insgesamt 35.000 Euro dotierte Tageshöhepunkt des heutigen Sparkassen-Renntages ausschließlich an dreijährige und ältere Stuten. Was jedenfalls eine Listen-Ausschreibung war, die ein exzellentes Echo bei den Ställen gefunden hatte und insbesondere genau passte für Matthias Seebers Schimmelstute Skrei aus dem kleinen Mülheimer Lot von Trainer William Mongil, die das höchstdotierte aller deutschen Listenrennen früh dominierte und gewann.
weiter
Potemkin ringt britischen Gast nieder
Deauville-Clairefontaine17. August 2018
Es war ein gutes Stück Arbeit, am Ende aber dennoch ein sicherer Erfolg des deutschen Hengstes Potemkin im Prix Défi du Galop, dem heutigen Hauptereignis auf der Karte in Deauville-Clairefontaine. Der Siebenjährige aus dem gemeinsamen Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof setzte sich nach einer längeren Auseinandersetzung knapp gegen den Engländer Archetype durch.
weiter
Besitzertrainer-Cup: Champion van der Meulen greift ein
Düsseldorf16. August 2018
Für den Besitzertrainer-Cup 2018 findet am Sonntag, 19. August, in Düsseldorf der 4. von insgesamt sechs Wertungsrenntagen statt. Gesucht wird der Nachfolger oder die Nachfolgerin von Horst Rudolph, der 2017 mit 54 Punkten als Sieger vor Sarah Hellier (34), Daniel Paulick (32) und Fabienne Gerstner (31) aus der Serie hervorging.
weiter
Der Zahltag für die Stuten
Düsseldorf16. August 2018
Wenn’s um Geld geht, Sparkasse – dieses Motto gilt dank des Sponsors an diesem sicherlich bestens besuchten Sonntagsrenntag auf der Rennbahn in Düsseldorf. Innerhalb der neun Prüfungen verdient der 32. Große Sparkassenpreis – Preis der Stadtsparkasse Düsseldorf besondere Aufmerksamkeit. Denn dieses Listenrennen ist mit 35.000 Euro besonders fürstlich dotiert. Auf der 1.400 Meter-Distanz dieses 7. Rennens um 17:15 Uhr sind dreijährige und ältere Stuten angesprochen.
weiter
Champions League: Well Timed ist die würdige „Königin der Stuten“
Düsseldorf05. August 2018
Würdige und imponierende Siegerin im 160. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m), dem Saisonhöhepunkt am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf und eines der Top-Events in der German Racing Champions League, war die von Jean-Pierre Carvalho für den Stall Ullmann in Bergheim trainierte 32:10-Favoritin Well Timed. Die dreijährige Holy Roman Emperor-Tochter triumphierte vor 20.000 Zuschauern in diesem Stuten-Klassiker unter Championjockey Filip Minarik in grandioser Manier und avancierte zur „Königin der Stuten.“
weiter
Champions League-Highlight: Düsseldorf sucht die Galopp-Königin
Düsseldorf05. August 2018
Düsseldorf sucht am Sonntag die Galopp-Königin: Der 160. Henkel - Preis der Diana – German Oaks (Gruppe I, 2.200 m, 6. Rennen um 16:25 Uhr) ist der große Wettstreit der besten dreijährigen Stuten um Rennpreise in Höhe von 500.000 Euro und viel Renommee. Wer in diesem Lauf der German Racing Champions League, der elf Top-Rennen in sechs Metropolen umfassenden Rennserie des deutschen Galopprennsports, vorne ist, katapultiert sich auf den Thron der Ladies.
weiter
Außenboxen für die Favoritinnen in der Diana
Düsseldorf02. August 2018
Im Renaissance Hotel Düsseldorf wurden am Donnerstagmittag die Startboxen für den mit Spannung erwarteten Stutenklassiker am Sonntag in der NRW-Landeshauptstadt gezogen: Die Weiße Dame von Persil war die Glücksfee für den 160. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m), einem Top-Event innerhalb der German Racing Champions League (siehe auch unser Extra-Vorbericht). Als Ehrengast firmierte der Düsseldorfer Trainer Ertürk Kurdu, der Come on City (Box 9) ins Rennen schicken wird.
weiter
Nutzt Jean-Pierre Carvalho die Stunde der Stuten?
Düsseldorf01. August 2018
Jetzt schlägt die Stunde der Stuten: Der 160. Henkel-Preis der Diana – German Oaks am 5. August auf der Galopprennbahn Düsseldorf ist mit einem Preisgeld von 500.000 Euro nach dem Deutschen Derby das am höchsten dotierte Galopprennen und einer der absoluten Höhepunkte der Rennserie German Racing Champions League. Im sechsten der elf Rennen umfassenden Serie treten über die Distanz von 2.200m nur dreijährige Stuten an. Man spricht deshalb auch gerne vom Stuten-Derby.
weiter
12 Vorstarterinnen im Henkel – Preis der Diana
Düsseldorf01. August 2018
Zwölf Stuten können am Sonntag den Klassiker um den 160. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) innerhalb der German Racing Champions League noch gewinnen. Denn nach der Streichung von Rock my Love wurde ein rundes Dutzend dreijährige Ladies am Mittwoch als Vorstarter für die German Oaks in Düsseldorf angegeben.
weiter
Fast alle Diana-Jockeys stehen schon fest
Düsseldorf31. Juli 2018
Nur noch wenige Tage bis zum 160. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m), dem großen Stuten-Klassiker innerhalb der German Racing Champions League am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf. Das Feld für dieses Großereignis nimmt immer mehr Konturen an. Denn zwölf Jockeys der aktuell noch 13 im Feld verbliebenen dreijährigen Stuten stehen fest.
weiter
Für 50.000 Euro! Zwei Nachnennungen für die Diana
Düsseldorf30. Juli 2018
Schlag auf Schlag geht es in der German Racing Champions League weiter – am Sonntag steht mit dem 160. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) in Düsseldorf gleich der nächste Hochkaräter bevor. Bei den German Oaks, dem Stutenderby, handelt es sich nach dem Derby in Hamburg um das zweithöchstdotierte Rennen der gesamten Rennsaison.
weiter
Dritter englischer Triumph in Folge
Düsseldorf27. Mai 2018
Dritter englischer Triumph hintereinander im ersten Stuten-Klassiker der Galopp-Saison 2018 am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf: Die von Mark Johnston trainierte dreijährige Stute Nyaleti gewann unter Jockey Joe Fanning für die Besitzergemeinschaft 3 Batterhams/Reay die WEMPE 98. German 1.000 Guineas (Gruppe II, 125.000 Euro, 1.600 m) in imponierendem Stil.
weiter
 
 

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm